Startseite Foren Halle (Saale) Geschlechter-gerechte Sprache in Halle

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 5 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #82355

    http://www.journalismus-handbuch.de/wolf-schneider-uber-geschlechter-gerechte-sprache-ich-habe-ihr-offentlich-den-krieg-erklart-4665.html

    In diesem Interview der Sprachkritikers Wolf Schneider wird behauptet, dass in der Stadt(Verwaltung) Halle per Ratsbeschluss stets die männliche und weibliche Form von Worten benutzt werden muss.
    Stimmt das?

    #82363

    Danke für den Link.

    #82365

    Hallespektrum macht diese Gendersprache nicht mit.

    #82385

    Als ein/e Freund/in im Februar/in 1990 in „Das andere Blatt“ (Nr. 5) schrieb: „Liebe Krankenschwestern, liebe Krankenschwesterinnen! (D.Cy.)“, glaubte ich noch, das wäre seine/ihre Erfindung. Irrtum/in! Das ist im Internet gang und gäbe:

    „Suchen Krankenschwester/innen aus Litauen, Lettland, Estland … Für die Arbeit in Deutschland werden mehrere Krankenschwester gesucht (s. http://foren.germany.ru/arch/jobs/f/20391315.html )“

    Da sollte HalleSpektrum besser den/die Anschluss/in nicht verpassen!

    #82387

    🙂

    #82389

    Da gab es doch vor einer Weile sowas mit „Elter 1“ und „Elter 2“ statt Mutter und Vater.
    http://www.deutschlandfunk.de/elter-1-und-elter-2.691.de.html?dram:article_id=54614

    Die Politiker mit dem wenigsten Rückgrat sind die, die so einen Unsinn vorantreiben – und offensichtlich ist der hallische Stadtrat nur so durchsetzt von rückgratlosen Politikern.

    Mir hat Katrin Göring-Eckardt mal gesagt: „Ich sehe das auch so, aber man muss das heute so sagen.“

    Aus dem von wolli verlinkten Artikel

    Genau dann, wenn Leute sagen „das macht man so“ oder „das ist halt so“ oder „das muss man heute so …“, ist es Zeit, genau das Gegenteil zu tun, oder zumindest mal anzufangen, sein eigenes Hirn einzuschalten, statt nur unkritisch mitzumachen.

    Im von wolli verlinkten Artikel gibt es einen Kommentar von E. Gulk, der es ziemlich gut auf den Punkt bringt: Es ist hier und da berechtigt, explizit die männliche und weibliche Form zu verwenden, aber bei weitem nicht immer und überall. Man muss das im Kontext des Textverständnisses betrachten und gesunden Menschenverstand anwenden, nicht stur nach weltfremder Vorschrift arbeiten.

    #82399

    Nichts anderes sagt der dem Stadtrat vorliegende Antrag.

    #82426

    Liebe HalleSpektrummer und HalleSpektrummerinnen

    #82427

    wir könnten auch festlegen, dass nach jedem Forenbeitrag eines Mannes eine Frau antworten muss ^^

    #82442

    dann wäre nicht mehr jeder dritte … Beitrag, sondern jeder zweite von SfK

    #82549

    welchem Geschlecht gehört denn das SfK an?

    #82955

    beiden ! 🙂


    http://www.polyplay.de

    #82979

    Die Gender-Grünen sind unser Unglück.

    #83007

    VergewaltigerInnen wir kriegen Euch !

    SoldatInnen sind MörderInnen !

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.