Dieses Thema enthält 302 Antworten und 22 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  farbspektrum vor 2 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 303)
  • Autor
    Beiträge
  • #162656

    Anonym

    Ich würde bei Geldströmen mal grundsätzlich lieber bei der Quelle nachschauen.

    Da du offensichtlich nicht die Threads liest, auf welche du antwortest hier nochmal extra der Link zur Zeit (direkt oberhalb des Videos). Die Zeit gehört sicher nicht zur unseriösesten Quelle, offensichtlich arbeiten die Macher der Anstalt genau mit diesen Zahlen. Die dort angegebene Quelle kannst du sicher bei Bedarf weiter nach verfolgen, mir wäre es aber zu mühselig.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-02/eurokrise-griechenland-eu-hilfen-grafik

    Bearbeitung Nachtrag: Es gibt sicher Gründe warum man diese Zusammenstellung nicht aus dem Hause Schäuble oder der EZB findet.

    #162690

    Sarrazin zum Thema Griechenland
    http://www.bild.de/regional/berlin/thilo-sarrazin/gibt-griechenland-tipps-41672784.bild.html

    (HeiWu wird das gar nicht gern lesen)

    #162716

    Es sind vernünftige Vorschläge dabei, verräterisch nur, dass dem asozialen Sarrazin das wichtigste nicht einfällt: Einführung einer Sozialhiöfe, um die jenen aufzufangen, die in dem System durch den Rost fallen.

    #162721

    Lafontaine macht den Sarrazin (Europa braucht den EURO nicht), jetzt muß er das nur noch seiner partei und seinem Hässchen Sarah W verklickern.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/oskar-lafontaine-fordert-ende-des-euro-a-1043084.html

    #162726

    Jetzt werden wieder Schuldige bei denen gesucht, die vor dem Wahnsinn gewarnt haben. Nur Herr Gauweiler wurde zufällig vegessen.

    Wie sagte Frau Merkel:“ Ein euro-politischer Geisterfahrer?
    Die ganze rechte Spur ist voll, voll, voll!!!“

    #162751

    Anonym

    Olivier Blanchard, IWF, über das von ihm entwickelte Giechenland-Programm des IWF:
    „Die Finanzierung für Griechenland wurde benutzt, um ausländische Banken zu bezahlen“

    http://www.heise.de/tp/news/IWF-gesteht-Statt-Griechenland-wurden-Banken-gerettet-2748442.html

    Sarrazin zum Thema Griechenland

    Mit Bild kann ich auch dienen:

    http://www.bild.de/politik/inland/sahra-wagenknecht/fordert-merkel-auf-ihre-griechenland-politik-zu-aendern-41716000.bild.html

    #162771

    Schäuble und Merkel haben sich verrannt. Mit Spießerpolitik kann man vielleicht eine wohlhabende schwäbische Kleinstadt verwalten, aber nicht Europa regieren. Wenn sie gehen, was an der Zeit wäre, können sie Sigmar Gabriel gerne mitnehmen.

    #162773
    #162777

    Da du offensichtlich nicht die Threads liest, auf welche du antwortest hier nochmal extra der Link zur Zeit (direkt oberhalb des Videos). Die Zeit gehört sicher nicht zur unseriösesten Quelle, offensichtlich arbeiten die Macher der Anstalt genau mit diesen Zahlen. Die dort angegebene Quelle kannst du sicher bei Bedarf weiter nach verfolgen, mir wäre es aber zu mühselig.

    Ja genau ich lese denn Thread nicht. Du sollst der Quelle der Grafik folgen auf welcher diese Behauptung beruht und dann mal überlegen ob man da nicht mal lieber nach einer 2. Quelle schaut. Aber heute reicht eine Comedian-Sendung, eine Nachdenkseite und ein Blogeintrag innerhalb eines Onlineangebotes schon aus. Komischer Weise bin ich mir sicher das Du persönlich z.B. beim Thema Ukraine genau das Gegenteil behaupten würdest.

    Ich habe Dir eine ausführliche und mit Zahlen belegte Quelle bereits benannt aber Du willst ja nicht so viel Mühe aufwenden danach zu suchen. Für Dein gefestigtes Weltbild wäre das zu anstrengend. Hier findest Du alle Zahlen korrekt aufgelistet: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/041/1804169.pdf

    Schon ohne Taschenrechner bekommt man da raus das die 90% horrender Unsinn oder eine bewusste Lüge sind.

    Leider muss man auch sagen das es in den letzten 6 Monaten noch schlimmer geworden ist was von diesen Zahlen noch nicht erfasst wurde.

