Startseite Foren Halle (Saale) Es wird weiter für das Klima gestreikt

Schlagwörter: 

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 181)
  • Autor
    Beiträge
  • #361804

    Farbi, wenn du ne yucca brauchst, sag Bescheid, das Zeug wuchert bei Sonnenschein und bei Regen, und blüht zuverlässig, nur die yuccanüsse holen sich die Mäuse!

    #361805

    @redhall, nimm noch ’nen Schluck und leg dich wieder hin,
    Aber lass noch was in der Flasche, falls SfK kommt.

    #361807

    So langsam verstehe ich, wie es damals Kepler und Galilei und Darwin gegangen sein muss.

    Alle Berechnungen und Beweise auf dem Tisch, alle Fakten klar und deutlich – und die ewig Gestrigen tun so, als würden sie irgendwas verstehen und beharren stur auf ihren Lügen. Ohne ein einziges Argument, ohne Ahnung von wissenschaftlichem Arbeiten.

    Luckyman:

    Arrhenius ist übrigens das erste klare einfache Klimamodell, und dafür erstaunlich genau.

    Du kannst sicher die Modellrechnungen der 1970er Jahre heute auf deiner Taschenuhr durchrechnen.

    Also: du sicher nicht, sondern „man“. Man kann die alten Klimamodelle heute auf jedem Laptop in ein paar Minuten durchlaufen lassen, und alle Parameter genau prüfen.

    #361808

    Du stellst hier am laufenden Band Behauptungen auf, die nicht stimmen.

    Dann wäre es ja ein leichtes, auch nur eine davon zu widerlegen. Wenn das dein Chef sieht, ist die Provision wieder hin.

    Es tut mir echt leid, wenn meinetwegen deine SUV am Hungertuch nagen müssen, aber du konntest noch nicht eine einzige der von mir genannten wissenschaftlichen Veröffentlichungen auch nur minimal ankratzen.

    Wie solltest du auch: hunderte kluge Köpfe versuchen, Fehler in den Erkenntnissen zum Treibhauseffekt und zum Anteil des Menschen zu finden, und ausgerechnet ein intelligenzbeschränkter Internettroll namens Luckymen soll alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen widerlegen? Inklusive aller klugen Köpfe der Leopoldina, der NASA, fast aller Universitäten dieser Welt in vielen verschiedenen Ländern?

    Hätte die Stadt Halle solch einen klugen Kopf, dann hätten wir hier schon Nobelpreise und die Magdeburger hätten uns freiwillig gebeten, endlich Landeshauptstadt zu werden.

    #361817

    Halleverkehrt, du brauchst ein neues Thema.
    😃

    #361818

    Es geht beim Leugnen des Klimawandels doch nicht um Fakten.

    Es geht um die Ideologie des Schrankenlosen Kapitalismus mit seiner verantwortunglosen Ausplünderung der Natur. Einige Glauben wohl immer noch an das Märchen vom Wirtschaftswunderland und wollen dahin zurück. Geistig und Technisch.

    #361819

    Einige glauben wohl immer noch an das Märchen, dass der jämmerliche Versager „Sozialismus“ die Probleme besser lösen kann?

    #361822

    Zumindest mir haben die vergangenen Umbrüche gezeigt, dass sich Probleme weder durch Leugnen noch Ignorieren von Fakten lösen lassen.

    #361823

    Startrek beweist uns, dass der Sozialismus im 24. Jahrhundert Realität ist. 😉
    Allerdings gab es zuvor einen dritten Weltkrieg.

    #361855

    @HalleVerkehrt

    Du bist ein Fall für den Arzt.
    Du lügst öffentlich, stellst abstruse Behauptungen auf und glaubst damit durchzukommen.

    Es gilt nach wie vor:
    Es gibt kein einziges Klimamodell was stimmt.
    Somit stimmen auch die Modellrechnungen nicht.
    Über den CO2 Anteil am Klimawandel – insbesondere den menschgemachten – tappen die Wissenschaftler im Dunkeln.

