Startseite Foren Halle (Saale) Hausbesetzung: Anwohner der Hafenstraße fordern Räumung

  • Dieses Thema hat 135 Antworten und 31 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 136)
  • Autor
    Beiträge
  • #199109

    @jurist

    Zitat:“Ich glaube Sie lügen und das aus tiefster Überzeugung!“

    Ich bin mir nicht ganz sicher, glauben Sie, daß ich aus tiefster Überzeugung lüge oder glauben Sie aus tiefster Überzeugung, daß ich lüge. Das mit dem Glauben ist schon eine schwierige Sache und das Wörtchen „dies“ würde Klarheit schaffen. Glauben Sie mir dies? Welche Lügen glauben Sie, aus tiefster Überzeugung oder nicht, daß ich sie nicht lüge?

    Zitat: „Was Ihre Person anbetrifft, kenne ich Sie nicht, aber die Umstände lassen sich nicht beschönigen.“

    Nun, was meine Person betrifft, sollten sie „er“, „sein“, ihm“ und „ihn“ verwenden und sie haben Glück, ich habe keinen Plural. Aber was die nicht mehr zu beschönigenden Umstände betrifft, Sie irren sich, ich bin nicht schwanger, das ist eine Biermolle!

    Zitat: „Tatsache ist, dass das Gebäude geräumt wird und wenn ich Persönlich zum Staatsanwalt laufen muss um meine Bedenken anzubringen.“

    Tatsächlich, der persönliche Bedenkenlauf zum Staatsanwalt führt zur Gebäuderäumung? Funktioniert dies universell? Ich kriege gerade Allmachtsphantasien, welche Gebäude ich so durch Staatsanwälte räumen lassen könnte. Ja, ja, jaaaaaah …

    Zitat: „Eines soll Gewiss sein. Meine Anwesenheit hier in dem Forum und auch auf allen anderern Plattformen, war zu keinem Zeitpunkt umsonst. Sie glauben dies hier und auf Facebook, dies wird nicht aufgenommen? Täuschen Sie sich bitte nicht!“

    Als Agnostiker glaube ich nichts, was nicht empirisch erkennbar ist. Ansonsten bin ich mit meinem Motto „de omnibus dubitandum“ vor Täuschungen gefeit. Deshalb formuliere ich auch lieber Fragen als Gewissheiten. Glauben Sie mir das?

    Zitat: „Das Grundstück wird geräumt werden, ob Sie wollen oder nicht. Dafür werde nicht nur ich dafür sorgen.
    Sicher dauert es seine Zeit, bis Anwälte die Stadt beraten haben, aber es wird so kommen!“

    Sowohl mein Wille als auch Ihre Sorge ist irrelevant. Da der Eigentümer städtisch ist, wäre eine dem Gemeinnutz förderliche Grundstücksnutzung wünschenswert. Ob dabei gerade Anwälte die besten Berater sein werden? De omnibus dubitandum.

    Zitat: „Bis dahin bitte ich Sie, sehen Sie der Realität ins Auge.“

    Gern. Und?

    #199112

    Anonym

    Es ändert sich an Ihrem Algorhitmus gar nichts.

    Es ist jener Algorhitmus des Abdrucks welcher anstelle eines Erzählstrangs einen Zusammenhang komprimiert.

    #199133

    § 123 StGB Hausfriedensbruch ist ein Antragsdelikt. Solange der Eigentümer des Anwesens keinen Strafantrag stellt, wird auch kein Staatsanwalt irgendwelche Aktivitäten ergreifen.

    Wie der @Jurist den Staatsanwalt zur Aktiviität bringen will, ist mir ein Rätsel.

    Ich bin Stadträtin und Mitglied des Ordnungs- und Umweltausschusses. In dieser Funktion habe ich in den Geschäftsführer der HWG, der von der Situation sehr unaufgeregt berichtet hatte, vollstes Vertrauen, dass er die Angelegenheit sowohl im Sinne der HWG, als auch im Sinne der Stadt vernünftig regelt. Er hat bisher mit Weitblick und aus meiner Sicht sehr angemessen gehandelt.

    #199141

    Ich finde es erstaunlich, was Nachbarn meinen, sich erlauben zu können. …

    Unterschreib ich doch sofort.

    P.S. und nun schau mal aus dem Fenster auf die Baustelle auf der anderen Straßenseite

    #199142

    Winkus schrieb und schreibt niemanden vor, an wen er vermieten soll.

