Startseite Foren Halle (Saale) Hallescher Professor hatte 30 Jahre Berufsverbot

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #403151

    geraldo schrieb:
    Es gehört zum Wesen der Diktatur, dass eine Mehrheit als positiv empfundene Erfahrungen hat.

    Diesen so wunderschön schrägen Satz hätte ich schon ganz gerne erklärt…

    Du hast einen merkwürdigen Begriff von „schräg“. Den Spruch von Geraldo könnte man so manchem Diktaturleugner,-relativierer und „war-nicht-alles-nur-schlecht-Redner“ ins Stammbuch schreiben.

    #403153

    So einfach läuft das aber nicht. Vielleicht funktioniert aber die Reduktion der DDR auf eien Gleichsetzung mit einer Diktatur auch nicht, ist die dahinter stehende Totalitarismustheorie einfach nur zu dünn?

    Auf was soll man denn sonst die Diktatur und den Unrechtsstaat DDR „reduzieren“?

    #403152

    Ich weiss nicht, was @farbspektrum mit seinen Einwürfen gemeint hat und worauf er hinaus wollte.

    Es sei aber darin erinnert, dass es auch in der Bundesrepublik 1990ff. eine sehr umfassende politische Säuberung der Hochschulen, insbesondere in den Geisteswissenschaften gab. Dazu war in der Bundesregierung allerdings keine Stasi nötig. Der mit politischer Unterstützung der Landesregierung rechtsbrecherisch agierende akademische Lynchmob nannte sich in Halle damals “Gruppe Erneuerung”.

    Für Nichtphilologen fiel damals selbst die Lehre von Russisch und anderer Osteuropasprachen (wegen des Zusammenhanges zur Sowjetunion) unter das Fallbeil dieses nach 1990 oft geradezu kometenhaft aufgestiegenen, pseudoakademischen Lynchmobs. Geradezu schamhaft musste die Uni mehr als 10Jahre später diesen Beschluss zurücknehmen.

    Nach den Säuberungen waren dann auch die Geisteswissenschaften politisch auf Linie gebracht, allerdings zumeist weit unter das in der Bundesrepublik übliche Mittelmaß. Wer darüber hinausdenken will hat angesichts der realen Macht der sich selbst reproduzierenden akademischen Seilschaften keine akademische Berufsperspektive. Dafür gibt es genügend Beispiele.

    Ich frage mich immer was für Drogen man nehmen muss um auf solches Geschwurbel zu kommen. Gereinigt wurde leider sehr dürftig, nämlich von irgendwelchen Stasi Tätern. Der Unterschied war enorm, denn selbst ein Stasi Täter konnte nach 1990, leider, noch sehr sehr gut leben.

    #403155

    Die DDR war eine Diktatur des Proletariats

    Eine Diktatur des deutschen Spießers.

    #403156

    Jetzt werdet ihr aber langsam albern.

    Du bist dir doch persönlich sonst auch nie zu albern für irgendwelche Vergleiche. Hier trifft es aber durchaus genau die Definition(Duden), egal wie man zur Person steht:
    „männliche Person, die um des christlichen Glaubens willen Verfolgungen, schweres körperliches Leid, den Tod auf sich nimmt“

    Die Verfolgung des christlichen Glaubens durch diesen Unrechtsstaat ist ja hoffentlich unbestritten. Ich weiß, Du hast ein Herz für menschenfeindliche Diktaturen und wenig übrig für Fakten aber es trifft exakt den Kern der Definition, da gibt es keinen Spielraum.

    #403157

    Eine Diktatur des deutschen Spießers.

    Interessante Interpretation. Aber auf jedenfalls Diktatur und Unrechtsstaat.

    #403158

    Was sonst?

    #403159

    Wenn man die Definition von Verfolgung nimmt:
    „Politische Verfolgung ist die Verfolgung wegen einer politischen Überzeugung “ (wikipedia)
    So wurde auch der „Hutbürger“ politisch verfolgt.
    Oder die Briefträger der DKP.

