Startseite Foren Halle (Saale) Drei Staatssekretäre statt 100 Polizisten

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Woche, 6 Tagen.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #299441

    Der Steuerzahlerbund hat die staatliche Verschwendung wieder aufgelistet, Sachsen-Anhalt ist auch dabei. Die drei Staatssekretäre für die schwarzrotgrüne Landesregierung kosten richtig Geld:
    http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/verschwendung-von-steuern-diese-faelle-aus-sachsen-anhalt-stehen-im-schwarzbuch-28535408

    Die Koalitionspartner müssen ja ruhig gestellt werden, von unserem Steuergeld natürlich.

    Sollte die Jamaika-Regierung im Bund zustande kommen, gibts noch mehr Minister und Staatssekretäre.

    #299448

    Mehr Minister vielleicht nicht aber mehr Staatssekretäre in jedem Falle. Zumindest parlamentarische.

    #299455

    Integrationsministerium und Digitalisierungsministerium sind schon im Gespräch.

    #299456

    Sind wir hier im Kindergarten bei den Zahlen von eins bis zehn?

    Natürlich kostet Regieren Geld. Und wenn mann als Regierung neue Aufgaben beackern will (oder alte intensiver) geht das nicht ehrenamtlich.

    Entweder man setzt das in Relation zu den staatlichen Gesamteinnahmen oder man fragt sich vielleicht, warum die staatlichen Gesamteinnahmen so gering sind, wer sich also nur unzureichend an der staatlichen Finanzierung beteiligt.

    Ansonsten kann mich sich natürlich auch in das faktenreduzierte rechtspopulistische Geschwätz a la AfD einreihen

    Apropo Wasserkopf, da dürfte jeder international agierende Großkonzern mindestens einen vergleichbares aufweisen.

    #299457

    Da liegst Du m.E. falsch, in Koalitionsregierungen müssen mehr Politiker versorgt werden und Doppelstaatssekretäre in Ministerien dienen als Aufpasser des politischen Konkurrenten. So viel Neues gibt es in unserem kleinen Ländchen Sachsen-Anhalt gar nicht zu regeln.

    #299462

    Die Macht nur in der Hand einer Partei ist mir zu billig, Wolli.

    #299468

    Da liegst Du m.E. falsch, in Koalitionsregierungen müssen mehr Politiker versorgt werden und Doppelstaatssekretäre in Ministerien dienen als Aufpasser des politischen Konkurrenten

    Du hast leider einen kleinen Denkfehler. Koalitonen mögen zwar Zweckbündnisse sein, aber die beteiligten suchen dabei ihre Politik zu gestalten. (zumindest wäre das mein Anspruch) und das bedeutet nicht nur Postenvergabe sondern auch strukturelle Reorganisation

    #299469

    Lou

    Ist es auch mehr oder weniger so. Bekennende Volksdeutsche „denken“ aber mittlerweile ganz frei. Sie haben sich sogar von den lästigen Zwängen des logischen Denkens befreit.

    #299473

    „Volksdeutsche war in der Zeit des Nationalsozialismus eine Bezeichnung für außerhalb des Deutschen Reichs in den Grenzen von 1937 und Österreichs lebende Personen deutscher Volkszugehörigkeit und nichtdeutscher Staatsangehörigkeit, vor allem in Ost- und Südosteuropa.“

    #299476

    Lou

    Mir bekannt, und weiter?

    #299478

    Auch bekannt als Beutegermanen und Rucksackdeutsche… allesamt Heim ins Reich, pjerunje nochmal…

    #299480

    zapzarap

    #299491

    Da könnten wieviele Pflegekräfte damit bezahlt werden?

    #299496

    Natürlich kostet Regieren Geld. Und wenn mann als Regierung neue Aufgaben beackern will (oder alte intensiver) geht das nicht ehrenamtlich.

    Das ist aber eine reichlich naive Auffassung, wenn es um die Schaffung neuer Posten geht. Lies doch mal von Hans Herbert von Arnim „Die Hebel der Macht“

    #299530

    Die Rache des kleinen
    Mannes, der jahrelang der überflüssigsten Behörde des Landes vorstand, die als einzige einen ständigen Personalaufwuchs verzeichnete: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/ralf-seibicke-ex-pruefer-darf-nicht-in-ibg-aufraeumen

    #299532

    Was schreibt denn der Herr Armin?

    #299533

    „Da könnten wieviele Pflegekräfte damit bezahlt werden?“
    Ich weiß nicht, wieviele Pflegebedürftige eine Pflegekraft täglich unterstützt, sicher mehr als drei.
    Aber ich glaube, dass drei solcher Politfatzkes keinen einzigen Pflegebedürftige versorgen könnte. Die würden erst mal Gesetze und Verordnungen wälzen, diskutieren, vielleicht feststellen, dass da Widersprüchliches drin steht, nicht gendergerecht ist, …
    Einer stimmt mit ja, ein anderer mit nein, der dritte enthält sich.
    Inzwischen braucht der Pflegebedürftige nix mehr. Voller Erfolg.

    #299558

    Im MDR hatte man einen Experten von der Sorte eingeladen, die sonst nie eingeladen werden, der erklärte, wie die Parteien Pöstchen untereinander aushandeln. Es ist dem MDR hoch anzurechnen, dass er vom Schmuddelimage der Hofschranzen wegkommen möchte. Ich denke aber, der Rundfunkrat wird es schon korrigieren. Solche Beiträge sind demokratieschädigend und enthalten keine konstruktive Kritik. (Ich dachte immer „konstruktive Kritik“ sei eine DDR-Erfindung. Vor einiger Zeit vernahm ich diesen Ausdruck aber auch bei einer Mitarbeiterin des ÖR, die meinte, dass man Nachrichten beschönigen muss.)

    #299583

    (Ich dachte immer „konstruktive Kritik“ sei eine DDR-Erfindung.

    Dann hat Deine DDR aber internationale Ausstrahlung gehabt. Chapeau Farbi, Weltniveau!

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.