    #199143

    Beruhigt euch mal wieder.

    #199149

    @tanc willst du behaupten, wir hätten außerhalb des Gesetzes gehandelt?

    #199151

    Alles schonmal dagewesen. Geschichte wiederholt sich. Leider mit schlechter Perspektive für die Anwohner.

    http://mobil.mz-web.de/halle/reilstrasse-78-anwohner-und-verein-sind-weiter-zerstritten,23886196,19991178.html

    Man fragt sich, was wohl los wäre, wenn Jugendliche bzw. Junge Erwachsene vom anderen Ende des politischen Spektrums eine Hausbesetzung mit vergleichbaren Zielen (Raum für „alternative“ Lebensformen usw.) machen würden.

    #199153

    Anonym

    Immer wieder diese flachen Äpfel/Birnen/Bananen-Vergleiche!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 11 Monaten von admin.
    #199155

    Unabhängig wie man zu dieser „Besetzung“ steht, sollten die Beteilgten Bewohner aufeinander zugehen. Das ist allemal besser, als sich über die Presse Gemeinheiten an den Kopf zu werfen.

    #199157

    @tanc willst du behaupten, wir hätten außerhalb des Gesetzes gehandelt?

    Hä???

    Wo habe ich das?

    #199158

    Immer wieder diese flachen Äpfel/Birnen/Bananen-Vergleiche!

    Ach, finden Sie? Erklären Sie das bitte.

    #199166

    @tanc. Weil du mir empfiehlst aus dem Fenster zu sehen und auf die andere Straßenseite zu gucken. Mag aber sein, dass ich deinen Vorschlag fehlinterpretiert habe. Dann müsste ich dich fragen, was du mir damit sagen möchtest

    #199167

    § 123 StGB Hausfriedensbruch ist ein Antragsdelikt. Solange der Eigentümer des Anwesens keinen Strafantrag stellt, wird auch kein Staatsanwalt irgendwelche Aktivitäten ergreifen.
    Wie der @Jurist den Staatsanwalt zur Aktiviität bringen will, ist mir ein Rätsel.
    Ich bin Stadträtin und Mitglied des Ordnungs- und Umweltausschusses. In dieser Funktion habe ich in den Geschäftsführer der HWG, der von der Situation sehr unaufgeregt berichtet hatte, vollstes Vertrauen, dass er die Angelegenheit sowohl im Sinne der HWG, als auch im Sinne der Stadt vernünftig regelt. Er hat bisher mit Weitblick und aus meiner Sicht sehr angemessen gehandelt.

    Auch bei Stadträtinnen gilt. Lesen, Denken, Schreiben….

    Ich habe StGB §124 geschrieben…

    Ich weiß schon weshalb ich keine, Grünen, Linken, SPD und CDU gewählt habe…

    Verdrehen von Tatsachen… Ja da war etwas!

    #199174

    Lieber Jurist, was ist eigentlich dein persönlicher Antrieb, dieses Haus räumen zu lassen? Bist du persönlich betroffen oder willst du einfach nur recht haben?

    Mal wieder eine kleine Anekdote am Rand: Vor ein paar Jahren war ich im Kopierladen in der Geiststraße, was ausdrucken. Ich hörte draußen irgendwelche Rufe, denen ich zunächst keine größere Aufmerksamkeit widmete. Ein, zwei Minuten später kommt ein Mann in den Laden reingestürmt und berichtet, dass draußen jemand eine Radfahrerin, die auf dem Fußweg fuhr, angerempelt hat, so dass diese gestürzt ist. Er baute sich da im Eingangsbereich des Ladens auf und fragte, ob jemand diese Person gesehen hätte; er betonte, dass er nämlich Anwalt wäre und Anzeige bei der Polizei erstatten würde.

    Solche „Juristen“ sind mir die liebsten, die sich groß aufspielen bei Dingen, die sie eigentlich gar nichts angehen, nur um sich selbst und anderen was zu beweisen.

