Startseite Foren Halle (Saale) Forsa Umfrage: CDU bleibt stärkste Partei – AfD vor der SPD

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • #234959

    Wenige Tage vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt präsentierte “RTL Aktuell” gestern eine vom Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführte große, r
    [Der komplette Artikel: Forsa Umfrage: CDU bleibt stärkste Partei – AfD vor der SPD]

    #234960

    Anonym

    Mich würde interessieren, wieviele das Interview abgelehnt haben…

    #234961

    Wer AfD wählt, wählt rechts.

    #234962

    68 % der Wahlberechtigten wollen wählen gehen? 2011 waren es nur 51%. Selbst wenn die AfD viele Protestwähler und bisherige Nichtwähler mit ihrer inhumanen Anti-Asylpolitik an die Urnen locken könnte, halte ich dieses Umfrageergebnis für zu optimistisch.
    Zu Xsara3112 würde ich ergänzen: Wer AfD wählt, löst damit keines der drängenden Probleme unseres Landes. Was tut die AfD für die Hartz IV-Empfänger, für die verarmten Rentner? Wie will die Partei Arbeitsplätze schaffen? Wie will sie ihre tollen Versprechen (Kita-Gebühren abschaffen, GEZ abschaffen …) finanzieren? Warum will die AfD den Mindestlohn abschaffen? Und was nützt es den Schülern und Studenten, wenn auf dem Lehrplan wieder mehr preußische Tugenden stehen und die Bachelor-Master-Studiengänge wieder in Diplom und Magister umgewandelt werden sollen?
    Es wäre schön, wenn sich alle potenziellen AfD-Anhänger auch über solch wichtigen Fragen Gedanken machen würden und nicht allein wegen des Asylthemas diese reaktionäre Partei wählen.
    Über die Afd hat Campact übrigens gute Informationen zu bieten: https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-will/

    #234966

    Ich hoffe, das es der AfD genauso geht wie damals den “Piraten” erst groß auftrumpfen um dann bei der nächsten Wahl wieder im Nirgendwo zu verschwinden.

    Was ist auch der einstigen “Anti-Euro-Partei” AfD geworden? Eine rechtsradikale Partei deren derzeit einziges Ziel es ist, die Flüchlinge notfals sogar mit Waffengewalt am Grenzüberschritt zu hindern.

    #234967

    Da hast Du wohl keine Wahlplakate der AfD gelesen? Da stehen viele Ziele drauf.

    #234968

    Wer AfD wählt, löst damit keines der drängenden Probleme unseres Landes.

    Wen muss man wählen, damit die drängendsten Probleme unseres Landes gelöst werden?

    #234969

    Da hast Du wohl keine Wahlplakate der AfD gelesen? Da stehen viele Ziele drauf.
    Dass diese Wahl jetzt eine Abstimmung über die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist und die AfD davon profitiert, ist nicht das Verdienst der AfD.
    Der Chefkommentator der “WELT” meint, die AFD ist eine Kind Merkels:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153059087/Die-AfD-ist-ein-Kind-von-Angela-Merkels-CDU.html

    #234971

    So eine Ausgeburt voller Menschenverachtung können nie und nimmer von Merkel abstammen.

    #234972

    Anonym

    die drängendsten Probleme unseres Landes

    Erstmal müssen die Probleme und deren Rangfolge bestimmt werden. Da gibt es ja schon die ersten Diskrepanzen. Als ich vor kurzem hier im Forum nach den persönlichen Problemen und Sorgen gefragt hatte, konnte mir niemand was konkretes sagen. Außer Wolli, der Angst vor Glatteis hatte. Das ist bis Jahresende aber erstmal kein Problem mehr.

    farbi, sag du mal das dringendste oder meinetwegen drängendste Problem. Aus deiner Sicht. Und wenn du willst, gleich ein paar Parteien, denen du die Lösung zutraust bzw. nicht zutraust. Wenn du dann noch Zeit hast, mit kurzer Begründung. Das wär schön!

    #234973

    In der Diskussion wird nur noch gekreiselt.
    Es wird auf jeden Fall ein spannender Wahltag.

    #234974

    Anonym

    Wenn deine Frage die Diskussion nicht nur im Kreis drehen sollte, wirst du doch wenigstens ein Problem, das drängendste, benennen können!?

