Startseite Foren Halle (Saale) ‚Halle gegen Rechts‘ kritisiert Innenminister nach Studentenprotesten in Magdeburg

  • Dieses Thema hat 91 Antworten und 23 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 2 Monaten von Anonym.
Ansicht von 17 Beiträgen - 76 bis 92 (von insgesamt 92)
  • Autor
    Beiträge
  • #280227

    Was nun ein Kommentar eines Studenten auf huffintonpost.de mit fractus‘ Meinung zu tun hat und wo und wie da Tatsachen verdreht wurden, kannst du sicher erklären, auch wenn du es aller Voraussicht nach trotzdem nicht tun wirst.

    fractus begann mit seiner Kritik erst beim Beginn der körperlich gewalttätigen Auseinandersetzungen und stellt die Dinge somit so dar, als wären „die anderen“ die Aggressoren gewesen. Von der verbalen Gewalt und den Provokationen durch die massive Störung einer ordnungsgemäß angemeldeten Veranstaltung, die von den Protestierern ausging, wird entweder gar nicht oder wenn, dann als gerechtfertigter ziviler Ungehorsam oder gar demokratischer Protest gesprochen. Und dies wird als freie Meinungsäußerung dargestellt während selbige den Veranstaltern und deren Rednern nur wegen der konträren Ansichten abgesprochen wird. Das hat alles miteinander zu tun.

    Und jetzt zeig’ mir nochmal, wo ich das gleiche mache. Vielleicht bin ich ja betriebsblind?

    #280229

    Anonym

    Der Thread ist verstümmelt worden! Es ist ein Kunstwerk, ausgesprochen die intelligentesten Beiträge zu löschen. Damit meine ich nicht die Kindereien von Xsara.

    #280230

    Der Thread ist verstümmelt worden! Es ist ein Kunstwerk, ausgesprochen die intelligentesten Beiträge zu löschen. Damit meine ich nicht die Kindereien von Xsara.

    Die Kinderreien kommen wohl eher von Ronny, SfK und Porbitzer.

    #280233

    Ich war es nicht, Louita, habe mich auch gewundert.

    #280241

    hallespektrum wird von Stadträten, Politikern u.a. gelesen, um Schaden vom hallespektrum fernzuhalten, habe ich die Dialoge, die nichts mit der Thematik zu tun haben, gelöscht.
    Es gibt wegen solcher langweilenden Einträge bereits genug negative Meinungen über das Forum.
    Meinungsäußerungen zu meiner Löschung an kontakt@hallespektrum.de, aber nicht hier im Thread.

    #280242

    Bezüglich Unterschieden der Gehirne. Das Gehirn ist das größte „Geschlechtsorgan“. Dort finden sich die wichtigsten, prägendsten und auch bereicherndsten Unterschiede zwischen Frau und Mann in den Bereichen „physiologische Abläufe“, „zentralnervöse Informationsverarbeitung“ und „genuinen, also angeborenen Denk- und Bewertungsprinzipien“. In Denk- und Bewertungsprinzipien, welche sich eben nicht einfach beispielsweise mit unterschiedlichen sozialen Erfahrungen in der Kindheit oder sonstigen sozio-kulturellen Einflüssen erklären lassen.
    Frauen haben z. B. mehr graue Gehirnzellen und weniger verknüpfende Nervenfasern im Gehirn: „Frauen können die einen Dinge besser, Männer die anderen; wir müssen lernen, einander zu helfen“.
    Damit und mit weiteren Unterschieden in den männlichen und weiblichen Gehirnen ist eine optimale Ergänzungsmöglichkeit der beiden Geschlechter trotz Konfliktstoff gegeben; Gleichheit kann sich höchstens addieren, Verschiedenheit kann wesentlich mehr erreichen (siehe z. B. Büchlein: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4)

    #280256

    Langweilige Einträge? Wer bewertet denn das?

    #280257

    Anonym

    Trivialitäten, die hier als Neuigkeiten verkauft werden sollen. Vor allem haben sie gar nichts mit dem Gendermainstreaming-Diskurs zutun.

    Irgendwelche biolgistischen Schlüsse in dieser Richtung sind allenfalls Fehlschlüsse aufgrund unverstandener Zusammenhänge.

    #280264

    Anonym

    Langweilige Einträge? Wer bewertet denn das?

    Langweilende Einträge. Das ist wohl ganz subjektiv die Meinung wollis. Aber der spricht auch im Namen der gesamten Redaktion, obwohl die anscheinend nichts davon weiß. Aber man muss auch nicht alles ausdiskutieren. „Machen“ heißt die Devise.

