Startseite Foren Halle (Saale) Hasis bekommen Unterstützung von Rot-Rot-Grün-Jugend

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #333601

    Schade, der Löschfinger sitzt wohl wieder locker. locker.

    Und die MZ hetzt schon wieder: https://www.mz-web.de/halle-saale/-hasi–nun-am-galgenberg-neuer-nachbar-will-wegen-dieser–vandalen–ausziehen-31766650
    Es reicht eigentlich schon die Überschrift. Das ist unterstes Bild-Niveau.

    Warum regst Du dich denn so auf? Warum sollte es nicht die selben Probleme geben wie an der Hafenstraße? Vermutlich wärst du der erste der klagt wenn die Herren deine Nachbarn geworden wären.

    Übrigens selbst einstige Unterstützer haben keinen Bock auf kriminelle Nachbarn:
    https://m.focus.de/regional/sachsen-anhalt/halle-saale-konflikt-mit-neuen-bewohnern-gruene-politiker-aldag-sauer-wegen-hasi-am-galgenberg_id_10095160.html

    Auch manch anderer bürgerlicher Mieter ist vielleicht nicht so erfreut, wenn sein ruhiges Refugium durch regelmäßige Musikveranstaltungen und den Krach eines soziokulturellem Zentrums abendlich gestört wird. Aber vielleicht wird ein gelegentliches gemeinsames Sonntagsfrühstück und eine sich entwickelndes freundschaftliches Verhältnis das Verhältnis entspannen.

    Jedenfalls muss der Capuze eV. die monatlichen Mietzahlungen und Betriebskosten auch erst erwirtschaften. Die MZ hat natürlich punktgenau die Schwachstelle dieser temporären Lösung gefunden.

    Dafür gibt es ja zum Glück Lösungen. Einfach mit Klagen und freundlichen Besuchern überhäufen.

    #333606

    Das mit Herrn Aldags Holz vor der Hütte ist ja wirklich putzig. Ein typischer Vertreter der Gebots-, Verbots- und Bevormundungspartei Bündnis 90 / Die Grünen. Ob Windrad, Stromtrasse, oder sogenanntes „soziokulturelles Zentrum“: NOT IN MY BACKYARD. Und passiert es doch, geht das verlogene Gezeter los. Wie entlarvend.

    Köstlich!

    #333611

    teu

    Danke @rugby!

    #333626

    Ich finde es richtig Klasse dass ein Grüner jetzt persönlich erleben muss wie die Links-Grüne Jugend haust und sich benimmt.

    #333627

    Ausnahmsweise teile ich die Aussage des Bürgers der Rechten, mein Mitleid ist auch nur begrenzt vorhanden nach alle den klugen Reden grüner Stadräte.
    Es sei den sie können das Geld anderer verteilen…

    #333628

    teu

    Wenn ich richtig informiert bin, dann hat Aldag am Galgenberg ein Gelände gepachtet. Für diese Gelände gibt es sogar einen Geschäftsführer.
    Frage: Für welche Geschäfte?

    #333629

    Wenn Wolfgang Aldag den Verdacht hat, seine Nachbarn oder sonstwer hätte sich an seinem Eigentum vergriffen, soll er das tun, was jeder andere Bürger auch tun kann: Strafanzeige (in diesem Fall wohl gegen unbekannt) bei der Polizei oder der zuständigen Staatsanwaltschaft stellen. Eine vorangehende öffentliche Anklage via MZ ist wohl der falsche Weg und sollte nicht sein Niveau sein.
    Von Demokraten sollte man das erwarten können.
    Und von der MZ (angeblich einer liberalen Zeitung) erwarte ich auch mehr, als schon am ersten Tag mit Hetzüberschriften wie „diese Vandalen haben..“) zu kommen.
    Wo sind wir eigentlich mittlerweile in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung angelangt?

    #333632

    teu

    Keine Ahnung wer hier wen in den Arsch fickt, ich gehe mal davon aus, dass dieses Gelände eher für Eigentumswohnungen für die mittlere Art unserer Geschöpfe geeignet ist.
    Warum also Harz 7?

    #333644

    @Hei-wu, möchtest du also dem langjährigen Bewohner der Wohnung in der Villa vorschreiben wie er über die neu Nutzer zu reden oder zu denken hat? Der Begriff „Vandalen“ wurde so geht es aus dem Zeitungstext hervor vom Bewohner benutzt. Also gibt die MZ nur den O-Ton des Anwohners wieder.

    #333645

    Anonym

    Ob es ein vergiftetes Entgegenkommen seitens des OB war, werden wir sicher in Zukunft erleben. Derzeit bleibt nur zu hoffen, dass sich das Anfangschaos bald legt und alle eine gemeinsame Lösung finden.

    Von Herrn Aldag hätte ich aber auch ein politisch professionelleres Verhalten erwartet. Von Seiten der Stadt ein wenig mehr Kommunikation, als solche nebligen Hau-Ruck-Aktionen.

    #333649

    Von Herrn Aldag hätte ich aber auch ein politisch professionelleres Verhalten erwartet.

    Noch Realitätsferner? Die Hasis bleiben die Hasis. Aldags Resignation ist ja wenigstens halbwegs ehrlich. Linksextreme Chaoten werden halt immer das bleiben was sie sind. Und das ist halt weder mit der Gesellschaft noch mit der Demokratie vereinbar.

