Startseite Foren Halle (Saale) Proteste beim G20 Gipfel in Hamburg

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 274)
  • Autor
    Beiträge
  • #292899

    Schuld an den Krawallen in Hamburg haben eindeutig die Chaoten und Schläger, die aus dem gesamten europäischem Raum zusammengekommen sind. Wenn jemand einen Kleinwagen der an der Straße steht, in Brand setzt, ist das weder links noch rechts noch mittig. Das ist schlichtweg kriminell an der Schwelle zum Terror und darüber. Daß die Polizei diese Gewalttäter nicht in den Griff bekommen hat, erschüttert mich. Aber ich kann verstehen, daß der Schutz der Polizisten hier auch gewahrt bleiben muß.

    Es waren linke Chaoten die von Linken mobilisiert, geschützt und toleriert wurden. Lies dir ruhig noch mal den Thread durch inkl. Stellungnahmen der Anmelder der zwei Großdemos.

    Für mich weiterhin komplett unverständlich ist Hamburg als Ausrichtungsstätte solch eines Gipfels. Keiner der Entscheidungsträger kann so naiv gewesen sein und hat diese Bilder nicht kommen sehen. War es Dummheit? Ignoranz? Oder gar politisches Kalkül? Wem nützen denn die Ausschreitungen in HH am meisten? Die Antwort auf diese Frage wird so einigen nicht gefallen. Wurde die Stadt Hamburg, deren Einwohner und die Polizisten geschädigt, nur um eine Wahl zu gewinnen? Um schärfere Gesetze durchboxen zu können? Wir leben sicherlich nicht in House of Cards. Aber so weit entfernt davon sind wir auch nicht.

    Ist es nicht eher traurig das man wegen linker Gewalt solche Treffen nicht in einer Stadt abhalten kann? Und wenn es Kalkül war, warum sagt Herr Scholz nicht gleich nein?

    Es fehlt noch der Hinweis auf den guten alten Agent Provocateur. Vermutlich mehrere Tausend…

    #292901

    Was die BILD macht, ist ohnehin faschistisch. Rechtsstaat ausschalten, anstatt Personenfahndung durch richterlichen Beschluss. An Wollis Adresse: der Zweck heiligt nicht die Mittel.

    Verdammte Lügenpresse.

    #292907

    Es war keine linke Gewalt, es war die Gewalt sich als links gebärdender Chaoten bestenfalls. Und warum die Polizei die ihr zur Verfügung stehenden Mittel nicht konsequent eingesetzt hat, wird wohl weiter Geheimnis der Polizeiführung bleiben. Wasserwerfer, Panzerwagen und persönliche Ausrüstung der Beamten sollten doch ausreichend sein. Also, wo waren sie?

    #292909

    Es war keine linke Gewalt, es war die Gewalt sich als links gebärdender Chaoten bestenfalls. Und warum die Polizei die ihr zur Verfügung stehenden Mittel nicht konsequent eingesetzt hat, wird wohl weiter Geheimnis der Polizeiführung bleiben. Wasserwerfer, Panzerwagen und persönliche Ausrüstung der Beamten sollten doch ausreichend sein. Also, wo waren sie?

    Zzgl. Agent Provocateure oder artverwandte Berufe. Konsequenz? Gesetzesverschärfungen etc.

    Noch viel Spaß gewünscht, in der/mit der Teutschen Demokratie.

    #292910

    Link vergessen, sorry:

    Solch einer zieht euch ab, aber gewaltig. :DDD

    #292911

    Wasserwerfer, Panzerwagen und persönliche Ausrüstung der Beamten sollten doch ausreichend sein. Also, wo waren sie?

    Die vermuteten in der Flora einen Hinterhalt, wohl sowas wie damals im Teutoburger Wald.

    #292919

    Die vermuteten in der Flora einen Hinterhalt, wohl sowas wie damals im Teutoburger Wald.

    Nein Taten sie nicht, in der roten Flora saßen die Initiatoren und erfreuten sich ihres Werkes. Der Hinterhalt bewaffneter Linker der von Spezialkräften geräumt werden musste war dieser hier:

    #292923

    Der WasserwerfereinSatz sieht gefährlich aus. Gut, dass niemand vom Gerüst gefallen ist. Sonst hätten wir eine andere Diskussion.

