Startseite Foren Halle (Saale) Eissporthalle: darf Stadt gar keine Förderanträge stellen?

Ansicht von 6 Beiträgen - 76 bis 81 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #115101

    Einfach mal einen Blick in die vom OB im Stadtrat vorgestellte Planung werfen, dann kannst Du Dir die Frage selbst beantworten.

    Du scheinst an einer sachlichen und inhaltlichen Diskussion kein Interesse zu haben, sonst würdest du deine Behauptung:

    Nach meinen Aufzeichnungen war die erste Kostenplanung 1,2 Mio und wir sind jetzt bei 5,9 Mio (492%).

    auch mal mit Fakten untersetzen, wo der Mehraufwand konkret entstanden ist und Nachfragen beantworten statt dauernd auszuweichen.

    Im Vergleich dazu erweist sich der Berliner Flughafen als recht stabiles Projekt. Ein Kaufmann würde dem Führungsteam bestimmt gut tun.

    Klingt m.M.n. nicht nur etwas überheblich.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 10 Monaten von admin.
    #115104

    auch mal mit Fakten untersetzen, wo der Mehraufwand konkret entstanden ist und Nachfragen beantworten statt dauernd auszuweichen.

    Ich habe doch den Link zu den Folien eingestellt. Dort sind 1,2 Mio genannt. Da der Link auf halle.de zu finden ist, nehme ich an, auch vom OB autorisiert. Die 5,9 Mio kommen aus dem Bericht Eures Forums. Enrico hat das bestimmt ausreichend recherchiert. Warum die Kostensteigerung? Keine Ahnung. Ganz ehrlich, das habe ich auch noch nicht in der Form erlebt. Die Gründe erschließen sich mir nicht. Zu den Mehraufwendungen innerhalb von 9 Monaten in der Höhe kann ich wirklich keine solide Aussage treffen. Vielleicht erfahren wir mehr im nächsten Stadtrat.

    #115111

    Warum die Kostensteigerung? Keine Ahnung. Ganz ehrlich, das habe ich auch noch nicht in der Form erlebt. Die Gründe erschließen sich mir nicht. Zu den Mehraufwendungen innerhalb von 9 Monaten in der Höhe kann ich wirklich keine solide Aussage treffen.

    Ganz ehrlich: Interessiert es dich überhaupt?

    Wer die Entwicklung aufmerksam verfolgt, kann in auch in diesem Forum nachlesen, dass die Kostensteigerung zu den ursprünglichen Planungen von sogar nur 600.000 Euro von ganz anderen Voraussetzungen ausgegangen ist. Da ist vereinfacht gesagt aus einer minimalistischen Übergangsvariante bis zur Fertigstellung der Eishalle ohne Technik zu einer größeren und später zu einer Mehrzweckhalle umgestaltbaren Halle inklusive Technik übergegangen worden. Das das nicht 1:1 vergleichbar ist, sollte jedem einleuchten.

    Ich gebe dir den Rat: Du solltest in Zukunft besser recherchieren, bevor du hier dauernd deine Nebelkerzen zündest. Deine vorgebrachte Ahnungslosigkeit nehme ich dir nicht mehr ab.

    #115118

    Ganz ehrlich, es interessiert mich wirklich. …

    Das nehme ich dir leider nicht länger ab.

    Du reitest in deinem letzten (ausgeblendeten) Beitrag weiterhin auf einer dir unerklärlichen Kostensteigerung von 1,2 Mio Euro auf 5,9 Mio Euro herum, obwohl du die Ansätze zum Kostenaufwuchs kennst:

    Huuups, da sind wieder ein paar Milliönchen fällig.

    Zitat hallespektrum: “…wird der Eisdom zur normalen Sporthalle für Vereine umfunktioniert. Dafür sind aber weitere 2,5 Millionen Euro nötig….”

    Deine Beiträge sind wiederholt von Vorurteilen bestimmt, voreingenommen und unsachlich. Es reicht.

    #115135

    Der Witz dabei ist, dass hier Geld ohne Ende für neue Bauten rausgehauen wird und die Stadt dabei mit über 300 Mio. Miese im Dispo hängt. Denn genau daraus wird auch der Eisdom bezahlt, da Fluthilfe eher frommer Wunsch statt Realität ist. Die sogenannte Doppik verkleistert den Blick auf die Realität. Die schwarze Null ist ist das Papier nicht wert. Alle Fans und Lobbyisten werden derzeit bedient – das dicke Ende wird aber kommen…..

    #115138

    Der Witz dabei ist, dass hier Geld ohne Ende für neue Bauten rausgehauen wird und die Stadt dabei mit über 300 Mio. Miese im Dispo hängt.

    Wieviel davon ist in der Zeit dews OB Wiegand entstanden?

Ansicht von 6 Beiträgen - 76 bis 81 (von insgesamt 81)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.