    #333651

    Es ist viel Schaufensterpolitik gemacht worden für eine
    Truppe Halberwachsener, die jetzt wieder einen Spielplatz haben, auf Kosten der Bürger. Aber jetzt können Sie sich doch frei entfalten u. Mit den Grünen neue Bildungsangebote schaffen wie z.B. einen Schulgarten..

    #333653

    Mit der Reparatur der Gewächshäuser und ihrer Wiederinbetriebnahme könnten die Hasis viel Sympathien bekommen.

    #333658

    Ja Wolli. Mit dem Anbau bestimmter Grünpflanzen garantiert !

    #333665

    Der Begriff „Vandalen“ wurde so geht es aus dem Zeitungstext hervor vom Bewohner benutzt. Also gibt die MZ nur den O-Ton des Anwohners wieder.

    Das ist Propagandamethode verangener Zeiten. Einfach sich zum angeblichen Sprachrohr der „Volksseele“ stilisieren.

    #333668

    @hei-wu, sollte der Anwohner also im Amtsblatt zu Wort kommen? Es gab halt scheinbar zu wenig Kommunikation zu der ganzen Sache, alt Nutzer wurden überrumpelt und neu Nutzer wurden scheinbar nicht über die gepflogenheiten im neuen Domizil informiert. Da hat scheinbar Herr Schirrmeister als Vermieter versagt er hätte den Hasis klar die Grenzen Ihrer Nutzfläche aufzeigen müssen.

    #333672

    Herr Heiwu hätte auch ganz „demokratisch“ und begeistert reagiert wenn die netten Jungs und Mädels des Hasi in seine Volksrepublik eingezogen wären.

    #333679

    Anonym

    Was soll der Aufriß um einen mehr als dubiosen MZ Artikel. Die Hasis sind umgezogen und zwei Tage später will der Mensch genau deswegen krank und arbeitsunfähig geworden sein. Die Aufregung um die neuen Nachbarn ging dann aber wirklich echt fix. Echte Gründe für den spontanen Krankheitsausbruch hat er der MZ gegenüber auch keine Angegeben.

    Vielleicht sollte sich die MZ-Redaktion mal den aktuellen Spiegel-Skandal zu Gemüte führen. Einen Fakten-Check gibts bei der MZ offensichtlich nicht.

    #333680

    Was soll der Aufriß um einen mehr als dubiosen MZ Artikel. Die Hasis sind umgezogen und zwei Tage später will der Mensch genau deswegen krank und arbeitsunfähig geworden sein. Die Aufregung um die neuen Nachbarn ging dann aber wirklich echt fix. Echte Gründe für den spontanen Krankheitsausbruch hat er der MZ gegenüber auch keine Angegeben.

    Vielleicht sollte sich die MZ-Redaktion mal den aktuellen Spiegel-Skandal zu Gemüte führen. Einen Fakten-Check gibts bei der MZ offensichtlich nicht.

    Sonst interessierst du dich doch auch nie für Fakten. Da gibt es in Chemnitz mindestens Pogrome, weil es in dein Weltbild passt auch ohne jeden Beweis. Wenn aber Leute, die auch als „Nachbarn“ äußerst unangenehm aufgefallen sind, sich weiter wie die Vandalen aufführen, worüber es nicht mal Zweifel gibt kommst du wieder daher und heulst herum. Der Party-Marathon war ja bekannt, samt Protagonisten. Sonst hast du dich mit deiner Menschenfeindlichkeit ja eher auf Andersdenkende und „die da oben“ beschränkt, jetzt sind es schon einfache kranke alte Männer. Das ist wirklich zu putzig.

    #333681

    Anonym

    . Da gibt es in Chemnitz mindestens Pogrome, weil es in dein Weltbild passt auch ohne jeden Beweis.

    Du machst dich lächerlich.

    #333682

    . Da gibt es in Chemnitz mindestens Pogrome, weil es in dein Weltbild passt auch ohne jeden Beweis.

    Du machst dich lächerlich.

    Darf ich mitunterschreiben?

    #333715

    Darfst du.

    #333717

    Ich möchte zwei Details einwerfen, die der MZ-Redakteur und Wolfgang Aldag zu nennen wohl vergaßen:

    – Beim abhanden gekommenen Holz handelte es sich um Bauholzreste, die auf einer Fläche lagerten, die n i c h t zu Wolfgang Aldags gepachteter Fläche gehört und von den neuen Besitzern verfeuert wurden. Als das am Montag bemerkt wurde, gab es ein Gespräch und das Angebot der Nutzer, dieses Holz zu ersetzen. Problem erledigt, oder?

    – Der langjährige Mieter wurde in der vergangenen Woche von der Vermieterin zu einem Gespräch eingeladen. Er hat sich, noch vor Einzug der neuen Besitzer auf das Gelände, als krank entschuldigt. Hier werden durch den MZ-Redakteur falsche Kausalitäten konstruiert.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monaten von sschirrm.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monaten von sschirrm.
    #333720

    Danke für die Aufklärung!

    #333721

    So viel zum Fakten-Check bei der MZ!

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 75)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.