Startseite Foren Halle (Saale) HalleZero – Neuer Ansatz zum Klimaschutz

Schlagwörter: ,

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • #384378

    HalleZero ist eine Bürger:inneninitiative mit dem Ziel, den Klimaschutz per Bürgerbegehren voranzutreiben. Bis 2030 soll die Stadt Halle klimaneutral
    [Der komplette Artikel: HalleZero – Neuer Ansatz zum Klimaschutz]

    #384379

    Immer wieder cool, junge Menschen mit ambitionierten Zielen zu sehen. Danke für den Artikel und berichtet weiter.

    #384380

    „Du kannst ein mobiles, gesundes Leben führen, musst dich dazu nicht wegen Ungerechtigkeiten und Klimasünden schlecht fühlen im Alltag, und genau um so was zu erreichen, brauchen wir strukturelle Umstellung.“
    Um das zu erreichen reicht eine Abkehr von der Klimahysterie, nicht umsonst ist die Galionsfigur der Hysteriker ein depressives Kind. Aber bei den Erfindern vom Weltschmerz kommt sowas gut an. Aber solange die hallenser Nullen sich besser fühlen, wenn sie so tun als würden sie die Welt retten, ist ihnen ja geholfen.

    #384381

    „Innerhalb einer Kommune mit sehr wenig Industrie ist 2030 ein machbares Ziel.“
    Da sind sie in Halle richtig. Früher war sie eine bedeutende Industriestadt. Durch die Industrie wurde sie groß und reich. Jetzt hängt sie am Bettelgeld,

    #384382

    Ach Nixi, Nixie: Menschen zur „Abkehr“ von physikalisch gesicherten Fakten zu bringen, hat nichtmal 1633 die Kirche bei Galilei geschafft.
    Und so stark seid ihr Antiwissenschaftler auch wieder nicht, dass ihr einmal errungenes und seit 190 Jahren aufeinander aufbauendes gesichertes Wissen wieder wegbekommt.
    Dass du selbst verweigerst, wenigstens ein paar einfache Grundlagen zu verstehen, ist und bleibt dein eigenes Problem. Du kannst nicht die ganze Welt wieder auf Geozentrismus zurückdrehen.

    Was den Treibhauseffekt angeht, bist du ungefähr auf demselben wissenschaftlichen Level wie die Antivaxxer bezüglich Viren.

    #384383

    Wo verweigere ich mich der Wissenschaft?Warum müssen solche Typen wie Du immer Lügen? Hysterie ist eben keine Wissenschaft. Aber Typen die nur Propaganda und Agitation betreiben sind halt speziell, egal ob kleiner Neonazi oder kleiner Klimahysteriker.

    Unter welchen wissenschaftlichen Aspekt fiel eigentlich die völlig unnötige Coronaparty der Klimahysteriker mitten in einer Pandemie? Da hättet ihr mal echt was für die Menschen tun können aber darum geht es euch ja nicht.

    #384384

    „Wo verweigere ich mich der Wissenschaft?“
    Überall da, wo du die negativen Folgen von zu hoher CO2-Emission bestreitest. Also im Wesentlichen unter jedem Beitrag zum Thema „Klima“.
    Und auch in den Kommentaren, wo du von Hysterie sprichst. Ohne irgend einen kleinsten Hinweis zu liefern, warum wir ausgerechnet Dir glauben sollen, dass alles in Ordnung ist bei „Business as Usual“. Du hast bisher keinerlei Anzeichen von Ahnung der physikalischen, atmosphärischen oder glaciologischen Grundlagen geliefert, außer ein bisschen Tichy, Welt oder Achgut zu bringen.