    #199176

    Lieber Jurist, was ist eigentlich dein persönlicher Antrieb, dieses Haus räumen zu lassen? Bist du persönlich betroffen oder willst du einfach nur recht haben?
    Mal wieder eine kleine Anekdote am Rand: Vor ein paar Jahren war ich im Kopierladen in der Geiststraße, was ausdrucken. Ich hörte draußen irgendwelche Rufe, denen ich zunächst keine größere Aufmerksamkeit widmete. Ein, zwei Minuten später kommt ein Mann in den Laden reingestürmt und berichtet, dass draußen jemand eine Radfahrerin, die auf dem Fußweg fuhr, angerempelt hat, so dass diese gestürzt ist. Er baute sich da im Eingangsbereich des Ladens auf und fragte, ob jemand diese Person gesehen hätte; er betonte, dass er nämlich Anwalt wäre und Anzeige bei der Polizei erstatten würde.
    Solche „Juristen“ sind mir die liebsten, die sich groß aufspielen bei Dingen, die sie eigentlich gar nichts angehen, nur um sich selbst und anderen was zu beweisen.

    Es gibt auch Menschen die keine Ahnung haben und sich selbst vielleicht auch mit Aluhut, über andere Menschen stellen wollen.

    Vielleicht hätten Sie selbst Gefahr in Verzug erkannt und wären den Hilferufen nachgegangen. Vielleicht hätten Sie im Nachhinein nicht so Angst, bei unterlassener Hilfeleistung 😉

    #199181

    Sorry @jurist das mit dem § 124 StGB hatte ich nicht gelesen und ob der überhaupt verwirklicht ist, da hätte ich gelinde Zweifel

    #199190

    Neues aus der Hafenstraße:
    „Auch nach dem Konzert gestern sind wir noch fit – und somit wird heute für alle künsterisch Interessierten 16Uhr ein Graffiti-Workshop stattfinden! “
    Auch die nicht künstlerisch Interessierten können fleißig mitschmieren.

    #199207

    „oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst bestimmt sind“

    Zu welchem öffentlichen Dienst waren den die Räume bestimmt?
    Erst durch die Besetzung wurden die Räume/das Haus zum öffentlichen Dienst bestimmt.
    Sachverhaltsquetsche: 1

    Der besteht kein Staatsexamen, der kann nur auf die AfD hoffen! 😉

    #199209

    Statt Aluhut für Juristen:

    #199217

    „oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst bestimmt sind“
    Zu welchem öffentlichen Dienst waren den die Räume bestimmt? Erst durch die Besetzung wurden die Räume/das Haus zum öffentlichen Dienst bestimmt. Sachverhaltsquetsche: 1
    Der besteht kein Staatsexamen, der kann nur auf die AfD hoffen! ????

    Reden Sie es nicht schön. Dort steht oder. Verdrehen und Vertuschen im Sinne der SED…

    #199221

    Anonym

    Reden Sie es nicht schön. Dort steht oder. Verdrehen und Vertuschen im Sinne der SED…

    bist du eigentlich in der Lage eine sachliche und rational nachvollziehbare Argumentation aufzuschreiben?

    (jenseits deiner bereits mehrfach vorgeführten polizeistaatlichen und staatsanwaltschaftlichen Allmachtsphantasien)

    #199225

    Reden Sie es nicht schön. Dort steht oder. Verdrehen und Vertuschen im Sinne der SED…

    bist du eigentlich in der Lage eine sachliche und rational nachvollziehbare Argumentation aufzuschreiben?
    (jenseits deiner bereits mehrfach vorgeführten polizeistaatlichen und staatsanwaltschaftlichen Allmachtsphantasien)

    Wer die Rechtsstaatlichkeit kontinuierlich in Frage stellt hat nach meiner Meinung keinen Raum mehr von Argumenten zu sprechen. Es kann nicht sein dass linke Kriminalität verharmlost wird und der Rest nichts mehr zu melden hat.

    Die Linke = SED, die genauso verboten gehört wie die NSDAP Punkt.
    Häuser zu besetzen für den gewerblichen Eigennutz mit Basta Schildern und der Lüge Wohnraum der fehlt finde ich nicht in Ordnung und sollte mit der größten Härte eines Rechtsstaates verfolgt und abgeurteilt werden. Anarchie können wir derzeit genauso wenig gebrauchen wie Sexuelle Straftaten und rechte Gewalt.

    #199240

    Anarchie können wir derzeit genauso wenig gebrauchen wie Sexuelle Straftaten und rechte Gewalt.

    Wenn statt derzeit dort grundsätzlich stehen würde, würde ich das sofort unterschreiben.

    #199252

    Schon Brecht hat sich gefragt: „Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 136)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.