Startseite Foren Halle (Saale) Gesine hat sichs anders überlegt

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #30637

    Nach nur einer Sitzung: Gesine Haerting legt Mandat wieder nieder

    Vermutlich ist Gesine Haerting die Erkenntnis gekommen, dass sie das Stadtratsmandat mit ihrer beruflichen Tätigkeit zeitlich nicht vereinbaren kann.
    Sollte es so sein, so ist das höchst anerkennenswert, denn sie hätte auch gar nichts für ihr Mandat tun müssen, ohne dass dies Konsequenzen haben würde.
    Ich habe sie als sehr fleißige Stadträtin kennengelernt.
    Der Nachrücker wird durtch das Wahlergebnis genau bestimmt, da gibt es nicht mehrere Kandidaten.

    #30638

    @wolli: ja, aber möglicherweise will ja der nächst festgestellte Bewerber auch nicht mehr 😉

    #30642

    Sollte es so sein, wie @Wolli das darstellt, so ist das anständig.

    #30710

    Das ist doch ziemlich absurd, weil sie ja den job schon mal hingeschmissen hat. Nur kam ihr die Erkenntnis (oder Erinnerung) diesmal halt schneller. Sowas ist peinlich und kein bischen anständig, wenn nicht grad irgendwas unvorhersehenes gravierendes in der Zwischenzeit passiert sein sollte.

    #30711

    Blödes Geschwätz @Horst.
    Sie hat durchaus massive Gründe und zwar unabhängig voneinander bestehende, die es ihr unmöglich machen, Ihr Amt so wahrzunehmen, wie sie es für erforderlich hält. Wie in der MZ des heutigen Tages zu lesen war, ist ihr Hörvermögen so eingeschränkt, dass sie einer Versammlung nur schwer zu folgen vermag. Sei froh, wenn Du noch so gut hörst, dass du das Problem nicht hast.

    #30712

    @horscht: das ist falsch, sie war einfach nicht wieder auf den vorderen Listenplätzen angetreten!

    #30763

    Kann mir mal einer sagen, warum sie denn das Mandat überhaupt noch einmal angenommen hat. Ihre mögliche berufliche Belastung und ihre eventuelle gesundheitlich Einschränkung ist ihr doch seit langem bekannt; und dass Stadtratsarbeit auch Arbeit macht, wenn man sie engagiert ausübt – wie man Frau Härting unterstellen kann – ,ist ihr auch hinlänglich bekannt. Warum also überhaupt??? Wolli, Du bist doch derjenige, der sie am längsten kennt. Antworte!!!

    #30764

    Weil sie in der letzten Stadtratssitzung und der Bildungsausschussitzung die Erfahrung gesammelt hat, dass sie nur einem Teil der Sitzung folgen kann – auch weil die akustischen Probleme im Stadthaus nicht behoben sind.

    #30767

    Enrico, Du verfolgst seit Jahren aufmerksam die Stadtratssitzungen und hast schon damals Frau Härting mit aufgesetzten Kopfhöreren erlebt. Sie kannte also die akustischen Probleme der Sitzungsräume. Deine Antwort zieht nicht.

    #30768

    Möglicherweise hat sich ihr Hörproblem seit der letzten Wahlperiode verschlimmert? Warum sucht ihr so dringend nach einem anderen Grund? Langt das nicht?

    #30775

    Ähm, vielleicht sollte da der Hörgeräteakustiker mal wirksam werden… allerdings kann der auch keine Wunder mehr vollbringen, da hilft dann nur ein Gebärdendolmetscher.

    #30776

    sag mal schulze, kannst Du nicht EINMAL Deine dämlichen Kommentare für Dich behalten?
    Du bist ein Idiot!

    #30782

    das entspricht aber nicht der nettiquette, die hier gepflegt werden soll…

    sag mal rince, kannst Du nicht EINMAL Deine dämlichen Kommentare für Dich behalten?
    Du bist ein Idiot!

    #30787

    Ganz gleich aus welchem Grund Gesine zurückgetreten ist, sie hat einen so ehrlichen Charakter, dass wir 100 %ig davon ausgehen können, dass sie sich das gründlich überlegt und einen akzeptablen Grund hat.

    #30802

    So wie @schulze redet können nur Leute reden, die mit hörgeschädigten Personen noch nie was zu tun hatten.

    #30804

    Übrigens ist das Internet ein Seegen für die Kommunikation hörbehinderter Menschen.

    #30805
    #30808

    Segen wurde früher auch mit Doppel-e geschrieben und das war laut-technisch gesehen plausibel.

    Oder mal anders gefragt: Sprichst du das Wort „Segen“ konsequenter Weise auch so, wie du es schreibst?

    #30809

    Also wenn es am Gehör liegt, dann muss ich meine Meinung natürlich etwas relativieren.
    Ein vorheriger Hörtest vor Ort wäre aber sicher nicht verkehrt gewesen.

    #30818

    Leider falsche Denke, Herr ES. Ich hab das problem hautnah in meiner Familie… und nicht nur mal so gehört als Journalist…

    #30822

    SfK, wann war das?

    #30823

    Ich kenne die Person, über die Du so abfällig schreibst, persönlich. Das Du angeblich für alles ein Experte sein willst nimmt Dir hier niemand mehr ab @schulze

    #30828

    Ich habe über einen Zustand geschrieben, nicht über einen Menschen. Das solltest auch du gelesen haben können. Und abnehmen brauchst du nicht… ihr Jungen seid ja sowieso über alles erhaben und sooo viel schlauer. Mal sehen, wie das in 30 Jahren aussieht…

    #30829

    Du bist uns eine Last

    #30838

    Es ist allein ihre Entscheidung das Mandat wieder abzugeben und diese ist zu akzeptieren. Aber ich denke mal folgendes: sie tut Menschen, die ein ähnliches Handicap haben, mit ihrer Niederlegung keinen Gefallen. Denn diese könnten denken, dass Gehörlose oder Gehörgeschädigte keinerlei Möglichkeiten haben, als Stadtrat/Stadträtin tätig zu werden. Sie werden sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen. Und dies halte ich für falsch. Die behinderten Menschen haben ebenso ein Recht öffentliche Ämter anzunehmen wie wir gesunden auch. Frau Härting hätte sich quasi „durchbeisen müssen“, ein paar Ratssitzungen aushalten müssen und dafür Sorge tragen, dass die Verwaltung den Ratssitzungssaal so herrichtet jeder Mensch, ungeachtet seiner Behinderung ein Ratsmandat annehmen und ausüben kann. Das ist jetzt aber meine Auffassung – die Auffassung eines Gesunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 48)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.