Startseite Foren Halle (Saale) Allgemeine Flüchtlingsproblematik

Dieses Thema enthält 1,353 Antworten und 45 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Adiop vor 3 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 401 bis 425 (von insgesamt 1,354)
  • Autor
    Beiträge
  • #197459

    Dass du kein Jurist bist, solltest du schon zugeben. Sonst glaubt man dir den Rest auch nicht.

    Formuliere mal zur Abwechselung deine eigenen Gedanken und Positionen, anstatt andere mit deinen freundlichen Prädikaten zu versehen

    #197460

    Anonym

    Genau auf diese Berichte warte ich von Sagisdorfer8

    Warum? Gehst du nicht (mehr) raus? Unter Menschen?

    Statt dessen werden Menschen, welche von Mißerfolgen der Integration berichten,lächerlich gemacht

    Die, die das hier machen, brauchen keine Hilfe beim sich lächerlich machen. Das klingt jetzt sicher wieder wie üüübelstige Pöbelei. Ist es aber gar nicht.

    einfach mal so der Lüge bezichtigt

    Aber doch nicht einfach so. Aufgrund deiner „Geschichte“ vom „Reileck“. Du erzählst ja doch nie, wie du davon erfahren hast und solange bleibt es eine Räuberpistole. Also lass uns einfach damit abschließen.

    #197461

    Anonym

    Dass du kein Jurist bist, solltest du schon zugeben.

    Leerzeichen dazu denken. Er heißt Juri, sein Nachname beginnt mit St.

    Verstehst du heiwu?

    #197479

    Wenn die Argumente ausgehen werden User dumm gemacht und beleidigt…gängige Praxis die nur noch ein müdes gähnen verursacht.

    #197481

    Anonym

    #197485

    Ich möchte mal Sagi loben. Er ist die beste Erfindung, seit es Farbspektrum gibt.

    #197489

    Ich möchte mal Sagi loben.

    Ich bezweifle, dass es ihm recht ist, von dir gelobt zu werden.

    #197490

    Ich bezweifele, dass Du sein Pressesprecher bist.

    #197492

    <noscript></noscript>

    Du versuchst es doch nicht mal….

    #197498

    Er heißt Juri,

    Huhu, Juri !

    #197504

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/frauenbild-in-der-arabischen-welt-verachtet-diskriminiert-missbraucht/12806454.html

    Übergriffe gegen Frauen sind in Ägypten, aber auch anderen Nationen des Nahen Osten weit verbreitet, nicht nur auf öffentlichen Plätzen, auch im Alltagsleben und in den Familien. Von einem „sozialen Krebs“ spricht eine Studie des „Ägyptischen Zentrums für Frauenrechte“, nach der 83 Prozent der ägyptischen Frauen sexuelle Gewalt erleben, 46 Prozent sogar täglich – egal ob verschleiert oder unverschleiert.

    „Ich werde Tag für Tag hundert Mal angemacht. Ich habe alles versucht, dies zu stoppen, aber es hört einfach nicht auf“, berichtete eine junge Frau, die als Verkäuferin arbeitet. „Ich trage weite Kleider, schminke mich nicht mehr, tue alles, um meinen Körper zu verbergen“. Einmal seien ihr zwei Männer gefolgt, „plötzlich packten sie mir vor aller Augen zwischen die Beine – ich schrie und rannte weg, keiner der Passanten griff ein“.

    Die Übergriffe in Asylbewerberheimen an dort beherbergten Frauen wurden von den Relativierern hier im Forum ja auch weggeplappert und von der Politik unter den fliegenden Teppich gekehrt. Hätte man dort gleich konsequenter eingegriffen, wäre uns Silvester 2015 in diesem Ausmaß erspart geblieben.

    #197505

    Anonym

    Hätte man dort gleich konsequenter eingegriffen, wäre uns Silvester 2015 in diesem Ausmaß erspart geblieben.

    #197529

    Speziell für den selbsternannten „intellektuellen“ Sfk und dieses erbärmliche Relativieren.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    #197532

    „Sexismus und Gewalt würden nicht importiert, sie seien längst da.“

    w.z.b.w.

    #197533

    Anonym

    ticker, Die Polizei lügt. Köln war ganz normal, wie es jeden Tag hundertfach in Deutschland geschieht. Alles andere ist rechte Hetze. Hast Du das endlich verstanden ?

