Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Der Osten gehört nicht zu Deutschland?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #351962

    Der britische Germanist James Hawes vertritt die These, dass der Osten Deutschland nicht zu Deutschland gehört und begründet es mit der mittelalterlichen Ostkolonisation. Ich habe schon viele Vorurteile gegenüber den mitteldeutschen Bundesländern gehört, aber das ist sehr schräg. Damit ihr auch Spaß haben könnt:

    https://krautreporter.de/2985-der-osten-gehort-nicht-zu-deutschland?

    #351966

    Was genau findest du daran spaßig?

    #351984

    Auweia! Seine Argumentation hat AfD-Qualität. Unpassendes, auf Teufel kommt raus, passend machen, nicht so witzig.

    #351998

    Und historisch falsch…

    #352002

    Es ist alles historisch falsch, verstehe ich dich richtig?

    #352003

    Einfach mal durchlesen, bitte.

    #352007

    Historisch ganz falsch ist es nicht.

    #352008

    Einfach mal durchlesen, bitte.

    Habe ich bereits vor einiger Zeit und fand die These interessant.

    #352013

    Hei-Wu, mir zweifelt an Dir. Det is Humbug. Kannste auch gleich schreiben, das Rheinland gehört nicht zu Deutschland, weil es so romanisch ist. Und Schleswig-Holstein gehört nicht zu Deutschland, weil es so dänisch geprägt ist. Bayern gehört ohnehin nicht zu Deutschland.

    Und wenn Ossis Angst vor Sorben (Wenden, Slawen usw.) haben müssen, dann zu einem großen Teil vor sich selber. Is det vielleicht das Problem?

    Euer freundlicher Nordslawe von nebenan, Riosal

    #352017

    Es ist nicht historisch falsch, sondern nur die Schlüsse daraus für die Gegenwart.
    Übrigens: Schleswig-Holstein gehört auch nicht zu Deutschland. Auch da waren die Römer aus gutem Grunde nicht.

    #352039

    Weil wir Zaubertrank hatten, im Gegensatz zu Euch dekadenten Rheinländern, genau !

    #352043

    Und ich dachte, die Römer hätten vor allem im romanischen Sprachraum gehaust. Jetzt sind sie auch noch am germanischen Chaos schuld.

    #352048

    teu

    Die alten Ägypter hatten das Mittelmeer vollgepinkelt, es roch, also stiefelten die Römer nach Norden.
    Im Osten hatte Maria ihren Mann betrogen, kam zu und erzählte ihren Mann was von einem Pferd namens Gott…..

    ca. Tausend Jahre später ritten die Mongolen bis Wien.

    #352050

    Weil wir Zaubertrank hatten, im Gegensatz zu Euch dekadenten Rheinländern, genau !

    Zitat
    ¡Otro mundo es posible!

    Wie man an deiner Signatur sieht, kannst du nicht mal richtiges Latein. Das kommt mir doch alles ziemlich Spanisch vor.

    QVIS HOC LEGERE POTEST, NON EST STVPIDVS GERMANVS ORIENTALIS

    #352344

    Ob Hawes nun Recht hat oder nicht ist für uns nicht so wichtig, denn auch aus seiner Sicht sind Halle und Magdeburg noch Teil des eigentlichen und guten Deutschland, sie gehörten ja als Grenzburgen zum Reich Karls des Großen.

    #352493

    Diese These dieses Briten entspringt der angelsächsischen Angst vor Deutschland und dem Wissen, dass ein Deutschland mit guten Kontakten zum Osten – insbesondere zu Russland – ein wirtschaftlicher Riese wird. Deutschland ist heute schon die Nr.1 in Europa. Die Achse Berlin-Moskau wäre ein global Player, der selbst die USA bedrängen könnte.
    Deshalb die Theorie vom Westen als den Guten, Aufgeklärten und Demokraten und vom bösen ungehobelten Osten. Der Westen natürlich mit England/Grossbritannien als Quell der alles anschubste und bis heute inspiriert (so reden es sich die heute empirelosen Briten ein). Ein dümmlicher Versuch.

    Aus selbigen Grund wurde auch der Ukrainekonflikt vom Westen inszeniert, um eben einen Puffer zwischen Russland und Deutschland zu platzieren.
    Die dummen, angelsächsisch verzogenen Deutschen und ihr „Schland“ sind heute ein leicht zu beeinflussendes Gebilde, was man kaum noch als Nation bezeichnen kann. Da wurde ganze Arbeit geleistet!

    #352497

    Deshalb die Theorie vom Westen als den Guten, Aufgeklärten und Demokraten und vom bösen ungehobelten Osten.

    Putin ist der lebende Beweis, dass die „Theorie“ stimmt.

    #352502

    hei-wu ist der lebende Beweis, dass der Westen eben nicht aufgeklärt ist!