    Alles andere ist kalter Kaffee. Deine Links selektiv wiederholend.

    Und weil deine Wiederholungen so unsäglich langweilig sind, willst du sie mit Beleidigungen kaschieren. Ich lach drüber, aber du stellst dir kein gutes Zeugnis aus.

    #361856

    Es gilt nach wie vor:

    Fakten verschwinden auch durch dein Leugnen nicht, egal ob sie dir passen oder nicht:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/james-black-sagte-1977-die-klimakrise-voraus-leider-arbeitete-er-bei-exxon-a-1298292.html

    #361857

    Ja, wenn Genosse fractus auf wissenschaftlich macht, dann hat das schon karnevallistische Züge.

    Sag mal, habt ihr eigentlich nen Kopf zum eigenständigen Denken?
    Wie kann man jeden Blödsinn glauben, blos weil er in der Zeitung steht oder der IPCC den 10. Bericht, der nicht stimmt, veröffentlicht.

    Oder. Man schaue sich nur die Beschreibung des Potsdam Institutes an:

    „Das Potsdamer Nobelpreisträger-Symposium „Global Sustainability – A Nobel Cause“, das 2007 internationale Spitzenforscher und Entscheidungsträger unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zusammenführte…
    … Potsdam wurde aufgrund der exzellenten Forschungslandschaft, mit Spitzenforschungseinrichtungen wie dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), und der räumlichen Nähe zu Politik, Medien und Verbänden in der Bundeshauptstadt als Standort des Instituts ausgewählt.“

    Alles klar, oder? Politisch motivierte Forschung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 week, 6 days von Luckyman.
    #361859

    Ja, wenn Genosse fractus auf wissenschaftlich macht, dann hat das schon karnevallistische Züge.

    Sag mal, habt ihr eigentlich nen Kopf zum eigenständigen Denken?
    Wie kann man jeden Blödsinn glauben, blos weil er in der Zeitung steht oder der IPCC den 10. Bericht, der nicht stimmt, veröffentlicht.

    Ich plädiere für Kenntnis Physik der Klasse 8, Wärmelehre.

    Wenn die Wärmeaufnahme eines Körper bei konstanter Wärmezufuhr erhöht wird, die Wärmabgabe des Körpers aber in etwa konstant bleibt, dann erwärmt sich der Körper. Ergo der Körper erhöht seine Temperatur oder es findet eine Phasenumwandlung wie das Tauen von Eis statt.

    Der Körper bei dem das zur Zeit passiert, heißt Erde. Der Grund für die erhöhte Wärmeaufnahme ist der zunehmende CO2-Gehalt in der Atmosphäre, ohne dass sich die Sonnenstrahlung relavant geändert hätte (=konstante Wärmezufuhr). Ebenso erleben wir tauendes Eis in Grönland, der Arktis oder bei den Alpengletschern, sowie eine zunehmende, steigende Durchschnittstemperatur.

    Oder. Man schaue sich nur die Beschreibung des Potsdam Institutes an:

    „Das Potsdamer Nobelpreisträger-Symposium „Global Sustainability – A Nobel Cause“, das 2007 internationale Spitzenforscher und Entscheidungsträger unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zusammenführte…

    … Potsdam wurde aufgrund der exzellenten Forschungslandschaft, mit Spitzenforschungseinrichtungen wie dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), und der räumlichen Nähe zu Politik, Medien und Verbänden in der Bundeshauptstadt als Standort des Instituts ausgewählt.“

    Es beruhigt, dass das Potsdamer Institut über eine exzellente Forschung verfügt. Das macht dessen Aussagen auch für den Laien glaubwürdiger.

