Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Giffey zieht aus der Plagiataffäre Konsequenzen

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #399257

    Giffey hat ihren Rücktritt als Familienministerin eingereicht. Sie bleibt jedoch SPD-Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus.
    Hintergrund:
    Die Prüfungskommission der FU Berlin sprach sich nunmehr für eine Aberkennung des Doktortitels der Ministerin aus. Giffey hat jetzt bis Anfang Juni Zeit, hierzu eine Stellungnahme abzugeben.

    In einer persönlichen Erklärung anlässlich ihres Rücktritts schrieb sie: “Die Mitglieder der Bundesregierung, meine Partei und die Öffentlichkeit haben aber schon jetzt Anspruch auf Klarheit und Verbindlichkeit.” Die Arbeit habe sie nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Sie bedaure es, wenn ihr dabei Fehler unterlaufen seien.
    Die Berliner will sie nicht im Stich lassen:
    “Die Berliner SPD und die Berlinerinnen und Berliner können sich auf mich verlassen”, schrieb sie weiter.

    Also, irgendwie nur ein halber Rücktritt.

    #399261

    Ein gefakter Titel reicht also immernoch fürs Abgeordnetenhaus. Merkwürdige Vorstellung.

    #399280

    Zur Erinnerung noch und beim Schwelgen in der Vergangenheit hier die ultimative Liste der akademischen Plagiate deutscher Politiker. Wer ist der größte Plagiator?
    https://www.tagesspiegel.de/politik/giffey-in-guter-gesellschaft-guttenberg-schavan-und-steffel-mussten-doktortitel-abgeben/23970956.html

    #399281

    B2B

    Langsam müsste das den Doktorvätern mal peinlich sein, trotz Bewertung und Verteidigung nicht gemerkt, dass nur abgeschrieben wurde. Kein gutes Zeichen für Kompetenz im Thema.

    #399318

    Manche denken vielleicht, es fällt nicht auf im Getümmel! 🙂

    #399363

    Frau Giffey hat das wunderbare Talent, politische Entscheidungen leicht verständlich erklären und schnell Bürgernähe herstellen zu können. Ein politisches Naturtalent.
    Wenn ich auch Mitglied bei den anderen Roten bin: Ich wünsch ihr alles Gute!

    #399377

    Bin mal gespannt wie es mit Baerbock und ihrem Master ausgeht. Die Aufklärungsversuche werfen ja mehr Fragen auf als sie beantworten.

    #399392

    Ich wüsste nicht, welche Fragen bzgl. Baerbocks Master noch offen wären:
    https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/annalena-baerbocks-studium-in-london-master-ohne-bachelor-17336848.html

    Ihr Studium mag manchen, die noch in den 1990-er Jahren studiert haben, als Schmalbrett-Studium vorkommen. Aber Studiengänge und -abschlüsse haben sich in den 2000-er Jahren insgesamt sehr geändert.

    #399395

    Scheint etwas mit Bildungsneid zu tun zu haben.
    Im Übrigen sollte man einen Bachelor – ob nun vorhanden oder nicht – nicht allzusehr überbewerten. Sein Niveau entspricht kaum einmal dem eines alten Vordiploms.

    #399397

    Vielleicht wie sie zum Master Studium kam zu dem sie eigentlich nicht die Voraussetzung erfüllt hat. (Ja in der Theorie reicht ein Vordiplom beim entsprechenden Master aber laut Aussage der Uni nicht). Und natürlich welchen Qualitätsmaster man so in 10 Monaten schafft. Aber gut, man hat es ja vermutlich gut bezahlt.

    #399400

    Vielleicht wie sie zum Master Studium kam zu dem sie eigentlich nicht die Voraussetzung erfüllt hat.

    Zu diesem Zeitpunkt musste man bei einem Studienfachwechsel noch ein umfangreiches Anerkennungsverfahren für die bisher geleisteten Studienleistungen durchlaufen. Insbesondere wenn man vom deutschen Diplom/Magister-System in das angelsächsische Bachelor/Master-System wechseln wollte. Nach bekannter Sachlage wurden ihre deutschen Studienleistungen (mindestens Vordiplom, evtl. noch weitere Scheine aus höheren Semestern ihres dreijährigen Hamburger Studiums) von der Londoner Hochschule angerechnet und anerkannt.

