Startseite Foren Halle (Saale) Eissporthalle: darf Stadt gar keine Förderanträge stellen?

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #114074

    Bisher konnte man ja vermuten, wer da warum den Verein beantragen lassen wollte……

    #114075

    <div class=“d4p-bbt-quote-title“>wolli schrieb:</div>
    Gegen den Heimfall werden die derzeitigen Erbbauberechtigten natürlich klagen.

    Verstehe ich nicht. Ich gebe zu, dass ich nicht verstehe, wieso der Verein, der sich auflöst und am Ende ist, dagegen klagen soll?

    Du hattest doch am 07.09.2014 selbst geschrieben, dass der Verein Eissporthalle e.V. sich jetzt in geordneten Verhältnissen befinden soll.
    Was ist denn nun Sache?

    #114076

    Vielleicht sollte ich in Zukunft deutlicher machen, wann ich etwas wie meine…..

    #114082

    Trotzdem ahne ich bei den immer noch bestehenden unklaren Rechtsverhältnissen der Stadt Halle Schlimmes. Am Ende wird noch der letzte Termin für die Beantragung der Fluthilfemittel verpaßt und die Stadt steht mit leeren Händen da und hat immer noch keinen neuen Hochwasserdamm.

    #114085

    Nichts Besseres als eine neue Flut, sie muss ja nicht gleich wieder Trotha Unterpegel 8,10 m erreichen, könnte unserem OB passieren. Dann würde der ganze Juristenkram hinweggespült werden.

    #114091

    Dann würde der ganze Juristenkram hinweggespült werden.

    Langsam wird es wirklich bedenklich.

    #114121

    Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, ob es erstrebenswert wäre, dass der „ganze Juristenkram weggespült wird“. Gegner der Demokratie wünschen sich das in aller Welt, aber nur, um ihre eigebe Ordnung einzusetzen. Sei es nun Scharia, „gesundes Volksempfinden“ oder was auch immer für einen Schwachsinn, den schlichte Wesen für eine übersichtliche Ordnung halten.

    #114126

    Wenn man in so mancher Juristerei keine Gerechtigkeit sieht, könnte man schon manchmal auf die Idee des Wegspülens kommen.

    #114127

    Für Gerechtigkeit muss schon die Politik in Form von Gesetzen sorgen. Das war nie Aufgabe der Gerichte.

    #114135

    Seit wann können Gesetze Gerechtigkeit schaffen? Sie schaffen Recht und das reicht auch völlig aus.

    #114136

    Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, ob es erstrebenswert wäre, dass der “ganze Juristenkram weggespült wird”. Gegner der Demokratie wünschen sich das in aller Welt, aber nur, um ihre eigebe Ordnung einzusetzen.

    Demokratie ist aber leider nicht automatisch das Gegenteil von Ungerechtigkeit.

    Für Gerechtigkeit muss schon die Politik in Form von Gesetzen sorgen. Das war nie Aufgabe der Gerichte.

    Stimmt – wenn es ungerecht zugeht, sollte man in der Politik ordentlich durchspülen.

    #114137

    Ja, es ist schon erstaunlich, wie ehemalige Bürgerrechtler plötzlich wieder nach Einfgriff des Staates oder des „starken Mannes“ rufen. Der Juristenkram hat verhindert, dass ein überteuerter Damm ohne ausreichende Gründung gebaut wurde!

    Interessant auch, dass ein ehemaliger Sparberater, der bis vor Kurzem die Verwaltung an den Rand der Arbeitsfähigkeite für Wiegands scheinbare schwarze Null geknebelt hat, jetzt die Stadt auffordert, Schulden eines Vereines zu übernhemen. Da ist doch bitte erstmal die Haftung des Vereinsvorstandes zu prüfen!!

    #114144

    Halten wir mal fest: Heimfall bei Insolvenz etc. des Vereins.
    Insolvenz ist angemeldet, und nun wieder zurückgenommen? Wie wurde der Verein wieder solvent. Oder ist er aufgelöst, dann tritt der Vorstand als haftbar ein.
    Oder nichts von allem, aber wundersame Wende?



