Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Hetzkampagne gegen Baerbock

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 145)
  • Autor
    Beiträge
  • #401458

    Wir haben alle verloren

    Wir verlieren schon lange, weil wir durch den Staatsrundfunk nicht informiert werden. Wie zukunftsfroh war denn die Berichterstattung über Afghanistan? Und jetzt heißt es: Außer Toten und Spesen nichts gewesen.
    Nein, die „Bildverzerrung“ der Wirklichkeit machen andere. Sie machen es aber gut, wenn man sieht, wie viele sich einlullen lassen. Jahrzehntelange Erfahrungen schärfen die Aufmerksamkeit und die kritische Sicht.

    #401459

    Klingt zusammengekratzt und hilflos.

    Kriegst Du das auch noch irgendwie begründet?

    #401460

    Kriegst Du das auch noch irgendwie begründet?

    Die Kritik an Baerbock mit der Schwarzgeldaffäre vor 20 Jahren zu vergleichen… so starke Haare gibt es gar nicht, um das herbeiziehen zu können.

    #401467

    B2B

    Frau Baerbock beklagt sich jetzt über die Schmutzkampagne der Medien. Wann findet die erste Grüne Montagsdemo gegen die Lügenpresse statt?

    #401466

    @rugby, warte es mal ab und mach es Dir nicht so einfach! Ich bin auch alles andere als Anhänger*in der Spitzenkandidatin der Grünen. Aber so ein Wahlkampf ist primitiv, unfair und letztendlich eine regelrechte Bildverzerrung. Wir haben alle verloren, wenn RT- und AfD-Methoden und Manieren den Umgang miteinander bestimmen. Objektive Bestandsaufnahme, Abwägung und erst dann Beurteilung sollten nach wie vor die Maxime sein.

    Hä?

    #401469

    Ich war und bin noch immer kein Anhänger der BILD. Häufig finde ich dort aber Informationen, die ich woanders nicht finde. Zudem spricht mich der neue Zweig BILDlive mit Kai Weise sehr an. So sachlich, informativ und investigativ wünsche ich mir Journalismus und ich bin bestimmt sehr kritisch und beurteile Meldungen nicht aus einer Parteiblase heraus. Gestern habe ich mit ihm gemeinsam auf Aufklärung gewartet. Sein Fazit hat den Nagel auf den Kopf getroffen „Brigitte“-Veranstaltungen sind Wohlfühlveranstaltungen.

    #401478

    Objektive Bestandsaufnahme, Abwägung und erst dann Beurteilung sollten nach wie vor die Maxime sein.

    Hä?

    „Hä“=“verstehe ich nicht“ ?

    #401503

    Die Chancen wachsen, dass herauskommt, dass sie kaum etwas selber geschrieben hat.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/baerbock-schrieb-auch-bei-trittin-ab-neue-plagiatsstellen-entdeckt-76952696.bild.html
    Bei Maas und Jansen ist Ebmeyer als Coautor genannt. Ei der Daus, Baerbock wird doch nicht in ihrer Vergesslichkeit den Coautor unterschlagen haben.

    #401504

    wenn RT- und AfD-Methoden

    „…erklärte Shatner via Twitter, dass auch andere Kanäle von Staaten bezahlt würden: „Sie wissen schon, dass Nachrichtendienste wie der BBC World Service durch den Verteidigungshaushalt des Vereinigten Königreichs finanziert wird?“ “ (ntv)

    #401506

    BBC hat darauf bereits geantwortet. Die Antwort war schon gestern fast überall zu lesen. Googele nach!

    #401510

    Was hat denn BBC geantwortet? Zu faul einen Link zu bringen?

    #401531

    Von Joschka Fischer wurde auch abgeschrieben.
    Wenn der Verlag dieses Buch mit allen Autoren auf der Titelseite herausbringen würde, das könnte ein Bestseller werden. Vermutlich würde Bärbock dabei aber fehlen. Ich überlege, ob ich es mir kaufe. Vielleicht wird es mal so wertvoll wie der Fehldruck einer Briefmarke.

    #401557

    Bei Fischer abgeschrieben, Kann nur „Abschied vom Frieden“ sein!

    #401568

    Baerbock schrieb auch beim „Club of Rome“ und Kristina Schröder ab.

    #401569

    Selbst beim ZDF kann man die Nummer nicht mehr leugnen und verteidigen:
    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/baerbock-plagiatsvorwuerfe-urheberrecht-100.html

    Ich bin wirklich gespannt was als nächstes verbaerbockt wird. Wenigstens wird es mit der Frau nicht langweilig.

    #401570

    Baerbock ist erstklassig CDU konform!

    #401572

    Jetzt wird es hart, selbst die TAZ hat genug von der Quote. Der Habeck wusste schon, warum er alles einfach hingenommen hat:
    https://taz.de/Vorwuerfe-gegen-Annalena-Baerbock/!5784037/

    Mal sehen wie lange Baerbock braucht um ihre Unfähigkeit einzugestehen.

    #401577

    Bitter aber wahr, wobei die Grünen-Quote eine überspitzte (eigentlich nicht mehr verfassungskonform) und nicht das, was andere Parteien darunter verstehen, ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten von Cata.
    #401580

    Ich verstehe nicht, warum man mit der Nahrungsmittelindustrie so streng umgeht, dass das was draufsteht, auch drin sein muss, während es bei Prominentenbüchern offenbar egal ist. Wenn Prominente unfähig sind, ein Buch zu schreiben, schreibt es eben jemand anders. Ich verlange eine „Zutatenliste“ für Bücher. Warum ist das nicht irreführende Werbung? Warum wird das für normal gehalten?

    #401581

    B2B

    Geniale PR für ein nutzloses Buch.

    #401589

    Bitter aber wahr, wobei die Grünen-Quote eine überspitzte (eigentlich nicht mehr verfassungskonform) und nicht das, was andere Parteien darunter verstehen, ist.

    Die Grünen geben sich nur keine Mühe mehr es nett zu umschreiben, seit Jahren sieht die Quote nicht viel anders aus. Egal ob z.B. ÖD oder größere Unternehmen, die Quote muss erfüllt werden, da müssen die Kandidaten eben für gewöhnlich nicht gleich Qualifiziert sein.

    Gleichberechtigung wäre es eben einfach die Schranken abzubauen aber echte Schranken findet man außerhalb von vielleicht kleinen Firmen, primär im ländlichen Bereich, eh nicht mehr.

    #401590

    Egal ob z.B. ÖD oder größere Unternehmen, die Quote muss erfüllt werden, da müssen die Kandidaten eben für gewöhnlich nicht gleich Qualifiziert sein.

    In welchen „größeren Unternehmen“ ist es denn so?

    #401621

    Die Hetzkampagne geht weiter:
    VroniPlag-Gründer Martin Heidingsfelder hat herausgefunden: Studie der Denkfabrik „Agora Energiewende“ und des Wuppertal Instituts wurde abgekupfert.

    #401630

    In welchen “größeren Unternehmen” ist es denn so?

    IBM war da gut dabei, SAP m.W. auch. Bei den Privatbanken gab es auch entsprechende Quoten. Such Dir einfach irgendwelche DAX Unternehme aus, welche die Frauenquote konsequent umsetzen wollten. Das Ergebnis was übrigens messbar.

    #401631

    Und wieder neues aus dem Quotenland:
    https://www.t-online.de/nachrichten/id_90389510/auch-plagiatsjaeger-martin-heidingsfelder-attackiert-jetzt-annalena-baerbock.html

    Wer will der Frau noch weiter die Treue halten?

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 145)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.