Startseite Foren Halle (Saale) Ein Denkmal für Michail Gorbatschow in Dessau

Schlagwörter: 

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #381897

    Wenn Gornbatschow 1989/90 die Panzer hätte rollen lassen, dann wäre es anders gekommen. Das hat EX-OB Otto aus Dessu so stark beeindruckt, dass er die Initiative für ein Gobatschow-Denkmal in Dessau ergriffen hat und in wenigen Tagen, am Tag der deutschen Einheit wird es eingeweiht.

    #381922

    teu

    Isser denn schon tot, also der Gorbi?

    #381923

    Gas-Öl-Gerd hängt auch in der Ahnengalerie des Bundestages – lebt aber noch und trinkt Krim-Sekt.

    #381926

    Gorbi soll in Moskau leben und sehr krank sein.

    #382044

    teu

    Gorbi soll in Moskau leben und sehr krank sein.

    Ist das auch ein Fall für die Charite?

    #382062

    Putin wieder?

    #382063

    Wenn Gorbastschow Erich nicht bis zum 40. Jahrestag als seine Marionette an der Macht gehalten hätte,…

    #382427

    Er war ein Teil von jener Kraft, die das Gute will und das Böse schafft. Tragisch gescheiterter Held. Sollte als mahnendes Beispiel in die Geschichte eingehen.

    #382437

    Gorbi soll in Moskau leben und sehr krank sein.

    Ist das auch ein Fall für die Charite?

    Wenn der BND ein bisschen Novischok rausrückt…

    #383107

    Gorbi soll in Moskau leben und sehr krank sein.

    Ist das auch ein Fall für die Charite?

    Wenn der BND ein bisschen Novischok rausrückt…

    Ich denke da mehr an den CIA. Die wussten wie das Merkel- Regime reagiert.

    #383345

    doppelpost

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche von fractus.
    #383346

    Wenn ich in den 90er Jahren in der Sowjetunion/Russland gewesen bin und der Name Gorbatschows immer nur von deutscher Seite fiel, herrschte auf Seiten der Gastgeber immer betretenes Schweigen. Der Gastgeber waren viel zu höflich, die eigene, vernichtende, Meinung über Gorbatschow den deutschen Gästen gegenüber laut zu äußern. Irgendwann einmal nahm mich ein Russe beiseite und erklärte mir, dass man den Namen Gorbatschows ungerne hörte, wird dieser doch für das Desaster unter Jelzin einschliesslich der aufflammenden Bürgerkriege, verantwortlich gemacht.

    Deswegen wird ein Gorbatschow Denkmal vielleicht in Dessau, aber vermutlich nie in Russland eingeweiht werden.

    Warum das so ist, beleuchtet der folgende Artikel. Leider geht er auf die ersten Jahre der chaotischen und desaströsen (und gegen den wissenschaftlichen Rat von, Reformen befürwortenden Wirtschaftsexperten) Gorbatschowschen Wirtschaftsreformen nicht ein, sondern betrachtet nur dessen damaligen Zwischenergebnisse:

    https://www.jungewelt.de/artikel/388560.ende-der-sowjetunion-neues-wundermittel.html

    #383351

    Ja wie immer: Der Prophet gilt nix im eigenen Land…

    #383352

    Er würde sicher lieber das Geld als Preis nehmen, solange olle Helmut das Sagen hatte, gab es Geldpreise ohne Ende, sicher nagt er schon am Hungertuch?

    #383390

    Ja wie immer: Der Prophet gilt nix im eigenen Land…

    Prophet, in Sachen Wirtschaft? Was hat soll er da geleistet haben. Auch auf anderen Gebieten war seine Politik war lediglich destruktiv, der Westen hat das lediglich gnadenlos ausgenutzt.

    Vergleicht man den Lebensstandard in der SU/Russland mit China im Jahr 1985 und heute fällt das Ergebnis noch desaströser für Gorbatschow aus. Wie gesagt, die Denkmäler stehen außerhalb der ehem. Sowjetunion, nicht auf deren Gebiet.

    #383392

    Er war im Westen noch beliebter als Jelzin. Glasnost und Perestroika in allen Ehren. Aber dann – war nix.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.