    #403166

    Meines Wissens lebt der Hutbürger noch immer auf freiem Fuß.

    #403168

    Die Verfolgung des christlichen Glaubens durch diesen Unrechtsstaat ist ja hoffentlich unbestritten.

    nixidee wie bist du den drauf. Von einer Verfolgung des christlichen Glaubens in der DDR kann keine Rede sein. Aber wenn jemand aus der Kirche sich gegen den Staat stellt und versucht ihn zu bekämpfen wird der Staat sich wehren.
    Ist logisch.
    Das die Bundesrepublik sich nicht heftiger gegen seine Gegner wehrt ist tragisch und schadet der Demokratie.

    #403169

    Meines Wissens lebt der Hutbürger noch immer auf freiem Fuß.

    Welcher Christ wurde denn eingesperrt, weil er Christ ist?
    In der DDR wurde inhaftiert, wer sich öffentlich gegen den Staat stellte. Da musste es aber schon ganz schön dicke kommen. Für einfaches Kritisieren der Zustände ist da nichts passiert. Oder war der Professor im Gefängnis? Er hatte auch keine Arbeitsverbot, sondern Berufsverbot, genauso wie der Hutbürger oder wie Uwe Steimle.
    Mir ist beim Studium auch nichts passiert, als ich in ML fragte. warum die Panzersperren an der Grenze nicht nach außen, sondern nach innen gerichtet sind.

    #403170

    nixidee wie bist du den drauf. Von einer Verfolgung des christlichen Glaubens in der DDR kann keine Rede sein.

    Um dein Wissen aufzufrischen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christen_und_Kirchen_in_der_DDR

    Der Osten ist nicht umsonst die Ecke mit den meisten Menschen die keiner Religion angehören. 40 Jahre Unrechtsstaat wirken halt noch nach.

    #403171

    Der Osten ist nicht umsonst die Ecke mit den meisten Menschen die keiner Religion angehören.

    Also bei mir war es die ausgezeichnete naturwissenschaftliche Bildung, die dazu geführt hat, dass ich den Religionsunterricht freiwillig von mir aus nicht mehr besucht habe. All dieses Aberglaube-Zeugs habe ich schon als Kind abgeschüttelt.

    #403172

    Das die Bundesrepublik sich nicht heftiger gegen seine Gegner wehrt ist tragisch und schadet der Demokratie.

    Nein, das ist praktizierte und erlebte Demokratie. Keine stupide Machtdemonstrationen und Zwang, sondern Interessenabwägung und -ausgleich unter ständiger Anwendung des Verhältnismäßigkeitsprinzips. Was Besseres gibt es nicht.

    #403173

    Also bei mir war es die ausgezeichnete naturwissenschaftliche Bildung, die dazu geführt hat, dass ich den Religionsunterricht freiwillig von mir aus nicht mehr besucht habe. All dieses Aberglaube-Zeugs habe ich schon als Kind abgeschüttelt.

    Solche Aussagen bestätigen die These von @nix idee.

    #403174

    Solche Aussagen bestätigen die These von @nix idee.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass er die These aufgestellt hat, dass sich der menschliche Verstand im Laufe der Evolution, und somit die Erkenntnis der Welt, immer weiter entwickelt hat.

    #403175

    Im Osten gibt es vielleicht mehr intelligente Leute die nicht mehr an das Christen und Gottmärchen glauben. Aber du nix idee darfst daran weiter glauben. Viel Spaß in der Hölle oder im Himmel. Da komm ich nie hin.

    #403177

    Pfarrer Brüsewwitz hatte ungewöhnliche Ideen, aber er war nicht verrückt, er hat eine glasklare politische Botschaft auf seinem Transparent bei der Selbstverbrennung formuliert. Die SED hat ihn nach seinem Tod genug beleidigt, jede Beleidigung dieses Märtyrers werde ich löschen.

