Startseite Foren Halle (Saale) Hochhausscheiben in Ha.Neu.

Dieses Thema enthält 29 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Osmo vor 3 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #290671

    Der andere Sender berichtet von einer Pedition des Halle-Neustadt Vereins zum Erhalt der Scheibe A in Ha.Neu. Dafür bin ich auch und ich werde unterschreiben. Übrigens bin ich für den Erhalt aller Scheiben.

    #290691

    Lou

    Wenn du eine belastbare Wirtschaftlichkeitsanalyse und ein solides Finanzierungskonzept mitlieferst, habe auch ich nichts gegen den Erhalt der Scheibe(n). Nichtsdestotrotz finde ich das Verhalten des Hr. Schaumschneider und die vorgeblich schlauen Schachzüge des OB unerträglich populistisch.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 2 Wochen von  Lou.
    #290692

    Aus denkmalpflöegerischer und städtebaulicher Sicht wäre allenfalls der Erhalt Aller Scheiben als Ensemble sinnvoll.
    Aber ohne Nutzungskonzept für alle Scheiben wird das nichts, sonst werden unweigerlich „Zahnlücken“ entstehen.

    #290702

    Mensch, da kommt eine Krone drauf.

    #290704

    Als die Scheibe B hochgezogen wurde habe ich noch zugesehen. Das ist ja keine Platte, wurde alles vor Ort gemacht.
    Heute brauchen wir Wirtschaftlichkeitsanalysen und Finanzierungskonzepte um das, was mal uns gehörte, wieder betriebsfähig zu machen.

    #290705

    Es hatte auf jeden Fall Methode, es 27 Jahre verfallen zu lassen. DAS HAT NICHT EINMAL DIE DDR HINBEKOMMEN.

    #290706

    Lou

    Tja @Wolfgang Stauch,die Bauvorschriften haben sich aus wohl guten und verständlichen Gründen massiv geändert.

    #290707
    #290708

    Sehe ich genau so, Stadt für Kinder. Und Wärmedämmung- lachhaft, nix bringen die Dinger. Das ist nun bewiesen.

    #290710

    Lou

    Oh ja, alle Unweltschuz-und Sicherheitsvorschriften nur Morck, aber auch die Mindestraumhöhe könnte auch ein Problem sein.

    #290711

    Nicht alle, aber einige sind definitiv für die geneigte Lobby gemacht worden.

    #290897

    Was für ein Murcks. Habt ihr mal unsere Schulen gesehen? Keiner von euch würde da rein gehen, aber die Kinder und Jugendlichen müssen- wir haben ja eine Schulpflicht. Weil Brandschutz nicht gewähleistet werden kann, werden Räume gesperrt, Fenster werden zugeschraubt, weil das Öffnen gefährlich ist. Natürlich kann man sich den Luxus einer Sanierung der Scheiben erlauben, wenn das Geld da ist.

    #290989

    Für den Erhalt der Scheib A und eigentlich aller Scheiben ist jeder, ob es allerdings richtig ist, mit einem Bürgerentscheid alle Bedenken des Starates beiseite zu wischen, ist fraglich.

    #290990

    Damit werden doch die Bedenken des Stadtrates nicht einfach beiseite gewischt, wolli. Und außerdem, von einem Vorsitzenden des Halle-Neustadt Vereins erwarte ich einfach, das er sich mit seiner Truppe vehement für den Erhalt der Infrastruktur des größten Stadtteils einsetzt.

    #290995

    Der Stadtrat ist nun mal die vom Bürger legitimierte, direkt gewählte Gremium. Wenn die Bedenken haben, werden sie Gründe haben. Wenn man ein komplexes Problem auf eine Ja/Nein-Frage zusammenpresst, und die Bürger entscheiden läßt (die ja schon einmal den Stadtrat gewählt haben), ist das keine Demokratie, sondern Populismus. Über die Motive kann man natürlich spekulieren.

    #291000

    Die GWG als kommunale Einrichtung saß im vorigen Jahrhundert in Baracken fernab. Da konnte sie nicht bleiben. Die Stadt hatte der GWG eine Scheibe angeboten – no.

    Damals waren die Scheiben noch nicht so runtergekommen. Paar Etagen als Verwaltungssitz, der Rest als Appartements, hätte zusätzliche Arbeitsplätze gebracht.

    Ach ja, wer war damals Vorsitzender des Halle-Neustadt-Vereins? Und was hat der Stadtrat damals unternommen?

    #291005

    Na so direkt gewählt ist nun auch wieder nicht, hei-wu. Und ja, du hast Recht, dass man komplexe Probleme nicht auf eine ja/nein Frage zusammenpresssen soll, wie du schreibst. Aber abgesehen davon kann doch ein solcher Verein zu solchen Mitteln greifen. Auch Populismus ist Demokratie!

    #291006

    Ich sehe das wie heiwu, im Stadtrat sitzen nicht lauter Idioten, die sind direkt gewählt, denn die Kommunalwahl ist eine Personenwahlauch. Und die sind auch für die Belebung der Scheiben, aber das Problem ist offensichtlich komplizierter als es ohne Kenntnis der Zusammenhänge mit ja oder nein zu beantworten.
    Ich bin auch für Arbeit, Brot und Frieden.

    #291011

    Ich sage ja nicht, dass hei-wu Unrecht hat. Und Idioten dürften im Stadtrat nicht zu finden sein, höchstens verwirrte Menschen, manchmal.

    #291014

    Als Demokraten sollten wir unsere gewählte Kommunalvertretung stärken und sie nicht als Quasselbude abtun. Von Ausnahmen abgesehen, bemühen sich die Stadträte um das Wohl unserer Stadt.

    #291225

    Der Stadtrat sollte es nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entscheiden. @wolli nicht jeder ist dafür. Ich bin dagegen. Es ist für die Stadt eine unbezahlbare Geschichte und wie gesagt, es gibt andere Baustellen.

    #291230

    Wolfgang Strauch schrieb:“Übrigens bin ich für den Erhalt aller Scheiben“.

    Das ist gerade die Crux. Ich gehe da mit, und würde sagen: Entweder alle, oder keine. Wenn eine der Scheiben fallen würde, sieht das aus, wie Zahnausfall. Es geht nur als Gesamtkonzept, nur als Ensemble funktioniert diese Scheibenreihe als weithin sichtbare Landmarke. Paulick und Co haben sich damals etwas dabei gedacht. Und die Bauten waren gestalterisch damals so wichtig, dass man sich allen Prinzipien zum Trotz dazu durchgedrungen hat, die Bauausführung einem schwedischen, „westlichen“ Baukonsortium aus dem NSW zu übertragen, das nämlich Stahlhochbau konnte. Sich nun auf eine einzelne Scheibe zu konzentrieren, ist konzeptionsloser Populismus.

    #291231

    Lou

    Na ja, sowohl Herr Schachschneider als auch Herr OB brauchen Wähler. Zum diesem Zwecke eine Zielgruppe emotional zu erreichen, ist für Beide äußerst nützlich. Auf lnhalte und Gemeinwohl im ursprünglichen Sinne des Wortes kommt es dabei nicht an.

    #291232

    Der OB geht scheibchenweise vor, Salamitaktik eben.

    #291233

    Lou

    Meinst du, dass Herr „Macher“ alle Scheiben retten könnte?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 30)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.