Startseite Foren Halle (Saale) Disziplinierte Raucher

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  trimper vor 7 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #12893

    Nacvh allem was ich so in halleschen Kneipen/Gaststätten beobachte, verhalten sich die Raucher diszipliniert und rauchen vor der Tür bzw. nur in dafür zugelassenen Bereichen.
    Das hätte ich nach meinen Erfahrungen den Rauchern nicht zugetraut.

    #12950

    Es sind die drohenden Strafen gegen die Gastwirte, weshalb so penibel darauf geachtet wird

    #12954

    Raucher gehen längst nicht mehr in Kneipen, wo nicht geraucht werden darf.

    #12968

    Zigarren müßten erlaubt sein, die riechen so gut.

    #13045

    @ wolli:
    1+

    #13092

    Habt ihr mal auf die Preise, insbesondere Bierpreise geschaut, seitdem Rauchen nicht mehr erlaubt ist?

    Ich habe das Gefühl, das es plötzlich immer höher wurde. An der normalen Preiserhöhung kann das nicht liegen.

    Früher damit meine ich nicht 1940, sondern vor zirka 8 Jahren wo Rauchen in Kneipen noch alltäglich waren, da kam das Bier z.B. „Hasseröder“ zirka 2,40€ (0,5 Liter) und jetzt knapp 4€ (0,4 Liter).

    Schade echt…

    #13116

    Ich denke nicht, das es da einen Zusammenhang gibt. Ich glaube da eher an höhere Mieten und Nebenkosten für die Gastwirte.

    #13120

    Wirklich aussagekräftig ist doch die wirtschaftliche Entwicklung für die Gastwirte. Das wäre mal interessant.

    #13122

    Es sind die drohenden Strafen gegen die Gastwirte, weshalb so penibel darauf geachtet wird

    Das mag aber auch daran liegen, dass der anfängliche Unmut sich gelegt hat und es immer mehr zur Gewohnheit wird, raus zu gehen. Und ich glaube, viele Raucher sehen selbst die Vorteile ein, nicht immer komplett zu stinken.

    #13123

    Ich habe den Eindruck, es rauchen jetzt mehr Weibsbilder als Männer.

    #13125

    Der nächste Angriff auf Raucher ist schon im Anmarsch: die Rauchmelderpflicht in Privatwohnungen wird früh oder später zum Rauchverbot in den eigenen vier Wänden führen.

    #13126

    Dann müßt ihr eben in den Gimritzer Gutspark gehen.

    #13182

    Ich glaube nicht daran, dass die meisten Raucher irgendwelche Vorteile einsehen. Auch glaube ich nicht, dass die Raucher sich an das vor die Tür gehen gewöhnt haben. Die Kneipen sind mittlerweile einfach leerer, wo nicht mehr geraucht werden darf.

    #13201

    @inj3…

    Wo gehst Du denn in Halle Bier trinken?
    Ich war in den letzten Tagen in der „Spätschicht“ und im „Striese“. In beiden Kneipen kostete der halbe Liter weniger als drei Euro.
    Zugegeben, beide Etablissements haben Separees für Raucher, aber an einen Zusammenhang glaube ich nicht.

    #13208

    Mein Eindruck der Diszipliniertheit der jetzigen Raucher kommt von der Erfahrung früherer Erlebnisse in Beratungen, Versammlungen etc., da war alles Bitten der Nichtraucher vergeblich, es wurde gepafft was das Zeug hält.

    #13378

    Vor rabenschwarzem Hintergrund sieht auch hellgrau wie weiß aus.

    Wow, was für eine Allegorie. 😀

    #14192

    Anonym

    Gut, das Rauchverbot gilt nun schon einige Jahre, und es ist ohne viel Aufhebens angenommen worden.
    Was ich allerdings in der Silberhöhe sah, ließ mich fassungslos dreinblicken :

    Im vergangenen Frühjahr sah ich morgens vor Schulbeginn Lehrer am Schuleingang-da befindet sich ein Metallzaun-rauchend stehen, mehrere Lehrer, alle mit Zigarette.

    Nun war ich nach über einem Jahr mal wieder dort unterwegs, und mir bot sich exakt das gleiche Bild :

    Wieder stehen morgens gegen 7.30 Uhr Lehrer qualmend am Schultor, ein Metallaschenbecher ist fest mit dem Zaun verbunden, die Kinder dort sind in den unteren Klassen, vom Erstklässler an.

    Nun stellt sich mir folgende Frage :

    Wie kann auf der einen Seite ein Rauchverbot in Gaststätten verhängt werden-ich finde das gut-und andererseits stehen die Bezugsfiguren von Kindern paffend am Schultor, das scheinbar regelmäßig.

    Bin ich mit dieser Ansicht alleine, überempfindlich; ich weiß es nicht.

    Raucher betrachte ich nicht als Feindbild, stecke mir selbst beim Lesen mal eine an, allerdings käme ich nicht auf die Idee als Lehrer oder Übungsleiter von (kleinen) Kindern in deren Beisein zu rauchen.

    Unsere Ämter sind sonst sehr aufmerksam, gelegentlich an der Grenze zur Pedanterie, warum nicht in dem von mir hier beschriebenem Fall ?

    #14196

    Was bitte schwebt Dir denn konkret vor ?

    #14201

    Anonym

    @nachrichtenticker

    Ich halte ein generelles Rauchverbot auf dem Schulgelände für angezeigt.
    Wie kann in der Gastronomie das eine gelassen und im Umgang mit Kindern das andere getan werden ?

    Meine Wänstor sind schon lange erwachsen, doch hätte ich es nicht ohne Widerspruch hingenommen, daß sie während ihrer Schulzeit von qualmenden Lehrern in Pausen und vor Unterrichtsbeginn umgeben sind.

    Wie gesagt, es betrifft mich nicht mehr direkt, dieses vorzügliche Bildungssystem durfte ich nur noch kurz als Vater genießen, deshalb meine Frage an die Leserschaft hier, ob meine Ansicht so daneben ist.

    #14205

    Sorry aber genau ist mit „nicht ohne Widerspruch hingenommen“ gemeint?

    Rauchen im Freien ist auch in der Gastronomie nicht verboten und nach meinem Kentnisstand gibt es bereits ein Rauchverbot auf dem Schulgelände weshalb die Aschenbecher eigentlich außen angebracht sein sollten. Was Du forderst läuft auf ein Berufsverbot für rauchende Lehrer hinaus oder hast Du eine andere Lösung ?

    #14208

    Anonym

    Dazu möchte ich nur sagen, daß ich dazu nichts mehr sagen möchte-was für’n beklopptes Volk.
    Good riddance.

    #14216

    Meinst Du das deutsche Volk, das „Rauchervolk“ oder das „Lehrervolk“ ?

    #14270

    Würde empfehlen,
    etwas Abstand zur oben genannten „Grenze zur Pedanterie“ (besser: Hysterie) zu nehmen.

    #14404

    Anonym

    Wie gesagt, für mich ist es ein Unding, wenn Lehrer auf dem Schulgelände rauchen, aber das ist scheinbar eine Ansicht die aus einer anderen Zeit kommt.
    Komisch : in der Schenke läßt sich Michel die Paffe verbieten, Kinder dürfen morgens und in den Hofpausen von qualmenden Lehrern umgeben sein.

    Assirepublik D.

    #14407

    Mit gefällt es in Deutschland trotz rauchenden Lehrern sehr, Leno, wenn Deutschland für Dich eine Assirepublik ist, warum bist Du denn da noch hier?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.