Startseite Foren Halle (Saale) Fall Oury Jalloh: etwa 120 Spontandemonstranten vor der Staatsanwaltschaft Halle

Dieses Thema enthält 42 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  teu vor 6 Tagen, 4 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #302332

    Zwischen 11.00 und 11:30 h zogen etwa – nach eigenen Angaben – 120 Demonstrantinnen spontan mit der Parole „Oury Jalloh – das war Mord“ zum Justizzent
    [Der komplette Artikel: Fall Oury Jalloh: etwa 120 Spontandemonstranten vor der Staatsanwaltschaft Halle]

    #302333

    teu

    Ich denke, dass die „Initiative in Gedenken an Oury Jalloh“ Anzeige erstatten sollte gegen die hallesche Staatsanwaltschaft.
    Wegen Verstoß gegen den §258 des Strafgesetzbuches (Strafvereitelung) sowie insbesondere in diesem Fall auch noch wegen Verstoß gegen den §258a (Strafvereitelung im Amt).
    Was anderes hilft hier nicht mehr. Leider.

    #302334

    Dabei hat die MZ die Staatsanwaltschaft so gefeiert, für ihr Engagement bei der Verfolgung einen Unschuldigen.

    #302335

    Vielleicht sollte sich die Staatsanwaltschaft in der freien Zeit mit der „Initiative“ beschäftigen. Verleumdung, diverse Straftaten (z.B. auf Polizeirevier Dessau und Polizeirevier Leipzig). In dem Umfeld hat man offensichtlich Erfahrung mit Brandbeschleunigern.

    #302336

    Dann erstatte doch selbst Anzeige teu! Aber als linker Angstbürger traust du dich offenbar, wie viele Andere auch nicht. Verstehe ich durchaus, das du andere Anzeigeerstatter vors Loch schieben willst: § 164 StGB (Falsche Verdächtigung) wird nämlich unter Umständen zum Bumerang. Und da geht bei Anna und Arthur die Düse!

    #302337

    Lou

    Wie schön, dass heutzutage alle Rechtsvorschriften so einfach im Netz zu finden sind! Da mutieren Hinz und Kunz zum Volljuristen, subsumieren geschwind und frei von rechtlichen aber auch logischen Zwängen nach Herzenslust und geben aus dem Bauch heraus wertvolle Ermittlungstipps. Das hat zuweilen Unterhaltungswert.

    #302338

    teu

    @porbitzer:
    Als ich in der Nikolai-Kirche war, warst du noch nicht gemacht.

    #302339

    „Falsche Verdächtigung“ erfordert u .A. „wider besseres Wissen“. Aber lass Dir das von Juristen erklären, Porbi.

    #302340

    teu-Häschen, am 03.10. 1989 stand ich etwa 100 m neben der Nicolaikirche. Am Eingang eines Bücherantiquariats. Erst Denken, dann Schreiben, Schnuffi.

    #302341

    Subsumieren Lou, ist mir übrigens nicht fremd. Nachdem du in den letzen paar Tagen einige Artikel hier platziert hast, die auch ich vernünftig fand, geht es wohl BACK TO THE ROOTS?

    #302342

    Lou

    Artikel? Naja, Freitagabend, man ist bei gewisser Entspannung durch was auch immer nicht ganz bei der Sache.

    #302343

    OK, Lou, Beitrag dann eben. Da es sachlich mit der Argumentation nicht mehr passt, wirds nunmehr also wieder persönlich? Das die Namen „Anna“ und „Arthur“ solch eine Wirkung ezielen…

    #302344

    Lou

    Wer ist Anna? Wer ist Arthur? Da verstehe ich nur „Bahnhof „. Aber wie gesagt Freitagabend. Und im Übrigens tue bitte nicht so, als ob wir uns kennen würden.

    #302345

    Was hast denn du für Probleme?! Natürlich kennen wir uns. Und zwar aus den Beiträgen hier im Forum. Nicht mehr und nicht weniger.

    #302346

    Na Mensch, in Leipzig muss es ja noch voller gewesen sein, als es war. Kann das nicht als Sternchen gleich an jedem Account leuchten?
    Spaß beiseite, es lässt schon tief blicken, dass die Regierung! den Fall für erledigt erklärt, dann nach einer „Lügenpresse“-Sendung (vor 23 Uhr) sich die Staatsanwaltschaft äußert, dass es vielleicht nicht so sein könnte.

    #302401
    #302410

    In HH wird das schon immer etwas verbissener gesehen…

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #302411

    Meinungsfreiheit ertragen Polizeikader offenbar nicht:

    Vielleicht fällt eine Straftat nicht unter Meinungsfreiheit. Ich weiß nicht wie das Rechtsempfinden in der Volksrepublik da ist. Und der Anfangsverdacht scheint laut Artikel ja gegeben zu sein.

    Und da muss ich mal aus einem anderen Thread zitieren:

    (man könnte es auch Verleumdung nennen)

    Nein. Kann man nicht.

    Da man sich vermutlich auf das bezieht:

    Auf dem am Wochenende aufgehängten Banner stand: „Ermordet in Dessau von deutschen Polizisten“.

    #302453

    Dann sieh mal nach, wie Veleumdung definiert ist.

    #302808

    teu

    Inzwischen haben knapp 96.000 Leute eine Petition unterschrieben.
    Hier der link:

    https://www.change.org/p/mein-freund-ouryjalloh-es-war-mord-ermittlungsverfahren-nicht-einstellen

    #302815

    Es übersteigt meine Vorstellung, dass Polizisten jemanden grundlos im Raum für gefährliche Gewalttäter fesseln, an der Wand anschließen, mit Brandbeschleunigern die Matratze entzünden und dann diesen gefesselten Menschen verbrennen lassen.
    Das jedenfalls behauptet der o.g. Petent.

    #302847

    Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, das Verfassungsschützer sowas wie den Thüringer Heimatschutz/NSU aufbauen würden oder einen Amry durchs Land chauffieren.

    Merke, nicht ist unmöglich!

    #302850

    Es übersteigt meine Vorstellung, dass Polizisten jemanden grundlos im Raum für gefährliche Gewalttäter fesseln,

    Überrsteigt deine Vorstellung auch, dass Asservate manipuliert werden, und Polizisten als Zeugen derart lügen, dass ein Richter feststellt, ein ordentliches Verfahren sei so nicht mehr durchführbar?

    #302858

    Das übersteigt meine Vorstellung nicht, gelogen wird überall, vor Gericht vermutlich sehr oft.

    #302861

    Und wenn du dann überlegst, warum schmuggeln die ein falsches Beweismittel ein, lügen wie gedruckt…
    und warum hatte das Opfer eine gebrochene Nase..
    usw.

    Das fügt sich doch zu einem ganz plastischen Bild zusammen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 43)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.