Startseite Foren Halle (Saale) Der UN Migrationspakt

Dieses Thema enthält 268 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  McPoldy vor 2 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 269)
  • Autor
    Beiträge
  • #329421

    Und schreiben kann sie gut.

    Das mag allenfalls für Leute mit den gleichen Vorurteilen gelten. Darüberhinaus ist ihr Geschriebsel jedenfalls nicht allzu sehr überzeugend.

    #329436

    Die MZ berichtet, dass alle halleschen Bundestagsabgeordneten und auch der CDU/FDP OB-Kandidat den Migrationspakt befürworten. Da weiß man wenigstens woran man ist, auf meine Stimme kommt es sicher ohnehin nicht an.

    #329677

    Die Liste der Länder, die dem UN-Migrationspakt nicht zustimmen wollen, „Nachbesserungen” verlangen oder Erklärungen abgeben wollen, die Verpflichtungen aus dem UN-Migrationspakt ausschließen, wird länger. Derzeit umfasst sie innerhalb Europas:

    Bulgarien, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn.

    Außerhalb von Europa sind beim UN-Migrationspakt nach derzeitigem Stand nicht dabei:

    Australien, China, Israel, Japan, Kanada, Korea.

    #329683

    Dafür kann es eigentlich nur eine Erklärung geben: Die haben alle keine Ahnung!

    #329818

    Die CDU schlägt mit einer Zustimmung zum Migrationspakt einen weiteren Nagel in ihren Sarg ein und Merkel einen weiteren Stein aus ihrem Denkmal.

    #329833

    teu

    Es gibt 193 Staaten, die Mitglieder der Vereinten Nationen (UNO) sind.
    18 davon sind also dagegen.
    Und sonst so?

    #329835

    Wolli, was hättest du denn gerne für eine Partei? Die Deutschnationale Volkspartei?

    #329836

    Es sind aber potentielle Zielländer, welche dagegen sind. Warum wohl?

    #329837

    teu

    Weil diese moralisch impotent sind?

    #329838

    Weil diese moralisch impotent sind?

    Weil deren Regierungen Schaden vom eigenen Volk abwenden wollen und sich nicht durch linksgrünrote Phantasten haben kastrieren lassen!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Porbitzer.
    #329840

    teu

    Das Problem ist, dass unsere Vorfahren Völker „entvölkerten“.
    Und, ob wir wollen oder nicht, wir werden die Verantwortung dafür übernehmen müssen.

    #329851

    Diesen Käse glaubst du doch selbst nicht. Das müssen wir eben nicht.

    #329854

    Wieso sollten wir ausgerechnet in DIESER Form Verantwortung übernehmen, dass wir uns mittels Migrationspaktes ALLEN Migranten öffnen müssen?
    WER und WAS verpflichtet uns dazu und WO steht das?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Porbitzer.
    #329856

    Dafür kann es eigentlich nur eine Erklärung geben: Die haben alle keine Ahnung!

    Falsch ! Diese Regierungen haben ein Herz und ein Gewissen für das Wohl ihrer eigenen Bevölkerung.

    #329857

    Die haben in etwa soviel Herz und Verstand, wie du ein „Bürger aus der Mitte“ bist.

    #329858

    Es wäre vielleicht wichtig (für Gegner und Befürworter) sich erst einmal etwas eingehender mit dem Inhalt des Paktes und seinen Auswirkungen zu beschäftigen. Hier ein Anreiz, ein interessantens und wie mir scheint vernünftiges Interview mit Gerhard Knaus, einem erfahrenen Migrationsexperten:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_84748696/experte-zum-un-migrationspaket-es-gibt-keine-invasion-aus-dem-sueden-.html

    #329860

    Gut, habe ich durchgelesen. Nun habe ich aber gelesen, dass auch Schweden und Kanada nicht unterschreiben. Auch diese Regierungen schüren unbegründete Ängste?

