Startseite Foren Halle (Saale) Hausbesetzung: Anwohner der Hafenstraße fordern Räumung

  • Dieses Thema hat 135 Antworten und 31 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 8 Monaten von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 136)
  • Autor
    Beiträge
  • #199051

    Juri Gaga schrieb:

    Im Übrigen gingen schon die ersten Strafanzeigen ein.

    Ja, wie der sprichwörtliche Primeltopf.

    #199053

    Juri Gaga schrieb:

    Im Übrigen gingen schon die ersten Strafanzeigen ein.

    Ja, wie der sprichwörtliche Primeltopf.

    Was ja Primär nicht mein Problem ist, sondern die derzeitige ordnungswidrige Hausbesetzung und deren Verursacher, oder?

    Ich versuche nur, im Gegensatz zu Ihnen dies nicht aus einer rosaroten, realitätsfernen Brille zu sehen so wie Sie. Oder gehe ich Recht der Annahme an, dass sie so eine Hausbesetzung für Gut heißen würden, würde es Sie selbst betreffen?

    Da stimmen Sie mir doch zu, oder?

    #199010

    Wer hat denn den Artikel geschrieben und auf welche Quelle beruft er/sie sich?

    Mir kommt das etwas merkwürdig vor!

    #199042

    Ich bin direkter Anwohner (schräg gegenüber) und bekomme vom „ohrenbetäubende Lärm des Dieselgenerators“ und dem „Gröhlen von betrunkenen Menschen“, sowie „der lauten Musik“ innerhalb meiner vier Wände rein garnichts mit.
    Menschen, die sich beschweren, haben entweder schlechter isolierte Fenster als ich oder wollen sich schlichtweg aufregen.

    #199057

    Ich bin direkter Anwohner (schräg gegenüber) und bekomme vom „ohrenbetäubende Lärm des Dieselgenerators“ und dem „Gröhlen von betrunkenen Menschen“, sowie „der lauten Musik“ innerhalb meiner vier Wände rein garnichts mit. Menschen, die sich beschweren, haben entweder schlechter isolierte Fenster als ich oder wollen sich schlichtweg aufregen.

    Dann waren Sie gestern nicht zwischen 15 und 18 Uhr vor Ort?

    #199058

    Juri schrieb:

    Ich versuche nur, im Gegensatz zu Ihnen dies nicht aus einer rosaroten, realitätsfernen Brille zu sehen so wie Sie.

    Juri, soll ich Dich mal brutal mit der Realität vertraut machen?
    Du bist kein Jurist, das glaubt allenfalls noch deine Mama.

    #199059

    Juri schrieb:

    Ich versuche nur, im Gegensatz zu Ihnen dies nicht aus einer rosaroten, realitätsfernen Brille zu sehen so wie Sie.

    Juri, soll ich Dich mal brutal mit der Realität vertraut machen? Du bist kein Jurist, das glaubst allenfalls noch deine Mama.

    Meine Mama glaubt gar nichts mehr. Die liegt unter der Erde. Welches Geisteskind Sie nur sein mögen?

    #199060

    Anonym

    mal einige Beiträge zu den Polizeilichen Übergriffen auf die besetzten Häuser in der Rigaer Strasse in Berlin:

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/998009.polizeieinsaetze-gegen-linke-szene-in-berlin.html

    ein Bericht aus der Fraktion der Piraten Berlin:
    http://www.neues-deutschland.de/artikel/998098.wie-politisch-ist-die-berliner-polizei.html

    und eine journalistische Bestandsaufnahme (die auch den Namen verdient):
    http://www.neues-deutschland.de/artikel/998270.kohle-fuer-die-rigaer.html

    Es gibt sicher noch andere Quellen, wo man sich informieren könnte, aber hier wird sicher nicht nur aus dem Polizeibericht abgeschrieben.

    #199061

    @fractus: Danke.

    #199064

    neues-deutschland.de. Ich glaube das ist in jedem Fall Seriös, nicht! Sozialistisches Deutschland…….

