Startseite Foren Halle (Saale) Hausbesetzung: Anwohner der Hafenstraße fordern Räumung

  • Dieses Thema hat 135 Antworten und 31 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 136)
  • Autor
    Beiträge
  • #199408

    Sollen sie doch, wenn alles in einem erträglichen Rahmen verläuft.

    Eben.

    #199409

    Adiop, wie du siehst, klappt das nicht mit den sachbezogenen Beiträgen.

    #199434

    Anonym

    Lt. unserem Super-Halle-TV wird die Besetzung g e d u l d e t. Also müssen sich die Besetzer doch h e h r e Ziele vorgenommen haben Punkt.

    Die Bedeutung der J u r i s t e n sollte man nicht unterschätzen- zumindest nach der Einheit Deutschlands nicht. Denn ihr prozentualer Anteil an der Gesamtbevölkerung stieg beträchtlich. Jeder Bundesbürger sollte also immer einen guten Juristen an der langen Leine haben.

    Sag mal, @ Jurist, ich habe da mal ein paar Fragen an Dich:
    Stelle Dir vor, ein Radfahrer fährt eine schwangere Frau an, diese kommt zu Fall und verliert in der Folge das Kind. Wie ich zu wissen glaube, muss der Radfahrer in einem Schadensfalle dafür sorgen, dass der alte
    Z u s t a n d wieder hergestellt wird. Tut er das s e l b s t, tritt doch für ihn ein jahrelanger Schadensfall in finanzieller Hinsicht ein
    durch die Unterhaltszahlungen. Kann er die gegenüber dem Erzeuger des
    Kindes, das durch den Unfall nicht lebensfähig zur Welt kam, geltend machen?
    Welches Recht wendest Du an? Wie stehen die Chancen für den Radfahrer?

    Hier kannst Du Deine Kompetenz erweisen und brauchst Dich nicht länger verspotten zu lassen!!

    #199437

    Sollen sie doch, wenn alles in einem erträglichen Rahmen verläuft.

    Eben.

    Ist doch schön wie tolerant man sein kann wenn es nicht vor der eigenen Haustür passiert.

    #199438

    Anonym

    Euphorische junge Leute, die an den Mühen der Ebene scheitern werden. Das beginnt schon bald mit den Betriebskosten.

    Wenn du den Artikel von der Reil 78 aus dem Jahr 2009 gelesen hast, wirst du feststellen, dass dort sowohl Betriebskosten als auch, halt dich fest!, Miete gezahlt werden. Von Anfang an. (S. z.B. Abschnitt „Geld oder Leben“)

    Auch das Interview auf corax erweckt nicht den Eindruck, als handele es sich (bei den Interviewten) um naive Ahnungslose. Warum du ihnen also unterstellst, sie wüssten nicht, dass ihr Lebensunterhalt finanziert werden muss, bleibt rätselhaft.

    wie du siehst, klappt das nicht mit den sachbezogenen Beiträgen.

    Nur Geduld! Du schaffst das auch irgendwann! 🙂

    #199441

    Anonym

    Ist doch schön wie tolerant man sein kann wenn es nicht vor der eigenen Haustür passiert.

    Hei-wu wohnt doch näher dran als du!?

    Und wenn du dich erinnerst: du hattest Befürchtungen, dass es vor dem Maritim zu ständigen Protesten und Gegenprotesten, riesigen Presseaufgeboten und Problemem mit 700 gelangweilten Flüchtlingen kommt.

    #199444

    Ist doch schön wie tolerant man sein kann wenn es nicht vor der eigenen Haustür passiert.

    Was bei ihm vor der eigenen Haustür passiert, da legt er sich ja ganz schön ins Zeug.

    #199457

    Ist doch schön wie tolerant man sein kann wenn es nicht vor der eigenen Haustür passiert.

    Hei-wu wohnt doch näher dran als du!?
    Und wenn du dich erinnerst: du hattest Befürchtungen, dass es vor dem Maritim zu ständigen Protesten und Gegenprotesten, riesigen Presseaufgeboten und Problemem mit 700 gelangweilten Flüchtlingen kommt.

    Und würdest du Beiträge lesen statt mit Schaum vor dem Mund in die Tasten zu hauen wüsstest du das sich diese Befürchtungen mitlerweile zerstreut haben.
    Davon abgesehen….was willst du mir sagen? Fakt ist doch das es kaum größere Spießer gibt als die Bewohner vom Gut…die jammern doch über alles und jeden.