    Du diffamierst ganze Heere von Wissenschaftlern als Hysteriker, und willst die Grundlagen nicht mal ansatzweise verstehen. Kraft deiner Rhetorischen Stärke willst du uns einreden, dass es gar kein akutes existenzielles Problem gibt.
    Während an der Arktis so wenig Eis wie noch nie in der Menschheitsgeschichte ist, die Luft über dem arktischen Ozean an großen Gebieten 10 – 20 Grad wärmer als das langjährige Mittel ist, im November die Leute im T-Shirt draußen rumlaufen, Milliarden Liter Wasser in unseren Böden fehlen.

    Geh und lern ein paar Grundlagen, danach kann man dich vielleicht wieder ein bisschen ernst nehmen.

    #384385

    Von welcher „Rhetorischen Stärke“ sprichst du bei @nix idee? Es sind immer wieder dieselben Muster. Wenn ich eine andere Meinung nicht verstehe, wird der Mensch verunglimpft. Greta ist AUTISTIN. Nicht alle Autisten sind depressiv.

    #384386

    Stammtische planen sie, aha… sowas hatten wir schon vor 30 Jahren, da brauchten wir nix zu planen. Aber jetzt muß ja wohl alles auch wissenschaftlich begleitet werden…

    #384400

    „Wo verweigere ich mich der Wissenschaft?“

    Überall da, wo du die negativen Folgen von zu hoher CO2-Emission bestreitest. Also im Wesentlichen unter jedem Beitrag zum Thema „Klima“.

    Man sieht, Propaganda funktioniert nur mit Lügen. Die negativen Folgen von zu hoher CO2-Emission habe ich nie bestritten.

    Und auch in den Kommentaren, wo du von Hysterie sprichst. Ohne irgend einen kleinsten Hinweis zu liefern, warum wir ausgerechnet Dir glauben sollen, dass alles in Ordnung ist bei „Business as Usual“. Du hast bisher keinerlei Anzeichen von Ahnung der physikalischen, atmosphärischen oder glaciologischen Grundlagen geliefert, außer ein bisschen Tichy, Welt oder Achgut zu bringen.

    Auch hier wieder viele Lügen. Wenn ich mir schon stumpfe Lügen anhören will, kann ich es auf dem Marktplatz tun. Wobei der Mann vermutlich selbst weiß, dass er dort stumpfe Propaganda betreibt.

    Du diffamierst ganze Heere von Wissenschaftlern als Hysteriker, und willst die Grundlagen nicht mal ansatzweise verstehen. Kraft deiner Rhetorischen Stärke willst du uns einreden, dass es gar kein akutes existenzielles Problem gibt.

    Klimahysteriker kann man schlecht als Klimahysteriker diffamieren.

    Geh und lern ein paar Grundlagen, danach kann man dich vielleicht wieder ein bisschen ernst nehmen.

    Das macht mich betroffen, Klimahysteriker die mich nicht ernst nehmen. Ähnlich schlimm wie Reichsbürger, Covidioten oder Neonazis die mich nicht ernst nehmen.

    #384401

    Von welcher „Rhetorischen Stärke“ sprichst du bei @nix idee? Es sind immer wieder dieselben Muster. Wenn ich eine andere Meinung nicht verstehe, wird der Mensch verunglimpft. Greta ist AUTISTIN. Nicht alle Autisten sind depressiv.

    Wo wir bei den selben Mustern sind, Keule schwingt die rhetorische Keule weil er wie so oft keine Ahnung hat. Unwissen ist nicht wild, man sollte sich nur nicht so sehr blamieren.

    Das Greta depressiv war ist kein Geheimnis und sollte jeder halbwegs informierte Mensch wissen.

    #384402

    Lasst emah Nixin in Ruhe, bitte. Wenn eener was nich vrschteht, weil’ers ehmd nich gann un ooch nich nach’n Blausiewelmachen, hats werklich keen‘ Zweck. Velleicht will’e nur schtreiden un eich noch mehr offrejen, das is jezz un in nächsder Zeid nich neetch. Seid emah vrnintch. Mir brauchen jezz Ruhe un missen jedesche ( Bedohnunk offen 2.E, so wie sanfder, jedämft , nich so offjerecht) sinn, weil mir jenuch Andres um de Ohrn hamm.