    Vielleicht gibt ea auch Unterschiede zwischen Schlesiern und Deutschen bei den „physiologischen Abläufen“ und der „zentralnervösen Informationsverarbeitung“ ? 🙂

    Ich, Redaktionsmitglid Wolli, bemerke hierzu:
    Die anderen Redaktionsmitglieder lesen sehr wohl mit und ich bin hart an einer Abmahnung vorbeigeschrammt. Wir können aber nicht jedesmal eine Redaktionskonferenz abhalten, auch nicht online, denn nur ich muss nicht mehr off Kläje.

    #280270

    Ich wage mal die kühne Behauptungg, dass sich alle Hirne aller Individuen voneinander unterscheiden. Jeder Jeck ist anders.

    #280284

    „zentralnervösen Informationsverarbeitung“ Das kommt ausgerechnet von Ronny , der sofort, wenn er denn mal verfügbar ist, loskeilt

    #280289

    Anonym

    Nein, das kommt von den Autoren Spreng und Seubert, die diese Formulierung in dem von @labolg beworbenen Buch erwähnt haben, welches wiederum im Auftrag der „Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern e.V.“ verfasst wurde. Der Begriff wurde zudem in dem Beitrag weiter oben so zitiert.

    Aber dich interessieren ja solche Details genauso wenig wie andere Fakten oder die Realität allgemein. Daher auch die Ortsgruppe. 🙂

    #280293

    Ich wage mal die kühne Behauptungg, dass sich alle Hirne aller Individuen voneinander unterscheiden.

    Damit machst du dich zum Gehilfen des Chauvinisten Prof. Gerald Wolf und der AfD. Schäm’ dich! 😛

    #280295

    Anonym

    Eine kurze google-Recherche hat jedenfalls keine ernstzunehmende Rezension des oben erwähnten Büchleins ausgedruckt.

    Insofern fand ich die Bemerkung Hei-Wu’s ganz hilfreich. Denn ist nicht die Streuung innerhalb des eigenen Geschlechtes nicht mindestens ebenso groß, wie diejenige zwischen den Geschlechtern?

    Oder simpler ausgedrückt. Warum finde ich in der Schule sowohl in Deutsch als auch in Mathe (und in den anderen Fächern) sowohl jeweils fähige Mädchen wie auch Jungen. Aber so simple soziologische Fragen sind wohl für die Apologeten des primitiven Biologismus zu kompliziert.

    #280323

    Also eben doch racial Profiling. Darüber kann man als Demokrat auch schnell mal in eine „aggressive Grundstimmung“ kommen.

    Erkläre mir mal dieses racial Profiling. Das ist doch schon wieder so ein lustiger Kunstbegriff um sich künstlich aufzuregen. Es ist einfach ein Teil des Profilings. Und in Köln scheint dies eben auch ganz gut funktioniert zu haben. Übrigens sind z.B. Pärchen unabhängig ihrer Abstammung wohl nicht zu Kontrolle geschleust worden.

    Aber wenn es da natürlich zwickt müssen wir das Profiling halt ganz sein lassen. Nach Sexualverbrechen nur Männer oder Frauen zum DNA-Test zu bitten ist dann ja auch ziemlich sexistisch. Entweder alle oder keiner, da fühlt sich am Ende auch keiner benachteiligt. Könnte aber vielleicht den Fahndungserfolg etwas mindern.

    Eine kurze google-Recherche hat jedenfalls keine ernstzunehmende Rezension des oben erwähnten Büchleins ausgedruckt.

    Insofern fand ich die Bemerkung Hei-Wu’s ganz hilfreich. Denn ist nicht die Streuung innerhalb des eigenen Geschlechtes nicht mindestens ebenso groß, wie diejenige zwischen den Geschlechtern?

    Oder simpler ausgedrückt. Warum finde ich in der Schule sowohl in Deutsch als auch in Mathe (und in den anderen Fächern) sowohl jeweils fähige Mädchen wie auch Jungen. Aber so simple soziologische Fragen sind wohl für die Apologeten des primitiven Biologismus zu kompliziert.

    War das ignorieren von Wissenschaft und Fakten nicht sonst eher das Spezialgebiet von AfD-Anhängern?

    Natürlich gibt es tonnenweise Unterschiede zwischen Mann und Frau und recht viel lässt sich nun definitiv nicht mit der Erziehung durch Püppchen oder Matchbox erklären. Eine gewisse Streuung ist sicher immer vorhanden aber einige grundsätzliche Tendenzen sind eher nicht von der Hand zu weisen.

    Falls du es doch mal probieren willst:
    http://www.pnas.org/content/111/2/823.abstract

    Oder eine der anderen 1000 Abhandlungen von echten Wissenschaftlern.

    #280901

    Mal was aktuelles, mit politischem Profil:
    http://www.uni-magdeburg.de/fgse/dekanat/news/?q=node%2F933

    Danke Petra!

    #280907

    Anonym
Ansicht von 17 Beiträgen - 76 bis 92 (von insgesamt 92)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.