    Die Uni hat sie zugelassen. Punkt!

    Offensichtlich haben einige Männer Probleme mit dem akademischen Werdegang von Frauen. Anders kann ich solche suggestiven, faktenfreien Andeutungen nicht interpretieren. Oder hat sich etwa jemand schon über das fehlende 2. juristische Staatsexamen von Laschet mokiert?

    #399409

    Es ist aber erheiternd, wie sich Rechte vorbei an allen Fakten aufgeilen. Soll das ein Vorgeschmack auf den Wahlkampf sein oder war es das schon?

    Mal sehn, was noch alles kommt:

    Mitschüler berichten: Baerbock hat ein Kaugummi geklaut.

    Schlimmer Verdacht: unentschuldigt den Waldorf-Kindergarten geschwänzt.

    Baerbocks Papa fährt einen Daimler, sie schämt sich nicht einmal dafür.

    #399410

    Die Uni hat sie zugelassen. Punkt!

    Und man kann es ja durchaus beleuchten. Nicht, dass die wandelnde Quote sich nicht selbst genug zerlegen kann. Viel hilft viel.

    Offensichtlich haben einige Männer Probleme mit dem akademischen Werdegang von Frauen. Anders kann ich solche suggestiven, faktenfreien Andeutungen nicht interpretieren. Oder hat sich etwa jemand schon über das fehlende 2. juristische Staatsexamen von Laschet mokiert?

    Doch, bei den Herren war es häufiger Thema. Bei Quoten Anna heulen verdammt viel herum, wenn sie nur ein Bruchteil des Gegenwindes der anderen Kandidaten bekommt.

    Und Faktenfrei waren die “Anschuldigungen” nie. Es waren Fragen die zurecht gestellt werden. Mal sehen ob alle Fragen auch beantwortet werden. Die Dame wollte Aufmerksamkeit, die Dame bekommt sie, damit muss sie eben Leben. Der Herr den sie als “Schweinebauer” abgewertet hat wird sich freuen, der hat nämlich eine richtige akademische Karriere hinter sich.

    #399411

    Es ist aber erheiternd, wie sich Rechte vorbei an allen Fakten aufgeilen. Soll das ein Vorgeschmack auf den Wahlkampf sein oder war es das schon?

    Mal sehn, was noch alles kommt:

    Mitschüler berichten: Baerbock hat ein Kaugummi geklaut.

    Schlimmer Verdacht: unentschuldigt den Waldorf-Kindergarten geschwänzt.

    Baerbocks Papa fährt einen Daimler, sie schämt sich nicht einmal dafür.

    Komisch bei Giffey und Co war es dir noch wichtig. Oder wolltest Du dich nur als Rechter outen?

    #399415

    …Und man kann es ja durchaus beleuchten…
    Und Faktenfrei waren die “Anschuldigungen” nie.

    Man wird ja schließlich noch ein wenig hetzen dürfen. Auch wenn die eingebildeten Fakten sich völlig vorhersehbar in den Dunst patriachaler Allmachtsphantasien verabschiedet haben. Irgendwas bleibt schließlich immer hängen.

    Doch, bei den Herren war es häufiger Thema.

    Dann zählen wir doch mal die Zahl der Medienbeiträge und Zeitschriftenartikel zu Baerbocks angeblich gefaktem Abschluss und die entsprechenden Beiträge zu Laschets real fehlendem 2. juristischen Staatsexamen.

    Deine angebliche Pseudo-Objektivität offenbart sich dann ganz schnell als die übliche, Dir eigene Verlogenheit.

    #399417

    Komisch bei Giffey und Co war es dir noch wichtig

    Habe ich je Giffey wegen der Angelegenheit verteidigt? Das Verhalten von Giffey finde ich in mehreren Punkten blamabel und eine Schande für die SPD.
    Punkt.