    Bei wissenschaftlichem Fehlverhalten gibt es an dem Institut sicher einen Ombudsmann. Hast du begründete Zweifel du an der Seriösität von Forschungsarbeiten dann wende dich bitte an diesen. Wenn du Aussicht auf Erfolg haben willst, sollte deine Beschwerde inhaltlich gut begründet sein.

    Alles klar, oder?

    Politisch motivierte Forschung.

    Dir offensichtlich nicht.

    Ich finde es sehr übrigens sehr vernünftig, wenn die Politik sich von Experten beraten lässt. Über die Einschätzungen der Wirtschaftsweisen beschwerst du dich ja auch nicht. Auch habe ich von dir noch nicht gehört, dass das Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik oder das Leibnitz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) oder das Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung (IWH), alle mit Sitz in Halle, politisch motivierte Forschung betreiben, weil diese ja ebenfalls zu 100% staatlich finanziert sind.

    Es hat also nichts mit politisch motivierter Forschung zu tun. Deine Wahrnehmung beruht lediglich auf deiner individuellen Ignoranz und Wissenschaftsfeindlichkeit.

    #361865

    @fractus

    Meine Herrn, du bist wo nicht auf dem Laufenden.

    Deine These, dass die Klimatologie auf Wämelehre der 8. Klasse zurückführbar sei, ist ziemlich entlarvend.
    Natürlich werden beim Klima auch die Gesetze der Wärmelehre eingehalten, nur sind die Prozesse, welche da Wirken weitaus komplexer als 8. Klasse. Also lass doch die fragwürdigen Vereinfachungen. Daran scheitern ja zur Zeit alle Klimawissenschaftler, falls dir dies als angeblichem Wissenschaftsfreund entgangen ist!!!!

    Im Übrigen ist es sehr schön, dass es diese Forschungseinrichtungen in Potsdam gibt, nur was soll die Erwähnung
    „… der räumlichen Nähe zu Politik, Medien und Verbänden in der Bundeshauptstadt…“ als Vorteil bei der Standortwahl aussagen?
    Diese Frage darf man doch wohl stellen.

    Dass du dich nicht beherrschen kannst und wieder Zoten reißen mußt (so Ausdrücke wie Wissenschaftsfeind und Ignorant), spricht nicht für dich.

    #361866

    Es gilt nach wie vor:

    Es gibt kein einziges Klimamodell was stimmt.

    Und das belegst du mit dir selbst.

    1. hast du nicht mal den Ansatz einer Ahnung, was ein Modell ist, was Wahrscheinlichkeiten sind, wie irgend eine der beteiligten Wissenschaften aufgebaut ist, wie ein Klimamodell funktioniert, wie seine Aussagen untersucht werden, was ein Randwertproblem und was ein Anfangswertproblem ist. Redest aber hier 7000x im Kreis herum, als wärst du schlauer als alle Wissenschaftler. Langsam glaube ich wirklich fast, dass du so dumm bist, wie du dich stellst.

    Die Ölkonzerne geben hunderte Millionen für Propaganda und Lügner wie dich aus, und dann kommt nur so ein Schrott?

    Funktionierende, passende Klimamodelle hab ich dir mehrfach genannt.

    Über den CO2 Anteil am Klimawandel – insbesondere den menschgemachten – tappen die Wissenschaftler im Dunkeln.

    Nein, du tappst über die Wissenschaft im Dunkeln. Das ist ein Unterschied. Man kennt und misst alle Einflussfaktoren und berechnet den Einfluss es CO2 recht genau, und kommt über 100%.

    So ein paar Terajoule kommen nicht aus dem Nichts. Es geht um Energiemengen, von denen du nichts verstehst. Du kannst wahrscheinlich wirklich nichtmal ausrechnen, wie viel Energie man zum Schmelzen von 5 Gigatonnen Eis braucht. Geh und lerne! Das ist ja nicht zum Aushalten!

    Der einzige, der hier beleidigt, bist du.

