Startseite Foren Halle (Saale) Frankfurt am Main – Wahlergebnisse z.T. geschätzt

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nix idee vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #329171

    Da bleibt mir die Spucke weg, in Frankfurt am Main, der Bankenmetropole, Vorzeigestadt etc.etc. wurden die Wahlergebnisse der letzen Hessenwahl in einigen Stimmbezirken geschätzt, und das nicht etwa von überforderten ehrenamtlichen Absolventen von Sonderschulen, sondern von Wahlleitern, die das auch schon immer so gemacht haben.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/spd-hessen-koennte-nach-wahlpanne-zweitstaerkste-kraft-werden-15879431.html?GEPC=s2&fbclid=IwAR3nwgGwUde6Ms62EirrkMFBC8t7-giD0S00z8OsGIP9Uy7gF0zGcUa3wBk

    #329172

    Das steht eigentlich nur eine Wahlleiterin und eigentlich steht da auch nix von einem Skandal, den du wieder suggerierst.
    Ein Skandal wird daraus nur immer gleich in Halle gemacht.
    Ich will mich erinnern, dass du hier auch schon erzählt hast, in Wahllokalen ein Ehrenamt verrichtet zu haben. Auch wenn bei dir natürlich alles immer wie geschmiert lief, wirst du aber vielleicht objektiv einschätzen können, was für eine bekloppte Arbeit das ist, und wie schnell man sich verzählt oder eine Zahl vertauscht.

    #329175

    Wenn das Wahisystem in Hessen so kompliziert ist, dass es keiner beherrscht, warum wird es dann nicht geändert?

    #329186

    Für Hans im Glück ist nichts ein Problem.
    Nur wenn ein AfDler nicht freundlich genug grüßt, ist das ein Extrabericht wert.

    Eine Demokratie muß Wahlschätzung aushalten.
    So haben das schon viele Diktaturen vorgemacht.

    #329193

    Ein Problem ist es schon, das haben die Leute da ja selber erkannt und unternehmen sogar was dagegen, wer hätte das gedacht.
    Aber ein Skandal ist es nicht und das Wort Diktatur ins Spiel zu bringen, da darfst du dich angesichts wahrer Diktaturen mal wieder schämen.

    #329194

    Ja,es wird immer sehr viel geschwatzt und wenig getan. Auf dem Gebiet, auf dem ich tätig bin, sage ich immer zu Leuten mit übersprudelnden Ideen was andere machen könnten: Nicht schwatzen, sondern machen. Das kostet nämlich Anstrengung.

    #329195

    Auf dem Gebiet, auf dem ich tätig bin

    ??

    #329197

    Glaubst du vielleicht, es ist hier wie in Griechenland? Wenn man Rentner ist, legt man die Hände in den Schoß und wartet bis man dran ist?

    #329204

    Bei meinen vielen Einsätzen in Wahllokalen haben wir uns auch verzählt, da wurde solange die Zählung wiederholt bis die Ursache gefunden wurde. Als einmal der Verbleib einer Stimme trotz mehrfachem Nachzählen nicht geklärt werden konnte, haben wir ein Protokoll gemacht, dass wir eine Stimme nicht klären konnten und dem Wahlergebnis beigefügt.

    #329226

    In Hessen wird der Wählerwille eben noch geschätzt.

    #329232

    Das steht eigentlich nur eine Wahlleiterin und eigentlich steht da auch nix von einem Skandal, den du wieder suggerierst.
    Ein Skandal wird daraus nur immer gleich in Halle gemacht.
    Ich will mich erinnern, dass du hier auch schon erzählt hast, in Wahllokalen ein Ehrenamt verrichtet zu haben. Auch wenn bei dir natürlich alles immer wie geschmiert lief, wirst du aber vielleicht objektiv einschätzen können, was für eine bekloppte Arbeit das ist, und wie schnell man sich verzählt oder eine Zahl vertauscht.

    Es ist kein Skandal wenn die Wahlergebnisse verschoben werden? Irrtümer sind ärgerlich, die Häufung in Frankfurt sind dann schon beeindruckend aber Ergebnisse zu schätzen ist ja kein Fehler mehr sondern bewusster Betrug.

    Aber gut, Menschen wie du berufen sich ja immer nur auf die Demokratie, wenn es gerade passt.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.