Startseite Foren Halle (Saale) H.-J.-Maaz macht Ferndiagnose über Greta

Ansicht von 10 Beiträgen - 126 bis 135 (von insgesamt 135)
  • Autor
    Beiträge
  • #360010

    „Was Du als Fakten bezeichnest wird aber von nicht ganz wenigen und auch nicht gerade blöden Wissenschaftlern bestritten.“

    Es wird auch nicht von ganz wenigen und auch nicht gerade blöden Wissenschaftlern bewiesen, dass die Klimaleugner auf dem Holzweg sind.

    Unter anderem haben Forscher im Juli 2019 in mehreren Studien in den Fachmagazinen „Nature“ und „Nature Geoscience“ gezeigt, dass sich das Klima der Erde in den vergangenen zwei Jahrtausenden nie an so vielen Orten gleichzeitig erwärmt hat wie derzeit. Beweis: Analyse alter Baumstämme.

    #360014

    11000 Wissenschaftler, auch „Mickey Mouse“ hat unterschrieben:
    https://www.cicero.de/wirtschaft/klimawandel-11000-wissenschaftler-ethos

    #360015

    Jetzt geht das wieder los.

    Der Fetisch CO2 ohne den die ach so seriösen Wissenschaftler – allen voran das IPCC – nicht können.

    Klimawandel hat es immer gegeben.
    Die Klimamodelle sind sämtlichst falsch, da sie die Komplexität nicht ansatzweise erfassen.

    Der Mensch trägt zum Klimawandel bei.
    Die Frage ist nur wie groß sein Einfluß ist.
    Dabei ist die Überbevölkerung, die Ressourcenverschwendung sowie die Waldrodung das Hauptproblem, nicht die SUV’s, nicht der gesamte Autoverkehr und auch nicht die Kamine.
    Das sollte doch nun mal in die Köpfe gehen.

    #360016

    11000 Wissenschaftler, auch „Mickey Mouse“ hat unterschrieben:

    Was belegt das? Gar nichts. Ich spreche von wissenschaftlichen Publikationen, nicht von albernen Unterschriftenlisten.

    #360047

    Wer Frau Von Storch als ernst zu nehmen den Wissenschaftler ansieht, sollte Mal Wolli fragen, wieviel wissenschaftlich Literatur Von ihr vorliegt.

    #360156

    Redhall macht wieder eine Scheindiskussion auf.
    Argumente hört man von ihm keine.

    #360948

    Hier treiben sich ja auch noch jede Menge Klimalügner rum.

    Ist es denn so schwer, sich endlich mal mit Wissenschaft und ihrer Funktionsweise zu befassen?

    Und dieses „Einen Gegner erfunden“ ist ja auch putzig.

    Greta hat also 1897 den Treibhauseffekt analysiert?

    Dann auch hier nochmal die Zusammenfassung einer Diskussion mit Luckyman:
    OK, die Kurzfassung:

    Luckyman will Peer Review ersatzlos streichen und damit Pseudowissenschaft ohne Möglichkeiten der Qualitätssicherung. Einen Ersatz für Peer Review kann er nicht nennen.

    Seine Argumentation entspricht einer Umkehr der Aufklärung, einer Auflösung von Wissenschaft und die Rückkehr zu reinen Glaubenssystemen.

    Luckyman bezweifelt alle wissenschaftlich belegten Erkenntnisse, ohne eins davon widerlegen zu können (oder vermutlich auch nur zu verstehen) und ersetzt Wissenschaft durch Blogeinträge und Tichy- Artikel.

    Luckyman behauptet, dass es keine gesicherten Erkenntnisse über den Einfluss von CO2 gibt, ignoriert dabei aber die gesamte Physik, den Stand der Forschung und alle genannten eingetretenen Prognosen der letzten 50 Jahre. Er kann auch keine seriöse Prognose aus einer wissenschaftlichen Veröffentlichung nennen, die komplett falsch war. Komplett falsche Prognosen kommen aus dem Lager der Klimaleugner, das ignoriert Luckyman.

    Luckyman kann nicht eine einzige wissenschaftliche Veröffentlichung nennen, die den nachgewiesenen Einflüssen des CO2 widerspricht. Er liefert kein einziges Indiz, dass ein weiterer Anstieg harmlos ist.

    Er fordert die weitere Erhöhung des CO2-Anstiegs, trotz aller belegten negativen Folgen und Probleme, ohne zu erklären, womit er diesen Anstieg rechtfertigen kann. Luckyman will Russisch Roulette mit unserer ganzen Zivilisation spielen – obwohl von den 6 Kammern 6 gefüllt sind. Angeblich ist eine der Patronen nur eine Platzpatrone, auf die sollen wir alle hoffen.

    Luckyman wirbelt mit Atomzahlen herum. Nach seiner Argumentation kann kein Gas einen Schaden anrichten, das so geringe Konzentrationen hat. Nach Luckymans Argumentation kann auch niemand von 410 ppm Zyankali im Blut sterben und das Ozonloch konnte nie ein Problem sein. Methan und N2O sind noch viel geringer konzentriert und auch deutiche Treibhausgase, aber Messungen versucht Luckyman durch wilde miese Manipulation zu ersetzen.

    Luckyman hofft, Menschen ohne jedes Verständnis von (Natur-)Wissenschaft mit seinen vorsätzlichen Lügen und Verdrehungen einzuwickeln. Dabei verwendet er etablierte Muster der Antiwissenschaft.

    In einem Beitrag behauptet er, den Treibhauseffekt anzuerkennen. In einem anderen versucht er, mehr CO2 als irrelevant oder nützlich einzustufen. Luckyman arbeitet mit „moving targets“.

    Wissenschaftlich ist der Einfluss des vom Menschen emittierten CO2 aus Fossiler Verbrennung eindeutig der belegte Antrieb der aktuellen starken schnellen Erwärmung. Genauso klar und bewiesen wie die Bewegung der Erde um die Sonne.

    Jede Gigatonne zusätzlich emittiertes CO2 erhöht deutlich die Risiken für das Überleben unserer Zivilisation und das Überleben von einer Million Tierarten.

    #360950

    Schlimm ist, dass man mit diesen Lügnern auch noch sachlich diskutieren soll, was ja Wolli ernsthaft fordert. Das geht schlichtweg nicht, da selbst basales und fundiertes Wissen bestritten wird. Die Lügner kommunizieren wie eine Mauer, bedienen sich einer Rhetorik wie die AfD, Trump und alle Reichsbürger zusammen.

    #360953

    Wenn es doch so einfach wäre.

    #360954

    Wenn es doch so einfach wäre.

    Es ist so einfach.

    Dass die Fossilverbrennung das Weltklima massiv schädigt ist so klar und einfach und unumstritten und eindeutig wie die Schädlichkeit des Tabakrauchens.

Ansicht von 10 Beiträgen - 126 bis 135 (von insgesamt 135)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.