Startseite Foren Halle (Saale) Proteste beim G20 Gipfel in Hamburg

Dieses Thema enthält 273 Antworten und 26 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Stadt_für_Kinder vor 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 274)
  • Autor
    Beiträge
  • #292686
    #292688

    Um auch meinen Senf dazuzugeben: Ich sehe kein Stammtischniveau (- das übrigens auch hoch sein kann), witzige Einwände sollten ebenso erlaubt sein wie das unernste Beantworten provozierender Fragen. Das schlechte Niveau beginnt für mich dann, wenn versucht wird, User zu diskreditieren.

    #292691

    Fakt ist, dass die Vernichtung von 8 überflüssigen Autos nichts gegen die Abschaffung von Grundrechten ist:

    http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/g-zwanzig-gipfel-100.html

    #292692

    Die Chaoten in Hamburg erleichtern einem die Wahlentscheidung im September.

    #292693

    Fractus, was ist denn bei dir verkehrt? Das eigentliche Urteil hieß ziemlich genau, dass der Ort variabel ist und Übernachtung explizit verwehrt werden dürfen. Dies hat die Polizei zum Glück durchgesetzt. Ich kann natürlich ein „Camp“ anmelden, dessen einzige Daseinsberechtigung gewallt und Terrorismus ist. Und dies ist zweifelsohne der Sinn dieser „Camps“. Null Toleranz ist der Weg, der zu gehen ist!

    #292694

    offenbar kommt allmählich bei einzelnen in der ARD auch an, woher der Verfassung die größte Gefahr droht:

    #292705

    So isses, fractus. Doch manch einer kommt eben über die verbale „Berichterstattung“ nicht hinaus. Und wenn schon „Null Toleranz“, dann auch bei Waffenlieferungen und Spekulationen mit Nahrungsmitteln oder Landraub, nur so als wenige der vielen Möglichkeiten.

    #292707

    Mir fiel gestern abend bei der Live-Berichterstattung auf:
    Von den 99% nicht gewalttätigen Anwesenden(meist junge Leute) ist aber niemand dabei, der gegen die Gewalttäter einschreitet, keiner stellt eine Mülltonne oder umgeworfenes Absperrgitter wieder auf. Aus den Häusern kommt niemand mit einem Eimer Wasser und löscht brennende Mülltonnen, es guckt auch niemsd aus deem Fenster, wohnt denn da niemand?
    Ich habe den Eindruck, für die zuschauenden Jugendlichen, meist mit Bierflasche in de Hand, ist es nur ein schönes Happening, sie warten eigentlich nur darauf, dass es zur Randale kommt.
    Der Wasserwerfereinsatz dient mehr der Erfrischung als zur Straßenräumung.

    #292708

    Ein Happening? Du meinst sicher den G20 Gipfel?

    #292713

    Fragst sich, welche Live-Berichterstattung du kuckst, wolli.

    #292717

    es ist schon recht bemerkenswert, wenn die Polizei trotz positiven BVerfG-Urteil ein Camp grunggesetzwidrig verhindert. Ebenso ist bemerkenswert, dass in Hamburg praktisch das im GG verankerte Demonstrationsrecht außer Kraft gesetzt ist.

    Erzähl doch keine Märchen. Es wurde ein generelles Verbot untersagt aber explizit erwähnt das es Auflagen geben darf wie eben keine Schlafzelte.

    Ebenso ist bemerkenswert, dass durch Kriminalisierung des RAV (bzw. der in Hamburg präsenten Anwälte) für die Demonstranten das Recht auf freie Wahl des Anwaltes außer Kraft gesetzt worden ist. Die Juristen können sicherlich erkären ob dieses ebenfalls im GG geschützt ist.

    Wieder Bullshit. Du darfst dich weiter von diesen Rechtsanwälten vertreten lassen.

    Bei anderen Ländern, wie der Türkei, würde ein solcher Verfassungsbruch (offiziell Verantwortlich der rot-grüne Senat HH) als kalter Putsch bezeichnet.

    Doch unser ehemaliger Bürgerrechtler konsumiert lieber die von Bild und MZ(?) aufgetischten Horrormeldung zur Delegitimierung des europaweit getragenen Protestes. Geht ja gegen links und von den staatlicherseit verübten Verfassungsbrüchen steht in dieser Presse ja auch nichts. In der Türkei ständen dann an der Stelle die entsprechenden Horrormeldungen bezüglich der Gülen-Bewegung.

    Soweit etwas Kopfschüttelnd über das Stammtischniveau diverser Diskussionsbeiträge hier im Forum.

    Ich glaube die Gerichte haben das vorgehen abgesgnet.

    Hier übrigens die zu Unrecht kriminalisierten Demoteilnehmer, bei den von dir beschworenem Protest:

    #292727
    #292733

    Wolli, wenn du die Berichterstattung zum G20-Gipfel objektiv verfolgt hättest, wüßtest du, daß die friedlichen und inhaltlichen Proteste schon Anfang/Mitte der Woche gelaufen sind. Warum wurde darüber nicht berichtet? Passt nicht ins Weltbild? Die Beiträge hier im Hallespektrum werden immer mehr einseitig und als Propaganda mißbraucht. Da war so manche Presse in der DDR objektiver. Aber so mancher Altbürger kann halt nicht aus seiner Haut, auch wenn jetzt gegen links und mit mehr gegen rechts und den Kapitalismus propagiert wird. Traurig traurig …

    Daß es bei jedem G20-Gipfel Proteste gab und gibt, ist leider nunmal Fakt. Ich finde die Protestetotal überflüssig und hirnrissig. Fraglich aber ist, warum man eine Großstadt wählt und nicht wie vormals eine leichter zu sichernde abgeschiedene „Berghütte“. So verschwendet man auch Steuergelder. Und wenn sich Presse und Wolli auf die Krawalle stürzen, haben sie ja genau das erreicht, was sie wollten. Um G20 geht es denen gar nicht. Bei ähnlicher Publicity würden sie auch bei Helene Fischer Rabatz machen …

    #292734

    Fakt ist, dass die Vernichtung von 8 überflüssigen Autos nichts gegen die Abschaffung von Grundrechten ist:

    Welches Grundrecht wurde abgeschafft? Zelten im Park stand in meiner Ausgabe vom GG nicht drin.