    @MaxAnton

    Gerichte schaffen auch kein Recht, sie erstellen Urteile.

    #114149

    Ich würde mal vermuten, dass es sich um eine wundersame Wende aus Gründen handeln könnte, die sich aber in einen Schuss nach Hinten zu verwandeln drohte. Aber nichts Genaues weiß ich nicht. Außerdem spekuliere ich gerade unter dem Einfluß von Bier……

    Widerspruch zwecklos. Die PARTEI hat immer recht.

    #114150

    „Der Juristenkram hat verhindert, dass ein überteuerter Damm ohne ausreichende Gründung gebaut wurde!“

    Das kann sein, er hat aber auch dafür gesorgt, dass Grimma nach wenigen Jahren zum zweiten Mal abgesoffen ist

    #114169

    Heimfall könnte spannend werden. War es nun Insolvenz oder nur ein Beschluss zur Liquidation?
    Wie wird der Gebäudewert angesetzt? Null durch Totalschaden oder die erwarteten 24 Millionen aus der Fluthilfe? …..

    #115065

    Huuups, da sind wieder ein paar Milliönchen fällig.

    Zitat hallespektrum: „…wird der Eisdom zur normalen Sporthalle für Vereine umfunktioniert. Dafür sind aber weitere 2,5 Millionen Euro nötig….“

    #115066

    Huuups, da sind wieder ein paar Milliönchen fällig.

    Zitat hallespektrum: “…wird der Eisdom zur normalen Sporthalle für Vereine umfunktioniert. Dafür sind aber weitere 2,5 Millionen Euro nötig….”

    Gut Ding will Weile haben. Die Umfunktionierung kommt erst, wenn eine neue Eissporthalle steht.

    #115069

    Gut Ding will Weile haben.

    Nach meinen Aufzeichnungen war die erste Kostenplanung 1,2 Mio und wir sind jetzt bei 5,9 Mio (492%). Im Vergleich dazu erweist sich der Berliner Flughafen als recht stabiles Projekt. Ein Kaufmann würde dem Führungsteam bestimmt gut tun.

    #115073

    Nach meinen Aufzeichnungen war die erste Kostenplanung 1,2 Mio und wir sind jetzt bei 5,9 Mio (492%). Im Vergleich dazu erweist sich der Berliner Flughafen als recht stabiles Projekt. Ein Kaufmann würde dem Führungsteam bestimmt gut tun.

    Sind die erste Kostenplanung und das jetzt realisierte Projekt identisch?

    #115081

    Sind die erste Kostenplanung und das jetzt realisierte Projekt identisch?

    Einfach mal einen Blick in die vom OB im Stadtrat vorgestellte Planung werfen, dann kannst Du Dir die Frage selbst beantworten.

    #115082

    @saale-view
    Das Forum ist nicht für private Hinweise gedacht, solche Dinge interessieren alle, sollen die alle die Planung des OB ergoogeln?
    Entweder Du gibst Adiop und damit allen Forumlesern eine sachliche Antwort oder gar keine.

    #115085

    Wie hallespektrum ja gerade schreib, wird das Ding nun auf Grund „bauordnungsrechtlicher Auflagen“ um weitere 170T€ T€ teurer. In dem Artikel fehlt aber der entscheidende Punkt, nämlich das der Eisdom bisher ohne Baugenehmigung gebaut wurde und diese jetzt erst – mit den auflagen – erteilt wurde!!! Das müsste sich mal ein Normalbürger wagen!!

    Hier wird der Stadtrat wieder vor die Entscheidung gestellt. Stimmt zu oder ihr seid gegen den Eissport!
    Woanders nennt man das Erpressung in letzter Sekunde!

    #115086

    Von den Schweinerein beim Sabbel-Stadion wollen wir mal lieber nicht reden. Hast du dich da auch so aufgeregt?

    #115088

    Sorry, mein Fehler. Die Folien können unter halle.de abgerufen werden.

    http://www.halle.de/de/Rathaus-Stadtrat/Aktuelles-Presse/Nachrichten/?NewsID=32284#

    Eine Fortschreibung der Daten ist nicht eingestellt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 81)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.