    Das kann ich nur voll unterstreichen!! Ich finde es äußerst geschmacklos wenn von einigen Brüsewitz hier instrumemtalisiert wird! Der Fall Brüsewitz war schlimm genug und auch die Reaktion seiner Kirche damals.

    #403182

    Der Fall Brüsewitz war schlimm genug und auch die Reaktion seiner Kirche damals.

    Ist nicht jeder Fall von Selbstverbrennung schlimm? Wird es schlimmer, wenn es instrumentalisiert wird? Die Kirche in der DDR hatte nicht ohne Grund die Befürchtung als fünfte Kolonne des Westens angesehen zu werden.

    #403198

    Welcher Christ wurde denn eingesperrt, weil er Christ ist?

    In der DDR wurde inhaftiert, wer sich öffentlich gegen den Staat stellte. Da musste es aber schon ganz schön dicke kommen. Für einfaches Kritisieren der Zustände ist da nichts passiert. Oder war der Professor im Gefängnis? Er hatte auch keine Arbeitsverbot, sondern Berufsverbot, genauso wie der Hutbürger oder wie Uwe Steimle.

    Mir ist beim Studium auch nichts passiert, als ich in ML fragte. warum die Panzersperren an der Grenze nicht nach außen, sondern nach innen gerichtet sind.

    Mensch, farbi, du warst ja damals schon ein unerschrockener Widerstandskämpfer. Dein Mut, den Verblendeten zu erklären, wozu die Mauer eigentlich gebaut wurde, ist unbeschreiblich.

    Wie du allerdings auf die Idee kommst, dass Uwe Steimle Berufsverbot hat, genauso wie der Herr Professor, das musst du mir noch einmal erklären.

    #403200

    Im Osten gibt es vielleicht mehr intelligente Leute die nicht mehr an das Christen und Gottmärchen glauben. Aber du nix idee darfst daran weiter glauben. Viel Spaß in der Hölle oder im Himmel. Da komm ich nie hin.

    Aber dazu sollte man freiwillig und aus eigener Erkenntnis gelangen, nicht durch Indoktrination und Unterdrückung. Und wohin das führt, sieht man ja seit der „Wende“ – erst wurde an die Dehmark geglaubt, dann an blühende Landschaften, und nun an Höcke und Weidel.

    #403201

    Wie du allerdings auf die Idee kommst, dass Uwe Steimle Berufsverbot hat, genauso wie der Herr Professor, das musst du mir noch einmal erklären.

    Ist doch ganz einfach, beide wurden von einer Institution aus ihrem Beruf entlassen, haben aber kein Arbeitsverbot.

    #403204

    Aha, Uwe Steimle ist also von Beruf MDR-Fernsehstar?

    http://www.uwesteimle.de/auftritte/

    #403205

    Aha, Uwe Steimle ist also von Beruf MDR-Fernsehstar?

    Ja, seine Sendung „Steimles Welt“ war sehr beliebt.
    Er hat aber noch anderes im Fernsehen gemacht:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Steimle

    #403206

    Also bei mir war es die ausgezeichnete naturwissenschaftliche Bildung, die dazu geführt hat, dass ich den Religionsunterricht freiwillig von mir aus nicht mehr besucht habe. All dieses Aberglaube-Zeugs habe ich schon als Kind abgeschüttelt.

    Klar, im Westen sind halt noch so viele Leute Christen, weil da immer noch die Vorstellung herrscht, dass die Welt in 7 Tagen erschaffen wurde und in den Schulen verschwiegen wird, dass es im Weltall kein Oben gibt, wo der Himmel zu verorten wäre.
    Wer dagegen als Kind naturwissenschaftlich aufgeklärt wurde, braucht sich später nicht mehr mit der Bergpredigt, der Matthäuspassion, den Brüdern Karamasow oder solchem Krimskrams zu beschäftigen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.