    Es wird spannend^^

    Vor allem, der Inhaber der Domain… Ralf Ziplies und Felix Langhammer^^

    Ich möchte nun lachen… Kann aber nicht…

    #199068

    Ja, das ND war schon zu DDR-Zeiten eine begehrte Tageszeitung, weil es die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit verkündete.
    Es wurde ja deshalb auch als Bückware verkauft.
    Jedenfalls weiß ich jetzt, dass in meiner Argumentation Zitate aus dem ND von Heiwu gern genommen werden. Ich habe auch mal bei RT reingeschaut, aber die interessierten sich offenbar nicht für den Vorfall.

    #199069

    Anonym

    @jurist

    offensichtlich haben dir ca. 7 min gereicht, die Beiträge zu prüfen zu werten und zu diskutieren. Alle Achtung, so offensichtlich oberflächlich arbeitet nicht jeder.

    #199070

    @jurist
    offensichtlich haben dir ca. 7 min gereicht, die Beiträge zu prüfen zu werten und zu diskutieren. Alle Achtung, so offensichtlich oberflächlich arbeitet nicht jeder.

    Mir reicht schon der DENIC Auszug. Tut mir leid!

    #199073

    Das Speichergebäude und die nebenstehenden Gebäude stehen in der Straße Am Sophienhafen und nicht in der Hafenstraße. Und dem mysteriösen Autor ohne Quellenangebe scheint wichtig zu sein, daß dort viel Geld im Spiel war. Wieviel Geld war es denn genau, das dort Bauleute und Handwerker für einige Jahre in Lohn und Brot gebracht hat?

    Ich wohne am Sophienhafen und ich, für meine Person, weiß von keinem Brief, der die Räumung in der Hafenstraße 7 fordert. Und ich habe auch nicht mit irgendwelchen CDU-Stadträten konspiriert, wie hier ein Nutzer suggeriert.

    Der Artikel beruht auf Verallgemeinerungen und Unwahrheiten und ich fühle mich ziemlich verunglimpft.

    Wer hat ein Interesse, die Leute hier im Kiez gegeneinander aufzuhetzen?

    #199074

    Ich möchte nun lachen… Kann aber nicht…

    Ja, deine Bettnachbarn möchten jetzt schlafen.

    #199075

    Das Speichergebäude und die nebenstehenden Gebäude stehen in der Straße Am Sophienhafen und nicht in der Hafenstraße. Und dem mysteriösen Autor ohne Quellenangebe scheint wichtig zu sein, daß dort viel Geld im Spiel war. Wieviel Geld war es denn genau, das dort Bauleute und Handwerker für einige Jahre in Lohn und Brot gebracht hat?
    Ich wohne am Sophienhafen und ich, für meine Person, weiß von keinem Brief, der die Räumung in der Hafenstraße 7 fordert. Und ich habe auch nicht mit irgendwelchen CDU-Stadträten konspiriert, wie hier ein Nutzer suggeriert.
    Der Artikel beruht auf Verallgemeinerungen und Unwahrheiten und ich fühle mich ziemlich verunglimpft.
    Wer hat ein Interesse, die Leute hier im Kiez gegeneinander aufzuhetzen?

    Die Leute haben bisher eine Ordnungswidrigkeit begangen. Schon alleine dieser Umstand disqulifiziert sie eigentlich jetzt schon zu der Misere. Die Schuld auf die Bevölkerung zu ziehen ist wie man von linksgerichteten Kriminellen her kennt, obsolet.

    Die Zustände die man dort vor Ort antrifft sind im Sinne eines Rechtsstaates nicht zu vereinbaren, abgesehen vom Unfrieden in der nachbarschaftlichen Gemeinschaft.
    Es wird Besitz in Anspruch genommen, der den Linken nicht gehört. Das Grundstück ist mit Altlasten verseucht und kontaminiert und man beansprucht Gelände, dass dort einfach nicht erwünscht ist, als sein Eigen.

    Ob Sie von einem Brief nicht wissen oder nicht spielt keine Rolle. Tatsache ist, dass das Gelände inkl. Haus derzeit nicht verkauft werden konnte, da es sich um den Verdacht eines Geländes handelt, was kontaminiert wurde.

    Wie ich schon geschrieben hatte. Das Bild was ich vor Ort aufgegriffen habe, spiegelt genau das wieder, vielleicht auch leider, was ich aus der Erfahrung heraus, auch aus anderen Städten kenne. Hier wird versucht ein rechtsfreier Raum zu schaffen um gewerbetreibende „Künstler“ anzusiedeln und das muss im Kontext zu der Forderung nun endlich beendet werden!

