Startseite Foren Halle (Saale) Hasis stellen Befangenheitsantrag gegen Richterin am Landgericht

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #322131

    Die Masche wird in gewissen Kreisen allzu gern verwendet und ist uns allen leider zu gut bekannt. Noch dreister finde ich aber die zweite Masche, die fast immer der ersten folgt: Anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben. Ich hätte gar nichts Schlimmes geäußerst. Es läge nur an den bösen Andersdenkenden, dass eine so harmlose Aussage negativ aufgefasst werde.

    #322132

    Anonym

    Ich versuche nicht, auszuweichen.

    Die Frage an Dich war, wieso du anhand von ein paar nackten Ärschen auf einem Foto eine reichlich obskure und sachfremde Antisemitismusdiskussion anfängst.

    Angesichts deiner mehrfachen Ausflüchte und deines Gewindes hier im Forum scheint sich ja der naheliegende Verdacht unredlicher Motive deinerseits zu bestätigen.

    #322135

    Diese Diskussion habe ich nicht angezettelt. Ich wiederhole also einfach: Ich fragte an, ob den Hasis denn etwa nicht bekannt wäre, auf wen sie sich da beziehen. K1 dachte ich, wüsste jeder, was gemeint ist. Und ich erklärte, dass gegen Mitglieder der K 1 Antisemitismus – Vorwürfe bekannt seien.

    Daraus wurde hier gemacht :Jeder,der sein Gesäß zeigt, wäre ein Antisemit?

    #322137

    An sich wollte man sich eigentlich aus dieser lächerlichen
    Debatte fernhalten:

    Wieso wird hier wegen so ein paar pubertären jungen Menschen so viel
    Aufmerksamkeit verbreitet:

    1. es brennt irgendwo anders politisch lichterloh im linken Lager u. man sucht wieder einen gemeinsamen Nenner ( ? )

    2. Basis einer generellen linksliberalen Schaufensterpolitik, lasst unsere linken Kinder spielen ?

    Es ist eine Veralberung echter alternativer Lebensformen, die sich
    mit den normalen bürgerlichen oder gewöhnlichen Mitlebenden in einem
    sozialen Gefüge arrangieren und voneinander manchmal sogar lernen (Stichwort :Ökolandwirtschaft).

    Juristich ist das Ding klar u. wird mit einer Räumung enden.
    Die Debatten sind schon sehr lächerlich bei den echten Problemen wie z.B. der Hartz4-Kastenbildung (siehe Indien) in den Problemvierteln..

    Aber da redet man ja lieber über die gesunde Luft u. die Versiegelung
    von Flächen……

    #322138

    teu

    Der sogenannte Antisemitismus bezog sich auf den “Sechs-Tage-Krieg” der Israelis.
    Der Begriff “Antisemitismus” ist insofern blödsinnig, weil alle Beteiligten dieses Krieges Semiten waren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten

    #322141

    Anonym

    Diese Diskussion habe ich nicht angezettelt.

    Der war echt gut.

    Aber ich denke die Hasis wissen genauer auf wen sie sich beziehen und warum, als du dir mit deinen ahistorischen Einwänden vorstellen kannst. Interessanterweise kam der Antisemitismusvorwurf (vor allem aus einer Arbeit des offenbar seine eigene Vergangenheit 2013 neu schreibenden Kraushaar) erst in diesem Jahrtausend auf. Mit gehörigem Abschnitt und einer historisch selektiven Wahrnehmung der damaligen politischen Verhältnisse.

    #322146

    teu

    @rive: Die Leute sind nicht pubertär.

    Die sogenannte Ökolandwirtschaft ist ungefähr soviel Öko wie der Rote Turm in Halle.

    Und noch: Ich bin gegen die Versiegelung der Flächen mit Maisfeldern.

    #322148

    Fractus, ich kann nichts dafür, dass du den Anschluss verpasst hast. Helfen könnte ich dir höchstens bei der Gründung eines Betriebsrates in deiner momentanen präkeren Beschäftigung.

    Ich glaube, die Hasis sind politische Irrläufer, die von nichts eine Ahnung haben, aber umso mehr davon überzeugt sind. Ist Ihr gutes Recht.

    #322149

    Anonym

    Wenigstens werfen sie nicht irgendwelche Begriffe in den Raum und sagen hinterher: Ich bins gar nicht gewesen.

    Da sind mir die Hasis deutlicher sympathischer und auch vertrauenswürdiger und seriöser, sollte ich jemals Hilfe benötigen.

    #322151

    Kennt jemand die Begründung für den Befangenheitsantrag? Warum soll die Richterin befangen sein?

    #322152

    So lieb ich das, Looser helfen Loosern, und am Ende ist das Schweinesystem schuld, womit wir wieder bei der Kommune 1 wären.
    Und die Beleidigungen vergessen wir einfach, da doch hei-wu einer der Guten ist.

    #322153

    Der war echt gut.

    Aber ich denke die Hasis wissen genauer auf wen sie sich beziehen und warum, als du dir mit deinen ahistorischen Einwänden vorstellen kannst.

    Also auf wen sie sich beziehen ist ja selbst dir klar:

    Da muss ich @peterkotte recht geben. Den Zusammenhang zur Kommune K1 haben die Hasis mit ihrem Foto selbst hergestellt. Unten das Original.

