Startseite Foren Halle (Saale) Impfungen mit AstraZeneca-Vakzin ausgesetzt

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #394554

    Nachdem mehrere Länder bereits in den vergangenen Tagen ihre Impfungen mit dem Vakzin des  Pharmakonzern AstraZeneca ausgesetzt hatten, da es Verdacht
    [Der komplette Artikel: Impfungen mit AstraZeneca-Vakzin ausgesetzt]

    #394555

    Her damit!
    Freiwillige, in der Kette, sollten sich weiter impfen lassen dürfen, aber nein, der Kapitalismus funktioniert – ab jetzt sind Tote egal. Kasse hat geklingelt.
    Nicht jeder hat Probleme mit seinem Immunsystem oder dem Impfstoffverstärker. Vielleicht werden hier auch nur Lieferengpässe clever verkuddelt.

    Wo kann ich mir die gesperrten „Reste“ abholen?

    #394556

    Das sind dann die sogenannten Spätschäden von Impfungen. So selten, dass sie in den Studien nicht unbedingt auftreten und gefunden werden. Aber im Masseneinsatz kommen sie dann auch (später, nach der Zulassung) dennoch ans Licht. Diesmal mit sehr seltenen, aber tödlichen Nebenwirkungen.

    Es wird Zeit, dass Sputnik V endlich in der EU zugelassen wird.

    #394557

    Alle Leute, die ich kenne, die mit dem Zeug geimpft wurden (n=4), hatten starke Nebenwirkungen, etwa 1-2 Tage grippeähnliche Symptome. Es waren eher jünger bis mittelalte Leute (23-50). Ich würde das Zeug trotzdem nehmen, wenn es nichts anderes gibt.

    #394558

    @heiwu
    Die Wahrscheinlichkeit der Sinusthrombose liegt bei 4 auf 1 Million. Du brächtest statistisch als 250.000 Bekannte um einen solchen Fall zu erwischen. Derzeit bist du bei 4 Bekannten. Da ist noch Platz nach oben.
    Ansonsten beschreibst Du die (erwünschte) Reaktion des Immunsystems auf die Impfung.

    #394559

    Bin da schon Deiner Meinung, @Fractus.
    Und da Halle weniger als 250.000 Einwohner hat , wird es wohl keinen von uns aus den Latschen hauen 🙂

    #394560
    #394561

    Ach Hansi. Wie verquer kann man eigentlich „denken“. Würde der Kapitalismus regeln, würde man die Impfungen doch nie im Leben aussetzen. Faszinierend wie Leute immer und überall eine Verschwörungstheorie sehen.

    #394562

    Fefe hat sich die Mühe gemacht, mal die Zahlen für die Nebenwirkungen der in der Bundesrepublik verimpften Vakazine zusammen zu stellen.
    Ich finde das durchaus relevant.
    https://blog.fefe.de/?ts=9eb1112a

    #394563

    Die Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben ist ein zigfaches höher als an Astrazeneca.

    #394564

    B2B

    Wir warten alle auf eine Erklärung von Herrn Spahn, warum die Russen und Chinesen so konsequent aus der EU herausgehalten werden.
    „Mit Sinopharm, Sinovac und CanSinoBIO haben 3 chinesische Hersteller haben die klinischen Tests zu ihren Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 weitgehend abgeschlossen. 2 haben ihren Impfstoff bereits in mehreren Ländern eingeführt, der 3. dürfte bald folgen. “ (Ärzteblatt)

    #394565

    Wenn du nach einem Schlaganfall auf der ITS aufwachst, vergeht Dir das Lachen.

    #394566

    B2B

    Die wenigsten von uns werden mit Ü100 gesund sterben.

    #394567

    „Wir warten alle auf eine Erklärung von Herrn Spahn, warum die Russen und Chinesen so konsequent aus der EU herausgehalten werden.“
    Kann man doch überall nachlesen. Einfluss, Geostrategie, Kalter Krieg.

    #394568

    Habe ich was verpasst und bin jetzt mitten in einem Welt-Wirtschafts-Konflikt, wo biologische Kriegsführung eine Rolle spielt, aufgewacht?

    #394569

    Habe mir Heute noch ein Biontech-Spritze termingercht abgeholt und auch gleich den 27.04. als Zweittermin erhalten.

    #394570

    Das ist eine schöne Nachricht, hört man selten. Nehme mal an, du hast es gut vertragen?

    #394573

    Habe ich was verpasst

    „Der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), blickt mit Sorge auf chinesische und russische Impfstofflieferungen in den Westbalkan. »Wir machen es Russland und China gerade zu leicht, als Impfstofflieferanten geostrategischen Profit aus der Lage zu schlagen.“ (Spiegel)

    #394575

    Habe mir Heute noch ein Biontech-Spritze termingercht abgeholt und auch gleich den 27.04. als Zweittermin erhalten.

    Herzlichen Glückwunsch.

    #395441

    Immer noch? Redaktion sollte nicht mehr aktuelle Themen „verschwinden“ lassen, wenn sie überholt sind.

    #395444

    AstraZeneca hat seine Wirkung als Gerinnungshemmer nicht nur deshalb überwunden, weil es durch die Koniferen der Groko verkündet wird.

