Startseite Foren Halle (Saale) Gegenüber menschenverachtenden Positionen gibt es keine Neutralität

Dieses Thema enthält 91 Antworten und 18 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 6 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 92)
  • Autor
    Beiträge
  • #304902

    „Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat einen arabischen Tweet der Kölner Polizei mit heftigen Worten kommentiert.“
    Wenn man von den Ereignissen in Malmö liest, kann man schon so reagieren.

    #304903

    SfK, dass eine 15-jährige in einen Jungen verliebt ist und das auseinander geht, ist doch wohl normal. Dass einer der beiden dem anderen nachtrauert wohl auch. Dass es aber dann zum Mord kommt, ist unserer Kultur nicht angemessen.
    Und der Artikel in der MZ über den Schweriner Pilger sagt doch “ dass viele der Menschen, die aus dem Nahen und Mittleren Osten gen Europa drängen, von rigiden Glaubensüberzeugungen getrieben seien, die mit hiesigen Vorstellungen von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie schwerlich vereinbar sind“
    Das Grundgesetz besagt, dass politische Verfolgte Asyl erhalten, und das ist auch gut, ebenso Kriegsflüchtlinge. Aber auf wieviel der Gekommenen trifft das zu? Wenn nicht gegen gesteuert wird, steuert D auf eine braune Diktatur zu.
    Und die, die sich so vehement für die Gekommenen einsetzen, warum gehen die nicht in die Herkunftsländer? Das wäre in vielen Fällen effektiver.

    #304905

    Fremdenhass gegen die braune Diktatur? Aha.

    „Dass es aber dann zum Mord kommt, ist unserer Kultur nicht angemessen.“

    Das ist keiner Kultur angemessen, kommt aber wohl in jeder vor. In deiner steht da in der Zeitung dann (damit es nicht so detailliert ist und sich somit besser für dich anfühlt) Ehedrama.

    #304908

    Merkwürdiges Geschichtsverständnis, wenn 27 Jahre überhaupt keine Berücksichtigung finden. Ziemlich statisch würde ich sagen, oder undiplomatisch formuliert dümmlich.

    Deine Bildung war offensichtlich sehr statisch. Die Partei hat auch 27 Jahre nach den 40 Jahren Diktatur halt noch im Grunde die selben Ziele. Das Alter sorgt zumindest für ein abnehmen der der alten Kader aber der Nachwuchs hat es halt auch nicht so mit Demokratie. Immerhin kannst du dir jetzt den Grad des Sozialismus ein wenig aussuchen. Sind ja alle Flügel vertreten.

    Gegen Hetze und Pauschalkritik gegen Migranten aber auch nicht. Schreib dir das mal im neuen Jahr hinter die Ohren!

    Pauschalkritik und Hetze. Wenn man z.B. alles und jeden als Nazi bezeichnet? Ja, das wäre schön wenn wir darauf verzichten könnten.

    „Dass es aber dann zum Mord kommt, ist unserer Kultur nicht angemessen.“

    Das ist keiner Kultur angemessen, kommt aber wohl in jeder vor. In deiner steht da in der Zeitung dann (damit es nicht so detailliert ist und sich somit besser für dich anfühlt) Ehedrama.

    Ist es nicht?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenmord

    Manchmal ist der Umgang entscheidend. Man könnte die Wahrheit kommunizieren oder sie verschleiern. Letzteres führt zwangsweise dazu, das Leute die Wahrheitsdiskrepanz für sich nutzen. Dann steht da dein verharmlosendes kleines Ehedrama gegen stark überrepräsentierte „Kulturen“ in Kriminalitätsstatistiken.

    #304909

    „Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat einen arabischen Tweet der Kölner Polizei mit heftigen Worten kommentiert.“
    Wenn man von den Ereignissen in Malmö liest, kann man schon so reagieren.

    Jeder hat so seine feuchten Träume, warum nicht auch Frau Storch?

    #304910

    teu

    Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk ist der Großvater der Storch.
    Ersterer war Finanzminister des „tausendjährigen Reiches“ und finanzierte den gesamten 2. Weltkrieg.
    Der Holocaust hatte natürlich rationale Gründe.
    Der Finanzminister schlug vor, woher Geld kommen könnte, andere vollzogen das Töten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Ludwig_Graf_Schwerin_von_Krosigk

    #304918

    „Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat einen arabischen Tweet der Kölner Polizei mit heftigen Worten kommentiert.“
    Wenn man von den Ereignissen in Malmö liest, kann man schon so reagieren.

    Nein, das kann man nicht, weil eine ganze Gruppe pauschal als Verbrecher hingestellt wird. Das ist Volksverhetzung. So etwas passt nicht in unsere abendländische Kultur.