    #162778

    Olivier Blanchard, IWF, über das von ihm entwickelte Giechenland-Programm des IWF: „Die Finanzierung für Griechenland wurde benutzt, um ausländische Banken zu bezahlen“
    http://www.heise.de/tp/news/IWF-gesteht-Statt-Griechenland-wurden-Banken-gerettet-2748442.html

    So und nun mal eine lustige Medienkompetenz-Übung. In dem Artikel findest Du die direkte unverfälschte Quelle sogar auf Deutsch. http://www.imf.org/external/german/np/blog/2015/070915g.pdf Lies es komplett und überlege mal was der Artikelschreiber dsraus gemacht hat.

    #162785

    Anonym

    Ja genau ich lese denn Thread nicht.

    gut, dass du es einsiehst. Zur Erinnerung nochmal Deine Reaktion auf diesen Link:

    http://www.flassbeck-economics.de/das-gegenstueck-zu-kapitalverkehrskontrollen-in-einer-waehrungsunion/

    Ja genau Du bewegst Dich über dem Stammtisch weil Du auf Flassbeck verweist. 🙂

    Ja ich „kenne“ Flassbeck und halte seine Thesen im Zusammenhang mit GR für ein Witz.

    Dann wäre es mal Zeit, in den Link hereinzuschauen. Und erstaunlich, direkt unter der Überschrift steht auch der Name der Autorin: Friederike Spiecker, also nichts mit Flassbeck.
    Wäre Dir vielleicht aufgefallen, wenn du den Link angeschaut hättest.

    So und nun mal eine lustige Medienkompetenz-Übung.

    im Heise Artikel verweist der Autor Ralf Streck sehr deutlich und mehrmals auf die unterschiedlichen Perspektiven und Bewertungen von Ihm und Olivier Blanchard. Ich schlage vor, einfach mal die Klappe halten, sonst aktualisierst du mal wieder nur deinen Trollstatus.

    #162841

    Schäuble sollte dem Beispiel von Varoufakis folgen und seinen Hut nehmen. Wann spricht Mutti ihm ihr vollstes Vertrauen aus ?

    #162843

    Anonym

    kann denn Griechenlands neuestes Angebot überhaupt ernst genommen werden?
    es soll nahezu deckungsgleich mit denjenigen sein, welches per Volksentscheid abgelehnt wurde.

    Aber das ist letztendlich egal. Denn ohne einen weiteren Schuldenerlass (der letzte ist knapp 3 Jahre her ) wird Griechenland kaum eine Chance auf Genesung haben. falls es im Euro bleibt. Und falls nicht, wird es nicht unbedingt leichter.

    #162845

    @Eissportler: da stimme ich Dir absolut zu.

    #162846

    Erst behauptet Gabriel, er hat von nichts gewußt.
    Nun behauptet er das Gegenteil.

    Schäuble sieht die Renter Griechenkands als Lemminge an,
    und übt schon mal für den Umgang mit den deutschen Rentnern.

    #162847

    Schäuble und Merkel haben sich verrannt. Mit Spießerpolitik kann man vielleicht eine wohlhabende schwäbische Kleinstadt verwalten, aber nicht Europa regieren. Wenn sie gehen, was an der Zeit wäre, können sie Sigmar Gabriel gerne mitnehmen.

    Ja die Linken denken immer in größeren Dimensionen, das geben sie zumindest immer vor.
    Ich denke eher dass sich Tsipras und Varoufakis verrannt haben,als sie ihr Vilk abstimmen ließen und glaubten, EU, EZB und IWF damit erpressen zu können.
    Sie hatten aber keinen Plan B, der in Kraft tritt falls die Erpressung nicht funktioniert.
    Jetzt hat Tsipras Vorschläge gemacht, die „sein Volk“ eigentlich abgelehnt hat.
    Die Griechen selbst haben auch nicht über die Folgen ihres „Nein“ nachgedacht. Nun haben sie die Folgen zu tragen.
    Leute wie Tsipras kann man nicht Ernst nehmen, es ist auch wenig verwunderlich das Hollande und Renzi Griechenland beistehen, plädieren sie doch für eine Schuldenunion in welcher Deutschland u.a. deren Unfähigkeit subventionieren.

    #162849

    Anonym

    Dumpfbacke. Von nichts richtig Ahnung, aber stets Sendung.
    So das musste jetzt raus.

