Startseite Foren Halle (Saale) Gewaltige Hochwasserschäden auch in Kleingärten

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #50377

    http://img211.imageshack.us/img211/1809/sam1247b.jpg
    Wie hier in der Kleingartenanlage „Am Donnersberg“in Kröllwitz wurden in über 50 Kleingärten die Lauben bis unter das Dach unter Wasser gesetzt.
    Selbst an dem auf einem Sockel befindlichen Vereinsheim stand das Wasser in 1,80 m Höhe links auf Kühlschrankhöhe zu erkennen. Fleißige Kleingärtner, wie ich, hatten gestern schon mit Aufräum-und Entsorgungsarbeiten begonnen, mußten aber immer noch durch knöcheltiefes Wasser waten.

    #50380

    Wie hoch stand denn das Wasser dort am Haus? Auf den Bild sieht man ja fast nix.

    #50388

    1,80 m!!! Oder Oberkante des Schildes links am Mast.
    Entschuldige, aber ich mußte die Aufnahme mit Zoom machen und wollte nicht noch einmal zurückwaten. Hinter dem großen Baum links steht der weiße große Tiefkühlschrank (1,8 m) am Haus zur Orientierung.

    #50392

    Und, werdet ihr euer Vereinsheim jetzt auf Stelzen setzen; wie auf der Peißnitz?

    Auch eine Umbauung, wie ein Westernfort wäre zu überdenken und könnte sogar noch gut aussehen…

    #50395

    Heftig, die Wand des Haues sieht aus als sei sie vollgesaugt mit Wasser – vermutlich Holz oder? Inventar vermutlich zu 99% kaputt und die Bausubstanz bald ne Pilzzucht. Mein Beleid.

    #50397

    Nein, noch Asbestzementplatten, entsorgungsreif!!

    #50402

    In unserer Kleingartenlaube hatten wir immer nur Krempel, ausrangierte Möbel etc.

    #50419

    Mit einem nicht geringen Entsetzen habe ich bemerkt, dass in unserem Gimritzer Garten kaum eine Pflanze, die im Hochwasser stand, überlebt hat. Die Blätter sind mit einer feinen, zementartigen Schicht bedeckt, die sich kaum abwaschen läßt. Andererseits ist das auch ein interessantes ökologisches Experiment. Mal sehn, was draus wird. Im Vergleich zu den richtigen Katastrophen, die sich in der Stadt abgespielt haben, ist das ohnehin eine Marginalie.

    #50428

    Welche Katastrophen?

    #50432

    Anonym

    Sträucher und Bäume haben auf Deichen auch nix verloren. Insofern ganz gut, wenn sie jetzt eingehen.
    Wer auch immer den Gimritzer und oder Passendorfer Damm (auf dem hüfthoch Bewuchs steht) ungepflegt gelassen hat ,sollte lieber 3 Kreuze machen, dass nicht ernsthaftes passiert ist.

    #50435

    @Hei-wu,
    auch die Reinigung unserer im Saalewasser gestandenen 50 Stühle aus dem Vereinsheim war wegender ebenfalls zementartigen Schicht eine aufwändige Angelegenheit.
    Wie sieht es denn bei euch mit Unmengen von Regenwürmern in noch stehenden Gewässern und Tümpeln aus?

    @Peterkotte,
    wenn du aus deiner sicheren Höhenlage in Kröllwitz nicht rausgekommen bist, kannst du auch nicht beurtelen, was in Halle überhaupt passiert ist.



    @Paul
    Meier,
    du hast die riesigen über 50 Jahre alten Bäume auf dem Gimritzer Damm vergessen!!

    #50662

    @ Kenno: auf unserer Terrasse sind schätzungsweise 50 Regenwürmer ertrunken.
    Zum Trauergottesdienst kommt Gauck persöhnlich.

    #50696

    Hallo,

    auch die Anlage „Pulverweiden“ war komplett im Wasser. Am höchsten Punkt ca. 1.50m, am tiefsten Punkt waren die Lauben wohl komplett unter Wasser.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.