Startseite Foren Halle (Saale) Die Satirepartei "Die Partei" ist im Stadtrat

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 239)
  • Autor
    Beiträge
  • #103254

    Die Einladung zu Bockwurst und Kaffee kann ich jetzt ja wohl leider abschreiben………. 🙁

     

    Wolli antwortet:  Natürlich nicht,  Parteimitglied,  ganz im Gegenteil, ich bewundere Dich, dass Du es geschafft hast, die LINKEN zu unterwandern, jetzt bieten sie doch herrliche  Angriffspunkte mit echter -also ernstzunehmender- Satire.

     

     

    #103255

    Ich bin sehr für Satire, die politische Mißstände, Schwächen etc. anprangert bzw. auf die Schippe nimmt, aber was DIE PARTEI vorschlägt ist meist keine Satire sondern Nonsens:

    „So wird die Abschaffung der Umweltzone gefordert, stattdessen soll eine PKW-Maut für Fahrzeuge mit SK-Kennzeichen eingeführt werden. Außerdem soll die volle Souveränität Halle-Neustadts wiederhergestellt und die Zwangsvereinigung mit Halle rückgängig gemacht werden. Zur Steigerung des öffentlichen Nahverkehrs sollen Raucherabteile in halleschen Straßenbahnen und Bussen eingeführt werden. Zudem werden der Abriss der Franckeschen Stiftungen und ein neuer Slogan „Halle/Saale – Wir schlafen lieber aus!“ vorgeschlagen. Der Hauptbahnhof soll zum „Halle 22“-Kopfbahnhof werden. Außerdem sollen die Internationalen Zither-Reinhold-Festspiele durchgeführt werden. Vorgeschlagen wird zudem ein Bürgerentscheid zu einem rosafarbenen Anstrich für die Hochstraße.“

    In einer Büttenrede kann ich mir das gut vorstellen.

    Oder wird die Fraktion LINKE/DIE PARTEI einen dieser Vorschläge als Beschlußvorlage im Stadtrat einbringen?

    #103260

    DIE PARTEI mischt hallespektrum und Stadtrat auf, man weiß gar nicht mehr, wo man zuerst schreiben soll, es gehört auch das hier zur Sache:

    Die Satirepartei "Die Partei" ist im Stadtrat

    #103270

    @@wolli: die Franckeschen Stiftungen Teilzuuntertunneln, wie neulich von der Abrissinitiative per Mail kolportiert, ist genauso Schwachsinn, nur stellt man diese Honoratioren nicht in die Verrücktenecke…

    #103271

    Dank Bönisch und Co wird er im Stadtrat viel Realsatire geboten bekommen.

    Wenn sie dann den OB wieder auffordern, etwas gegen die Landesregierung zu unternehmen, wird doch hochgradig lächerlich genug!

    #103279

    Also verrückt sind die Mitglieder von DIE PARTEI nicht, oder habe ich das behauptet?  Es geht eigentlich nur darum, ob ihre Vorschläge Satire oder reiner Spass sind. Und ob man damit nicht den Stadtrat lächerlich macht.

     

     

    #103294

    Der Stadtrat war doch bisher schon lächerlich… und das fing beim Vorsitzenden an… und von seinen Beschlüssen waren auch einige nicht ganz knusper…

    #103304

    @Schulze

    Wenn Du diese Behauptung nicht belegen kanns, lösche ich sie.

    #103309

    @wolli: du weiß doch ganz genau, welche bekloppte Beschlüsse der Rat gefasst hat… und viel besser, wie bekloppt manche Diskussionen waren.

    Bestes Beispiel:

    Die Sprachpolizei kommt: Stadtrat für geschlechterneutrale Sprache

    #103312

    Für die GRÜNEN ist dieses Beispiel eine wichtige Sache, für andere ist es bekloppt. So ist es auch bei einigen anderen Beschlüssen und Anträgen, wenn wir aberr die Demokratie wollen, so müssen wir dies auch zulassen und nicht den ganzen Stadtrat und seinen Vorsitzenden der Lächerlichkeit preisgeben. Dann landen wir schnell bei den Leuten, die den Stadtrat und andere demokratisch gewählte Gremien als Schwatzbuden bezeichnen.

    #103314

    wolli, ich schaue mir seit 10 Jahren sämtliche Stadtratssitzungen an und kann sagen: so ganz abwegig ist das Urteil Schwatzbuden nicht.

    #103318

    da muß ich mir bloß die beschlüsse währende der OBinen-zeit anschauen…

    Aber Hauptsache, mit der Zensorschere gedroht… : Gebe einem Menschen Macht und er wird sie misbrauchen…

     

    #103344

    Ich merke, Du kannst nichts Konkretes benennen.