    #304920

    Nein, das kann man nicht, weil eine ganze Gruppe pauschal als Verbrecher hingestellt wird. Das ist Volksverhetzung. So etwas passt nicht in unsere abendländische Kultur.

    Also wenn jetzt z.B. jemand die ganz Gruppe der Polizisten als Verbrecher hinstellt? Einsicht soll ja der erste Schritt sein. Jetzt noch lernen was Faschisten und Nazis waren. Könnte ein gutes Jahr werden.

    #304943

    „Also wenn jetzt z.B. jemand die ganz Gruppe der Polizisten als Verbrecher hinstellt?“

    … ist das keine Volksverhetzung, weil Polizisten kein Volk sind. „Verbrecher“ ist wohl auch ne Spur sanfter, als was Frau Storch so von sich gibt.
    Bist doch sonst so genau.

    #304946

    „Also wenn jetzt z.B. jemand die ganz Gruppe der Polizisten als Verbrecher hinstellt?“

    … ist das keine Volksverhetzung, weil Polizisten kein Volk sind. „Verbrecher“ ist wohl auch ne Spur sanfter, als was Frau Storch so von sich gibt.
    Bist doch sonst so genau.

    Also er Sprach jetzt auch nicht von Volk, nur von einer Gruppe. Und auch wenn Frau Storchs Aussage wie so oft an Dämlichkeit nicht zu überbieten ist ist, so sind weder Muslime noch Männer eine Volksgruppe. Auch eine Sprache ist keine Volksgruppe. Ob sich jetzt Barbaren in irgend einer Form angegriffen fühlen dürfen, kann gerne ein Hobbyjurist prüfen.

    #304951

    Den Fall Storch werden sicher keine Hobbyjuristen prüfen.

    #304952

    Wenn eine Bevölkerungsgruppe als „barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden“ bezeichnet wird, was ist das bitte sonst als Volksverhetzung? Hier werden Menschen aufgrund Religions- und Geschlechtszugehörigkeit pauschal als gefährliche Sexualstraftäter dargestellt.

    #304953

    Und das ist per se falsch?

    #304954

    Deine „Logik“ möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    #304955

    Bekommst du auch nicht. Das sind unzulässige Verallgemeinerungen, die immer falsch sind.

    #304968

    Die Linke ist menschenverachtend? Aha.

    Um so schlimmer, Wolli. 😉 Ministerialangestellte sind dem Klischee nach eher in der Unterzahl CDU-Wähler und -freunde.

    Das Verhalten der Linken beim G-20 in Hamburg und aktuell in Connewitz ist absolut menschenverachtend. Jegliche Gewalttaten der Linksautonomen und Antifanten wird von der Partei die Linken geleugnet oder schöngeredet.

    #305024

    Die massiven Sachbeschädigungen aus dem Umfeld des Hasi zum Jahreswechsel sind zwar „nur“ Straftaten aber der Mord Aufruf dürfte dann doch auch ziemlich Menschenverachtend sein. Da es ja laut Titel keine Neutralität zu soetwas gibt, ist ein verurteilender Artikel sicher schon vorgesehen.

    #305025

    Anonym

    Schreib mal einen und lass die Redaktion ihn reinstellen. Dann wissen auch wir unbedarfte User, wovon du sprichst.

    #305026
    #305031

    Was ist denn an Graffiti eine „massive“ Sachbeschädigung? Ätzt da die Farbe das Mauerwerk durch?

    #305032

    Nein, nur in den Putz.

    #305034

    Da hat er aber mächtig in den Putz gehauen!

    #305035

    Was ist denn an Graffiti eine „massive“ Sachbeschädigung? Ätzt da die Farbe das Mauerwerk durch?

    Vielleicht macht es irgendwann auch die Quantität. Allein bei ************* sind über 20 Graffiti dokumentiert dazu scheint auch die Pauluskirche einmal komplett verunstaltet worden zu sein. 20+ mal ein guter dreistelliger Betrag, das geht sicher als massiv durch.

    #305036

    teu

    Die massiven Sachbeschädigungen aus dem Umfeld des Hasi zum Jahreswechsel sind zwar „nur“ Straftaten aber der Mord Aufruf dürfte dann doch auch ziemlich Menschenverachtend sein. Da es ja laut Titel keine Neutralität zu soetwas gibt, ist ein verurteilender Artikel sicher schon vorgesehen.

    Ich habe mich mal umgetan, aber ein Mordaufruf ist mir nicht bekannt.
    Du weißt sicherlich mehr. Oder?

    #305037

    teu

    Was ist denn an Graffiti eine „massive“ Sachbeschädigung? Ätzt da die Farbe das Mauerwerk durch?

    Vielleicht macht es irgendwann auch die Quantität.

    1989 malte ich “ Vielfalt statt Einfalt“.

    Es war nicht umsonst, also die Farbe
    Ansonsten schon.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 92)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.