Startseite Foren Halle (Saale) Halle meldet Rekord bei Neuinfektionen – 35er Marke überschritten

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #383599

    @Osmo du verstehst es nicht, alle Zahlen von Halle lagen immer über dem Wert vom RKI, auch 2 oder 3 Tage zurück gerechnet!

    Aktuell RKI 26,4 vom RKI 22.10. und Halle 2 2 oder 3 Tage früher waren es 28.

    #383600

    Außer den Taxifahrern hatten heute alle auf dem Markt eine Maske auf, so richtig wirksam scheinen die aber nicht zu sein.

    #383601

    Ja, die Zahlen kommen aber aus Halle- auch die vom RKI. Da musst du dich beim RKI beschweren, nicht bei uns. Der Spiegel hat da heute einen großen Artikel drüber- leider mit Bezahlschranke- deshalb werde ich ihn nicht hier verlinken. Die größten Differenzen gab es bei Cloppenburg. Als die schon über 90 waren, gab das RKI noch knapp über 20 an.

    Der Spiegel hat die Differenzen in einer Deutschlandkarte ausgewertet. Bei Halle beträgt die Abweichung heute „72 Prozent der Inzitenzmeldungen unvollständig“

    Also nochmal zum Mitschreiben: Die Zahlen werden in Halle an das Gesundheitsamt Halle gemeldet und das RKI (versucht) nur abzutippen und zu verwalten.

    #383602

    Ab Inzidenz 50 müssen zwei Masken übereinander getragen werden (außer beim Joggen) und zu Feiern sind nur noch minus 15 Gäste erlaubt.

    Entwickelst du dich zum Verschwörer?

    Hast du den Humor verloren?

    #383605

    Alice Weidel ist völlig unverfroren.

    Sie hat auf uns Gehört:

    Kann man sich nicht ausdenken.

    Oder, wenn man vom Teufel spricht…
    Frau von und zu dreht richtig frei.

    #383651

    teu

    RKI sagt für Halle heute 0,00 Uhr – Inzidenzwert 31.0.
    Noch einmal gefragt: Wer lügt?

    #383652

    Fakt ist, dass die Stadt Halle andere/höhere Zahlen als das RKI meldet.

    Warum?

    Fakt ist, Du hast wie immer keine Ahnung. Die Stadt meldet ans Land und das Land ans RKI. Hier kommt es zu Verzögerungen von mehreren Tagen.

    #383653

    @teu: Kapierst du es nicht oder willst du es nicht kapieren?

    #383654

    So was ignorantes kommt einen selbst hier im Forum selten unter- Teu ist das Altersstarsinn?

    #383655

    teu

    Wie werden informationen verschickt?
    Via reitenden Boten?
    Via Briefpost?
    Via Fax?

    Letzteres wäre zu schnell. Oder?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von teu.
    #383657

    RKI sagt für Halle heute 0,00 Uhr – Inzidenzwert 31.0.

    Noch einmal gefragt: Wer lügt?

    Hoffentlich Du, nicht mal Du kannst den Müll glauben.

    Heute 0 Uhr heißt es sind die Daten von gestern. Dann rechne mal ein paar Tage zurück, am Dienstag waren wir bei 32.
    Aber es sind nicht nur unterschiedliche Tage, das RKI scheint z.B. die Zahlen aus Wikipedia oder der dortigen Quelle zu nutzen, Halle nutzt da wohl auch die eigenen.

    #383658

    Wie werden informationen verschickt?

    Via reitenden Boten?

    Via Briefpost?

    Via Fax?

    Letzteres wäre zu schnell. Oder?

    Per Bunabelzer mit Rollator.

    #383659

    teu

    Ein Pfälzer?

    @Osmo: Du gehst also davon aus, dass das RkI bewusst veraltete Zahlen als neu verkauft?

    #383660

    Wie werden informationen verschickt?

    Via reitenden Boten?

    Via Briefpost?

    Via Fax?

    Letzteres wäre zu schnell. Oder?

    Staaten mit einer modernen Infrastruktur würden für so etwas Datenbanken einsetzen. Mit der richtigen Software und dem richtigen, restriktiven Design der Berechtigungen wäre eine solche Datenbank auch kompatibel mit dem Datenschutz.

