Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Flintenuschi läßt Kasernen durchsuchen

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  fractus vor 4 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #289112

    Nach den überaschenden Nazifunden wird endlich durchgegriffen:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164321007/Bundeswehr-Generalinspekteur-laesst-alle-Kasernen-durchsuchen.html

    Man wird nicht nur Nazikram finden. Man wird auch auf umfangreiche Waffenlager stoßen.

    #289116

    Na vielleicht findet sie ja bei der „Durchsuchung“ auch gleich noch den einen oder anderen belasteten Name diverser Kasernen etc.. Denn wenn die Wehrmachtsutensilien verbannt werden, dann sollten auch die Namen der Wehrmachtsangehörigen aus den Ehrerbietungen getilgt werden, sonst wird das Ganze nur mal wieder eine medientaugliche Augenwischerei.

    Imemrhin ging es bei der Wehrmacht um das Führen von Angriffskriegen. Und da nicht nur um einen Krieg.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von  fractus.
    #289118

    Da es ja niemand anders gibt, als die Leute vor Ort, die bisher schon theoretisch mal nach dem Rechten schauen sollten, wird wohl nicht so ganz viel gefunden werden. Da soll es sogar den einen oder anderen ganz cleveren Unteroffizier geben, der vielleicht den Wehrmachtshelm im Spind versteckt.
    Der Hinweis, dass es nun endlich mal Zeit wäre, die Marseille-Kaserne und noch ein paar umzubenennen, ist aber mehr als berechtigt.

    #289121

    Hei- wu, das ist Leitkultur!
    An ein Durchgreifen glaube ich daher nicht.

    #289136

    Wehrmachtsandenken in der Rommelkaserne zu suchen, det is großartig!

    Das toppt noch die Durchsuchungsaktion der Römer im „Leben des Brian“.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #289375
    #289389

    Wäre schön, wenn der Verteidgunsminister kein Abschiebeposten bleibt und mal wieder mit einem Kandidaten mit einem entsprechenden Hintergrund besetzt wird.
    Keine überteuerten Fragatten die keine sind, keine Panzer für Schwangere, Flugzeuge die überhaupt mal fliegen und dann vielleicht sogar Einsatztauglich sind. Aber gut aktuell ist alles Nazi, da interessiert sich keiner für solche Fehlplanungen.

    #289410

    Abschaffen, den ganzen Laden.

    Dann gibt es auch keine Fehlplanungen mehr. Und keine Naziprobleme. die sind ja strukturell immanent und prinzipiell nicht lösbar.

    Zudem wird der Laden sowieso nicht gebraucht. Jedenfalls nicht von den 99%.

    #289411

    Abschaffen? Das soll doch wohl ein Witz sein und ist allenfalls idealistische Träumerei! Es ist schön, dass unser Land sich seit 72 Jahren im Frieden befindet und unsere Nachbarn ebenfalls friedfertig sind.

    Aber gibt es eine Garantie dafür, dass dies auch in der Zukunft so bleibt? Angriffe könnten da zum Beispiel auch von Staaten gestartet werden, die nicht unsere unmittelbaren Nachbarn sind. Wie willst du um Falle eines Angriffes dann eine wireksame Verteidigung aufbauen, wenn die Grundlagen hierfür schon Jahre zuvor beseitigt worden sind.

    #289412

    Stimmt Fractus, militärische Konflikte in Europa sind ja alles Geschichten aus der ganz weiten Vergangenheit.

    Wehrpflicht wieder einführen und den Laden vernünftig reformieren. Hilft am Ende allen. Noch ist die Welt nicht Reif für ein Leben ohne Armeen. Ich weiß, irgendwelche Hippies sehen das anders aber die kommen zu Lebzeiten eh nicht mehr in der Realität an.

    #289415

    korrekt, Kriege entstehen und werden geführt mit deutscher Beteiligung. Von der Bundesregierung im Interesse des obersten 1%. Ohne Armee ginge das nicht (so einfach).

    Aber als Sieger der Geschichte braucht man auf die Schwächeren an der Peripherie der Welt offensichtlich keine Rücksicht bei der Durchsetzung eigener Interessen zu nehmen. Es wird trotzdem Zeit, dass die westliche Außenpolitik lernt, auch ohne Militär (Außen)politik zu machen. Aber offenbar ist die kurze Zeit nach ’45, wo das für die BRD nicht so offen ging, bereits in Vergessenheit geraten.

    Es gab und gibt viele alternative sinnvolle realpolitische Ansätze. von Helsinki bis zur Bewegung der Nichtpaktgebundenen oder den Versuch der Etablierung Atomwaffenfreier Zonen. Zeit diese Seite von Politik wieder mit Leben zu füllen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 1 Woche von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 1 Woche von  fractus.
    #289423

    Als Teilnehmer an der Wehrpflicht kann ich dieser kaum einen militärischen Wert bezeugen.

    #289520

    Als Teilnehmer an der Wehrpflicht kann ich dieser kaum einen militärischen Wert bezeugen.

    War günstiger und den meisten Leuten, egal ob BW oder Zivi hat das knappe Jahr schon geholfen.

    #289530

    Für Sozialstudien. Und eine zwischenzeitliche Fitness. Aber vor allem für Sozialstudien.

    #289531

    1 Jahr verschenkte Lebenszeit. Die habe ich mir als feiger totalverweigerer gespart. Und nie bereut.

    #289540

    Fractus, ich glaube dir in der Tat das du wenig bereust. Aber ein Jahr Bund oder Zivi hilft schon einigen.

    #289590

    Fractus, ich glaube dir in der Tat das du wenig bereust. Aber ein Jahr Bund oder Zivi hilft schon einigen.

    ich finde es schon erstaunlich, wie viele Anhänger archaischer Krieger-Initiationsriten sich auch heute noch, unter sich vermutlich für aufgeklärt haltenden, Mitbürgern befinden.

    #289605

    Ist in dem Fall nicht eher die Totalverweigerung das radikale?
    Wir haben dem Grundgesetz entsprochen und dafür eine traumhaft geringe Bezahlung und eine ebenso übersichtliche Einzahlung in die Rentenkasse erhalten.

    #289623

    ich finde es schon erstaunlich, wie viele Anhänger archaischer Krieger-Initiationsriten sich auch heute noch, unter sich vermutlich für aufgeklärt haltenden, Mitbürgern befinden.

    Bei dir merkt man immer wieder das gute alte was der Bauer nicht kennt…

    Leider landen Leute denen eine Lehre besser gestanden hätte immer häufiger an der Hochschule.

    Wie immer wenn du was verteufelst hast du wieder mal keinen Plan. Wo gab es den beim Grundwehrdienst oder beim Zivi „archaische Krieger-Initiationsriten“? Einfach mal ein Jahr ohne Mutti in der freien Welt klar kommen hilft einfach. Da fielen die Helikoptereltern nicht so auf und weniger Schneeflöckchen haben sich an die Uni verirrt.

    #289628

    Wehrsportgruppe Franco a?

    #289629

    Wo gab es den beim Grundwehrdienst oder beim Zivi „archaische Krieger-Initiationsriten“?

    du hast den kriegerischen Initiationritus doch schon selbst identifiziert (und seine notwendigkeit ebenso behauptet!):

    Aber ein Jahr Bund oder Zivi hilft schon einigen.

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.