Startseite Foren Halle (Saale) Dritte Corona-Welle: reißt Halle zu Ostern die 200er Marke?

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #395606

    Die 3. Corona-Welle in Halle, Übersicht 98 Neuinfektionen verzeichnet die Stadt Halle alleine nur heute. Damit steigt die 7-Tages-Inzidenz auf 189,36
    [Der komplette Artikel: Dritte Corona-Welle: reißt Halle zu Ostern die 200er Marke?]

    #395607

    Der OB hat keine Chance, so wie unsere Verantwortliche pennt: „Zu den als verfassungswidrig eingestuften Regelungen gehörten demnach Beschränkungen privater Feiern, das Beherbergungsverbot, das Busreiseverbot und die flächendeckende Schließung von Gaststätten.“

    #395608

    In was für einem Film bist du jetzt?

    #395609
    #395610

    Also die 200er Marke haben wir vorfristig knapp 1 Woche vor Ostern geknackt, und immer noch will der MP nichts von Verschärfungen hören. Gut hätte auch keinen Sinn weil eh keiner mehr mitmacht, wie sagt man so schön die Rechnung wird auf den Friedhöfen bezahlt.

    #395611

    Da geb ich Dir recht, man kann nur noch zynisch werden. Jetzt reden die Lockerquatscher, man müsse die Maßnahmen nicht an den Inzidenzen, sonder an den Kapazitäten der Krankenhäuser orientieren. Bald kommen sie darauf, man müsse sich an den Kapazitäten der Krematorien orientieren .

    #395612

    Und wenn die Krematorien überlastet sind, kann man immer noch Massengräber ausheben.

    Ich frag mich echt, womit wir diese Unzahl an Seuchenfreunden in den Regierungen und in ihren Lobbykampagnen verdient haben.

    #395613

    Es sollten schon mehrere Faktoren als die pure Inzidenz verwendet werden. Die „Modellprojekte“ sind allerdings völlig ungeeignet! Alle Werte hängen eng zusammen. Die Intensivmediziner wissen was sie sagen. Politikern kann man wenig glauben, aber wenn Intensivärzte sich in die Medien stellen und warnen, sollte man es sehr ernst nehmen. Der Totallockdown über Ostern war schon eine gute Idee, auch wenn es auf die Art nicht geht.
    Zudem wäre die Ausdehnung einer starken Einschränkung vor Ostern und/oder nach Ostern zu den Ferienzeiten der Bundesländern noch 5 oder 6 Tage mehr gewesen.
    Die Urteile aus dem Herbst sind korrekt. Es wird Zeit die Parlamente rechtzeitig einzubinden.

    #395614

    @heiwu: Mit Kapazitäten der Krematorien kennt man sich in Deutschland eben besonders gut aus.

    #395615

    Und erklärt bspw. mal den Kindern, warum sie sich jeden Tag in der Schule anstecken dürfen, aber unbedingt nicht danach im Freien treffen dürfen.

    Und erklärt den Leuten, wieso Kinos und Theater geschlossen werden, wieso nächtliche Ausgangssperren diskutiert werden und dergleichen.
    Oder wieso Fernbus und Fernbahn mit voller Belegung fahren dürfen.

    https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/12578

    #395616

    @geraldo,das sind die Themen, welche für die Menschen nicht zu verstehen sind. Weshalb dürfen Massen in Baumärkte aber Einzelne nicht in Kleingeschäfte? Je mehr öffentlich eingeschränkt wird, desto mehr passiert im „Verborgenen“. Ausgangssperren wären übrigens ein sehr massiver Eingriff und müsste sehr sehr gut begründet werden oder vom Parlament abgesegnet. Als Verordnung faktisch rechtlich unmöglich. Bei Kriegsziständen oder massiver Gefährdung der inneren Ordnung und Sicherheit. Ein alleiniger Spaziergang in den Abendstunden gefährdet niemanden.
    In den großen Runden der Regierungen und den MP wird und kann nicht über Details gesprochen werden, aber genau die sind oft wichtig. Deshalb sind diese Treffen nicht geeignet das Leben der Menschen zu regeln. Aber genau das machen diese Politiker, ohne die Sinnhaftigkeit zu hinterfragen, welche sich dann im Detail ergeben.
    Klassisches Beispiel, Treffen nur mit einer Person. Es gibt mehr als genug Fälle, wo dies nicht möglich ist, weil eine 2. Person notwendig ist. Sei es wegen Hilfe oder im familiären Umfeld.
    Man sollte den Menschen viel Freizeitaktivitäten in Form von Sport an der frischen Luft erlauben, inklusive Freisitze. Dies ist von staatlicher Seite besser zu kontrollieren als heimliche Familienfeiern in den 4 Wänden.
    Allein das Wissen, dass Kontrollen im öffentlichen Raum stattfinden, macht die Menschen vorsichtig.