    Vorher wurde sich in sozialen Medien ja beschwert warum man die armen Linken kriminalisiert hat nur weil diese Bengalos, zwillen und mit Benzin präparierte Feuerlöscher hatten.

    Die Nacht hat nun gezeigt was sich so alles unter „welcome to hell“ in Hamburg gesammelt hat.

    159 teils Schwerverletze Polizisten die mit Zwillen, Steinen, Molotov Cocktails, Signalraketen und Eisenstangen attackiert wurden.

    Ich hoffe das diese Verbrecher langfristig aus dem Verkehr gezogen werden.

    #292735

    Beim Verfolgen der Ereignisse in unterschiedlichen Medien (öffentlich und Privat) habe ich den Eindruck gewonnen, wenn es gelungen wäre, den provozierenden „schwarzen“ Block und die Führung der provozierenden Hamburger Polizei rauszuhalten, hätten wir ein ruhiges Hamburger Ereignis gehabt.

    #292736

    Es dürfte doch spätestens jetzt klar werden, dass mehr Polizei nicht zu mehr Sicherheit führt. Aber Wolli & Co glauben bis heute daran.

    #292737

    Das warum die Proteste statt finden schein hier kaum von Interesse zu sein. Jean Ziegler ist z.B. der Meinung, dass G20 Blödsinn ist. Nichts wird an Problemen gelöst. Das sehe ich auch so.

    #292738

    Mann sollte es trennen, auf der einen Seite der sinnlose G20 und der Protest dagegen.
    Auf der anderen Seite das hirnlose Auftreten des so genannten Schwarzen Blocks.

    #292739

    Die Polizei schützt auch noch Blödsinn, weil sie es muss. Das ist wahrscheinlich der eigentliche Gipfel, die Veranstaltung überhaupt nach Hamburg geholt zu haben.

    #292742

    Ich finde das Reden auf so einem Gipfel besser als sehr viele andere Optionen.

    #292743

    Erkläre mir, was du mit Trump besprechen willst.

    #292744

    Es gab Zeiten, da wurden mit Treffen der Präsidenten der USA und Russlands große Hoffnungen verbunden. Ich finde es zumindest gut, wenn sie jetzt mal reden.

    Zur Klimapolitik. Ich finde es unerheblich, zu wieviel Prozent die Menschheit zur Erderwärmung beiträgt. Klimaschwankungen gab es jedenfalls schon vor der Industrialisierung (Eiszeit usw.)Ich finde es allerdings wichtiger, sich an die neuen Bedingungen anzupassen und darauf die Anstrengungen zu richten. Darauf zielt wohl auch Trump. Was wir glauben, spielt auch keine so große Rolle, an die neuen Bedingungen wird sich die Menschheit anpassen müssen oder halt untrgehen. Die Pariser Verträge sind wahrscheinlich leider nur unnütze Bemühungen, welche Milliarden kosten.

    #292745

    Das sind alles Folgen der laschen Haltung unseres Staates gegenüber den linken Faschisten, die unseren Staat zerstören wollen.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article166394843/Die-neue-faschistische-Gewalt-der-Linken-und-ihrer-Freunde.html

    #292746

    Was heißt hier lasche Haltung? Willst du sie totschlagen?

    #292747

    @peterkotte

    Ich bin ein Anhänger der Thesen von Prof. Josef Braml. Diese lauten:

    1. Wer Präsident ist, sei aufgrund der beschränkten Handlungsmöglichkeiten der USA fast gleichgültig.

    2. Die USA befinden sich in einer Postdemokratie*, bei der Lobbyisten die Politik zu ihren Zwecken instrumentalisieren.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Postdemokratie

    3. Die Masse der Bevölkerung sei politisch bedeutungslos, ihre Teilhabe an Wirtschaft und Politik marginal. Demokratische, rechtsstaatliche und soziale Interessen oder Bedürfnisse rangierten immer öfter hinter den wirtschaftlichen oder den Sicherheitsinteressen. Die Probleme des Rassismus und der Immigrationsgesellschaft seien ungelöst. In der Situation der Schwäche und Bedrohung durch neue Herausforderungen bestehe die Gefahr, dass die USA ihre Hegemonialstellung mit allen Mitteln bewahren wolle. Der wichtigste Pluspunkt der USA sei ihr technologischer Vorsprung, den sie besonders in der Überwachungstechnik einsetzen werde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Braml

    Vor diesem Hintergrund gibt es mit der USA derzeit nichts zu bereden. Es gibt auch mit der Türkei nichts zu bereden und erst recht nicht mit Saudi-Arabien, wenn, ja wenn es die Bundesregierung mit Menschenrechten endlich mal ernst nehmen würde. Der Protest ist berechtigt, die Form sicher nicht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 274)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.