Startseite Foren Halle (Saale) Gerlangs Saale-Nixe

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 48)
  • Autor
    Beiträge
  • #419917

    Klaus-Dieter Gerlang, vor dessen Engagement für den Saalestrand ich tiefen Respekt habe, möchte jetzt am dortigen Ufer eine von ihm modellierte Saale-Nixe in Bronze aufstellen und sammelt dafür mindestens 13.000 Euro.

    https://www.startnext.com/saalenixe

    Ich würde mir wünschen, er hätte Leute in seinem Umfeld, die ihm davon abraten. Gut, über Kunst kann man streiten und nach Beuys ist jeder ein Künstler. Aber Figuren, mit denen man sein Hobby auslebt und normalerweise im eigenen Garten aufstellt, damit muss man nicht ungefragt die Allgemeinheit beglücken. Dass Gerlang gern Brüste anfasst, ist nun auch schon bekannt von seiner anderen Nixe, die da am Ufer liegt. Manch Tausendsassa, und das ist er ja, neigen dann im Alter dazu, sich zu überschätzen. Schuster, bleib bei Deinem Leisten, möchte man ihm zurufen.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Pflaume.
    #419930

    Hilfe, bitte nicht ! Wie kann man das verhindern ? Das ist ja ein Mahnmal zum Fremdschämen.

    #419935

    Keine Ahnung. Jemand muss es ihm sagen.

    #419937

    Ich habe mich bisher immer von ihm ferngehalten. Weil es mir peinlich ist. Er hatte da schon mal so eine Skulptur ausgestellt, so einen „Schwimmer“ aus Kaninchendraht und Pappmaschee. Sah aus wie 6. Klasse Werkunterricht.

    Wobei es auch ganz interessante naive Skulpturenkunst gibt, beispielsweise die des Ruhrkumpels Erich Bödeker:
    https://www.google.de/search?q=Erich+B%C3%B6deker&hl=de&tbm=isch

    Gerlang erreicht aber dieses Niveau bei weitem nicht.

    #419956

    Ich könnte mir so eine Nixe unter Wasser ganz schön vorstellen.

    #419957

    Damit hast Du dich auf jeden Fall schon mal erfolgreich auf die beste „Nix-Idee“ des Jahres beworben.

    Aber mal Spaß beiseite: man kann das Thema wunderhübsch in der Öffentlichkeit ausschlachten Den Online-Trivialmedien bringt es „Klicks“, und schon haben wir einen neuen „Drachenlord“.

    #419966

    Er muss die Hürde Genehmigung der Stadtrates zur Aufstellung nehmen, daran wird es aber nicht scheitern , bei Ablehnung stellt er die Nixe in die Saale, die besten Beziehungen zum Schifffahrtsamt hat er. Am Geld wird es auch nicht scheitern, den fehlenden Betrag bei starnext zahlt er notfalls selber ein.
    Ich bemängele nur das Gesicht seiner Gips-Nixe, Klaus-Dieter sollte sich mal im Playboy ansehen, wie schöne Nixen aussehen.

    #419971

    Ich glaube da am Saalestrand, da muss nix durch den Stadtrat. Er hat auch seine anderen fragwürdigen Kunstwerke da schon aufgestellt und die Stadt konnte nichts machen weil keine Zuständigkeit.
    Es gab mal Leserbriefe in der MZ, die sich über die Darstellung und Rechtschreibfehler auf dem Stein mit der Nixe beschwerten.

    Der von hei-Wu erwähnte Kopf, der steht da immer noch im Wasser. Gerlang hat sich selbst (natürlich) dargestellt als Saaleschwimmer.

    Den Vorschlag, die Nixe in ihrem natürlichen Element – also unter Wasser – darzustellen finde ich ziemlich gut. Das wäre dann auch wirklich einzigartig und würde Taucher aus der ganzen Welt als Touristen nach Halle bringen. Einfach Kopenhagen zu kopieren ist langweilig.

    #419973

    Die Saalenixe könnte auch als Loreley II. auf dem Felsen oberhalb der Jahnhöhle sitzen und ihr goldenes Haar kämmen.

    #419974

    Schon erstaunlich, dass der Stadtrat Steinschüttungen am ganzen Ufer entlang veranlassen kann, aber gegen die Vernixung des Ufers mit zweifelhaften Produkten eines Hobbybastlers nichts ausrichten kann.

    #419976

    Der Stadtrat hätte die Steinschüttungen verhindern können, aber
    er er hat sie ja sogar in Auftrag gegeben.
    2 m des Ufers gehören m.w. nicht der Stadt, deshalb zahlt Gerlang für seine steinernen Kunstwerke auf diesem Uferstreifen Miete an Wasseramt oder wie die sich schimpen.

