Startseite Foren Halle (Saale) Fachkräftezuwanderungsgesetz: „Wichtiger Schritt zur Fachkräftesicherung“

Dieses Thema enthält 67 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Clemens vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 18 Beiträgen - 51 bis 68 (von insgesamt 68)
  • Autor
    Beiträge
  • #348658

    @schulze

    Ist deine letzte Wortmeldung ernst gemeint?
    Wenn ja. LOL!

    – wenn ihr nicht beim Thema bleibt, und stattdessen unsachliche Allgemeindiskusionen mit Schlammwürfen liefert, greifen wir ein. Allerletzte Warnung. Trefft Euch sonst, wo der Pfeffer wächst. Hier nicht. (Mod.) –

    #348687

    Beaantwortet aber nicht die gestellte Frage, wer es besser(!) machen könnte, und dann natürlich, mit welchem Programm wem dann ans Bein gepinkelt würde…

    #348690

    Wolli schrieb:

    „Wenn man alle Beschimpfungen und Beleidigungen streicht, könnte das durchaus eine sachliche Diskussion sein.
    Versucht es doch mal, wir ehrenamtlichen und zumeist berufstätigen Macher von hallespektrum kommen doch gar nicht nach, alle Beleidigungen zu löschen.“

    Das ist richtig, die Grenzen werden gerade überschritten, die Moderatoren bitten um eine sachliche Diskussion, Danke für den Hinweis.

    #348705

    Es geht nicht um Beschimpfungen, sondern an dem Thema des sehr sinnvollen neuen Gesetzes , u. einigen hier geäusserten Meinungen hier, wieso Überlappungen in Argumenten stattfinden von eher sehr linken oder rechten Rändern, teilweise nicht gedeckt sind von einer offenen Liberalen toleranten Gesellschaft.
    Interessant ist nur das die Debattanden so feinfühlig reagieren, obwohl sie ständig gerne Begriffe in Anspruch nehmen die sie als Euphemismen gerne besetzen u. Dadurch Spaltung u. Hass gegen Schwächere definieren:
    Dabei werden 2 Felder überwiegend besetzt: national u. Sozial. Sozial im Sinne auch gegen die Bösen Machtmultis , die Westwirtschaftsmonopolisten (organisiert in einer Verschwörung- vielleicht noch von der amerikanischen FED organisiert – jüdische Verbindungen) auf jeden Fall korrupt, die die deutsche Nation schwächen, halt die da oben.

    Und insofern bleibe ich dabei bei der Definition des neuen Wutbürgers: der Nationalsozialist. Natürlich scheinbar demokratisch…

    #348736

    Soviel durcheinander gewurschtle habe ich wirklich lange nicht zu lesen bekommen.

    #348742

    So bastelt man sich ein Feindbild, um die Betroffenen als Nazis zu diffamieren.

    Deine schräge Meinung solltest du zwingend überdenken. Foristen mittelbar als Nationalsozialisten zu betiteln, und damit einen Vergleich zum unsäglichen Dritten Reich zu erzeugen, ist schon ein starkes Stück

    #349220

    Frau von der Leyen wird von der Leine gelassen und soll jetzt Europa mittels Beratern demokratisch in den Abgrund führen.
    Frau von der Leyen ist also deutsche Politikelite. Sie hat keine Qualifikation – ausser dass sie französisch und englisch spricht – aber im Geld ausgeben für nichts, ist sie großartig. In der normalen Wirtschaft wäre ihr längst gekündigt worden, für den Top-Posten in Europa reicht es dennoch.
    Sie war Merkels Notnagel und Marcons taktischer Schachzug.

    Überhaupt muß man Herrn Marcron applaudieren. Er setzt sich für seine Landsleute ein. Frau von der Leyen ist schwach und wird von der zukünftigen Mehrheit der Südländer in die Ecke gestellt.
    Was aber viel interessanter ist und von den deutschen Medien bewußt stiefmütterlich behandelt wird, eine Französin wird EZB-Präsidentin – wieder kein Vertreter aus der größten Volkswirtschaft. Frau Lagarde kommt vom IWF einem Instrument der globalen Hochfinanz.
    Da kann man sich nur noch ekelnd abwenden. Marcon hat alles erreicht, Frau Merkel kollossal versagt.
    Deutschland wird ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Und die Briten feixen von draussen!!!