    Wie gesagt in modernen Staaten. Dieser bekommt nicht mal eine ordentliche Corona-Warnapp hin, ohne den damit beauftragten Firmen gleich noch mit die Haare zu vergolden.

    #383662

    B2B

    2 Gründe: Verzögerung vom Gesundheitsamt zum RKI, und u.U. unterschiedliche Definitionen (Falldefinition RKI).

    „Die Ärztin oder der Arzt, der bei einem Patienten den Verdacht auf COVID-19 stellt, muss dies dem Gesundheitsamt gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) melden … Auch das Labor, das das neuartige Coronavirus bei einem Menschen nachweist, muss dies dem Gesundheitsamt melden. … COVID-19-Fälle, die die Falldefinition des RKI erfüllen, müssen vom zuständigen Gesundheitsamt spätestens am nächsten Arbeitstag elektronisch an die zuständige Landesbehörde und von dort spätestens am nächsten Arbeitstag an das RKI übermittelt werden,…“

    #383663

    Staaten mit einer modernen Infrastruktur würden für so etwas Datenbanken einsetzen. Mit der richtigen Software und dem richtigen, restriktiven Design der Berechtigungen wäre eine solche Datenbank auch kompatibel mit dem Datenschutz.

    Wie gesagt in modernen Staaten. Dieser bekommt nicht mal eine ordentliche Corona-Warnapp hin, ohne den damit beauftragten Firmen gleich noch mit die Haare zu vergolden.

    Es werden offensichtlich Datenbanken genutzt. Du alter IT Profi. Und Deutschland hat mit die Beste Corona App. Andere Länder sind da mit Anlauf gescheitert. Aber wenn IT Profi fractus die App entwickelt wäre sie natürlich viel besser.

    #383664

    Datenbanken sind solche Bänke, auf die jemand so komische Zahlen geschnitzt hat.

    #383665

    Bei einer ordentliche Datenbank gäbe es keine zeitverzögerten Meldungen, da einmal eingegebene Daten allen Verantwortlichen unmittelbar zur Verfügung ständen.

    #383675

    Und Deutschland hat mit die Beste Corona App.

    Ich bin auch der Meinung, dass sie prinzipiell gut programmiert ist. Aber ich darf mal die Schwachpunkte aufzeigen: der überwiegende Teil meiner Kollegen, Freunde und Bekannten hat sie nicht installiert. Die Begründungen sind vielfältig: Das beginnt bei „Keine Lust auf so’n Scheiß“, „Auf meinem Tablett läuft die nicht“ bis hin zu „in der Straßenbahn funktioniert die sowieso nicht“.
    Wie man hört, geben auch viele ihr positives Testergebnis nicht ein, weil sie dann „andere Sorgen haben“, oder schlichtweg nicht wissen, wie das geht. Wie das halt so ist bei vielen sinnvollen Maßnahmen: sie leben davon, dass die Bevölkerung mitmacht, da bedarf es eines Gemeinsinns, und da hapert es halt oft, nach dem Motto:“was hab ich denn davon, Andere zu warnen, die ich nicht mal kenne“.

    #383680

    Bei einer ordentliche Datenbank gäbe es keine zeitverzögerten Meldungen, da einmal eingegebene Daten allen Verantwortlichen unmittelbar zur Verfügung ständen.

    Es liegt aber nicht an der Datenbank, der Meldeweg ist das Problem. Ans RKI wird Digital gemeldet. Halbwegs politisch interessierten wäre auch Föderalismus bekannt. Also erstmal informieren bevor man so was schreibt.

    #383681

    Ich bin auch der Meinung, dass sie prinzipiell gut programmiert ist. Aber ich darf mal die Schwachpunkte aufzeigen: der überwiegende Teil meiner Kollegen, Freunde und Bekannten hat sie nicht installiert. Die Begründungen sind vielfältig: Das beginnt bei „Keine Lust auf so’n Scheiß“, „Auf meinem Tablett läuft die nicht“ bis hin zu „in der Straßenbahn funktioniert die sowieso nicht“.

