Startseite Foren Halle (Saale) Halles Sparkassen-Chef sieht Gefahr von Negativ-Zinsen

Dieses Thema enthält 30 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nachtschwärmer vor 4 Jahre.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #184792

    Geld auf der Bank liegen haben und dafür auch noch Geld berappen. Klingt erst einmal absurd, doch genau das könnte deutschen Sparern drohen. So wirkli
    [Der komplette Artikel: Halles Sparkassen-Chef sieht Gefahr von Negativ-Zinsen]

    #184793

    Wenn erst das Bargeld abeschafft ist, kann man das Geld nicht einmal unter´s Kissen legen.

    #184794

    Negativ-Zinsen? 😀 Geht es vielleicht noch blöder?

    #184795

    Ja genau, Bargeld abschaffen. Dann haben diese Bankparasiten die völlige Kontrolle und das medial verblödete Konsumschaf hat gar keinen Durchblick mehr.

    #184796

    Na, vielleicht gibt es dann Positv-Zinsen auf den Minus-Saldo…

    #184799

    Anonym

    Ein Leben ohne Bargeld ist der Traum vieler Bänker, da man die Leute gleich doppelt abzocken kann. Erst wird das Giroguthaben abgeschröpft indem pro 100 EUR je Monat 10 EUR Negativzins fällig werden und wenn man dann ins Minus rutscht, werden eben 10 EUR Positivzins fällig. Die Bank gewinnt immer. Hoffentlich erlebe ich das nicht mehr.

    #184800

    Es gibt Spekulationen darüber, dass, wenn Bargeld abgeschafft werden würde, die Leute von selber auf alternative unregulierte Zahlungsmethoden und eine Schattenwirtschaft ausweichen würden. Dann heißt es zurück zu DDR-Methoden, wo man Waren und Dienstleistungen „unter der Hand“ austauschte.

    Vielleicht bringt das ja auch wieder ein bisschen mehr sozialen Zusammenhalt in die Gesellschaft?

    #184801

    @nachtschwärmer

    In Deutschland erheben einzelne Banken sogar seit November 2014 schon Strafzinsen für private Spareinlagen von größerer Höhe und die Äußerungen des Sparkassenonkels für mich ein klares Zeichen dafür,daß man das System nun auf alle Spareinlagen ausdehnen wird.

    So wie man das seit dem 16.10.2015 in der Schweiz bereits bei der Schweizer Alternativ Bank auf alle Konten ausgedehnt hat, also die Negativzinsen der Schweizer Nationalbank direkt an die Kunden weiterreicht…

    Mal sehen wann die nächste Hyperinflation oder Währungsreform kommt…

    #184802

    Dann heißt es zurück zu DDR-Methoden, wo man Waren und Dienstleistungen „unter der Hand“ austauschte.

    Vielleicht bringt das ja auch wieder ein bisschen mehr sozialen Zusammenhalt in die Gesellschaft?

    HOFFENTLICH!
    Das wäre endlich eine Möglichkeit, diesen parasitären Bankmaden die Grundlage zu entziehen.
    Aber dann kommt bestimmt wieder das verlogene Bundesmerkel mit ihren Lakaien und muss „notleidende Banken“ auf Kosten der Steuerzahler retten und diese korrupten Zocker sind wieder fein raus.

    #184803

    Praktisch bezahlt man ja bei der Sparkasse schon seit Jahren Negativzinsen.

    #184804

    Ja, das Bargeld soll abgeschafft werden. Ich kenne welche, die haben schon keins mehr.

    #184805

    Bei meiner Volksbank bekomme ich 5% auf meine Anteile. Was machen die anders als die Spasskassen? Allerdings hab ich dort auch nur 2500 angelegt – aber zum Glück gibt es viele Volksbanken in Deutschland.
    Geld kann man auch im Tresor aufbewahren – könnte fast günstiger sein als es anzulegen. 35€/Jahr wenn man das Fach auf 20T€ versichert….

    #184806

    Anonym

    Aus all dem Gesagten ergibt sich die Folgerung:
    Der Schatz gehört am besten ins Bett! Ich halte das übrigens schon immer so! 🙂 Sozialer Zusammenhalt ist garantiert. 🙂

    #184807

    @RH
    Bei meiner Volksbank bekomme ich 5% auf meine Anteile. Was machen die anders als die Spasskassen?

    Nichts. Du vergleichst nur grade Äpfel mit Birnen. Anteile und Spareinlagen sind nicht dasselbe, Gewinnausschüttungen und Zinsen sind ebanfalls verschiedene Dinge.

    #184897

    Das Geld gehört nicht gespart oder unter der Matratze gehortet, sondern schnellstmöglich wieder in den Kreislauf gebracht und sinnvoll innvestiert. Zumindest so lange, wie die Zinseinnahmen geringer ausfallen, wie die Inflationsrate.

