Startseite Foren Halle (Saale) HFC-Fans versus OB Wiegand

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 5 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #287529

    Die Stadträte konnten bisher gegen OB Wiegand noch niemals gewinnen, ob es die HFC-Fans schaffen? Sie haben jetzt schon mal WIEGAND RAUS plakatiert:

    http://www.mz-web.de/sport/fussball/hallescher-fc/versetzung-von-leiter-steffen-kluge-hfc-fanszene-kuendigt-zusammenarbeit-mit-fanprojekt-26668372

    #287532

    Also die „Fans“ schießen sich und dem Verein ins Knie. Aber gut was erwartet man. Wie das ganze den OB oder die Stadt treffen soll ist mir ein Rätsel.

    #287533

    Unterzeichnet von „Saale Front Ultras“. Alles klar.

    #287535

    Was das alles noch mit Sport zu tun haben soll erschließt sich mir nicht.

    #287541

    Irgendjemand sagte mal: „Fußball ist Kriegsersatz.“ Da ist was dran.

    #287561

    Das Fanprojekt ist eine städtische Einrichtung?

    #287583

    Meiner Meinung nach war es nicht der OB, der die Arbeit des Fanprolektes ad absurdum geführt hat.
    Es war das Auftreten der Fans bei den diversen Auswärtsfahrten/Zugfahrten, die dieses Fanprokekt als überflüssig erscheinen ließen!

    Und wieder stellen sie sich als Opfer da, obwohl ihre Handlungen die Ursachen für das Handeln setzten.
    Ihre „Solidarität geht nie soweit, das sie ihr Handeln ändern würden!

    #287584

    Dann hat wohl auch der Verein „Fußball ohne Gewalt“ versagt. Hier gilt es, die Initiatoren sofort zur Verantwortung zu ziehen.

    😀 😀 😀

    #287602

    Das Fanprojekt ist eine städtische Einrichtung?

    Offensichtlich hat man zumindest die Personalkosten dafür gezahlt.

    #287607
    #287608

    Dann hat wohl auch der Verein „Fußball ohne Gewalt“ versagt. Hier gilt es, die Initiatoren sofort zur Verantwortung zu ziehen.

    😀 😀 😀

    Natürlich insbesondere Ex-Mitglieder. Die müssen ja schuld sein.
    🙂

    #287609

    Schuld ist die SED.

    #287611

    Das Fanprojekt ist eine städtische Einrichtung?

    Offensichtlich hat man zumindest die Personalkosten dafür gezahlt.

    Ne, zahlt wohl der DFB. Über den Sinn lässt sich streiten.

    #287612

    Ne, zahlt wohl der DFB. Über den Sinn lässt sich streiten.

    Der DFB bezahlt den Herrn Kluge und die Stadt versetzt ihn in eine andere Abteilung?

    #287616

    Das Fanprojekt ist eine Mischfinanzierung.
    DFB 50%
    Stadt 40%
    Land 10%

    #287617

    Die „Mehrzweckwaffe“ des OB Oliver Paulsen wird es richten.

    #287640

    Warst Du nicht die erste grüne Allzweckwaffe im Stadtrat?

    #287741

    Jetzt auch im Neuen Deutschland thematisiert- und polemisiert:

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1047663.bernd-i-koenig-an-der-saale.html

    #287745

    Na ganz so rosig sind die Verhältnisse ja wohl nicht… Irgendwas hat der Gute nicht mitbekommen: Als Angestellter der Stadt sich über Gewalt als notwendiges Übel zu artikulieren, seine Fans randalieren lassen und zwar wiederholt… da stimmt doch einiges nicht… Und für die von der Stadt eingesetzte Lohnsumme hat er wohl zu wenig gemacht; jedenfalls war Halle im letzten Monat geug in den Negativschlagzeilen… Das hat der Journaliste wohl überlesen…

    #287746

    Jetzt auch im Neuen Deutschland

    Wenn man schon das Zentralorgan zitiert, sollte man auch die lustigen Stellen hervorheben:
    „Wieso aber maßregelt ein Oberbürgermeister einer deutschen Mittelstadt jemanden, dessen Arbeit doch ganz offensichtlich weitaus erfolgreicher war als die des Oberbürgermeisters selbst?“
    Kann das bitte mal jemand begründen?

    #287753

    Lou

    Ausnahmsweise gebe ich dir Recht @farbspektrum.

    #287757

    Der Erfolg des Fanprojektes sprich die Arbeit des Herrn Kluge muss sich doch abrechnen lassen. Geht hier nicht etwas mehr Transparenz? Mir scheint auch, dass unser OB Recht hat. Es sieht nur wieder aus als würde er als Monarch agieren. Zum einen, weil er das oft tut und zum anderen, weil man die Hintergründe nicht kennt.

    #287759

    Sich den HFC-Fanclub zum Feind zu machen, ist m.E sehr unklug, die werden sich nicht so einfach beherrschen lassen wie der Stadtrat.

    #287761

    Die hundert „Fan“-Clubs kann man aushungern, negieren… das geht viel besser als beim Stadtrat. Außerdem war der Kluge nicht beim HFC angestellt(warum eigentlich nicht?), sondern bei der Stadt. Da gelten eben andere Grundlagen. Und auch eine Personalratsanfechtung hat es wohl, wie eine Arbeitsrechtsklage, nicht gegeben.
    Was anderes wäre es gewesen, wenn „Fans“ den Beauftragten selbst angestellt hätten, oder der HFC.

    Es gibt wichtigeres als irgendwelche „Fans“ und deren Beauftragte (der er ja nie war, weil eben nicht von diesen beauftragt)

    #287775

    Schulze, das ist auch wieder ein Thema, von dem du wenig verstehst.

    Ich habe mir hier übrigens selbst noch gar kein abschließendes Urteil gebildet, geschweige denn verkündet @farbspektrum- bevor du hier wieder rumbläkst… sondern nur den Link reingestellt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 29)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.