    #352515

    @Luckyman: „Die Achse Berlin-Moskau wäre ein global Player, der selbst die USA bedrängen könnte.“

    Im Jahr 2018 war nach IWF-Daten das Bruttoinlandsprodukt der EU ohne Deutschland in Dollar gerechnet neunmal (!) so hoch wie das Russlands.

    #352521

    Niemand behauptet, dass Russland keine Probleme hat.
    Russland hat aber unermessliche Bodenschätze. Dies zusammen mit Deutschlands wirtschaftlicher Kraft würde Synergien freisetzen, die eine Entwicklung in Gang setzen, die man ein wirkliches Wachstum nennen kann, von der beide Seiten profitierten!
    Auch historisch (vor den Weltkriegen) waren Deutschlands Beziehungen zu Russland immer gut – im Gegensatz zu Frankreich und England.

    Es sind übrigens genau die Bodenschätze für die sich die Angelsachsen (USA, GB) interessieren, an die sie ran wollen. Das klappte anfangs (nachdem die SU Geschichte war) sehr gut … bis Putin kam. Der wollte nicht einsehen, warum Shell, BP & Co. zum Nulltarif russisches Öl fördern und verkaufen sollten.

    Das alles sind im Grunde Binsenweisheiten, die eigenartigerweise niemand hören will und die in westlichen Medien nie auftauchen. Da bringt man Skripalsche Giftflakons als Hauptmeldung.
    Oder die Bedrohung Westeuropas und der USA durch Nordstream II.
    Es ist hochgradig lächerlich.

    #352526

    Deutschland kauft Russland doch schon Öl und Gas in großen Mengen ab. Sollten wir hoffen, uns durch besonders enge Partnerschaft mit Russland einen Vorzugspreis unterhalb des Weltmarktpreises zu sichern, wie die DDR in den 70er Jahren (bevor die Preise dann doch an das Weltmarktniveau angepasst wurden und die DDR-Wirtschaft in die Krise stürzte)?

    #352533

    Was soll denn das? Willst du nicht verstehen?

    Wenn Deutschland und Russland zusammenarbeiten, ergeben sich völlig neue Märkte für deutsche und russische Firmen. Siemens, Bosch, Bayer, die Autofirmen, die Telekom und … und … und … könnten in Russland investieren. Die deutsche Luft- und Raumfahrt mit der russischen kooperieren (natürlich müßte Deutschland sich von seinem Bückgang vor Frankreich und den USA verabschieden!).
    Allein das Straßen- und Eisenbahnnetz Russlands bietet Arbeit auf Jahrzehnte.

    Mit anderen Worten, es wär zum beiderseitigem Vorteil. Aber genau das will der Westen nicht. Deutschland muß schön „demokratisch“ eingebunden sein, dann bleibt es ein politischer Zwerg und wird bald auch zum wirtschaftlichen Mittelmaß.

    Nicht falsch verstehen. Dies soll keine Abwendung vom Westen sein. Eine Zusammenarbeit mit Russland widerspricht nicht der EU und nicht der NATO.
    Es wird zwar so propagiert, aber das ist eben angelsächsische Interessenpolitik. Es gibt keine Bedrohung des Westens durch Russland.

    Eine Annäherung Deutschland-Russland ist ausserdem geeignet Deutschlands Status in Richtung NEUTRAL zu überführen. Die USA schlagen z.Zt. ja selbst vor, ihre Truppen abzuziehen. Dann bitte aber auch die Drohnenbasen und Atomraketen. Wozu brauchen wir die nochmal?
    Eine vernünftige Bundeswehr als Defensivarmee sollte man aber schon noch haben, was heute dank dem merkelschen Tantchenclub Träumerei ist.

    #352534

    Solange Putin Demonstranten verprügeln und ins Gefängnis werfen lässt, kannst du dir dein Russland sonstwohin stecken.

    #352535

    Wieso?
    Deutschland nähert sich doch auch da schon an.

    Verunglimpfung der Opposition und deren Wähler.
    Ausschluß gewählter Parteien aus demokratischen Gremien.

    Beschlüsse großer Tragweite von Einzelpersonen am Volk vorbei.
    Medienkontrolle und -beeinflussung.

    Was willst du also?

    Was für ein Scheindemokrat du bist, zeigen doch auch deine nichtvorhandenen Bedenken des Handels mit China. Ja es werden sogar Schlüsseltechnologien an China verkauft. Und bei 5G ist man auch ganz offen für chinesische Technologie.

    Da regt sich ein Vorzeigedemokrat namens hei-wu ganz und gar nicht auf. LOL!

    #352537

    Russland, das sollte man sich schon mal merken, ist nicht nur Putin und Moskau-City.
    Und dort ticken die Uhren auch anders.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 27)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.