    #199458

    Anonym

    das sich diese Befürchtungen mitlerweile zerstreut haben

    Das weiß ich. Darauf zielte ich sogar ab mit meinem „Schaumbad“. Gerade weil 700 Nordafrikaner und andere Araber keine Bedrohung der abendländischen Kultur sind, sollten zwölf Hanseln in der Hafenstraße den besorgten Bürger nicht noch mehr besorgen.

    Davon abgesehen….was willst du mir sagen?

    Dass es heiwu (zumindest theoretisch) mehr betrifft als dich. Ob der geografischen Nähe. Er war nach eigenen Auskünften schon vor Ort, ist als einer der wenigen hier Schreibenden, die sich ein Urteil zu den tatsächlichen Gegebenheiten bilden kann.

    die jammern doch über alles und jeden.

    Das ist kein Alleinstellungsmerkmal von etwaigen Peißnitzspießern. Solche wohnen z.B. auch in Sichtweite des Maritim. Das ist ganz normal.

    #199461

    Nur drumherum Gerede. ..es ging einzig darum das gerade Heiwu den Bewohnern der Hafenstraße Spießertum vorwirft.

    #199462

    Anonym

    Apropos Radiobeitrag bei Corax zur Hafenstraße 7. Dieser sollte hier zu hören sein, auch wenn er von voriger Woche ist:

    https://www.freie-radios.net/74597

    #199463

    Anonym

    es ging einzig darum das gerade Heiwu den Bewohnern der Hafenstraße Spießertum vorwirft.

    Weil sie erst mal dagegen sind. Ohne tatsächlich Einschränkungen erfahren zu haben.

    Erinnert mich ein wenig an die Zeit, als das Maritim vom Hotel zur Flüchtlingsunterkunft wurde. Was ein Geschrei haben die Spießer veranstaltet. Und nun? Trotz regelmäßiger Enthauptungen, Supermarktüberfälle und Offensivaufsteller ist sowas wie Normalität im Bürgertum eingekehrt.

    #199480

    Du begreifst es nicht…ich kann nicht sagen ob mit Absicht (Totquatschen) oder ob du es wirklich nicht verstehst.

    #199486

    Anonym

    Versuch’s mal mit klaren, unmissverständlichen Aussagen. Es ist tatsächlich nicht ganz klar, was du mit Beitrag 199437 ausdrücken wolltest. Mein Eindruck, du siehst in der Hausbesetzung an sich ein Problem, ist ja offenbar falsch.

    #199490

    Ist doch ganz einfach…da wird Toleranz und Verständnis geäußert da werden Anwohner als Spießer bezeichnet…und das von einem Bewohner vom Gut Gimritz. Jenes Gut wo Toleranz und Verständnis nicht unbedingt zur Tagesordnung gehören. Das fängt beim Springbreak an und hört derzeit bei den Modellautos auf.
    Also bitte nix heucheln was man nicht Vorleben kann.

    #199493

    Anonym

    Gut. Verstanden. Heiwu sollte sich deiner Meinung nach nicht zur Spießigkeit der Nachbarn der Hafenstraße 7 äußern.

    Aber ändert das was an der Spießigkeit der Nachbarn der Hafenstraße 7, wenn er es dennoch tut?
    Geht es dir nur darum, dass (ausgerechnet) heiwu was dazu sagt? Mal unabhängig davon, wie er es tatsächlich gemeint haben könnte. Oder hältst du die Aussage, die Nachbarn wären Spießer, an sich für eine unmögliche Äußerung?

    #199500

    „Normalbürger“ sind per definitionem Spießer.

    #199501

    Nein…Normalbürger gehen euch auf den Sack 😀

    #199502

    Anonym

    Das eine schließt das andere nicht aus.

    Aber war da nicht auch was mit Gardine? 🙂

    #199529
    #199531

    Das eine schließt das andere nicht aus.
    Aber war da nicht auch was mit Gardine? :-)<noscript>:-)</noscript>

    Ich wohne im Dachgeschoss da habe ich keine Gardinen

    #199536

    Es waren die im Kopf gemeint. 🙂 🙂 🙂

    #199542

    Anonym

    @farbi: Sind die Instrumente aus der Hafenstr.? Und warum oh, oh? Ich finde das Ge4schreibe lustig, der Schreiber hat sich etwas ( Lustiges) dazu ausgedacht. Er hätte 1 Flasche Kirschwein noch betiteln sollen, dann hätten wir ein Schwein gesehen!! So verschieden kann Humor sein!

    #199543

    Anonym

    Ich denke, farbi hat sich am Gasbrenner gestoßen. Warum, wird er vielleicht noch versuchen zu erklären.

    #199546

    Elfriede, das Bild ist von der Hasi-Webseite und es ist ein Suchbild. Ganz Fleißige finden den Grund für mein Oh.

Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 136)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.