Startseite Foren Halle (Saale) Frank Sitta zum gescheiterten NPD-Verbot: ‚Niederlage wäre vermeidbar gewesen‘

  • Dieses Thema hat 31 Antworten und 14 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 9 Monaten von Anonym.
Ansicht von 7 Beiträgen - 26 bis 32 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #280539

    Anonym

    Da sich die Diskussion immer mehr um die AfD dreht, der Spiegel hat sich mal der rechtsradikalen Hetzrede von Höcke angenommen. Glücklicherweise nicht so oberflächlich wie die MZ:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bjoern-hoecke-rede-offenbart-gesinnung-kolumne-von-sascha-lobo-a-1130551.html

    #280541

    Das Bild in deinem Link zeigt doch schon, welche Gesinnung Höcke hat. Alleine für den „Hitler-Gruß“ sollte er straflechtlich belangtb werden, denn der ist in Deutschland verboten.
    Für ist und bleibt Höcke ein Rechtsradikaler der übelsten Sorte. Auch bin der Meinung, das was dieser Mensch von sich gibt, ist das Gerede der damaligen NSDAP, die verboten ist.
    Ich kann es nur begrüßen, das dieser rechtsradikale Mensch wegen Volksverhetzung angeklagt wird.
    Wegen mir, kann dieser Mensch in der „Klapse“ schmoren. Da gehört er meiner Meinung nach auch hin.

    #280543

    @nix idee

    Im Gegensatz zur NPD, sind aber Grüne, Linke, etc. nicht als verfassungsfeindlich eingestuft.
    Die NPD ist nur deswegen nicht verboten worden, weil sie in der „Parteienklandschaft“ nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wäre sie eine echte „Gefah“ um in den Bundestag einzuziehen, bzw. sogar eventuell um die Koalition mit zu kämpfen, wäre sie mit Sicherheit verboten worden.

    Und zu solche Leuten wie Höcke, denen höre ich gar nicht erst zu. Diesen Leuten gehört der Mund gestopft und sie gehören weggesperrt. Das was dieser Mensch „predigt“, ist die reinste Volksverhetzung.

    Ist ja schwierig wenn keine zwei Verbotsverfahren an einem GESCHEITERT sind. Sowohl die Jugend als auch die alten Semester sind alles andere als unverdächtig. Ob nun SED Elite oder Molotovcocktail werfende Minister, was erwartet man…

    #280557

    @nix idee

    Noch einer, der immer noch die Linke mit der SED vergleicht. Denke, das sollteman nach mittlerweile 26 Jahren noch endlich mal lassen, diese beiden Parteien miteinander zu „vergleichen“.
    Ich sage es mal so:
    Früher war nicht alles schlecht, aber heute ist auch nicht alles besser.

    #280558

    @nix idee

    Noch einer, der immer noch die Linke mit der SED vergleicht. Denke, das sollteman nach mittlerweile 26 Jahren noch endlich mal lassen, diese beiden Parteien miteinander zu „vergleichen“.
    Ich sage es mal so:
    Früher war nicht alles schlecht, aber heute ist auch nicht alles besser.

    Doch, die Linkspartei ist unmittelbare Rechtsnachfolgerin der SED.
    Und gerade die Linken werfen in ihrer Erhabenheit anderen Parteien stehts vermeintliche und tatsächliche Fehler der Vergangenheit vor.
    Deshalb müssen sich die Mitglieder und Sympathisanten auch ihrer eigenen Geschichte stellen.

    #280587

    So wie die CDU in die Nachfolge der Block-CDU getreten ist?

    #280589

    Anonym

    Zudem hat sich die CDU im Sommer 1990 noch die DBD einverleibt.

    Die FDP war übrgens ebenso wenig wählerisch. Hier waren es die LDPD und die NDPD auf der sie im Osten aufbaute.

Ansicht von 7 Beiträgen - 26 bis 32 (von insgesamt 32)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.