    #234975

    Hallespektrum ist nicht dazu da, persönliche Probleme darzulegen und darüber zu diskutieren.
    Bei diesen Wahlen geht es um die große Politik im Land und auch um die Flüchtlingspolitik im Bund.
    Auch wenn ein Mensch, dem es gut geht und kein Flüchtling weit und breit in seiner Umgebung ist, er also nicht unmittelbar von der Zuwanderung betroffen ist, ist es sein gutes Recht, sich Sorgen um Deutschland zu machen und diese Sorge zu äußern.
    Und das weißt Du genau, Sagi8, betreibe hier keine Bauernfängerei.

    #234978

    Anonym

    Gut, es geht um die “große” Politik und die Sorge um Deutschland.

    farbi sprach von drängenden Problemen und fragte, welche Partei diese Probleme lösen könne.

    Um ihm eine Antwort zu geben zu können, müssen natürlich die Probleme benannt werden. Wenn er nicht nur trollen wollte, hat er wenigstens ein Problem parat.

    Wenn es schon daran scheitert, ist es nur verständlich, dass viele unentschieden sind, bei wem si Sonntag ihr Kreuz machen sollen.

    Aber vielleicht findet sich ja noch jemand.

    #234979

    In den Beiträgen werden ausführlich die Probleme aufgelistet, die AfD, ALFA und sonstige nicht lösen werden.
    Aber es sind genau die Probleme, die die etablierten Parteien in den bisherigen Regierungszeiten nicht lösen wollten oder konnten.

    #234980

    mit ihrer inhumanen Anti-Asylpolitik

    Rechenaufgabe:
    Deutschland nimmt 5 Millionen Flüchtlinge auf. Wie viele bleiben in den Herkunftsregionen zurück?
    Ändert die Aufnahme von einer auf die dortige Gesamtbevölkerung relativ geringen Zahl etwas an den dortigen Problemen?

    #234981

    Anonym

    Ändert die Aufnahme von einer auf die dortige Gesamtbevölkerung relativ geringen Zahl etwas an den dortigen Problemen?

    Ja.

    #234982

    In den Beiträgen werden ausführlich die Probleme aufgelistet, die AfD, ALFA und sonstige nicht lösen werden. Aber es sind genau die Probleme, die die etablierten Parteien in den bisherigen Regierungszeiten nicht lösen wollten oder konnten.

    Eventuell sind die Probleme nicht so einfach lösbar? Oder will Sie die AfD einfach in Salzsäure auflösen?

    #234983

    Zu mehr wird es nicht reichen!

    #234984

    Farbi: Rechenaufgabe:
    Deutschland nimmt 5 Millionen Flüchtlinge auf. Wie viele bleiben in den Herkunftsregionen zurück?
    Ändert die Aufnahme von einer auf die dortige Gesamtbevölkerung relativ geringen Zahl etwas an den dortigen Problemen?

    Dein Muezzin namens Sarrazin war der Meinung, das ohne Zuwanderung der Reichtum unseres Landes nicht zu halten sein wird. Merkel entgegnete: Wir schaffen das! und plautz, war das Problem erledigt!

    #234986

    Sarrazin war der Meinung, das ohne Zuwanderung der Reichtum unseres Landes nicht zu halten sein wird.

    Sarrazin war der Meinung, dass wir uns mit unkontrollierter Zuwanderung Probleme an den Hals holen … und er hat recht behalten.

    #234988

    Anonym

    er hat recht behalten

    Nein, hat er nicht.

    #234989

    Sarrazin war der Meinung, das ohne Zuwanderung der Reichtum unseres Landes nicht zu halten sein wird.

    Sarrazin war der Meinung, dass wir uns mit unkontrollierter Zuwanderung Probleme an den Hals holen … und er hat recht behalten.

    Welches Problem ist Dir bisher in der Realität begegnet?

    Ich wette, Du hast mehr Probleme mit HFC-Fans gehabt, als mit allen in der Bundesrepublik lebenden Migranten zusammen.

    #234990

    Ist das hier das HalleSpektrum oder eine kommunistische Plattform ?
    Nie wieder SED oder SED-PDS oder Die Linke !!!

    #234991

    Anonym

    Welches Problem ist Dir bisher in der Realität begegnet?

    HAAAALLOOO! Es sind kein (Nach)Fragen erlaubt. Und schon gar nicht, wenn du persönliche Probleme erörtern willst:

    Hallespektrum ist nicht dazu da, persönliche Probleme darzulegen und darüber zu diskutieren.

    Hier weht ein neuer Wind! Jawoll! 🙂

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 66)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.