    Jeden Tag gibt es neue Meldung seiner gesundheitsgefährdenden Wirkung.
    wer sich also einen Besuch der ITS ersparen will, sollte nicht auf die Wirkung von AS vertrauen, auch weil der Markt bald mit überlagerten AS überschwemmt wird.

    „Corona-Impfstoff ist vielerorts knapp – umso schockierender ist folgende Nachricht: In einem italienischen Abfüllwerk entdeckten Behörden 29 Millionen Impfstoff-Dosen von Astrazeneca. Doch woher kommen sie? Spuren führen zu einer Fabrik in den Niederlanden – und zu einer Milliardärsfamilie aus Deutschland.“

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen von redhall.
    #395519

    Um das Vertrauen in die EMA bei der Bewertung des AstraZeneca-Impfstoffs etwas zu „heben“.

    Die EMA hat vor etwa 10 Tagen die Impfungen mit AstraZeneca-Vakazinen in der EU ausgesetzt um die bei der Impfung aufgetretenen Nebenwirkungen zu untersuchen.
    Bekannt ist, dass die Todesfälle zumeist auf eine Sinusvenenthrombose zurückgehen. Deren statistisch gehäuftes Auftreten hätte die EMA untersuchen soll, um z.B. Risikogruppen künftig mit anderen Wirkstoffen zu Impfen.

    Nun hat die Sinusvenenthrombose keine spezifische ICD-Nummer. Je nach konkreten Begleitumständen sind 3 unterschiedliche ICD-Nummern möglich. Die EMA bearbeitet die Fälle aber ausschließlich über ihre ICD-Nummern. Wie soll aber die EMA statistische Häufungen untersuchen, wenn der gleiche Befund 3 verschiedene ICD-Nummern hat und selbst nur mit recht geringer Häufigkeit auftritt? Insofern war die Wiederzulassung durch die EMA aufgrund des zugrundeliegenen (bürokratischen) Verfahrens unabhängig von der realen statistischen Häufigkeit der Sinusvenenthrombose alles andere als überraschend.

    https://blog.fefe.de/?ts=9eadd260

    Derweil hat der EU-Binnenmarktkommissar erklärt, das bis Juni in der EU eine Herdenimmunität erreicht ist und deswegen eine Zulassung von Sputnik V überflüssig ist. Obwohl die Herdenimmunität sowohl in Manaus wie auch in Schweden nicht funktioniert hat und AstraZeneca gegen die Südafrikanische Variante nicht wirkt (bei der brasilianischen Variante vermutlich auch, da bin ich mir aber nicht sicher).

    #395727

    AstraZeneca ist dann doch zu gefährlich. raus aus de Kartoffeln!

    #395739

    Ick weeß nich, ick mutt immer an een Wizz dengkn.Dat is in Meckelborch west, doar hev ick den hürt. Doar het eene junge Deern to ehrn Leevsten bin ersten Mol seggt: „Na, wat denn nu? Rin or rut? Dat Hin und Her macht mir jans nerwös in‘ Kopp!“

    Pscht, von mir habter den nich, ich schreite alles ab! Ich habe nur von Astrasenica gesprochen.

    #395819

    Derweil hat der EU-Binnenmarktkommissar erklärt, das bis Juni in der EU eine Herdenimmunität erreicht ist und deswegen eine Zulassung von Sputnik V überflüssig ist. Obwohl die Herdenimmunität sowohl in Manaus wie auch in Schweden nicht funktioniert hat und AstraZeneca gegen die Südafrikanische Variante nicht wirkt (bei der brasilianischen Variante vermutlich auch, da bin ich mir aber nicht sicher).

    Welche Herdenimmunität in Schweden? In Manau waren es auch „nur“ 2/3 mit Antikörpern.

    Und wie ist die Wirksamkeit von Sputnik V bei Mutanten? Eine belastbare Studie habe ich bis jetzt dazu nicht gesehen. Gerade AstraZeneca zeigt ja sehr deutlich, dass man bei der Zulassung keine Kompromisse machen sollte.

    Ansonsten haben wir also planmäßig irgendwann in Q3 nennenswerte Dosen von Sputnik V zur Verfügung, Ende Q2 könnten wir ohne weitere Zulassungen ~64% aller Menschen in Deutschland geimpft haben. Die Impfbereitschaft ist wohl aktuell bei etwa 3/4 (59% auf jeden Fall, 17% wahrscheinlich) Minus die nicht geimpft werden können. In Q3 erwarten wir Impfdosen für ~89% der Menschen. Will heißen, wir können da schon Impfdosen abgeben oder Impfungen Auffrischen. Und jetzt willst Du noch ein paar Verträge abschließen? Russland kann den ganzen schönen Impfstoff doch spenden, Du warst doch gegen Patente und für kostenloses verteilen.

    Sollte sich herausstellen, dass Sputnik V irgendwelche elementaren Vorteile hat, kann man das Zeug noch immer bestellen. Stand jetzt ist es aber völlig unnötig und sinnlos im Sinne der Pandemie, bzw. der Bekämpfung dieser.

    Auf europäischer Ebene darfst Du gerne Zahlen raus suchen, meines Wissens sind da Dosen für 1,5 Milliarden Menschen bestellt, also genug um die Einwohner dreimal zu Impfen, wenn ich die Zahlen jetzt richtig im Kopf habe.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.