Startseite Foren Halle (Saale) Die Grün*innen tagen in Halle

  • Dieses Thema hat 19 Antworten und 11 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre von redhall.
Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #189771

    Diese Partei bleibt sich treu und fordert getrennte Unterkünfte für transsexuelle Flüchtlinge.

    #189778

    Wichtig wären vielleicht erst mal Unterkünfte überhaupt… sortieren kann man sie später immer noch.
    Außerdem: wie sieht man den Betreffenden das an? Auf die Stirn tätowiert?

    grüne Phantasien halt…

    #189839

    Wieso getrennt? Eigentlich müssten die doch für Unisex sein? Weil, alle Menschen sind doch gleich, oder? „Inklusion“ ist doch die große Ideologie der Zeit, nicht Segregation. Die Grünen bleiben sich nur in der Hinsicht treu, dass sie mit zweierlei Maß messen und inkonsequent in der Verfolgung ihrer Prinzipien sind.

    #189850

    Ach, und wo übernachten die Delegierten denn eigentlich? Im Maritim-Hotel? 😀

    #189853

    Ach, und wo übernachten die Delegierten denn eigentlich?

    Konsequenterweise wohl in Zelten. Sehr umweltfreundlich, kann immer dem Bedarf angepasst werden, schont Ressourcen. Donnerbalken und Regenwassersammler natürlich auch.

    #189888

    Anonym

    Diese Partei bleibt sich treu und fordert getrennte Unterkünfte für transsexuelle Flüchtlinge.

    Wolli bleibt sich treu und hetzt gegen rot/links/grün. Transsexuelle sind offensichtlich eine Minderheit, die von so vielen anderen Gruppen verachtet werden, dass ein besonderer Schutz einer Erwägung wert ist.

    Wieso getrennt?

    Mittags schon beim Stammtisch?
    https://www.gruene.de/ueber-uns/bundesdelegiertenkonferenz-2015-in-halle.html
    Nix mit Maritim oder Zelt. Du gehst doch auch nicht nur in Gaststätten die „Deutsches Haus“ heißen. live and let die

    #189907

    OB Wiegand hat in seinem Grußwort auf dem Parteitag der Grünen eben gesagt, dass die Stadt Halle, die Programmatik der Grünen unterstützt.
    Das Recht zu einer solchen Aussage hat er nicht, er darf als OB nicht dem Programm einer Partei zustimmen.
    Außerdem behauptet er doch ständig, dass er patrteipolitisch unabhängig ist.

    #189909

    Hat er ja so auch nicht gesagt, musst schon genau zuhören!

    #189912

    Er hat wörtlich gesagt „Die Stadt Halle unterstützt die Programmatik der Grünen“.

    #189929

    Es ging um die Forderungen in der Flüchtlingspolitik, die auf dem Parteitag Thema sind. Nicht um „die Programmatik“…

    #189997

    Streiten wir uns nicht, was in so einer Begrüßungsrede gesagt wird, wo ohnehin kaum jemand zuhört, ist ohne Belang, außerdem folgt unser OB sowieso nur seinem eigenen Programm.

    #190079

    Diese Partei bleibt sich treu und fordert getrennte Unterkünfte für transsexuelle Flüchtlinge.

    Deine Forderungen klangen damals auch nicht besser.

    #190080

    So? Damals wußte ich gar nicht was transsexuell ist.

    #190085

    Die Grünen haben ihre eigenen Prioriäten. Aber dies wird nie mehrheitsfähig sein- und das ist glaube ich auch ganz gut so. Trotzdem gut, dass nicht alle einem großen Führer folgen, der alles vorgibt, was angeblich richtig und wichtig ist – wie z. B. in Russland…

    #190099

    Was die Grünen hier fordern, hat etwas mit Menschenwürde zu tun. Da interessieren politische Meinungen einen Dreck. Die Menschenwürde ist unantastbar.

    #190107

    Die Menschenwürde vielleicht nicht, aber eben der Mensch…

    #190130

    Warum schreit denn Özdemir so laut am Mikrofon?

    #190131

    Damit auch die Senioren was verstehen. Also zumindest rein akustisch.

    #190172

    Er hat wörtlich gesagt „Die Stadt Halle unterstützt die Programmatik der Grünen“.

    Ganz schön gewagt für einen ‚Parteilosen‘. Oder fällt da jetzt nur endgültig eine Maske, die schon nach der Causa „Paulsen“ nicht mehr glaubwürdig war? So oder so hätte er sein Grußwort dann nicht im Namen der Stadt Halle, sondern gleich für die 10%(?) Grünenwähler sprechen sollen.

    Er hat da wohl was missverstanden. Schwache Kür.

    #190192

    OB Wiegand hat in seinem Grußwort auf dem Parteitag der Grünen eben gesagt, dass die Stadt Halle, die Programmatik der Grünen unterstützt. Das Recht zu einer solchen Aussage hat er nicht, er darf als OB nicht dem Programm einer Partei zustimmen. Außerdem behauptet er doch ständig, dass er patrteipolitisch unabhängig ist.

    Das erzähl mal den CDU Bundespräsidenten.
    Ein Ruck muss gehen durch durch hallische CDU!

    Überparteilig muss er sein, unparteiisch nicht.
    Selbst Dein Herz schlägt links. 😉

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.