Startseite Foren Halle (Saale) Freilufttrinker blockieren die Sitzbänke an Haltestellen

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Stadt_für_Kinder vor 3 Monate.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #344736

    „Wenn man mit dem Stadtbus am Rannischen Platz fährt, möchte man auch mal das Wartehäuschen nutzen. Doch das wird von männlichen Biertrinkern blockiert: man wird angeschrien, wenn man sich auf „ihren“ Platz setzen möchte. Die Bierflaschen und auch Scherben liegen herum, es ist überhaupt sehr schmutzig. Die Notdurft wird dann in dem Gebüsch in der
    Schwetschkestraße erledigt, vor aller Augen. Ich weiß nicht, wer da zuständig ist, es sollte aber mal Ordnung geschaffen werden.“ (Bei Sags uns einfach)

    Was hier an der Haltestelle Rannischer Platz geschildert wird, passiert auch am Marktplatz. Die Sitzbänke an Haltestellen sind eindeutig für Fahrgäste der HAVAG da, deshalb hat das Ordnungsamt m.E. die Möglichkeit, den Freiluftrinkern dort Platzverweise zu erteilen.

    #344738

    Häh? Das begründe mal!

    #344741

    Das sind keine öffentlichen Bänke der Stadt, sondern Bänke der HAVAG für ihre Fahrgäste. Vergleichbar mit der Bundesbahn, die Bänke auf den Bahnsteigen sind Eigentum der Bahn und nur für Fahrgäste, nicht für Freitrinker.

    #344742

    Genau, und auch als Fahrgast sollte man sich dann mal da stark machen und eben das OA drauf ansetzen. Wozu haben die nun mal eine „Wache“ am Marktplatz? Und btw. für Anschreien bin ich mal völlig unempfänglich. ggf. reicht auch eine Trillerpfeife. vielleicht geht aber auch klassische Musik, wie in Leipzig…

    #344962

    Drei Haltestellenbänke am Marktplatz waren heute nachmittag von Freilufttrinkern belegt, ich habe neben einem Suffki gesessen.
    Deshalb habe ich eben bei „Sags uns einfach“ geschrieben:
    “ Freilufttrinker blockieren Haltestellenbänke auf dem Marktplatz

    Auf einigen Bänken an den Haltestellen der Straßenbahn auf dem Marktplatz haben sich Freiluftttrinker dauerhaft niedergelassen und blockieren sie für wartende Fahrgäste. Außerdem ist es unangenehm neben angetrunkenen Personen sitzen zu müssen.
    Warum greift das Ordnungsamt nicht ein? Die Bänke sind doch m.W. Eigentum der HAVAG und für Fahrgäste da und nicht für den Daueraufenthalt vorgesehen.“

    #345024

    Es mag naiv klingen. Aber wenn die Bänke Eigentum der Havag sind, müßte sich nicht die Havag darum kümmern und nicht das Ordnungsamt?

    #345026

    Hier ist die Antwort der Stadtverwaltung:
    „Danke für den Hinweis. Auch durch die Stadtverwaltung wurden in den vergangenen Tagen im Bereich der Innenstadt wiederholt Trinkergruppen an Haltestellen festgestellt. Entscheidend ist dabei das konkrete Verhalten. Der reine Konsum von Alkohol als solcher ist nicht verboten. Erst wenn von einer Gruppe ordnungswidriges Verhalten oder eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung ausgeht, können ordnungsrechtliche Maßnahme eingeleitet werden. Bei den Kontrollen, die teilweise auch in ziviler Kleidung stattfanden, wurde ein derartiges Verhalten wiederholt festgestellt. Aus diesem Grund wurden mehrere Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt sowie Platzverweise ausgesprochen und durchgesetzt. Die Ordnungskräfte werden in diesem Zusammenhang in nächster Zeit weiter verstärkte Kontrollen durchführen und gegebenenfalls konsequent einschreiten. Ein Verschmutzen der Haltestellen und das Belästigen von Fahrgästen wird nicht hingenommen.
    Die Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG) selbst hat bei Haltestellen, die sich im öffentliche Bereich befinden, keine Handhabe. Nur an Haltestellen, die sich auf Grund und Boden der HAVAG befinden, können über das Hausrecht Personen durchsetzbar aufgefordert werden, den Haltestellenbereich zu verlassen.“

    #345028

    Diese Antwort hatte ich 1:1 vermutet. Nehmen wir an, ich stelle einen Stuhl auf die Straße. Jemand setzt sich drauf. Ich rufe das Ordnungsamt…

    #345034

    Da es nach dieser Antwort keine Handhabe gibt, Trinker, die sich ansonsten ruhig und gesittet verhalten, von den Haltestellenbänken zu verweisen, können sich solche Leute dauerhaft dort niederlassen, ihr Bierchen trinken, Zeitung lesen, Fahrgäste und andere beobachten etc.p.p.
    Das wusste ich noch nicht.Ich dachte immer Haltestellenbänke sind für wartende Fahrgäste da.

    #345037

    furchtbar. Auf einer öffentlichen Bank sitzen in der Öffentlichkeit Leute.

    Skandal!!!!!

    Die kommunale Satzung müsste dringend überarbeitet werden. Jeder mögliche Nutzer eine Bank muss vor dem Hinsetzen den ihm nächsten stehenden Spießbürger fragen, ob er sich überhaupt hinsetzen darf.

    Ist beim Fragen dann Strammstehen und eine militärische Ehrenbezeugung erforderlich?

    #345055

    Als ich jung war und keine Rückenschmerzen hatte, habe ich auch solche Scherze gemacht, das bereue ich heute.

    #345097

    Als ich jung war und keine Rückenschmerzen hatte, habe ich auch solche Scherze gemacht, das bereue ich heute.

    Was hat das mit Scherzen zu tun. Hast du die Leute gefragt, ob sie dir einen Sitzplatz überlassen? Kommunikation hilft vielleicht manchmal.

    #345101

    #345102

    @heiwu

    so ähnlich sahen heute die Bänke auf dem neuen MD Hbf aus.

    Naja nicht ganz, die Sitzbänke auf ein paar wenige übriggebliebene, voll besetzte Sitze mit engen Armlehnen rechts und links geschrumpft, während ein überdimensionierter breiter Bahnsteig viel zu viel Platz für die Wartenden ließ. Der Umbau hat wohl gezielt verhindert, dass sich dort ja jemand ausruhen könnte.

    #345400

    Bin vor einer knappen Stunde über den Marktplatz gelaufen (ohne Intention die Bahn benutzen zu wollen) und habe von 50 Meter Entfernung die Trinkfreudigen „bewundern“ dürfen. Einer hat gerade laut „Heil Hitler“ gebrüllt. In 150 Metern Entfernung stand ein Streifenwagen der Polizei (die das vermutlich nicht hörten)- aber manchmal wünsche ich mir mehr Härte in unserem Staat. Die Assis wissen im Prinzip, dass sie im Fokus stehen, zeigen aber an, dass sie keinen Respekt vor nichts haben, weil sie auch nichts zu befürchten haben. Zu viel Toleranz tut manchmal echt weh.

    #345434

    Osmo, bin ganz Deiner Meinung.
    Hier besteht Handlungsbedarf.

    #345460

    Der „Hitler“ hätte sich von mir wohl eine sinnbildliche Schelle eingehandelt

    #345492

    Heute waren keine Freilufttrinker auf den
    Haltestellenbänken auf dem Markt, das Wetter war nicht danach.

    #345501

    Eigentlich gibt es doch zu wenige Bänke. Wir sollten sie allen gönnen. Nur auf die Deutsche Bank sollte man sich nicht setzen.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.