    Für wie blöd hältst du uns, mit ein paar Achgut Artikeln alle Wissenschaftler wegfegen zu wollen? Dann kann ich auch den Leuchtturm rausholen und beweisen, dass Gott vor ein paar Jahren die Welt aus seinen Fingernägeln geschnitzt hat.

    Liefere irgendwas wissenschaftliches. Geh los, und such die eine Veröffentlichung, die irgendwelche Zweifel an unserem großen Einfluss (>100%) der heutigen Erderwärmung aufkommen lässt.

    Du kannst zum Beispiel das hier mal fundiert widerlegen:
    http://www.nature.com/articles/d41586-019-03595-0

    Danach prüfen wir, wer von welchen Wissenschaften keine Ahnung hat, aber die große Klappe.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 week, 6 days von HalleVerkehrt.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 week, 6 days von HalleVerkehrt.
    #361874

    Deine These, dass die Klimatologie auf Wämelehre der 8. Klasse zurückführbar sei, ist ziemlich entlarvend.
    Natürlich werden beim Klima auch die Gesetze der Wärmelehre eingehalten, nur sind die Prozesse, welche da Wirken weitaus komplexer als 8. Klasse.

    Nun ja, die physikalischen Grundprinzipien der Klimaerwärmung sind schon im Schulstoff 8. Klasse, Thermodynamik enthalten.

    Seit der ersten Abschätzung von Arrhenius zur Klimarelevanz des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre diskutieren die verschiedenen Klimamodelle welche Phänomene zudem mit der Klimaerwärmung einhergehen und wie diese in entsprechend aufwändigen Modellierungen zu berücksichtigen sind.

    Nicht destotrotz ist die qualitative Veranschaulichung auf Basis Thermodynamik 8. Klasse in allen Klimamodellen enthalten, wenn auch nicht in dieser elementaren Formulierung.

    #361893

    @HalleVerkehrt

    Nichts Neues. Selektive Lügen und Beschimpfungen in Dauerschleife.
    Dich nehm ich nicht mehr ernst.

    @fractus

    Arrhenius Abschätzung ist falsch, wie schon erläutert.
    Die Erwähnung von physikalischen Gesetzen nützt gar nichts.
    Es geht um das Zusammenwirken vieler physikalischer Gesetze und Prozesse, die eine hochgradig nichtlineare Komplexität aufspannen, die bis heute nicht erfasst werden kann. Man soll also nicht so tun, als hätte man die Lösung oder das Wissen. Das ist f a l s c h.

    Wie es heute schon normal ist, offiziell Unsinn zu propagieren zeigt Folgendes:

    Die Energiewende verändert Deutschland!! LOLLL
    http://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#textpart-1

    Auszug:
    „Windenergie leistete den größten Beitrag zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und lag im Jahr 2018 nochmals über dem Rekordergebnis des Vorjahres. Trotz zurückgehenden Zubaus (plus 3.263 Megawatt (MW)) konnte mit 110,0 TWh ein neuer Höchstwert erreicht werden (im Jahr 2017 waren es noch 105,7 TWh). Damit stieg die Windstromerzeugung um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
    Aus Biomasse wurden im Jahr 2018 etwa 50,8 TWh Strom bereitgestellt. Gegenüber 2017 blieb die Stromerzeugung aus Biomasse damit in etwa konstant.
    Photovoltaik
    Die Stromerzeugung aus Photovoltaik (PV) profitierte im Jahr 2018 von Rekordwerten bei Sonnenstunden und Solarstrahlung und stieg gegenüber dem Vorjahr um über 16 Prozent auf nunmehr 45,8 TWh.
    Wasserkraft und Geothermie
    Die Stromerzeugung aus Wasserkraft lag auf Grund der langen Trockenheit mit 18,0 TWh im Jahr 2018 mehr als 10 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Aus Geothermie wurde mit 0,2 TWh insgesamt nur sehr wenig Strom erzeugt.

    Klingt doch richtig gut, nich?!?!