    Das “und Co” würde mich allerdings interessieren.

    #399419

    und die entsprechenden Beiträge zu Laschets fehlendem 2. juristischen Staatsexamen

    Ein zweites Staatsextamen braucht man nur, um im Staatsdienst als Richter oder Staatsanwalt oder privat als Rechtsanwalt (oder Notar?) zu arbeiten. Das tut er aber nicht, hat er nicght und als MP braucht er das nicht. Auch Punkt. Da ist also auch kein Skandal.

    #399428

    Analena hat es verbockt, auch ohne Schützenhilfe von Giffey .

    #399432

    Ein zweites Staatsexamen braucht man nur,

    Das ist mir vollkommen klar und bekannt. Nur wird bei Baerbock nicht nur der Abschluss als solcher, sondern gerne auch dessen Qualität in Frage gestellt. Daher der Vergleich zu Laschet, der mit seinem Abschluss z.B. nicht als Rechtsanwalt arbeiten kann.

    Bei einer Frau wird die Qualität des Abschlusses in Frage gestellt, bei einem Mann dagegen nicht.

    #399436

    Laschet führt “erfolgreich” ein Bundesland, Analena nur mal ihren Mann aus.

    #399438

    Deine patriarchale Herablassung kannst Du offensichtlich nicht ablegen. Ist die bei dir genetisch einkodiert?

    #399468

    Habe ich je Giffey wegen der Angelegenheit verteidigt? Das Verhalten von Giffey finde ich in mehreren Punkten blamabel und eine Schande für die SPD.

    Punkt.

    Das “und Co” würde mich allerdings interessieren.

    Nein, Du hast Giffey nicht verteidigt, deswegen wundert es mich so bei Baerbock. Und Co. bezieht sich darauf, dass es dir ansonsten meiner Erinnerung auch recht wichtig war.

    #399469

    Deine patriarchale Herablassung kannst Du offensichtlich nicht ablegen. Ist die bei dir genetisch einkodiert?

    Baerbocks Nichtleistungen sind sicher keine patriarchale Herablassung. Die war unfähig und ist es und den meisten ist klar warum die an der Spitze steht.

    Ihr Qualifikationen abzusprechen hat nichts mit ihrem Geschlecht zu tun sondern sind harte Realität. Du kannst Dir aber auch gerne ihre Interviews und Auftritte anschauen. Es braucht nicht mal ein best of der dümmsten Äußerungen, sie übertrifft sich am Fließband.

    #399471

    Es geht nicht um die Leistung von Frsu Barock. Die kenne ich nicht und kann ich auch nicht einschätzen. Mir geht es um den hersblassrndrn Ton mit dem über die geredet wird. Eine Herablassung, die bei männlichen Politikern einfach nicht üblich ist.

    #399474

    Es geht nicht um die Leistung von Frsu Barock. Die kenne ich nicht und kann ich auch nicht einschätzen. Mir geht es um den hersblassrndrn Ton mit dem über die geredet wird. Eine Herablassung, die bei männlichen Politikern einfach nicht üblich ist.

    In welcher Blase muss man eigentlich Leben um so etwas weltfremdes zu schreiben? Die Dame wird für ihre unsagbar dämlichen Auftritte kritisiert und für ihren Leistungslosen Werdegang. Ich habe noch nie erlebt, wie ein Kanzlerkandidat so von den Medien in Watte gepackt wurde.

    Und jeder hat mal Aussetzer bei seinen Auftritten, diese Frau produziert diese am laufenden Band. Eine Giffey stolpert über eine schlechte Dissertation und die Baerbock bezeichnet sich als große Völkerrechtlerin und spottet über einen Habeck und alles bleibt ruhig. Ein Wullf stolpert über bestenfalls 400€, die Baerbock vergisst mal ein paar Zehntausend Euro. Ich bin gespannt wie es bis September weiter geht, ich glaube es wird ohne größeres Ereignis wie bei Schulz.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.