    #329881

    Es wäre vielleicht wichtig (für Gegner und Befürworter) sich erst einmal etwas eingehender mit dem Inhalt des Paktes und seinen Auswirkungen zu beschäftigen. Hier ein Anreiz, ein interessantens und wie mir scheint vernünftiges Interview mit Gerhard Knaus, einem erfahrenen Migrationsexperten:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_84748696/experte-zum-un-migrationspaket-es-gibt-keine-invasion-aus-dem-sueden-.html

    Es reicht einfach diesen Migrationspakt zu lesen um ihn abzulehnen.

    Gut, habe ich durchgelesen. Nun habe ich aber gelesen, dass auch Schweden und Kanada nicht unterschreiben. Auch diese Regierungen schüren unbegründete Ängste?

    Natürlich, sind laut den Grünen alles fiese Antisemiten. Jetzt muss man denen nur noch erklären wer den Migrationspakt noch so alles ablehnt.

    #329895

    Es reicht einfach diesen Migrationspakt zu lesen um ihn abzulehnen.

    OK, gelesen hast du ihn, wenn du auch verstanden hast, begründe doch bitte hier Deine Meinung vor dem Hintergrund der rechtlichen und politischen Situation in Deutschland und Europa (darum ging es ja in dem verlinkten Interview.)

    Du darfst gerne Originaltexte (Primärquellen) als Hilfsmittel verwenden.

    #329898

    Kommen die Semiten jetzt aus Afrika? Den Globus nicht so nah ans Hufeisen stellen, das stört das Magnetfeld.

    https://photo.charliechaplin.com/images/photos/0000/0241/gd_p_249_midsquare.jpg

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  HansimGlück.
    #329905

    OK, gelesen hast du ihn, wenn du auch verstanden hast, begründe doch bitte hier Deine Meinung vor dem Hintergrund der rechtlichen und politischen Situation in Deutschland und Europa (darum ging es ja in dem verlinkten Interview.)

    Du darfst gerne Originaltexte (Primärquellen) als Hilfsmittel verwenden.

    Dich als Genosse müsste doch schon das Wort Arbeitsmigration stören.

    Zur rechtlichen Situation wäre doch schon mal interessant ob dieser Pakt nun Verbindlich ist oder nicht? Selbst im Pakt gibt es dazu sehr ambivalente Formulierungen.

    Und warum sollte Deutschland überhaupt diesen Pakt unterschreiben wenn wir, wie Herr Knaus behauptet, ihn inhaltlich eh längst erfüllen?
    Und wie brechen europäische Staaten diese Standards wenn es sie nicht betrifft, weil sie eh alles umgesetzt haben?

    Und warum soll der Pakt für uns unverbindlich sein und andere aber verpflichten die Standards zu ändern.

    Dieser Migrationspakt (Entstehung usw.) ist intransparent, schwammig formuliert und wird in einer für eine Demokratie unwürdigen Art durchgewunken.

    Hier greift das gute alte Sprichwort, Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

    Kommen die Semiten jetzt aus Afrika? Den Globus nicht so nah ans Hufeisen stellen, das stört das Magnetfeld.

    Frag das die Dame von den Grünen, ich kann dir nicht sagen ob Drogen oder die Quote zu solch wirren Aussagen führt.

    #330156

    Die CDU-Sachsen-Anhalt ist aufgewacht und hat auf dem Parteitag in Röblingen gegen den Migrationspakt gestimmt. Jetzt müssen auch Merz, AKK und Spahn Farbe bekennen wenn sie in die Halle-Messe kommen..

    #330158

    „Die CDU-Sachsen-Anhalt ist aufgewacht“

    Das ist deine Interpretation. Richtig ist: Die Probleme werden im Falle der Ablehnung verschärft.

    Ich bin mir sehr sicher, dass nicht einmal 50% der Abstimmenden den Entwurf des Abkommens gelesen haben:

    http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf

    #330159

    Das ist deine Interpretation. Richtig ist: Die Probleme werden im Falle der Ablehnung verschärft.

    Ich denke der Pakt ist nicht bindend und wir haben es doch eh schon längst umgesetzt? Wurde etwa in bester Propagandamanier gelogen?

    #330160

    Nein. Ich denke, du gehörst zu den den anderen 50%, die den Pakt zwar gelesen, aber nicht verstanden haben.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 269)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.