    #384466

    Ihr seid awwer artch, hättch nich jedacht, dasser noch off mich heert. Wardet mah, nachher, wenn’ch heeeme komme von dr Goofhalle, kricht e jeder von eich e Schnonks! Awwer zwischendurfch keen‘ offmachen…’s gennte dr WOLF sinn!

    #384471

    Ach friede. Wennde vonne gombjuderei geene ahnung haschd, dann laberschde den brogramierern ooch nich in ihr jescheffd rein. Da isses jar geen broblem, dassde da nüschd wissn willsd oder gannsd. Un wenne vonne füsig nich so ville gabiersd, jehste ooch nich zum Max Blang odr zur Leopoldina un erglärsd denen, dasse alle doof sin.

    So wie ich nich tsum scheff vonne deutsche Bundesfuhsballband latsche un dem erglähre, dasser Steffi Graf innen gasden schdellen muss, weil die jehdn Ball häld. Aber janz jenau das machd dr Nixie immr un immr wiedr.

    Abr de haschd ja rechd, s verlohnd nich.

    #384472

    Nur, falls hier wirklich noch jemand glaubt, dass Lethargismus irgendeine Grundlage hat:

    https://www.scientificamerican.com/article/a-new-arctic-is-emerging-thanks-to-climate-change/

    #384474

    Und wer wirklich schlauer ist als die Expert*innen vom Helmholtz, möge seine Behauptungen einfach mal ordentlich veröffentlichen. Dann gibts eine Basis für Debatten jenseits von Bauchgefühl eines random Lethargisten.

    https://www.helmholtz-klima.de/aktuelles/klimawissen-aktuell-neues-faktenpapier-erschienen

    #384495

    Qoch, @ HalleVerkehrt, ich gann mr ooch schreidten,
    awwer eenmah muss Schluss sinn. Das muss nich iwwer Seiten jehn. Andre schtehn bloß derbei, feixen un ammesiern sich, andre sinn jenervt un haun ab…Weeßt doch, der eene liebt de Dande, dr andre ’n Ongkel….alles heide erloobt.

    Ich schtehe off Lagrizze, was for een willste, hier….saure, sieße…hier welche mit ohne….“mit ohne“ is hibsch, wa. Fasse rin in de Diete, ihr andern ooch…SfK, du willst liewer e Ouzo? 🙂 ( so ähnlich wie Masdigga, wahr?)
    Immer wenn’ch den sehe, dengkch an diche….-):-)

    #384498

    Lakritze geht immer, ich stoß mit nem Taler aus „Piratos“ drauf an!

    #384502

    @HalleVerkehrt: Pscht! Ich sage immet: Lakritzliebhaber sind die besten Menschen! Ruhe doch! Coronaleugner ui.a. essen bestimmt kein Lakritz!!! ( Jetzt sind wir 2 Verschwörer 🙂 :-)):-)

    #384512

    Den ganzen Fuhrpark der Stadt auf CO2-Neutral umzustellen, dürfte spannend werden. Woher bezieht die Havag eigentlich ihren Strom?

    #384515

    Die werden auf Biohamster im Hamsterrad umgestellt, die neuen Busse werden als Briefbeschwerer genutzt.

    Solange man mit den Zahlen tricksen kann, sieht es nett aus. In der Realität ist es aber ziemlich finster. Mal der aktuelle Strommix von 15 Uhr:
    ~17,6 GW Solar/Wind
    ~54,2 GW Konventionelle

    Ein paar GW müssen wir importieren. Da müssen die hallenser und deutschen Nullen aber noch ganz schön was leisten.

    #384587

    B2B

    Dann gibts eine Basis für Debatten jenseits von Bauchgefühl eines random Lethargisten.

    random Lethargist – Fettleibiger mit zufälliger Trägheit?