    Denkste!!!

    Jetzt kommts!!!

    Im Jahr 2018 wurden insgesamt 427 Terawattstunden (1 TWh entspricht dabei 1 Milliarde Kilowattstunden) aus erneuerbaren Energien bereitgestellt, dies entspricht fast 17 Prozent!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    des Endenergieverbrauchs in Deutschland.

    Von dieser Energiemenge entfielen etwa 53 Prozent (oder 225 TWh) auf die Stromproduktion, ca. 40 Prozent (oder 171 TWh) auf den Wärmesektor und etwa 7 Prozent auf biogene Kraftstoffe im Verkehrsbereich (32 TWh).

    Ist das nicht lustig!!!

    Die Energiewende ist also – wenn man die Zahlen des Umweltbundesamtes nimmt – vollständig gescheitert! Und niemand redet darüber in der Politik.

    Für HalleVerkehrt und fractus nochmal ganz langsam erklärt:

    Die erneuerbaren Energien, d.h.
    Die Biogasanlagen, die riesige Flächen an Monokulturen zur Folge haben mit denen Insekten nichts anfangen können;
    die gesamte Fläche an Photovoltaik;
    die Windspargel, die mittlerweile ganz Deutschland verschandeln, deren Herstellung nicht umweltneutral ist, die schwer recyclebar sind und Massen an Insekten und Vögeln töten sowie die Gesundheit der in der Nähe Wohnenden beeinträchtigen;
    die Wasserkraft- und Geothermieanlagen

    produzieren heute (2018) fast 17% der benötigten Energie.
    Im Verkehrsbereich „…lag der Anteil um 0,3 Prozentpunkte höher als im letzten Jahr und erreichte nunmehr 5,7 Prozent.“

    Geht’s noch???
    In Worten fünfkommasieben Prozent für den Verkehrsbereich! Wohlgemerkt den heutigen Verkehrsbereich mit sehr geringem Anteil an Elektrofahrzeugen.
    Wenn deren Zahl steigt … wo soll der Strom herkommen?????

    Es ist geradezu lächerlich, was in der hochentwickelten Industrienation unter Merkel passiert. Wer dies nicht sehen will, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Und als wären die beschriebenen Probleme nicht schon groß genug, es gibt noch ein klitzekleines Problemchen.
    Der Strom aus Wind und Sonne liegt nicht ständig an und wenn dann nicht in gleicher Höhe, d.h. er muß gepuffert werden bevor er ins Stromnetz eingespeist werden kann.
    Dazu Hans-Werner Sinn (ein angesehener Wissenschaftler, der sich von der Politik nicht den Mund verbieten lässt)

    „Die Pufferung der Erzeugungsspitzen erfolge momentan durch Doppelstrukturen, so Sinn, konventionelle Anlagen würden dann angeschaltet, wenn regenerativer Strom nicht erzeugt wird. Sinn zeigte, dass Pumpspeicherwerke allein nicht ausreichen würden, um Volatilität von Wind- und Solarstrom bei 100-prozentiger Erzeugung von Strom aus regenerativen Quellen auszugleichen. Sinns Thesen: Für die Pufferung von Wind- und Solarstrom bräuchte man 6400 Pumpspeicherwerke. Auch Demand Management reduziere die nötige Speicherkapazität kaum. Bei einer Pufferung durch konventionellen Anlagen seien nicht mehr als 30 Prozent Strom aus erneuerbare Energien möglich, so sein Schluss.“

    Oh, ja die Energiewende verändert Deutschland.

    Eine Industrienation schafft sich ab, völlig sinnlos – denn die positiven Umwelteffekte der ‘Energiewende‘ sind gering und werden noch geringer, wenn man die negativen Effekte gegenrechnet!

    #361897

    Selektive Lügen und Beschimpfungen in Dauerschleife.
    Dich nehm ich nicht mehr ernst.

    Das ist dein Problem. Eingebettet in Massentext.