    Vor allem Besitz Basta.

    IHR SEID EINFACH FALSCH ANGEGANGEN. Findet euch mit der Niederlage ab!

    #199078

    Ich wollte nur mal fragen, ob Sie einen Korkenzieher verschluckt haben?

    #199082

    Anonym

    Juri hätte auch schreiben können:

    „Irgendeine Pressearbeit realisiert unvollständige Ausstellungskontexte, wobei der Konnex paradox wird. Die Elaborate partizipieren die multiplen Erzählstrukturen des vielfältigen Rahmens. Die Fokussierungen als Grenzsituation verdichten die Absage und inszenieren vor allem als Forschung. Insbesondere Rekurse flexibler Freiräume sind sensibilisiert wiedergegeben. Die Jurierung ist geprägt von einem effektiven Widerspruch.“ (generiert auf http://www.worte.at)

    Hatte ich mich lange nicht mit beschäftigt. Für Interessierte : https://de.wikipedia.org/wiki/Textgenerierung

    Die Fehler gaben dem Ganzen aber eine gewisse Authentizität. Das kannte ich in dem Maß noch nicht. Der Fortschritt ist unaufhaltsam und Juri gar nicht zurückgeblieben. Schade eigentlich.

    #199090

    Juri hätte auch schreiben können:
    „Irgendeine Pressearbeit realisiert unvollständige Ausstellungskontexte, wobei der Konnex paradox wird. Die Elaborate partizipieren die multiplen Erzählstrukturen des vielfältigen Rahmens. Die Fokussierungen als Grenzsituation verdichten die Absage und inszenieren vor allem als Forschung. Insbesondere Rekurse flexibler Freiräume sind sensibilisiert wiedergegeben. Die Jurierung ist geprägt von einem effektiven Widerspruch.“ (generiert auf http://www.worte.at)
    Hatte ich mich lange nicht mit beschäftigt. Für Interessierte : https://de.wikipedia.org/wiki/Textgenerierung
    Die Fehler gaben dem Ganzen aber eine gewisse Authentizität. Das kannte ich in dem Maß noch nicht. Der Fortschritt ist unaufhaltsam und Juri gar nicht zurückgeblieben. Schade eigentlich.

    Da können Sie aus Ihrer Glaskugel interpretieren wie Sie wollen.
    Es ändert sich an Ihrem Algorhitmus gar nichts.

    Bitte nicht von Bachelor of Arts (Kunststudent und Namen tanzen) auf Jura Master gleich setzen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 2 Monaten von admin.
    #199097

    Also mich überzeugen die staatsanwaltlichen Ermitllungen des Juristen.
    Seine BImSCH Ohren ließen ihn bei der gegenwärtigen erheblichen Gefahr durch den Dieselgenerator sofort die Polizei rufen um die ordnungsgemäße Ordnung wiederherzustellen.

    Danke, lieber Jurist, endlich mal wieder jemand, der zum Handeln fähig ist.
    😉 (=

    #199099

    @jurist, was haben Sie denn geraucht?

    Ich kenne die Besetzer in der Hafenstraße 7 nicht. Und ich bin von dort aus nicht belästigt worden, weder mit Diesel-Aggregat-Lärm noch sonst wie. Von Unfrieden kann soweit aus meiner Sicht keine Rede sein. Was der Eigentümer der Liegenschaft damit macht, ob Räumung, Abriß, Vermietung oder Verkauf, liegt genauso wenig in meinem Ermessen wie eine ordnungs- oder strafrechtliche Berwertung. In Ihrer etwa?

    Es spielt aber sehr wohl eine Rolle, wenn der Autor des Artikels suggeriert, nur weil am Sophienhafen (und nicht in der Hafenstraße) „viel“ Geld verbaut wurde, die Bewohner zur Wahrung der Idylle (?) auf die Barrikaden gehen. Das ist, zumindest für meine Person, schlichtweg eine dreiste Lüge und eine widerliche Verallgemeinerung. Das steigert sich noch, indem irgendwelche Trittbrettfahrer pauschal schlechte Nachbarschaft oder gar Konspiration mit CDU-Stadträten unterstellen. Zu @hei-wu trennt mich sonstwem sei Dank noch der Fluß und @winkus, sind Sie Stadtrat oder sachkundiger Einwohner? Solche Verschwörungstheoretiker als unsere Volksverteter? Himmel!!!

