Startseite Foren Halle (Saale) Der Knoten 46 wird saniert

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #399199

    Am 21. Juni 2021 soll nun mit einer einjährigen Verzögerung der Glauchaer Platz mit 3 Mio € aus Fluthilfemitteln innerhalb einer Bauzeit von 1 Jahr saniert werden. Die Stadt will die Sanierung nutzen, um zur Verbesserung des Verkehrsflußes für 180 000 € eine Rechtsabbiegespur in Richtung Moritzzwinger zu bauen. Verkehrsumleitungen werden über die Kefersteinstraße in Richtung Süden und über die nördlichen Straßen des Glauchaer Platzes eingerichtet.

    #400679

    Am 28. Juni, und damit eine Woche später als eigentlich geplant, beginnt die umfassende Sanierung des Glauchaer Platzes.

    #400686

    Die „Flut“ ist jetzt 8 Jahre her. Scheint sich ja um eine unerschöpfliche Geldquelle zu handeln.

    #400687

    B2B

    Mit Fördergeldern einen Schaden sanieren, der nicht entstanden ist, geht nur im Fördersumpf Sachsen-Anhalt. Jeder Unternehmer müsste sich in so einem Fall wegen Subventionsbetrug vor dem Richter verantworten.

    #400706

    Die Liste könnte lang sein: Brücken, die nie unterspült wurden, Pfeiler, die nie im Wasser standen, Parkwege, denen das Hochwasser nichts ausgemacht hat, Straßenbeläge, die erst nach dem Hochwasser abgefräst und zerstört wurden….

    #400733

    @B2B und Hei-wu,
    solche Aussagen kann man nur treffwn wenn man den Feststellungen der Flutschadensbegutachter keine Beachtung schenkt.Diese lagen bisher immer richtig und wurden nicht angezweifelt.

    #400736

    B2B

    Diese lagen bisher immer richtig und wurden nicht angezweifelt.

    Die Gutachten wurden von der Stadt bestellt und von den Kolllegen beim LVwA und Investitionsbank durchgewunken. Wes Brot ich ess des Lied ich sing.

    #400739

    @B2B und Hei-wu,

    solche Aussagen kann man nur treffwn wenn man den Feststellungen der Flutschadensbegutachter keine Beachtung schenkt.Diese lagen bisher immer richtig und wurden nicht angezweifelt.

    Kenno, mit dieser Aussage nicht dich hier niemand ernst.

    Angeblich wurde auch die Kröllwitzbrücke nach der Flut um ein paar Millimeter verrückt. Das ist so ein großartiger Blödsinn.

    #400751

    wenn man den Feststellungen der Flutschadensbegutachter keine Beachtung schenkt.Diese lagen bisher immer richtig und wurden nicht angezweifelt.

    Ich denke mal, du weißt, was eine „Unterkolkung“ ist. Ich auch. Und außerdem habe ich zwei Augen im Kopf. Denen traue ich mehr, als einem Gutachten. Wenn man sieht, dass die Pfeiler der Brücke x nach dem Hochwasser genau so auf dem trockenen Boden stehen wie vorher, eine dicke Lage Steine davor liegt, wie vorher auch, und nicht im Ansatz zu sehen ist, dass da etwas „unterhöhlt“ wurde, dann täuschen meine Augen mich nicht.

    Wenn dann trotzdem Totalabriss und Neubau einer intakten Brücke aus Flutmittel bezahlt werden (Gesamtkosten 1,2 Mio), dann stimmt da was nicht.

    Weitere Beispiele gibt es genügend.

    #400757

    Ich freue mich ja über die sozialdemokratischen Baugutachter, die bei jeder Brücke bis kurz vor dem Abriss gewartet haben, vertrauen aber doch lieber auf Kenno, der mit seinen Aussagen zu den maroden Brücken in Halle bisher immer richtig lag.

    #400766

    @Hei-wu schrieb:“Wenn dann trotzdem Totalabriss und Neubau einer intakten Brücke aus Flutmittel bezahlt werden (Gesamtkosten 1,2 Mio), dann stimmt da was nicht.“
    Da frage ich mich, warum du den Eilantrag zum Neubau der Mansfelder Straba-Brücke nicht verhindert hast
    Wir reden aber jetzt über die Fluthilfemassnahme am Glauchaer Platz.