    PS: schonmal mit einem festgemauerten Brett diskutiert?

    #197534

    Köln war auch eine neue Form des Trickdiebstahls, wie die Polizei vermutet.

    #197539

    Doppelrazzia mehrfach die Woche zu unterschiedlichen Zeiten, dann ist das Problem vom Tisch… und einsperren irgendwo am Rhein…
    Antänzer mal mit Rollkommandos von Zivil aufbieten, die werden klein mit Stock und Hut…

    #197545

    Anonym

    SfK, die Antänzergeschichte ist doch nun schon mehrfach auch von offizieller Seite negiert worden.

    Ich weiss wirklich nicht, was mich derzeit mehr stört. Der grassierende Lynchmob oder die ständigen Relatovierungsversuche. ..

    #197553

    http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html?GEPC=s2

    Die MZ verharmlost auch die Kölner Ausländer-Übergriffe mit einer Karikatur auf S.4, in der auf das Müchner Oktoberfest mit deutschem Brauchtum verwiesen wird.

    #197560

    Anonym

    die Antänzergeschichte ist doch nun schon mehrfach auch von offizieller Seite negiert worden.

    Wer ist denn jetzt die offizielle Seite? Der (ehem.) Polizeipräsident ja wohl nicht.

    Die MZ verharmlost auch die Kölner Ausländer-Übergriffe

    Wenn überhaupt, verharmlost Herr Bengen. Und der verharmlost nicht, sondern erlaubt sich einen anderen Blickwinkel. Das darf er nicht nur, weil er Cartoonist ist.

    Außerdem waren wir doch vor so ziemlich genau einem Jahr alle Charlie. Da wurde eine solche Freiheit noch groß gefeiert. Doch nicht etwa nur, weil es insgeheim nur gegen Muslime ging?

    #197564

    „Nach Übergriffen in Köln: Bundesregierung plant offenbar härteres Sexualstrafrecht“ Heiko Maas

    …Opium…

    Bevor hier wieder Schlagzeilen produziert werden, wäre die Anwendung geltenden Rechts flächendeckend das erstrebenswerte Ziel.

    Ich bin gespannt, wie u.a. unser Familienrecht (keine Gewalt gegenüber Kindern, Ehefrauen), welches sich in Jahrzehnten nach 1945 entwickelt hat, in allen hinzugezogenen Migranten-Familien zur Anwendung kommt.

    #197587

    Speziell für den selbsternannten „intellektuellen“ Sfk und dieses erbärmliche Relativieren.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    Zitat: „Im Netz kursiert eine Zahl, die das Geschehen an Silvester in Köln relativieren soll: die vermeintliche Dunkelziffer von Vergewaltigungen auf dem Oktoberfest. Man hört sie auch bei ARD und ZDF. Wieso überprüft das dort keiner? “

    Ganz einfach, bayrische Christen machen so was nicht.
    Die sind monoton, so wie der bayrische Präsident und der bayrische Kaiser. 😉

    #197597

    Wenn nicht mehr zu verheimlichen ist, dass es Ausländer in Köln waren, kommt das Argument der Gutmenschen, Deutsche machen das auch z.B. beim Oktoberfest. Und die MZ macht da auch mit.

    #197600

    Wieso überprüft das dort keiner? “

    Weil das bei 5,9 Millionen Besuchern nicht überprüfbar ist. Weil es keine Informationen aus verschiedenen Quellen gibt. Weil es keine entsprechenden Anzeigen gibt wie in Köln. Weil es sich also offenbar um eine Lüge handelt, um die Wahrheit über Köln zu relativieren.
    Vielleicht sollte man auch mal die „Dunkelziffern“ von Köln hochrechnen?

    #197603

    @redhall

    „Ganz einfach, bayrische Christen machen so was nicht. Die sind monoton, so wie der bayrische Präsident und der bayrische Kaiser.“

    Du meinst sicher Nachricht wie diese:

    http://www.heute.de/regensburger-domspatzen-missbrauchsfaelle-werden-jetzt-von-einem-anwalt-untersucht-der-zwischenbericht-wurde-heute-vorgelegt-41739396.html

Ansicht von 25 Beiträgen - 401 bis 425 (von insgesamt 1,354)

Das Thema „Allgemeine Flüchtlingsproblematik“ ist für neue Antworten geschlossen.