Startseite Foren Halle (Saale) Eine Bank an jede Haltestelle

Dieses Thema enthält 150 Antworten und 25 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 4 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 151)
  • Autor
    Beiträge
  • #62309

    MZ vom 19.August:
    „Auf den Bus hat MZ-Leserin Erika Kobold lange gewartet. „Ich wollte von Knolls Hütte zurück nach Kröllwitz“, erzählt sie am MZ-Lesertelefon. Dass der Bus zu spät kam, war an sich nicht das Problem. Viel schlimmer sei es gewesen, dass die 87-Jährige stehen musste. „Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es eine Bank. Auf meiner aber war nur ein Schild. So lange kann man eigentlich nicht stehen“, sagt Kobold am Lesertelefon.“

    Da kann was nicht stimmen, in Richtung Kröllwitz ist an der Haltestelle Knolls Hütte ein Wartehäuschen mit Bank, in Richtung Dölau ist keine Bank.

    Die Stadt hat sich ja bemüht und wird sich weiter bemühen, eine Bank an jeder Haltestelle der HAVAG aufzustellen:
    http://www.halle.de/Publications/4798/amtsblatt05_270313.pdf (letzte Seite)

    #62312

    Das dürfte doch kein Problem sein, an jede Haltestelle , wo noch keine Bank ist, eine hinzustellen ( so viele dürften das doch nicht sein !? )

    #62313

    Es fehlen noch ca.225 Bänke an Haltestellen und eine Bank kostet ca. 450 Euro wie in der MZ zu lesen war. Da ist es verständlich, dass die Stadt nach Dringlichkeit vorgeht.

    #62405

    soooo viele fehlen noch ???

    #62407

    Anonym

    @wolli 96750 € um ein Problem in Halle zu lösen. Das ist nicht so viel. Rechtsstreit mit Land, mit Stadtrat…
    660.000 für eine Sportart (mobiles Eisgerät) + Umbaukosten Messe + Abriss Eissporthalle…

    #62442

    Da hast Du eigentlich Recht, ich bin ja schon froh, dass Wiegand die Forderung „Eine Bank an jede Haltestelle“ akzeptiert hat und auch bereits etwas unternommen hat (s.Amtsblatt).
    Von der Seniorenvertretung und dem Stadtrat gab es da bisher so gut wie keine Unterstützung.

    #62456

    Ich glaube an der Endstation Franzigmark gibts auch keine Bank.

    Anmerkung von Wolli: Stimmt, die dort fehlende Bank gehört zur Dringlichkeit 4, also ziemlich weit hinten.

    #62492

    A propos Knoll’s Hütte… man könnte ja, bis man den Bus in die Waldstraße einbiegen sieht, auch auf der gegenüberliegenden Seite platznehmen… zumal dort auch ein Fußgängerüberweg ist…

    #62494

    Richtig, sportliche junge Leute könnten das und sprinten über die Straße wenn der Bus kommt(allerdings brauchen die auch keine Bank), aber die 87jährige Oma Kobold, die dort eine Bank vermisst, kann das leider nicht.

    #62512

    Wenn du dort den Bus siehst, kannst du ganz bequem über die Straße gehen, oder auch schon vorher, wenn die Uhr richtg gelesen wird… sprinten ist im Straßenverkehr eh fehl am Platz…

    #62528

    Anonym

    @schulze Ich wünsche dir aufrichtig, dass du nie eine Sitzbank brauchst. Bei deiner Argumentation fehlt nur noch „Verkehrs-Schulze“. Oma legt mit Förderung ab fünf Euro monatlich zur Seite, damit sie sich Rufbank, Taxi oder Rollator leisten kann, je nach Einlage. Es ist ja jetzt schon abzusehen, dass sie ein Bank brauchen wird, muss sie privat vorsorgen.

    #62538

    Ups, aber wer LESEN kann, ist klar im Vorteil. Hast DU gelesen??? Offenbar nicht…

    #62549

    Lass mal, ilmenau1967, Schulzes Ansicht ist weit verbreitet, sonst wäre es nicht denkbar, dass in Halle noch 225 Bänke an Haltestellen fehlen.

    Wir haben zwar einen Behindertenbeauftragten und eine Seniorenbeauftragte, aber das sind nur Alibiposten.

    #62580

    Ja, so ne Bank zum sitzen und warten ist schon was schönes.

    #65520

    Gibt’s denn hier keinen im Forum, der mal eine (alte) Bank an diese Haltestelle vor Knolls Hütte stellt?

    #70119

    Ich habe jetzt meinen Vorschlag, statt einen Stadtschreiber mit 5000 Euro zu fördern, 10-12 weitere Haltestellen mit Bänken ausrüsten, im Bürgerhaushalt eingebracht.

    #70122

    Wenn das durchgeht,
    wird der Stadtschreiber arbeitslos. Und dann braucht´s noch mehr Sitzbänke.

    .

    #70123

    Ich vermute, dass die meisten Schriftsteller arbeitslos sind und die 5000 Euro auf Hartz IV angerechnet werden könnten.

    #80621

    OB Wiegand hat versprochen, dass das Programm „Eine Bank an jede Haltestelle“ nach und nach umgesetzt wird, ich bin gespannt, ob 2014 wieder einige aufgestellt werden.

    #80625

    Ein Fahrkartenautomat an jeder Haltestelle ist in Ordnung, aber an jeder Haltestelle gleich eine Bank ist übertrieben, es gibt genug Banken in Halle… 🙂

    Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten. (Erwin Pelzig)

    #80627

    am besten beides

    #80628

    Banken ja, aber Bänke nicht.
    Für die ungehörigen Witzchen über die Bedürfnisse von uns Senioren verdonnere ich Lackmus und Jotemes zum Spenden von je einer Haltestellenbank(400 Euro).

    #80629

    @wolli:

    Heyyyyyyyyyyyyyyyy.
    Ich hab doch geschrieben: „am besten beides“, also Bank und Fahrkartenautomat.
    Bin auch für mind. 1 Bank an jeder Haltestelle; auch jüngere wollen sich mal hinsetzen und warten.

    #80632

    Na gut, die Bank lasse ich gelten, Fahrkartenautomat nicht, die werden „geknackt“ und sind zu teuer.

    #80633

    Danke !
    Ich habe voraus gesetzt , das die Einwohner/Besucher von Halle vernünftig sind und die Automaten nicht beschädigen.
    ( einfachste Problemlösung: freier innerstädtischer Verkehr )

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 151)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.