    #400825

    Was sich hier aber auch an „Fachleuten“ und „Gutachtern“ für Brücken tummelt, ist sehr beachtlich. Ich denke mal immer, daß man dazu ein Bauingenieursstudium und etliche Jahre an bewiesener Fachpraxis benötigt, die dann auch entsprechend von fachlich geeigneten Gremien zu begutachten und zu bestellen sind. Mithin wird man das also nicht mit einer Maurer- oder Betonbauerlehre.

    PS. Ich würde mir nicht anmaßen wollen, meinem Elektriker, Sani-Installateur oder Friseur fachliche Hinweise für seine Berufsausübung geben zu wollen. Das wäre hochgradig vermessen…

    #400833

    Den Knoten 46 kann man nicht sanieren, der bleibt verkorkst. Die Wende ein Jahr später und Halle hätte einen besseren Knoten 46 und einen herrlichen Kulturpalast statt dem Bahnhofsgebäude gehabt.

    #400835

    „Ich denke mal immer, daß man dazu ein Bauingenieursstudium und etliche Jahre an bewiesener Fachpraxis benötigt,“

    Mit windigen Gefälligkeitsgutachten zerstören sie die Reputation ihrer Zunft.

    #400870

    @hei-wu,
    windige Gefälligkeitsgutachten wären zu beweisen.Ich fahre fast jeden zweiten Tag über den Glauchaer Platz und die Fahrbahnoberfläche ist kaputt.

    #401020

    Da die Umleitung in Richtung Süden über die zur Einbahnstrasse erklärte Kefersteinstrasse erfolgen soll, gab es dafür Gestern massive Kritik der Bürgerinitiative und des Kindergartens am Ratswerder. Immerhin sollen 10 000 Kfz/Tag ausser LKW`s durch die Anliegerstrasse geschleust werden.

    #401065

    Mir stellt sich die Grundsatzfrage warum der Knoten umgebaut weden muss,es funktioniert doch, ich fahre oft da drüber? Muss da Hcchwassergeld verbraten werden?

    #401066

    Mir stellt sich die Grundsatzfrage warum der Knoten umgebaut weden muss,es funktioniert doch, ich fahre oft da drüber? Muss da Hcchwassergeld verbraten werden?

    Wolli, Rolle verfehlt. Wir sind gerade alle Fußballtrainer, nicht Baugutachter. Ansonsten siehe oben. Wirklich erstaunlich, warum unsere Steuergelder für sogenannte Experten verschleudert werden, der gemeine Hallenser begutachtet Verkehrsbauwerke im Vorbeifahren.

    #401067

    Da sich Rentner meistens die Zeit aussuchen können, bekommen sie nicht mit, wie weit der Stau in der Rushhour reicht. Ich habe schon mal bei LIDL angestanden.
    Allerdings sind es nur wenige, die Rechts abbiegen.
    Es ist wahrscheinlich noch Flutgeld übrig. Dann sollte man lieber die Kirche abreißen.

    #401078

    der gemeine Hallenser begutachtet Verkehrsbauwerke im Vorbeifahren.

    Kann ja so falsch nicht sein. Den Geschmack einer Speise beurteile ich auch beim Essen und nicht nach Untersuchung des Rezepts.

    #401143

    Hast du noch mehr solche Archäologen-Weisheiten auf Lager?

    #401852

    der gemeine Hallenser begutachtet Verkehrsbauwerke im Vorbeifahren.

    Kann ja so falsch nicht sein. Den Geschmack einer Speise beurteile ich auch beim Essen und nicht nach Untersuchung des Rezepts.

    Aber die Einhaltung der Hygiene in der Küche und die Abwesenheit von Schadstoffen in den Zutaten wirst du nicht durch eine Kostprobe überprüfen wollen.

    #401866

    Inzwischen ist die angedachte Umleitung durch die Kefersteinstraße vom Tisch und es wird die komplette Abfahrtsrampe von der B 80 zum Glauchaer Platz gesperrt und es werden Umleitungen über die Mansfelder Straße,Holzplatz und Genzmer Brücke sowie über die Prof.Fritz Hoffmannstraße zum Rannischen Platz ausgewiesen.
    Der Baubeginn soll am 19.07.21 erfolgen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten von Kenno.
Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.