Startseite Foren Halle (Saale) Halle (Saale) Heldenstadt

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  peterkotte vor 3 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #147443

    „Am 10.5.1991 wurde Kohl in Halle (Saale) von einem wütenden Bürger mit Eiern beworfen. Er ließ die Ehrverletzung jedoch nicht auf sich sitzen, sondern wehrte sich mit handfesten Argumenten – sehr zum Unmut seiner Sicherheitsleute, die nun nicht mehr für Sicherheit für den Kanzler, sondern für Sicherheit vor dem Kanzler zu sorgen hatten. Halle wurde wegen dieses Vorfalls, der als „Eierwurf von Halle“ eine ähnliche Bedeutung wie der „Fenstersturz von Prag“ erlangte, von der UN spontan zur Heldenstadt ernannt und darf diesen Titel auf den Ortseingangsschildern tragen.“
    Quelle: http://www.stupidedia.org/stupi/Helmut_Kohl

    Da kann man pünktlich zum 85.Geburtstag des Altkanzlers doch mal nachfragen, wann der von der UN verliehene Titel endlich auch an den Ortseingangsschildern zu finden sein wird?

    #147444

    Der Titel „Heldenstadt“ ist bereits besetzt, aber „Eierwerferstadt“ würde mir gefallen und ist lt. Google noch nicht vergeben, Hameln nennt sich ja auch „Rattenfängerstadt“.

    Da würde sich jetzt zu Ostern ein großes Eierwerfen auf der Würfelwiese oder im Gimritzer Gutspark anbieten.

    Statt der zwei Sterne bzw. Salzkristalle im Halleschen Wappen müßten zwei Eier rein.

    #147467

    Ein Ei wurde letztes Jahr nicht wiedergefunden, hat sicher der Fuchs geholt.

    #147468

    HeldInnenstadt!,immerhin haben sie Fahnenstoff bei der FDJ geklaut!
    Wir hatten ja nüscht, nur drei Exquisit- Läden und ein Herrenkaufhaus sowie
    ein Kinderkaufhaus am Markt.

    #147472

    Rattenfängerland wäre auch gut… allerdings nicht mit Flöte, sondern mit Bananen gemacht…

    #147521

    Wenn schon, dann awwer lewwerworscht, mei horschde.

    #147712

    Anonym

    Ihr habt Schwardnworscht vrjessen un eenfache Breedchn for fimf Fennje…
    Un Millich in Blasdedieden…
    Un Loofmaschn in’Schtumphosen gonnde mr beseitchen lassen, das war Weldniwoo in dr Dechnick un Vorbild for Nachhaltchkeet, wo mr heide noch schtolz sinn genn droff.
    Nu macht uns mah nich ärmer als mr warn, ja?!

    #147740

    “Wir hatten ja nischt…”

    Doch Leeworwurschd, Sauergraud, Weißkohl, Rotkohl unn Rahmbutter foor 1,75 Mark.
    Dorr Annorak im Exquisit hat übrigens, im Jahre 1983, 550,- Mark jekostet…

    Bei der FDJ kostete der Annorak 10 DDR Mark, und war auch exquisit. 😉

    #147810

    “Wir hatten ja nischt…”

    Doch Leeworwurschd, Sauergraud, Weißkohl, Rotkohl unn Rahmbutter foor 1,75 Mark.
    Dorr Annorak im Exquisit hat übrigens, im Jahre 1983, 550,- Mark jekostet…

    Ihr immer mit eurem Dialekt. Da braucht man immer die doppelte Zeit beim lesen 🙂
    Müßte Weißkohl und Rotkohl nicht mit „g“ geschrieben werden, also Weißgohl und Rotgohl. Für die Fußballfans müsste es dann Weißgoal und Rotgoal heißen 🙂

    #147824

    Dort mußten wir in einem Block antreten und wie 1933 die SA und die SS, am Führer, ääh, natürlich am Staatsratsvorsitzenden und Generalsekretär der Nationalsozialistischen, ääh nein, nur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vorbeimarschieren.

    Wie es 1933 war, weiß ich nicht, 1979 mußte keiner marschieren. Mir wurde es angeboten, ich habe abgelehnt, Du nicht, wie ich lesen konnte.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.