    #419984

    Wasserschiffahrtsamt heißen die. Vielleicht könnte man den ja erklären, dass in der Bronze „unbekannte giftige Stoffe“ drin sind, die die Wasserqualität beeinträchtigen.
    Übrigens schreibt geht Gerlang wohl selbst davon aus, dass er eine Genehmigung braucht (oder schon eine hat ?): Seinen Spendern verspricht er jedenfalls: „Danach soll die Skulptur am Saalestrand mit der Genehmigung der Stadt aufgestellt werden.“

    #419987

    Eine Genehmigung der Stadt kann er nicht haben, denn es gibt keinen entsprechenden Stadtratsbeschluss.
    Die Stadt unterläuft aber den notwendigen Stadtratsbeschluss zu Kunstwerken und Denkmälern auf städtischem Gelände zumindest zeitweise, indem sie eigenmächtig die Genehmigung für jeweils zwei Jahre für jeden Krempel, der sich Kunst nennnt, erteilt.

    #419990

    Vielleicht sollte man so eine Sperrmüllkarte dran hängen, dann wird es wenigstens abgeholt. Zumindest 1x kostenfrei.

    #419994

    Überlass es einfach den Buntmetallsammlern…

    #420003

    Es wundert mich, dass nur von einer Nixe gesprochen wird, es gibt doch auch Nixer ( Im Lied „Als wir jüngst in Regensburg waren“
    heißt es doch an einer Stelle „…kam ein großer Nix geschwommen“)

    Im gendrischen Zeitalter sollte man daran denken! Oder 2 solche Gestalten aufstellen: eine Nixe und einen Nixer! 🙂

    #420043

    Die diversen Nixen/Nixer auch nicht vergessen.
    Wenn die Sittenwächter Gerlangs Griff an die Nixenbrust mitkriegen, bekommt er sowieso noch Ärger wegen institutionellem sexistischen Rassismus.

    #420062

    Der/die Nixende

    #420069

    Ich rege an, dass Hobby-Bildhauer wie Gerlang ihre Werke aus Gips, Stein, Metall, Holz, Plaste etc.pp. auf der Ziegelwiese ausstellen dürfen – zu einer documenta halensia ziegelwiesensis.

    #420070

    In seinem Saaleschwimmverein lässt sich der „Große Vorsitzende“ auch nichts sagen.
    Es sollte ein Machtwort gesprochen werden von wem auch immer. Sein Engagement war bestimmt immer schon auch von Narzissmus geprägt, aber jetzt dreht er völlig frei.
    Vielleicht kann Wolli ihm erklären wie man Denkmäler aufstellt, die einen Bezug zur Stadt haben und wie man das dann mit einem wirklichen Künstler umsetzt. Wolli hat den Eichendorff auch nicht selbst gebastelt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tage von keule.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tage von keule.
    #420076

    Den Esel aber schon.

    #420089

    „Unser“ Nixi ( Nix Idee) könnte vielleicht ein bisschen Modell stehen, er scheint ja zur Verwandtschaft zu gehören. Wie es mit den Ideen bei Nixen/ Nixern aussieht, weiß ich nicht, auch nicht, ob „unser“ Nixi körperlich so gut geformt ist, dass man ihn gern ansehen möchte….
    Das isses ehmd, dass mir uns alle nich berseenlich genn. Wisster, mir missten uns’emah alle dreffen. Da gennte mr sehn, ob de Vorschtellungn schtimm, hä? Enne dolle Iwwerraschung wär das un beschtimmt dolle lustch. Schon in dr Vorschtellung gennts krietschen. Joti kemmt mitten Ruggsagg voller diverser Öbste un e Eimerchen voll Kreeten, vorne baumelt de Gammera vorm Bauche. Jejen seine Bierofliejen bring*ch denn enne Fliejenklatsche mit… Farbi erglärd uns denn alles un hei-wi jibbt sein’wissenschftlich-ironischen Sermon derzu. Ach was schbinn’ich nur rum, ihr draut eich sowweso nich. Un den Gerlang lad’mr ein un jehn alle in de Saale for e Kneipp-Jank mit unsern nackchen Kieten.



    @keule
    : Weeßte, sjibbt je ooch sojenannte Naive, diede denn doch htoß tausgomm, dengke mah an Alwert Ewert, wer weeß, velleicht is der Gerlang bloß noch nich voll entwiggelt, sondern sizesachen noch im Werden. Nur Geduld Leide, de Hoffnungk soll mer nich offjehm!

    #420092

    Liebe @elfriede, kannste deinen Beitrag für mich übersetzen. Ich verstehe nüscht.

    #420093

    Morgen bekommt Gerlang seine von mir angekündigte verbale Dresche, Stadträtin Katja Raab macht sich zur Wortführerin der Sittenwächter.

    #420094

    Dabei illustriert Busengrapscher und personifizierter Herrenwitz Gerlang nur einen alten Bildhauer“spaß“ aus dem vergangenen Jahrhundert: „Ach, haptisch nich so!“
    Originelles aus der Provinz.

    Warum wir das hier diskutieren? Weil es offenbar in Halle eine Faszination für narzistisch gestörte Persönlichkeiten gibt. Der eine brüllt auf dem Markt, der andere schwülstet „Skulpturen“ an den Saalestrand, der nächste glaubt, der beste Oberbürgermeister aller Zeiten zu sein.

    Alles peinlich für die Außenwirkung unserer Stadt, die Medien walzen es aus, weil es „Klicks“ bringt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 48)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.