    Es kann ja niemand was dafür, dass die Kommune 1 primär für Terroristen und Antisemiten steht. Wen die Hasis da nun als Vorbild haben ist mir ziemlich wurscht.

    Da sind mir die Hasis deutlicher sympathischer und auch vertrauenswürdiger und seriöser, sollte ich jemals Hilfe benötigen.

    Natürlich sind dir die Hasis sympathischer, Linksextreme unter sich. Du weißt ja was man über Leute sagt, die solchen Müll mit über 30 noch ernst nehmen.

    Kennt jemand die Begründung für den Befangenheitsantrag? Warum soll die Richterin befangen sein?

    Die wollen Zeit schinden, wie seit dem ersten Tag. Ich habe Hoffnung, der Rechtsstaat wird sich irgendwann nkch durchsetzen aber so langsam verliere ich die Hoffnung. Vielleicht erhöht man irgendwann den Druck auf die Hasis.

    #322154

    Und die Beleidigungen vergessen wir einfach, da doch hei-wu einer der Guten ist.

    Was soll jetzt diese immerwiederkehrende Beleidigungsmasche von jemandem, der seine ursprüngliche suggestive diffamierende Frage (Aussage) nicht plausibel erklären kann?

    Du kannst deinen Nonsens hundertmal wiederholen; glaubhaft wird das Ganze für verständige Leser dadurch nicht.

    #322155

    “Nichtsdestotrotz haben wir Lust unseren Teil zum Spektakel beizutragen, in all seiner Absurdität und Lächerlichkeit. Kommt, wenn ihr wollt, mit Personalausweis in den Hochsicherheitstrakt und lasst euch von nicht netten Beamt*innen durchsuchen.”
    https://hafenstrasse7.noblogs.org/

    Die haben doch einen an der Waffel.

    #322156

    Vielleicht erhöht man irgendwann den Druck auf die Hasis.

    Mit Durchsuchungen?

    #322168

    Mit Durchsuchungen?

    Bei dem Umfeld wird auch das sicher passieren. Vorher reicht es alle möglichen Vorschriften genau zu überprüfen und bei Behinderungen der Arbeit die entsprechenden Personen zu belangen. Die Hasis sind und waren nie an Deeskalation interessiert, deswegen sollte man dem nicht nachgeben wie beim letzten mal. Greifswald hat, wenn auch spät, gezeigt wie man damit umgehen sollte.

    #322172

    Wenn du mit diesen Gewaltphantasien schon sonntagmorgens aufwachst, solltest du vielleicht wirklich mal was dagegen tun.

    https://www.dasbewegtehaus.de

    #322174

    Ein Befangenheitsantrag muss begründet werden, vielleicht wurde behauptet, dass die Richterin mit der HWG beruflich verbandelt ist. Jedenfalls muss das erst geprüft werden und so wird Zeit geschunden.

    #322177

    Wenn du mit diesen Gewaltphantasien schon sonntagmorgens aufwachst, solltest du vielleicht wirklich mal was dagegen tun.

    Okay, die propagierte Gewalt der Hasis verteidigst und relativierst du aber Rechtsstaatliche Methoden sind Gewalt. Kann man sich nicht ausdenken.

    Ein Befangenheitsantrag muss begründet werden, vielleicht wurde behauptet, dass die Richterin mit der HWG beruflich verbandelt ist. Jedenfalls muss das erst geprüft werden und so wird Zeit geschunden.

    Natürlich spielt man auf Zeit, jeder weis, dass die Hasis keine Ansprüche haben. Man sollte deswegen aus seinen Fehlern lernen und ebenfalls alle Register ziehen.

    #322178

    “die propagierte Gewalt der Hasis verteidigst und relativierst du aber”

    Zeig mir die eine Stelle, wo ich das getan habe.

    Die Stelle, wo die Hasis zu Gewalt aufrufen, kannst du ja gleich mitsuchen.

    “gezeigt wie man damit umgehen sollte.” und ähnliche Zitate von dir gehen über die Mittel des Rechtsstaates leider dann doch hinaus. Das ist Seehofer-Sprech, der es natürlich aber “auch nie so meint”.
    Wenn der Staat “hart durchgreifen” soll, ging das bisher immer über Verhältnismäßigkeiten hinaus.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monaten von HansimGlück.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 8 Monaten von HansimGlück.
    #322181

    Mit dem Befangenheitsantrag befasst sich eine andere Kammer. Der Beschluss darüber wird dann zusammen mit dem Urteil verkündet. Und weil die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Antrag begründet ist, gegen Null tendiert, wird es dadurch keine Zeitverzögerung geben.

    #322188

    Meine Frage nach der Begründung des Befangenheitsantrages kann aber hier offensichtlich niemand beantworten.

    #322206

    Das dürfte auch unwesentlich sein. Gerade unerfahrene Anwälte stellen gerne Befangenheitsanträge in der vagen Hoffnung, einen Prozess hinauszuzögern. Meistens erfolglos.

    #322259

    Ich glaube nicht, das hier jemand sen Befangenheitsantrag beurteilen kann, auf jeden Fall ist er zulässig.

    #322260

    Wie oft kann man eigentlich die Befangenheits-Masche reiten? Bis der letzte Richter des Gerichtshofs geprüft worden ist, oder muß dann das Gericht die Richter komplett austauschen, aus anderen Gerichtsbezirken?

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 75)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.