Startseite Foren Halle (Saale) Erdbeben, eben in Halle

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #99194

    Gegen 12:37 Uhr, wer hat es auch gespürt?

    Muss etwas größeres gewesen sein, bei Twitter kommen Meldungen aus ganz Deutschland.

    #99196

    Gar nix gespürt..

    #99198

    Ich ooch nich.

    Vielleicht hätteste mal etwas eher aufs Klo gehen sollen?

    #99203

    Ich wohne ganz oben in einer Dachwohnung auf einen Felsen in Giebichenstein. Bei mir hat alles gewackelt. Erst habe ich gedacht, da hat jemand eine Waschine mit ziemlicher Unwucht am Schleudern, aber dafür passte die Art der Vibrationen nicht.

    Das ganze dauerte ungefähr 10 Sekunden- eine gefühlte Ewigkeit- nicht sehr heftig, aber doch deutlich bemerkbar.

    #99220

    gleich treffe ich @Wolli noch mal auf dem Hansefest, mal sehen ob er dort auch was gemerkt hat 😀

    Wer Bücher braucht, Wolli hat am Riveufer seinen Stand aufgebaut.

    #99223

    Jup, hat etwas gerumpelt …

    #99224

    Wieso bekomme ich eigentlich Infos über neue Beiträge per Mail und die Beiträge sind hier gar nicht zu sehen?

    Mail hatte Betreff „[HalleSpektrum] Karschti hat auf einen Deiner Updates geantwortet“. Wobei „…hat auf einen Deiner Updates geantwortet“ in den anderen Mails nicht vorkommt. Was ist da los?

    #99225

    Viel passiert?

    #99222

    Bei Giebichensteinbrücke war nix zu spüren

    #99231

    Hier eine Karte vom Erdbebenzentrum in Tschechien (Novy Kostel/Sokolov). Es soll nicht das Erste gewesen sein.
    Nach meinen Ortskenntnissen könnte es das Gebiet um das tschechische Braunkohlenrevier sein.
    http://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html

    #99265

    Erdbeben werden im Hallespektrum auch nicht vorher angekündigt, jedenfalls noch nicht.

    #99267

    @wolli,
    das sind Schwarmbeben, die in der tschechischen Region Novy Kostel schon seit vielen Jahren beobachtet wurden. Ich kündige schon mal einige Nachbeben an.

    Schwarmbeben sind im Vogtland eine typische Erscheinung. Alle paar Jahre lassen sie die Grenzregion wochenlang erzittern; unter anderem im Februar 2014, im Sommer 2011, davor im 2008 und 1985. Das stärkste Beben hatte bisher die Stärke 4 – ab Stärke 5 würde es gefährlich: Schornsteine und einfache Mauern können zusammenbrechen. Vom Magma erhitztes Grundwasser in 30-60 Kilometern Tiefe entfacht die Beben. Das heiße Wasser steigt auf, zwängt sich in Gesteinsritzen, bis der Fels nachgibt – es bebt.

    #99266

    Unser Haus hat gewackelt.

    #99272

    War grad auf dem Dachboden und habs auch gemerkt. Dachte es wäre ein vorbeirumpelnder Laster, aber hab mich im Nachinein schon gewundert, dass gleich der ganze Boden wackelt.

    Aber kein Vergleich zum Beben von 96(?) oder wann das war.

    #99279

    ich hoffe nur, daß den schlaubergern da draußen nichts passiert ist …

    #99301

    Gut, dass der OB so besonnen gehandelt hat und uns vor dem Schlimmsten bewahrt hat.

    #99302

    @hei-wu,
    noch nicht.Erst wenn der Damm steht und das versucht ihr ja vehement zu verhindern.

    #99303

    Ein Erdbebenschutzwall wär ja ne prima Idee.

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.