    #162852

    Macht da jemand Selbstgespräche (°°

    #162853

    Anonym

    …auf Sendung…

    #162854

    @braegel: Folgerichtig wäre nach deiner Logik, dass Deutschland aus der EU austritt. Seine baltische Vasallen köbnte es mitnehmen. Folgerichtig wäre dann auch, dass die Staaten, die nicht an den 2+4-Verhandlungen teilgenommen haben, gegenüber Deutschland die Bezahlung der Reparationsschulden einklagen. Aber Deutschland würde dann behaupten, es gäbe keine Schulden, man könne ohnehin nicht zahlen usw.

    Wenn in Deutschland statt des Marshallplans der Morgenthauplan gegriffen hätte, würde Schäuble heute noch für einen Kanten Brot Kuckucksuhren schnitzen. . Schulden muß man halt zurück zahlen, gelle?

    #162855

    Genau wegen solchen Themen macht das Internet eigentlich keinen Spaß. Die Diskussionen und Ausschweifen sind absurder als am Stammtisch- allerdings auch vielfältiger…

    #162856

    Anonym

    Na dann, gehe schlafen @osmo.

    #162860

    (Bildzitat aus Tagesspiegel )

    #162877

    Es ist doch nett, wenn Diskussionsbeiträge für derartigen Zündstoff sorgen, dass einige der Diskutanten nur noch mit Beleidigungen reagieren können, weil sie sachlich dem Thema nicht gewachsen sind.
    Makaber dabei ist, dass diese Beleidigungen von Administratoren des Forums geduldet werden aber für mich ist Haß die beste Form der Anerkennung.

    Folgerichtig wäre nach deiner Logik, dass Deutschland aus der EU austritt. Seine baltische Vasallen köbnte es mitnehmen. Folgerichtig wäre dann auch, dass die Staaten, die nicht an den 2+4-Verhandlungen teilgenommen haben, gegenüber Deutschland die Bezahlung der Reparationsschulden einklagen. Aber Deutschland würde dann behaupten, es gäbe keine Schulden, man könne ohnehin nicht zahlen usw.

    Im Falle von Griechenland sind Reparationsforderungen abschließend geregelt und Länder wie Frankreich oder Italien müssen aufpassen, dass derartige Forderungen nicht zum Bumerang werden, nicht umsonst hatte nach Kriegsende niemand wirklich Interesse an einem Friedensvertrag.
    Selbst wenn es so kommen würde, gäbe es in der gegenwärtigen Situation keinen Nutzen für Griechenland. Derartige Verhandlungen/Prozesse würden sich jahrelang hinziehen, Griechenland braucht aber jetzt Geld und nicht erst in 10 Jahren.
    Es geht um 86 Mrd. Euro, die nach den Willen von Syriza und ihren deutschen/europäischen Sympathisanten ohne Gegenleistung nach Athen überwiesen werden sollen.
    Viele hier vergessen, dass es Tsipras gewesen ist, welcher der EU „die Tür vor der Nase zuschlug“ und glaubte sich mit einer Volksabstimmung in eine bessere Ausgangslage bringen zu können.

    Wenn in Deutschland statt des Marshallplans der Morgenthauplan gegriffen hätte, würde Schäuble heute noch für einen Kanten Brot Kuckucksuhren schnitzen. . Schulden muß man halt zurück zahlen, gelle?

    Die alte Leier, auch Griechenland war Nutznießer des Marshall-Planes.
    Was hat sich daraus entwickelt? Nichts, die haben sich in die Sonne gehockt und den Rotwein genossen, genau so war es mit deutschen Reparationszahlungen und den üppigen EU-Hilfen. Die Kohle wurde schlichtweg verprasst anstatt diese in Infrastruktur zu investieren.
    Ich weiß dass Linken wie Dir der sog. „Morgenthau-Plan“ lieber gewesen wäre, die Folgen für Dich kannst Du Dir gern selbst ausmalen.

    Griechenland braucht einen Schuldenschnitt und muß gleichzeitig die Euro-Zone verlassen. Mit einer eigenen (abgewerteten) Währung wären sie auf internationalen Märkten konkurrenzfähig wenn die eigene Wirtschaft (natürlich mit EU-Hilfe) modernisiert wird. (auf die unterentwickelte Landwirtschaft bin ich schon eingegangen) Die Regierung (von mir aus auch gern Syriza) hat aber Voraussetzungen zu schaffen, dass die EU-Mittel nicht wie in den letzten Jahrzehnten irgendwo versickern und das sich das Land u.a. eine effiziente Finanzverwaltung schafft.

    Aber eh das passiert, legalisiert der Papst eher die Homo-Ehe.

    #162889

    Bezüglich Griechenland sind weder Reparationszahlungen noch Opferentschädigungen abschließend geregelt. Da irrst du gewaltig.

Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 303)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.