    #349221

    @Luckyman: Sie hat keine Qualifikation

    Frau von der Leyen ist immerhin Dr. med. und Master of Public Health.

    Das erweckt in mir mehr Vertrauen als beispielsweise ein abgeschlossenes Politikstudium.

    Als Familienministerin war sie sehr erfolgreich. Im Verteidigungsministerium hat sie immerhin versucht, zu reformieren, auch wenn ihr dabei einiges wohl misslungen ist.

    #349222

    Als Familienministerin war sie sehr erfolgreich

    Als „Zensursula“ hat sie erfolgreich ihre komplette Inkompetenz offengelegt.

    #349224

    Wen hätteste denn gerne, Lucky?
    Hat man DICH nicht gefragt, o je.
    Wen meinste denn mit „Marcon“ bzw „Marcron“? Falls du den französischen Präsidenten meinst, dessen Name lautet doch wohl Macron.

    Dass von der Leyen Englisch und Französisch, wohl fließend, spricht, ist doch sehr positiv. Erinnert mich an Oettinger, immerhin mal vorher MP, als der bei der EU begann (muss so ~10Jahre her sein), da war dessen Englisch grauenhaft! Ob der vielleicht besser Französisch spricht, weiß ich nicht.

    #349235

    „Als Zensursula hat sie erfolgreich ihre komplette Inkompetenz offengelegt.“

    Wer sich an die Zeit erinnern kann, weiß, dass sich damals das gesellschaftliche Verständnis der Geschlechterrollen, zumindest in Westdeutschland, nicht zuletzt durch ihre Politik als Familienministerin spürbar spürbar verändert hat.

    #349236

    Was hat sie denn daran geändert ?

    #349237

    Sie hat das Eltenrgeld durchgesetzt und auch den Ausbau der Krippenplätze, der besonders für Westdeutschland wichtig war.

    #349238

    Frau von der Leyen ist immerhin Dr. med.

    Und in ihrer Diss kräftig abgeschrieben…

    #349274

    @rellah

    Ich hätte gern wenigstens im Ansatz das, was die Vorzeigedemokraten immer propagieren. Demokratische Wahlen statt Postengeschacher im Hinterzimmer.
    Qualifizierte Leute statt Politikadel von Geburt an.
    Eine Bestandsaufnahme von Poltikern, die nach Brüssel weggelobt werden.

    Und eine Berichterstattung darüber, was der IWF und Frau Lagarde wirklich darstellen, was dies für unser Land zukünftig bedeutet.
    Die Zinsen werden nie mehr angehoben, man kann froh sein wenn das System nicht kollabiert. Der deutsche Sparer wird enteignet auf Kosten der etwas legereren Sichtweise südeuropäischer Politik auf Schulden und was deren Rückzahlung betrifft.

    Ich erwarte eine Bilanzierung Merkelschen Totalversagens bezüglich der Interessen Deutschlands. Dieses Land und seine Bewohner kommen anscheinend gar nicht mehr in Frau Bundeskanzlerins Gedanken vor. Diese Frau muß zur Verantwortung gezogen werden, statt lächerliche Loblieder auf sie in den Medien zu verbreiten.

    #349275

    Dieses völlig verwurstete von der Leische Teilhabegesetz hat nur die Kommunen „reich gemacht“. Der bürokratische Aufwand war so gestaltet, da es nur mit einem neuen Hartz 4 Antrag Gelder für Kinder gab!

    #349276

    #349277

    Wir sollten künftig häufiger Russia Today das letzte Wort lassen, wenn wir untereinander keine Einigkeit erlangen können.

Ansicht von 18 Beiträgen - 51 bis 68 (von insgesamt 68)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.