Startseite Foren Halle (Saale) Demo gegen finanziellen Bildungs-Raubbau in Halle

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #181482

    Fehlende Lehrer, Unterrichtsausfall, Kürzungen bei den Hochschulen: Sachsen-Anhalt spart bei der Bildung. Und das treibt die Hallenser auf die Palme.
    [Der komplette Artikel: Demo gegen finanziellen Bildungs-Raubbau in Halle]

    #181483

    Wie erwartet argumentiert der“Bildungsminister“ mit dem Geld vom Bund.
    Mancher schmückt sich gern mit fremden Federn!

    #181484

    Ich finde es gut, dass endlich eine gemeinsame Aktion von Schülern, Lehrern und Uni statt fand. Es wird Zeit, dass sich etwas ändert. Der permanente Schulausfall freut zwar die Kinder, holt sie aber später wieder ein. Allen ist klar, dass sich der Zustand in den nächsten Jahren noch verschlimmern wird, nur die Politik in Magdeburg scheint es nicht zu interessieren. Anscheinend ist denen nicht klar, dass es sich um jetzige und zukünftige Wähler handelt.

    #181502

    Sind wir hier im Sozialismus, dass mein Kommentar gelöscht wird? Frechheit.
    Rechtschreibfehler gibt es trotzdem noch im Artikel.

    #181512

    Liebe/r jewi, nee, wir leben in der Diktatur des Kapitals, gerne auch umschrieben als Soziale Marktwirtschaft“ oder „bürgerliche Gesellschaft“ – mit Sozialismus ist es leider schon seit 1990 vorbei. Aber glaube nicht, dass wegen des Kapitalismus ihr Kommentar gelöscht wurde.
    Zur Demo: Schade, dass heute so schlechtes Wetter war, das dürfte einige Leute vom Demonstrieren abgeschreckt haben. Inhaltlich ist die Demo voll berechtigt. Es ist irre, was in diesem Land (nicht nur) im Bezug auf das Bildungssystem abläuft. Einerseits soll die BRD Bildungsrepublik werden, andererseits ist man nicht bereit, trotz der vielen Flüchtlingskindern, die ein Menschenrecht auf (Aus-)Bildung haben erhebliche Summen in zusätzliche Lehrer und zusätzliche Studienplätze für Lehrer zu investieren. Das Geld hierfür liegt auf den Konten und Depots von Ackermann, Kaeser und anderen Topverdienern nutzlos herum – aber Kapitalismus sei Dank werden solche Leute nicht mit Vermögenssteuern o. Ä. belästigt.

    #181527

    Je weniger Bildung, desto mehr freuen sich die schwarzen Nullen!

    #181530

    @jewi, ist es möglich deinen Beitrag als PN zu erhalten?

    #181580

    Ich bin fassungslos. Ein Reporter interviewte zwei Mädchen. Anderthalb Jahre Ausfall Deutsch und Musik! Wie verlogen unsere Mutti doch immer vom „reichen Land Deutschland“ spricht.

    #181619

    Anonym

    Und die Stundentafeln sollen weiter eingekürzt werden. Begründung, die „fetten“ Stundentafeln entstanden in den Jahren des Lehrerüberhangs. Wann bitte schön gab es hier massiven Lehrerüberhang. Kann mich nicht an Klassengrößen unter 20 Schüler erinnern in den Sek 2 Stufen, wenn es mal so viele Lehrer gegeben haben sollte.

    Schon in den 90-zigern sind so gut wie alle fertigen Absolventen in die alten Bundesländer oder Westberlin gegangen, weil man dort vernünftige Referendariate oder Stellen erhielt. Ein paar ganz wenige nutzten den jetzigen Mangel zur Rückkehr.

    Es liegen Pläne vor die Wochenstundenzahl der Lehrer hoch zu setzen und die Stundentafeln zu kürzen. Fragt mal im Kultus an und nicht im Schulverwaltungsamt. Die setzen die Grausamkeiten nur um. Allerdings hat der eine oder andere sich dort auch nicht mit Ruhm bekleckert, wenn es um Schulschließungen geht. Die Neueröffnungen sollte man ganz leise feiern.

    In den nächsten 10 jahren gehen so viele in Rente oder Pension, dass die jetzige Ausbildung von 700 Studenten, es nicht mal theoretisch abfangen kann. Die Städte profitieren von Zuzug von außen.

    #181908
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.