    In der Zeit von OBin Szabados, also in 7 Jahren mit ca. 80 Stadtratssitzungen, sind ca.2500  Beschlüsse vom Stadtrat gefasst worden, da mögen auch welche dabei gewesen sein, die sich als unsinnig herausgestellt haben, aber eine solche allgemeine Behauptung wie von Schulze weise ich als demokratiefeindliche Verunglimpfung unserer Volksvertretung zurück.

    #103349

    Mann merkts, Wolli ist ge(be)troffen.

    #103352

    Ist die Verunglimpfung von demokratisch gewählten Volksvertretern eigentlich auch als demokratiefeindlicher Akt zu brandmarken?

    Was sagt Kollege Wolli eigentlich dazu, wenn ein demokratisch gewähltes Mitglied des Stadtparlamentes als Blödmann, Narr, Schildbürger, Kasper, Spassvogel, Spass-Stadtrat bezeichnet wird?

     

    #103362

    Da ist er fein leise, weil es ja ihn nicht betrifft…

    Das messen mit zweierlei Maß wurde übrigens schon im Mittelalter bestraft…

     

    Und wolli, ja, es sind unsinnige Beschlüsse gefaßt worden, auch teure, zum Nachteil der Bürgerschaft.  Und nein, DU kannst das auch schreiben, denn auch dafür stand ich im November ’89 vor Eissporthalle und auf dem Markt. Und wo warst du?

     

    #103366

    @Schulze

    Ich glaube da hast du dich im Bezug auf wolli deutlich vertan. Der hat nicht erst im November 89 angefangen.

    #103367

    Ein Stadtrat von „DIE PARTEI“ mit dem bereits zitierten Programm, von der MZ heute auch als Spasspartei bezeichnet, muss natürlich etwas mehr aushalten als andere Stadträte, ohne dass es ein demokratiefeindlicher Akt ist.

    Als ich im damaligen halleforum einen Spass gemacht habe, der einem Mitglied von „DIE PARTEI“ würdig gewesen wäre, hat Stadtrat Schuh  in der Plenarsitzung des Stadtrates erklärt, dass ich ins Irrenhaus gehöre. Ich hab da nur gelächelt und das solltest du auch tun, verehrtes Parteimitglied, wenn die von Dir genannten Bezeichnungen fallen.

     

    #103368

    Ich kann darüber übrigens lächeln und freue mich schon auf ein baldiges Treffen. 🙂

    Was die MZ so alles schreibt……..

    Wir haben übrigens nie den Bau einer Mauer um Halle Neustadt gefordert.

    #103393

    Nunja, der ehemalige Stadtrat Schuh hätte wohl anderswohin gehört…

    und @tdoe

    dann wundert mich die Zensorschere um so mehr…

     

    #103447

    Stadtratsreporter Enrico schrieb:

    „Im Publikum sitzen Vertreter von “Die PARTEI”, die ab Juli einen Stadtrat stellen. Das interessiert das MDR-Fernsehen und den Deutschlandfunk, die Neustadtrat Thomas Schied interviewten.“

    Ich bin gespannt, was Parteimiglied Schied gesagt hat, die Erwartungen sind hoch.

     

    #103457

    Beim MDR habe ich mich teilweise zum Obst gemacht, was mir aber wohl nicht alle Wähler verübeln werden. Falls Wolli heute Abend noch über die Peißnitz (Würfelwiese) spaziert und einige seriöse Nachwuchspolitiker mit Bierkästen beim Bierathlontraining beobachtet, kann er dort ruhig mal Hallo sagen und mit dem Stadtrat der PARTEI ein Bier trinken. Ich muss mich noch bei der PARTEI-Basis für den Wahlkampf bedanken.

     

    #103472

    Die Einladung auf ein Bier zusammen mit dem PARTEI-Stadtrat und seinem „Stimmvieh“ nehme ich gern an, ich bin bei meiner Partei auch nur Stimmvieh. Also schon mal Prost auf „DIE PARTEI“ und ihrem (für mich überraschenden) Wahlerfolg.

    #103504

    Wolli, du hast dort ohne Anzug und Zylinder überhaupt nicht dazu gepasst….

     

    #103544

    War vielleicht DIE PARTEI Urheber des Vorschlags, das Künstlerhaus 188 westwärts zu verschieben? Das würde sicheinreihen in die übrigen Forderungen.

     

    Wenn der Bürgerentscheid zum rosafarbenen Anstrich der Hochstraße durchgeht, bin ich freiwillig dabei. GREIF ZUR FARBE, KUMPEL!

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 239)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.