Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Im Land der Griechen

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Jahr.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #265598
    #265611

    Über die Grillfotos bin ich besonders erbost… Wehe, so was kommt noch mal, dann setze ich schwarze Balken über diese unanständigen Bilder…

    Zensor Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #265893

    Hei-Wu ganz allein im griechische Wald:

    Zu Besuch auf dem Berg bei Prof. Elias und zum See der der gemordeten Bäume

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #265896

    Sehr schöner Bericht und eine bildhafte Sprache. So schön kann man doch nur schreiben, wenn der Wein sehr mundet?

    #266959

    Verwenden die Griechen auch so gern und oft Anglizismen wie die Deutschen ?

    #266987

    Ja. One Oύζο, two Oύζο, three Oύζο …

    #267027

    Bin ja mit meinen Berichten in Thessaloniki zurück geblieben.. Der Rest kommt, versprochen… Nach Thessaloniki kommt Samothraki, Thrakien pp..

    Um Elfriedes Frage zu beantworten: zur aktuellen, lebenden Sprache der Griechen gehören selbstverstänsdlich auch Anglizismen. Es sind oft andere: man sagt nicht WLan, sondern- wie fast überall auf der Welt: WIFI. Während unser „Handy“ hier ganz griechisch „Kinito“ heißt, nennt man sowohl den Parkplatz als auch das Parkhaus ein „Parking“. „Service-Center“ gibt es hier, und in der Werbung gibt es viele englische Kunstworte. Außerdem gibt es hier „Gallizismen“: vieles, was mit Autos zu tun hat, hat französische Wurzeln. Der Kofferraum ist eine „Port baggage“, das Kugellager ein „Roulement“. In der Generation der Eltern und Großeltern war Französisch – lange vor Deutsch und Englisch- erste Fremdsprache. Ansonsten enthält das Alltagsgriechisch – wie alle lebensfähigen Kultursprachen – neben dem aus dem Altgriechischen stammenden sprachlichen Grundgerüst Elemente der Kulturbereicherer: slavische, türkische und romanische Lehnworte.

    #267210

    Selfies mit Atatürk:

    Selfies mit Atatürk

    #267420

    Hei-Wu stört dicke Frauen im Gardinengewand

    Im Legoland der Großen Götter

    Hei-Wu futtert Erdogan die Ziegen weg:

    Ziegen und Kokoretsi essen bei Prof. Elias

    ich hatte ihn gewarnt: Keine leckeren Fotos mehr, bei den Damen im Gewand hätte er noch dichter rangehen können …

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #267421

    Das Essen auf den Tellern sah aber alles andere als lecker aus. Fettiges schwartiges Fleisch zu sehen, kein Gemüse aber dafür ausgeknetschte Pommes- also zumindest von der Optik her eine 4 Minus (eigentlich ist mir sogar ein bisschen schlecht geworden beim Betrachten)

    #267423

    Muss zugeben, bin kein guter Food-Fotograf. Aber das, was du da siehst, ist kein Fett, sondern Innereien, und das „Fleisch“ ist Leber von sehr kleinen Zicklein.

    #267438

    Wer von der griechischen Küche schwärmt, dem muss McDonald wie ein Gourmet-Tempel vorkommen.

    #267535

    Das ist mit Sicherheit Unfug, was du da schreibst

    #267539

    Ich würde mal Euch beiden Recht geben. Das, was in Deutschland als „Griechische Küche“ zelebriert wird, ist oft – mit Ausnahmen- Murks. Es hat mit dem, was einst aus der byzantinisch-osmanischen Palastküche stammt, nix zu tun, und mit dem was wir hier essen, erst recht nichts. Welcher Volltrottel hat diese widerliche Metaxasoße erfunden?

    #267548
    #267743

    Hei-Wu beim Oberförster

    Im Delta des Evros an der türkischen Grenze

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #267749

    ..wo er auch noch das Förstern lernt…Der schwangere ( werdende) Oberförster von Gimritz! 🙂

    #267752

    Bring ihn nicht auf doofe Ideen, Elfriede

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #267762

    Das überlassen wir unserer Först Lady !

    #267912

    Leider habe ich die First Lady, also Frau Wiegand, die Gattin unseres Oberbürgermeisters, Herrn Dr. Bernd Wiegand, noch nie gesehen, von ihr gehört oder gelesen.
    Vielleicht sieht man sie bei der „Maria Stuart“- Aufführung im Goethetheater Bad Schnittlauch während des Festes der deutschen Sprache. Wie ich las, wird der OB der Stadt Halle diese Aufführung besuchen.

    #267915

    Ich würde mal Euch beiden Recht geben. Das, was in Deutschland als “Griechische Küche” zelebriert wird, ist oft – mit Ausnahmen- Murks. Es hat mit dem, was einst aus der byzantinisch-osmanischen Palastküche stammt, nix zu tun, und mit dem was wir hier essen, erst recht nichts. Welcher Volltrottel hat diese widerliche Metaxasoße erfunden?

    Metaxasoße….grauenhaft

    #267932

    Immerhin wissen wir, wer den Sirtaki erfunden hat … und das nicht nach Mißbrauch von Metaxasauce …

    Aus „Carlos I.“ würde ich nie Sauce machen, nie!

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #267933

    Wir werden Hei-Wu nie wiedersehen, verloren im Wald:

    Im Rodopi-Gebirge: Wenn der Förster seine Gäste in den Wald schickt

    Die einen frohlocken, die anderen verfluchen den Förster …

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #267940

    Wir haben es überlebt, jetzt päppeln wir uns mit Fischen wieder hoch. Ohne Sosse. Denn Gegrilltes wird niemals mit irgendwelchen Soßen übergossen. Niemals.

    #268076

    Hei-Wu ist paddelnd dem Förster entkommen

    Mit dem Kanu auf dem Nestos von Stavroupoli nach Galani und zurück über die Berge

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.