    Für den ein oder anderen emotional denkenden Fachfremden mag das Papier Panik hervorrufen. Für den Riskomanager ist es eine Beschreibung der Änderung, die schon lange bekannt ist, mit weiterhin sehr ungewissen Auswirkungen in der Zukunft. An einigen Stellen einseitig aber mit so vielen Vereinfachungen gespickt, dass auch beim letzten Hinterbänkler in Berlin die Message rüberkommt: Die Klimaforschungsinstitute in unserem Land brauchen viel viel viel mehr Geld.

    Wenigstens wurde die Streuung der Klimamodelle benannt, 50 % Abweichung nach oben und unten. Dennoch sind einige der Meinung, dass wir nur noch genau 9,9 Mrd tonnen CO2 auststoßen dürfen, sonst geht die Welt unter.

    Ich verstehe immer noch nicht, dass Wissenschaftler Ganglinien extrem unterschiedlicher Genauigkeit und zeitlicher Auflösung unkommentiert hintereinander pappen, ohne zumindest das Band der Genauigkeit aufzutragen.

    Hin und wieder sollte man die ganze Wahrheit schreiben. Es wird mit Prozentzahl aufgelistet, in welchem Bundesland wie hoch die Ernteeinbußen 2018 waren. Es wird allerdings vergessen, dass die Ernteerträge im Saale-Wüstenjahr 2018 doppelt so hoch waren als 1960.

    Eine Ausage, wieviel Geld müssen wir für vertical farming in die Hand nehmen, um eine drohende Hungersnot 2100 in Halle abzuwenden? Wieviel Geld ist nötig, um unsere Gebäude für die Tropenstürme vom Harz kommend widerstandsfähig zu machen? Das wäre es gewesen.

    #384592

    Es ist eine ganz einfache Rechnung: je später der Ausstieg aus der CO2-Emission stattfindet, im so teurer wird er! Um so hektischer muss damm umgesteuert werden.

    Es gibt dennich genügend Dödels, die sagen da: Fein investiere ich erstmal nichts in den CO2-neutralen Umbau der Wirtschaft. Schließlich ist mir doch egal, wer nach mir die höheren Kosten stemmt und höheren Folgekosten übernimmt.

    Es gibt auch genügend Populisten, die mit den in Physik und Klimawissenschaften immanenten Mess- und Prognoseunsicherheiten Glauben ein Werkzeug in der Hand zu haben, un deren Ergebnisse leugnen zu können.

    #384621

    B2B

    Es ist eine ganz einfache Rechnung: je später der Ausstieg aus der CO2-Emission stattfindet, im so teurer wird er! Um so hektischer muss damm umgesteuert werden.

    Eine populistische These die nicht belegt ist. Da es sich auch beim Klimawandel um wellenförmige Prozesse handelt, kann kein Wissenschaftler genau die Schäden in 100 Jahren berechnen. Es geht also um eine Dämpfung der Welle mit Investitionen in den Klimaschutz. Das Optimum lässt sich nicht mit Kindergartengleichungen berechnen.

    Es gibt dennich genügend Dödels, die sagen da: Fein investiere ich erstmal nichts in den CO2-neutralen Umbau der Wirtschaft. S

    Nur Dödels unterstellen, dass nichts getan werden soll. Maßnahmen mit welcher Priorität, Höhe der Investitionen und zeitliche Anordnung ohne die Wirtschaft, die den Spaß finanzieren muss, abzuwürgen. Das ist das Thema außerhalb der emotionalisierten Laienschar.

    #384628

    Da es sich auch beim Klimawandel um wellenförmige Prozesse handelt,

    Endlich mal wieder ein völlig neuer Aspekt in der Klimawandeldiskussion. Hast Du das schon publiziert? Jetzt muss sich das Klima und die Natur nur noch an die Wellenform halten und die vom Menschen emittierten Treibhausgase ganz wellenförmig wieder aus der Atmosphäre rausholen. Interessant wäre allerdings zu wissen wie!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 115)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.