    #199102

    @jurist, was haben Sie denn geraucht?
    Ich kenne die Besetzer in der Hafenstraße 7 nicht. Und ich bin von dort aus nicht belästigt worden, weder mit Diesel-Aggregat-Lärm noch sonst wie. Von Unfrieden kann soweit aus meiner Sicht keine Rede sein. Was der Eigentümer der Liegenschaft damit macht, ob Räumung, Abriß, Vermietung oder Verkauf, liegt genauso wenig in meinem Ermessen wie eine ordnungs- oder strafrechtliche Berwertung. In Ihrer etwa?
    Es spielt aber sehr wohl eine Rolle, wenn der Autor des Artikels suggeriert, nur weil am Sophienhafen (und nicht in der Hafenstraße) „viel“ Geld verbaut wurde, die Bewohner zur Wahrung der Idylle (?) auf die Barrikaden gehen. Das ist, zumindest für meine Person, schlichtweg eine dreiste Lüge und eine widerliche Verallgemeinerung. Das steigert sich noch, indem irgendwelche Trittbrettfahrer pauschal schlechte Nachbarschaft oder gar Konspiration mit CDU-Stadträten unterstellen. Zu @hei-wu trennt mich sonstwem sei Dank noch der Fluß und @winkus, sind Sie Stadtrat oder sachkundiger Einwohner? Solche Verschwörungstheoretiker als unsere Volksverteter? Himmel!!!

    Ich glaube Sie lügen und das aus tiefster Überzeugung!

    Was Ihre Person anbetrifft, kenne ich Sie nicht, aber die Umstände lassen sich nicht beschönigen.

    Tatsache ist, dass das Gebäude geräumt wird und wenn ich Persönlich zum Staatsanwalt laufen muss um meine Bedenken anzubringen.

    Eines soll Gewiss sein. Meine Anwesenheit hier in dem Forum und auch auf allen anderern Plattformen, war zu keinem Zeitpunkt umsonst. Sie glauben dies hier und auf Facebook, dies wird nicht aufgenommen? Täuschen Sie sich bitte nicht!

    Das Grundstück wird geräumt werden, ob Sie wollen oder nicht. Dafür werde nicht nur ich dafür sorgen.

    Sicher dauert es seine Zeit, bis Anwälte die Stadt beraten haben, aber es wird so kommen!

    Bis dahin bitte ich Sie, sehen Sie der Realität ins Auge.

    #199104

    @rugby: ich war gerade bei Juri auf Station, habe ihm sein Zeug weggenommen und einen tiefen Zug davon inhaliert. Derart gestärkt, muß ich dir sagen, dass du die trennende Kraft des Flusses deutlich überschätzt. Die Gimritzer Volksmarine beansprucht und kontrolliert die Siebenmeilenzone um ihre Insel. Dazu gehört auch die Hafenstraße in ihrer vollen Länge. Morgen landen wir in der Schweinebucht !

    #199106

    @hei-wu, daß muß aber starkes Zeugs gewesen sein. Mit dem Saalekringel bis nach Cuba? An einem Tag? Übernimm Dich nicht! Und die Bahia de Cochinos liegt außerhalb der Siebenmeilenzone um die Peißnitz, Du läßt das gute Gut und den schönen Park ohne Navyschutz zurück um in der Karibik den Zeugs-Rausch auszuschlafen? Bring bitte eine Palette Bucanero-Bier mit, wenn Du zurückkommst. Das ist echt lecker. Wenn ich was abbekomme, erkläre ich mich auch gern bereit, das gute Gut zwischenzeitlich gegen besorgte Bürger, Modellautos, Spießer und sonstige Invasoren hartnäckig zu verteidigen. Deal, so über den Fluß? 😉

    #199107

    Hey, cool, man, hab noch Zeugs von der letzten Heuernte aufm Deich.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 136)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.