    #361900

    Erst von selektiver Wahrnehmung reden und dann die „Erneuerbaren“ einfach auf Biogas beschränken.

    Luckyman tritt ja glatt in die Fußstapfen eines Menschen, der Nuhr noch sich selbst für kompetent hält und tritt bestimmt demnächst im Fernsehen als Komiker auf.

    #361901

    Außerdem wieder ein schönes Beispiel von „moving target“. Nachdem die Lüge von harmlosen CO2-Emissionen immer absurder wird, steigt man einfach mal drauf um, dass eine Traumwelt mit unbegrenzten folgenlosen fossilen Brennstoffen schöner wäre.

    Klar wäre die Welt schöner, wenn es auf Bestellung Manna vom Himmel regnen würde und wenn Kohleverbrennung keine nachgewiesenen katastrophalen folgen hätte. Aber wir müssen nun mal mit der Welt leben, wie sie ist.

    Es kommen keine Aliens und zaubern unsere emittierten über 2000 Gigatonnen CO2 wieder weg. Das müssen wir selbst hinbekommen, in einer immer schwieriger werdenden Umgebung. Mit immer größeren Problemen müssen wir diesen heute verursachten CO2-Müll wieder teuer einsammeln und umwandeln.

    #361935

    Wow,
    Die beiden unterbieten meine wirklich nicht hohen Erwartungen an sie deutlich.

    HalleVerkehrt kann Text nicht erfassen. Ein Kind der FfF-Generation.
    HalleVerkehrt kann nur Schüler sein!

    Aber was er/sie kann, Lügen ständig wiederholen.

    Es gibt den Beweis für den hohen Einfluß des menschgemachten CO2
    nicht. Er wird propagiert!
    Es ist auch klar warum. Weil es der scheinbar einzige Faktor ist, auf den wir Einfluß haben.

    Dabei stimmt auch das nicht. Weniger Konsum, weniger Abholzung, Abschied vom nicht gedeckten Geld und der falschen Wachstumslehre sowie die Abschaffung der Globalisierung – die in weiten Teilen nichts weiter als Billiglohnarbeit darstellt – bringen viel mehr.

    Weniger Konsum bedeutet nicht, dass man den Diesel abschaffen muß.
    Auch das wird HalleVerkehrt nicht begreifen. Er/sie war wahrscheinlich noch nie arbeiten.

    Und der zweite … hei-wu.
    Was will man erwarten, er war schon immer wunderlich.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 week, 5 days von Luckyman.
    #361944

    Die Erwähnung von physikalischen Gesetzen nützt gar nichts.

    Was denn nun? Absorbiert CO2 nun Strahlung oder nicht?

    Es geht um das Zusammenwirken vieler physikalischer Gesetze und Prozesse, die eine hochgradig nichtlineare Komplexität aufspannen, die bis heute nicht erfasst werden kann.

    Kein Mensch hat jemals hier im Forum behauptet, das Klimamodellierung einfach und trivial ist. Dennoch gibt es kein halbwegs vernünftiges Modell, welches die aktuelle Klimaentwicklung ohne die zunehmende Absorption durch den zunehmenden CO2-Gehalt darstellt. Das solltest du endlich mal zur Kenntnis nehmen. Bei allen Unsicherheiten und wissenschaftlichen Debatten über die zugrunde liegenden Modellannahmen.

    Man soll also nicht so tun, als hätte man die Lösung oder das Wissen. Das ist f a l s c h.

    Als du bist so ziemlich der einzige hier, der offenbar ganz genau weiß, dass das mit der Klimaerwärmung nicht stimmen kann. Offenbar eine falsche Aussage, wie du selber gerade feststellst.

    Der Rest besteht lediglich auf dem wissenschaftlich gesicherten Fakt, einer zunehmenden Energieaufnahme der Atmosphäre (und eine Verringerung der Wärmestrahlung von der Erde). Der Grund ist das anthropogen zusätzlich in die Atmosphäre emittierte CO2 mit den dadurch ausgelösten wissenschaftlich umfangreich diskutierten Folgeeffekten.