    Und man darf nicht den Supergau vergessen. Der geneigte Leser richte beispielsweise den Blick ins Jahr 1923, oder nach 1948, wo die Leute die nenneswerte Beträge im Bett versteckt hatten, über Nacht quasi bettelarm waren, weil einmal die Hyperinflation das ganze Geld auffraß, zum Anderen das Ende der Reichsmark selbige Guthaben erneut komplett entwertete.

    Was man als sinnvoll erachtet, mag jedem selber überlassen sein, ganz Vorsichtige kaufen sich ein paar Krüger Rand als Notgroschen….

    #184909

    Blüm „Der Euro ist sicher“

    #184913

    Blüm „Der Euro ist sicher“

    😀 Schöner Start in den Tag!
    Wäre ein gelungener Eintrag fürs Politikdarsteller-Phrasenbuch… 😀

    #184924

    wolli, mit diesem Vergleich beleidigst du Norbert Blüm. Zu seiner Zeit war die Rente sicher! Das kann mann, wenn mann willens ist, nachlesen. Kaputt gemacht haben es andere. Viele von denen haben aber inzwischen erkannt, das das der falsche Weg war. Nun können, wollen, wie auch immer, sie nicht mehr zurück(Augen zu und durrrich).

    #184935

    Aber Norbert Blüm sagt es heute noch.

    #184937

    Aber Norbert Blüm sagt es heute noch.

    Und er hat heute noch Recht. Er hat schließlich nicht gesagt, dass die Höhe der Rente sicher ist. Sie ist sicher durch das Umlageverfahren sicher.

    #184947

    Und es hatte „damals“ bestimmt auch wirklich „niemand die Absicht, eine Mauer zu bauen“. Das waren äußere Umstände, die sie da hingezaubert haben. Und Erich Mielke liebte bestimmt wirklich alle Menschen. Und Frau Merkel sagt bestimmt auch in zwanzig Jahren noch: „Wir schaffen das.“, wenn Mindestlohn und Lebensstandard wegen des anhaltenden und nicht enden wollenden „Ausnahmezustands“ den Bach runtergegangen sind.

    Wenn sich Politiker einmal was in den Kopf gesetzt haben, dann kann man sie selbst durch Vorhalten ihrer eigenen Lügen nicht mehr davon abbringen, denn Fehler einzugestehen, das ist Politikern fremd. Lieber wird im Ernstfall unter Protest zurückgetreten, aber an einmal gesagtem wird weiterhin gnadenlos festgehalten.

    #184974

    wolli, mit diesem Vergleich beleidigst du Norbert Blüm. Zu seiner Zeit war die Rente sicher!

    Typischer BILDquatsch! Wenn Rentengelder verjubelt werden, beispielsweise bei „Diäten“erhöhung, Kriegsführung in Afghanistan etc., dann wiederum Rentenlöcher mit KFZ-Steuern gestopft werden, die Bankparasiten die Hand noch aufhalten, dann kann das nicht funktionieren. Dieses Schneeballsystem ist vor dem Zusammenbruch.

    #184977

    Zum Glück ist bald Winter, da kann man die gut brauchen.

    #185050

    Wie wird die Rente finanziert:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Umlageverfahren

    wie wird sie gefährdet:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsfremde_Leistungen#Gesetzliche_Rentenversicherung

    in der Gesetzlichen Rentenversicherung existieren zahlreiche versicherungsfremde Leistungen. Hierzu gehören beispielsweise Ersatzzeiten, Renten nach dem Fremdrentengesetz, Anrechnungszeiten, die Höherbewertung der Berufsausbildung und der Sachbezugszeiten, die Rente nach Mindesteinkommen, abschlagsfreie Renten vor Erreichen des gesetzlichen Renteneintrittsalters oder besondere Regelungen in den neuen Bundesländern. Einige Autoren zählen auch die Hinterbliebenenrenten dazu.[1][2] Umstritten ist, ob die Kindererziehungszeiten als versicherungsfremde Leistungen zu beurteilen ist.

    Die Ausgaben für die versicherungsfremden Leistungen in der Gesetzlichen Rentenversicherung werden je nach Abgrenzung auf
    58-93 Mrd. Euro pro Jahr
    geschätzt.[3]

    Und woli bekommt Knete vom Staat:
    http://www.beamtenpension.de/

    #185053

    @redhall
    Wie kommst Du denn darauf, in meinem Alter wurden nur politische und andere Günstlinge verbeamtet, dazu gehörte ich nicht. Ich bin in der gesetzlichen Rentenversicherung und freue mich schon auf die Rentenerhöhung 2016.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 31)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.