    #292925

    Schau mal Fractus dein Journalist hat es offensichtlich geschafft sogar beim Zeit Störungsmelder raus zu fliegen:

    Nach „Hetzjagd“-Vorwürfen beim G20: Zeit Online trennt sich von „Störungsmelder“-Autor Sören Kohlhuber

    Das nenne ich eine passable Leistung.

    Der WasserwerfereinSatz sieht gefährlich aus. Gut, dass niemand vom Gerüst gefallen ist. Sonst hätten wir eine andere Diskussion.

    Bei Notwehr sicher nicht. Sollte dich mal jemand von deinem Dach mit Molotowcocktails bewerfen darfst du ihn auch mit fast allen Mitteln da runter holen.

    Aber schöne Relativierung. In anderen Threads fallen Molotowcocktails gegen leer Gebäude bei dir unter Terrorismus aber solange diese „nur“ auf Polizisten geworfen werden scheinst du dir keine großen Sorgen zu machen.

    #292926

    nix idee, du sabberst jetzt seit dem Freitag hier von polizeilichen Gewaltphantasien.
    Bitte immer mal schön auf dem Boden bleiben. Es bringt der Polizei nichts, wenn Leute wie du fordern, dass sie alles ohne Rücksicht auf Verluste zerschlagen sollen. Es gibt Einsatzvorschriften und sowas wie Verhältnismäßigkeit.
    Du willst das vielleicht, aber ich und die überwiegende Mehrheit möchte in keinem Polizeistaat leben.

    #292928

    Anonym

    @nix idee, selbst wenn du es hundertmal wiederholst, wird ’s nicht wahr, dass dieses Brandstifter „Pack“ in Hamburg (um einen Begriff von Sigmar Gabriel zu benutzen) links ist. Sie sind genauso wenig „links“ in den Augen der Menschen, die eine Wirtschafts- und Sozialpolitik links von der CDU wünschen, wie die Neonazis, die Asylbewerberheime anzünden, für die CDU Anhänger „rechts konservativ“ sind.

    Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, die CDU für die letztgenannten Kriminellen haftbar zu machen. Was treibt euch (Normal) Rechten eigentlich zu solche Pauschalisierungen und letztendlich lügnerischen Diffamierungen des politischen Gegners? Scheuklappen? Mangelndes Differenzierungsvermögen? Bewusst unsauberes Auseinandersetzen mit dem politischen Gegner?

    #292930

    Anonym

    Und ja, ich kann HansimGlück nur beipflichten. Die polizeilichen Allmachtfantasien und der Polizeistaat können mir gestohlen bleiben.

    #292932

    Nix Idee, heute mal in die Blöd geschaut?
    Da spielt das Recht am eigenen Bild auch keine Rolle mehr!

    #292934

    solange diese „nur“ auf Polizisten geworfen werden scheinst du dir keine großen Sorgen zu machen.

    Ich verwahre mich gegen eine solche unbelelegbare Diffamierung. Ich glaube, es hackt. Differenzierte Beurteilungen sind offenbar deine Stärke nicht.

    #292935

    im Grunde hat die SPD mit der Aktion ihre Regierungsunfähigkeit bewiesen.

    Es war ein von der CDU initiiertes Treffen, bei dem der HH-Innenminister (SPD) für die Sicherheit verantwortlich ist, während von Bundesinnenminister unter dem Motto der Gefahrenabwehr und des Personenschutzes muanter eine eigene Strategie verfolgt. Anstatt durch eine verantwortungsvolle Sicherheitspoltitik zu zeigen, dass Sicherheit auch ohne Knüppel geht, hat sich die HH-SPD (und Grüne) an der Hundeleine der CDU vorführen lassen. Für das erwartbare Desaster steht dann auschließlich die SPD gerade. Mit dieser SPD war das ganze für die CDU von vorneherein eine reine win-win-Geschichte.

    #292936

    Ja, in den Medien wird jetzt Scholz vorgeführt, als sei er es gewesen, der den Beschluss gefasst hat, den Gipfel nach Hamburg einzuladen.

    #292937

    Ich verwahre mich gegen eine solche unbelelegbare Diffamierung. Ich glaube, es hackt. Differenzierte Beurteilungen sind offenbar deine Stärke nicht.