    #361959

    fractus 16:39:
    „Kein Mensch hat jemals hier im Forum behauptet, das Klimamodellierung einfach und trivial ist.“

    fractus gestern 20:19 in #361859
    „Ich plädiere für Kenntnis Physik der Klasse 8, Wärmelehre.“

    Du scheinst eine gespaltene Persönlichkeit zu sein, oder liegt das am Fraktionszwang?

    Auch du kannst nicht lesen.
    Ich habe schon erwähnt, dass wir in Zeiten der Erwärmung leben.
    Ich habe nur die alleinige Bedeutung des CO2 daran in Frage gestellt.
    Nicht mal dies kannst du dir merken.

    Die heutigen Klimamodelle, die durchgerechnet werden sind anspruchsvoll, hoch komplex und … trotzdem falsch!!!
    Sie taugen für keine vernünftig hinterlegte Zukunftsprognose.
    Es ist mehr wie Fischen im Trüben.

    Es kann auch gar nicht funktionieren, weil die Theorie nicht praxisreif ist. Das ist überhaupt kein Vorwurf … denn es ist sehr kompliziert.
    Aber in der Wissenschaft gilt, Versuche, Modelle müssen nachprüfbar eindeutig und richtig sein!
    Nur bei den Klimamodellen nicht. Da braucht man nur auf Moralapostelmodus stellen und politisch korrekt reden.

    Was bringen denn nun die großartigen Anstrengungen zur Energiewende in Deutschland???
    Ich hab es oben beschrieben. Fast überhaupt nichts!!!
    Es kostet ein Haufen Geld und bringt nichts. Die Strompreise werden in Deutschland im nächsten Jahrzehnt durch die Decke gehen, der Verbrauch rapide zurückgehen, denn Deutschland wird abgehängt werden.

    Es sei denn die großartige Frau Merkel hat – als Physikerin – noch einen Technologiesprung im Ärmel. Das allerdings, darf bezweifelt werden.

    #361960

    fractus 16:39:

    „Kein Mensch hat jemals hier im Forum behauptet, das Klimamodellierung einfach und trivial ist.“

    fractus gestern 20:19 in #361859

    „Ich plädiere für Kenntnis Physik der Klasse 8, Wärmelehre.“

    Du scheinst eine gespaltene Persönlichkeit zu sein, oder liegt das am Fraktionszwang?

    Kindchen, versuche doch nicht Aussagen zu widerlegen, die du offenbar selber gar nicht verstehst. Die untere der Aussage beschäftigte sich mit der elementaren qualitativen Abschätzung, warum CO2- ein klimawirksamen Gas ist.
    Was du offenbar weiterhin argumentationslos nicht akzeptieren mag. Widerlege einfach mal auf elementarem Schulniveau diese Aussage, bevor die weiterhin deinen unbelegten, wirren Unsinn verbreitest.

    Und das ist eben noch keine Klimamodellierung, wie du mit der ersten Aussage offenbar fälschlich annimmst.

    Gib bitte endlich mal deine rechthaberische Trotzhaltung auf und versuche einfach die anderen Argumente entweder zu akzeptieren oder diese schritt für schritt zu widerlegen ohne noch ein neues anderes Thema aufzumachen.

    Den Unsinn den Gauland neulich im BT gesagt hat, ist ja nicht ernstzunehmen. (und enthält mehrerer Falschbehauptungen auf einmal.)

    #361961

    Es hilft nicht einmal, Luckyman an einen Lügendetektor anzuschließen. Dann würde er behaupten, sein eigenes Testergebnis sei eine Fälschung.

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 181)
  • Das Thema „Es wird weiter für das Klima gestreikt“ ist für neue Antworten geschlossen.