    Wie man hört, geben auch viele ihr positives Testergebnis nicht ein, weil sie dann „andere Sorgen haben“, oder schlichtweg nicht wissen, wie das geht. Wie das halt so ist bei vielen sinnvollen Maßnahmen: sie leben davon, dass die Bevölkerung mitmacht, da bedarf es eines Gemeinsinns, und da hapert es halt oft, nach dem Motto:“was hab ich denn davon, Andere zu warnen, die ich nicht mal kenne“.

    Da hast Du einen Punkt. Natürlich muss sich hier noch was bei den Menschen tun. Bei den Zuständigen ist man aber stets bemüht die Leute aufzuklären. Für einiges an Irritation sorgen auch technische Details, wie z.B. das Google die Standortdienste für die Nutzung von Bluetooth benötigt, kam bei den üblichen Querdenkerbommelträger natürlich nicht so gut an.

    #383684

    Das wäre jetzt Mittwoch Donnerstag
    Gestern hat RKI 31,2 gehabt.
    Also Märchenstunde RKI oder OB.
    Wer von außerhalb kommt, muss ja irgendeinen Ansatz haben.

    Kreisfreie Stadt Halle (Saale):

    Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner (7-Tage-Inzidenz): *28,1*

    Es wurden in den letzten 24 Stunden *2* neue Fälle gemeldet. Insgesamt haben sich *682* Personen infiziert, davon sind *14* Todesfälle bekannt.

    Es leben insgesamt 238.762 Menschen in diesem Gebiet. Das ergibt rechnerisch eine Infektionsrate von *0,29%*.

    Der R-Wert (7 Tage) beträgt *1,04*

    Bitte beachten Sie dass die Berechnung des R-Werts von der aktuellen Methode des RKI abweichen kann.

    Stand vom 24.10.2020 (Quelle: RKI)

    #383686

    Das wäre jetzt Mittwoch Donnerstag

    Gestern hat RKI 31,2 gehabt.

    Also Märchenstunde RKI oder OB.

    Wer von außerhalb kommt, muss ja irgendeinen Ansatz haben.

    Kreisfreie Stadt Halle (Saale):

    Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner (7-Tage-Inzidenz): *28,1*

    Es wurden in den letzten 24 Stunden *2* neue Fälle gemeldet. Insgesamt haben sich *682* Personen infiziert, davon sind *14* Todesfälle bekannt.

    Es leben insgesamt 238.762 Menschen in diesem Gebiet. Das ergibt rechnerisch eine Infektionsrate von *0,29%*.

    Der R-Wert (7 Tage) beträgt *1,04*

    Bitte beachten Sie dass die Berechnung des R-Werts von der aktuellen Methode des RKI abweichen kann.

    Stand vom 24.10.2020 (Quelle: RKI)

    Und dabei sagt die Webseite noch:

    Aufgrund eines Serverausausfalls am RKI am 22.10.2020, wurden nicht alle Datensätze von den Gesundheitsämtern und zuständigen Landesbehörden übermittelt. Damit wurde gestern die Differenz zum Vortag unterschätzt. Die Fälle wurden im Verlauf des gestrigen Tages nachübermittelt, wodurch die Differenz zum Vortag heute auch die nachübermittelten Fälle enthält und dadurch überschätzt wird.

    Da musst Du auch mal richtig lesen:

    Bei Fällen ohne Angaben zum Erkrankungsbeginn (Erkrankungsbeginn unbekannt bzw. Fälle ohne Symptome) wird ersatzweise das Meldedatum verwendet. Die abnehmende Fallzahl über die letzten Tage kann durch den Melde- und Übermittlungsverzug bedingt sein.

    Dem RKI ist nämlich am Donnerstag die Meldeseite abgeschmiert.

    #383687

    Diese verkrampfte Suche nach Fehlern in den Zahlen lenkt immer noch vom Kernproblem ab:

    „Noch sind Intensivbetten frei – trotzdem warnt Infektiologin Susanne Herold vor einem weiteren Anstieg der Neuinfektionen. Denn dann könnte auch das Personal knapp werden.“

    Da sehe ich ebenso. Die Ausfallrate beim medizinischen Personal wird sicher sehr hoch sein, wenn sich das Virus weiter flächig verteilt.

    Es liest sich auch nicht schön, was hier beschrieben wird:

    https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/coronavirus-online-simulator-intensivbetten-100.html

    #383689

    Heute fast 15.000 Neuinfizierte.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 59)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.