    Dann muss ich mich entschuldigen, ich habe wohl das mit dem Hinterhalt leugnen und sich alleinige sorgen machen um die linken Molotowcocktailwerfer fehlinterpretiert.

    @Lou
    Wenn ich einen Vogel sehe, der wie eine Ente geht und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, nenne ich diesen Vogel eine Ente.

    Von Linken mobilisiert, mit Linken marschiert, linke Parolen skandiert und entsprechende Parolen an den Wänden der Geschäfte hinterlassen. Natürlich waren das hauptsächlich Linke. Was du mit deiner „lügnerischen Diffamierung“ willst ist mir schon klar. Was Rechte so denken kann ich dir nicht sagen. Ich bewege mich in der demokratischen Mitte, ich weiß schon ganz gut wann Linke, Rechte, Linksextreme oder Rechtsextreme agieren.

    @redhall
    Es gibt einen Unterschied zwischen recht am eigenen Bild oder aktiv (bei Twitter zu verfolgen) eine Lynchmob zu organisieren. Dies hat, wie man in den Videos gesehen hat, auch im Ansatz ganz gut geklappt.

    @HansimGlück
    Das verfolgen von Straftaten sind sicher keine polizeilichen Gewaltphantasien. Zwischen Polizeistaat und Anarchie wie in Hamburg besteht aber schon noch ein enormer Unterschied. Auch das behindern dieser Maßnahmen ist kein friedlicher Protest. Wenn ich Einsatzkräfte blockiere ist das weder im Alltag noch bei „Demonstrationen“ okay, diese auch noch anzugreifen hat nichts mit friedlichen Protest zu tun.

    #292953

    Es geht um die Art und Weise, in der du dich äußerst. Folgendes kann man ebenso zum Aufruf zur Selbstjustiz verstehen:

    „Bei Notwehr sicher nicht. Sollte dich mal jemand von deinem Dach mit Molotowcocktails bewerfen darfst du ihn auch mit fast allen Mitteln da runter holen.“

    Noch mal für dich, darfst DU nicht. Und auch die Polizei darf nicht „fast alle Mittel“ einsetzen.

    #292961

    Es geht um die Art und Weise, in der du dich äußerst. Folgendes kann man ebenso zum Aufruf zur Selbstjustiz verstehen:

    „Bei Notwehr sicher nicht. Sollte dich mal jemand von deinem Dach mit Molotowcocktails bewerfen darfst du ihn auch mit fast allen Mitteln da runter holen.“

    Noch mal für dich, darfst DU nicht. Und auch die Polizei darf nicht „fast alle Mittel“ einsetzen.

    Dein Rechtsverständnis ist wieder was feines.
    Unmittelbar darfst du das sehr wohl. Ist auch keine Selbstjustiz.

    Wasserwerfer ausleihen und zurück fahren und dann vom Dach holen sicher nicht. Du musst bei einem Angriff auch nicht weichen.

    #292970

    Gut, dann verlagern wir das mal an einen anderen Ort mit ähnlicher Gefährdungslage. Irgendwer wirft von einer Autobahnbrücke Gullideckel auf die fahrenden Autos. Ist ja schon vorgekommen.
    Auch da hast DU gefälligst die Polizei zu rufen und keine Selbstjustiz zu üben.

    #292972

    Gut, dann verlagern wir das mal an einen anderen Ort mit ähnlicher Gefährdungslage. Irgendwer wirft von einer Autobahnbrücke Gullideckel auf die fahrenden Autos. Ist ja schon vorgekommen.
    Auch da hast DU gefälligst die Polizei zu rufen und keine Selbstjustiz zu üben.

    Wenn er nur einen Gullideckel hat ja, solange er noch etwas wirft/droht zu werfen ist und bleibt es Notwehr.

    #292984

    Wenn jemand droht, ist es Notwehr. Aha.
    Du darfst also jeden erschießen, der ruft „Ich bring dich um“? Na wenn du meinst.

    #292986

    Droht zu werfen, also wenn du davon ausgehen kannst, dass er das Ding auf dich wirft. Lies bitte noch mal nach was Notwehr ist.

    #292987

    Du stellst dich daneben und wartest auf die Polizei, Hansimglück?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 years, 6 months von normalbürger.
    #292988
Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 274)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.