    #395617

    Übrigens sollten Coronaleugner als Strafe einen Tag auf einer Coronastation als Helfer arbeiten müssen.

    #395618

    Da man nicht genau weiß, wie und wo die Leute sich anstecken, hat es wenig Sinn, über jede einzelne Maßnahme zu diskutieren. Dazu fehlt die Zeit.

    Vollkommen irrsinnig ist in dem Zusammenhang die tägliche Behauptung Wiegands in seiner „Corona-Show“: „alle Kontakte konnten nachverfolgt werden“. Das ist schlicht Unfug. Ein großer Teil der Infizierten weiß nicht, wo sie sich angesteckt haben.

    #395619

    @heiwu
    Die Hauptweiterverbreitungsquellen sind bekannt. Es sind dies in erster Linie die Schulen (vermutlich auch Horte und Kindergärten) sowie Großraumbüros. (Kurz: überall da, wo viele Leute in geschlossenen Räumen eng zusammenarbeiten müssen.) Hinzu kommt der ÖPNV. Es ist aber politisch nicht gewollt, diese Übertragungswege einzudämmen. Da hat die Wirtschaft etwas dagegen. Die Wiegandshow und die Wiegandmaßnahmen haben mit der Pandemiebekämpfung nichts zu tun. Das ist nicht mehr als kalter Marktfrauenfisch, gepaart mit eitler Selbstdarstellung.

    #395713

    Wie man sieht, brauchte es gar nicht so viel Zeit bis Ostern zu sein, die 200 ist sogar schon überschritten dank der Einkaufswütigen.

    #395716

    Wie man sieht, brauchte es gar nicht so viel Zeit bis Ostern zu sein, die 200 ist sogar schon überschritten dank der Einkaufswütigen.

    Die Einkaufswütigen sind es vielleicht gar nicht. Ich denke da er an dijenigen, die der Meinung sind das die Regelungen maßlos übertrieben sind und sagen, ich mache so weiter wie immer. Ich möchte nicht wissen, wieviele Grüppchen sich im privaten Umfeld ohne jeden Schutz zusammen tun.

    #395720

    Die Einkaufswütigen sind es vielleicht gar nicht. Ich denke da er an dijenigen, die der Meinung sind das die Regelungen maßlos übertrieben sind und sagen, ich mache so weiter wie immer. Ich möchte nicht wissen, wieviele Grüppchen sich im privaten Umfeld ohne jeden Schutz zusammen tun.

    Die treiben bestimmt auch die Zahlen nach oben aber wir haben die Schulen und Kitas geöffnet und in zwei Krankenhäusern breitet sich der Spaß auch munter aus.

    Am Sonntag gab es interessante Zahlen, da sind 1.223 Jugendliche und Erzieher in Gemeinschaftseinrichtungen in Quarantäne aber nur 65 gelten als Infiziert.

    #395725

    @heiwu

    Die Hauptweiterverbreitungsquellen sind bekannt. Es sind dies in erster Linie die Schulen (vermutlich auch Horte und Kindergärten) sowie Großraumbüros. (Kurz: überall da, wo viele Leute in geschlossenen Räumen eng zusammenarbeiten müssen.) Hinzu kommt der ÖPNV.

    Was gibt es denn in Halle für Großraumbüros?

    #395828

    Ich teile die Auffassung, dass wir in sehr weiten Teilen einen wissenschaftsungläubige Politik haben:

    https://bit.ly/3rIJ1TE

    Das betrifft nicht nur Corona, sondern auch den Umweltschutz und viele andere Bereiche.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.