Startseite Foren Halle (Saale) Das unerschrockene Wort

Dieses Thema enthält 27 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  farbspektrum vor 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #331287

    Der Preis „Das unerschrockene Wort“ wird seit 1996 im zweijährigen Rhythmus vom Bund der Lutherstädte vergeben. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung ehrt Persönlichkeiten, die im Sinne Luthers Zivilcourage gezeigt, „in Wort und Tat für die Gesellschaft, Gemeinde, den Staat bedeutsame Aussagen gemacht und gegenüber Widerständen vertreten“ haben, wie es im Preisstatut heißt.
    Die 16 Lutherstädte, die gemeinsam die Auszeichnung vergeben, sind Wittenberg, Magdeburg, Torgau, Eisleben, Halle und Zeitz in Sachsen-Anhalt, Eisenach, Schmalkalden, Erfurt und Nordhausen in Thüringen, Coburg und Augsburg in Bayern, Worms und Speyer in Rheinland-Pfalz sowie Marburg (Hessen) und Heidelberg (Baden-Württemberg).
    Jede der Städte kann dabei einen Kandidaten vorschlagen, bei der Auswahl sollen die Bürger miteinbezogen werden. Die Jury, die über den Preisträger entscheidet, setzt sich aus den Oberbürgermeistern bzw. Bürgermeistern und sechs zur jeweiligen Preisvergabe berufenen Vertretern des öffentlichen Lebens zusammen.

    Die nächste Preisverleihug findet 2019 in Marburg statt. Auch in Halle hat der Oberbürgermeister dazu aufgerufen, Vorschläge einzureichen, die Frist dafür ist im August abgelaufen.

    Die Städte haben vereinbart, die eingereichten Vorschläge nicht zu veröffentlichen. Die Einreicher von Vorschlägen können aber nicht zum Schweigen verdonnert werden.

    Ich habe den Lyriker Reiner Kunze vorgeschlagen.
    Rainer Kunze hat sich oft und in vielen Einzelbeiträgen in den Medien und vor allem in seiner Denkschrift „Die Aura der Wörter“ gegen die Rechtschreibreform gewandt. Er hat sich dabei bis heute nicht beirren lassen.
    Die Erfahrungen zeigen nach Ansicht vieler Fachleute, dass die Rechtschreibreforn ein Fehler war.

    #331315

    Die Rechtschreibreform ist Ausdruck der Marktwirtschaft. Schulbücher mussten überarbeitet werden, Lektoren, Sekretär(innen) Lehrer und die, die was offiziell schriftlich von sich geben, qualifiziert werden.
    Und ob nun „dass“ oder „daß“ geschrieben wird, ist letztlich egal, Hauptsache es wird richtig geschrieben, was aber auch hier nicht jedem klar ist.
    Ich glaube kaum, dass man heute einen Text aus Luthers Zeit flüssig lesen kann, einesteils der Rechtschreibung wegen, andererseits weil viele Worte nicht mehr in Gebrauch sind, zB Oheim.
    Und es wird auch nicht die letzte Schreibreform sein, schon durch die zunehmende Internationalisierung.

    #331316

    Es ist halt wohlfeil, gegen die Rechtschreibreform zu meckern, unerschrocken ist was anderes.

    #331317

    Mein Vorschlag hat sicher keine Chance, aber Sarrazin, der nun wirklich unerschrocken seine Stimme erhebt und den Preis verdient hätte, hat nun überhaupt keine Chance, denn von den darüber entscheidenden Oberbürgermeistern ist doch keiner amts- und lebensmüde.

    #331318

    Sarrazin, klar doch, der hätte noch gefehlt. Unerschrocken ist für mich Dr.Albrecht Müller von den Nachdenkseiten.de

    #331320

    Ja, Sarrazin hätte den Preis sicher verdient.
    Was hat er für Anfeindungen überstehen müssen und wie ihn doch die Geschichte bestätigt hat.

    #331323

    Ein wahrer Held der Sarrazin! Seid ihr aber sicher, dass vielleich doch Kubitschek den Preis noch mehr verdient hätte?

    #331324

    Wer ist Kubitschek?

    #331325

    Ja, Sarrazin hätte den Preis sicher verdient.
    Was hat er für Anfeindungen überstehen müssen und wie ihn doch die Geschichte bestätigt hat.

    Wenn dann er hat den Preis für das unbedachte Wort verdient, als Mainstream-Vordenker der Stammtisch-Parolen. Ganz sicher aber nicht für das unerschrockene Wort.

    Immer noch erhellend kluge Fragen und wild herumspekulierende Antworten:

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von  fractus.
    #331327

    „Martin Hans Sonneborn … Bei der Europawahl 2014 wurde er als Spitzenkandidat der Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI), deren Bundesvorsitzender er ist, zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt.“ (wikipedia)
    Noch Fragen Kienzle?

    Klasse wie Sarrazin mit der wissenschaftlichen Untersuchung gekontert hat.
    Du gibst dir doch immer so eine wissenschaftliche Lackierung.
    Und da ist dir nicht der Fehlschluss in der Fragestellung des Clowns aufgefallen?
    Wieso ist jemand mit geringerer Intelligenz dumm?
    Ich gebe dir mal aus dem Duden Nachhilfe in deutscher Sprache:
    1.a nicht klug; von schwacher, nicht zureichender Intelligenz
    b in seinem Verhalten, Tun wenig Überlegung zeigend;
    c unklug(umgangssprachlich) töricht, albern

    #331328

    Klasse wie Sarrazin mit der wissenschaftlichen Untersuchung gekontert hat.

    Das war wildes herumspekulieren über Dinge, die nicht innerhalb der Studie lagen. Auf den elementaren Zusammenhang: Intelligentere gehen vor allem im Osten nicht zur Armee, kommt er gar nicht erst.

    Er setzt die Intelligenz von Rekruten mit der Intelligenz des Bevölkerungsquerschnittes gleich. Das ist ein Statistisches No-Go.

    Und sowas will Ahnung von Finanzen (und entsprechenden Statistiken) gehabt haben. Da wundert mich nicht, dass die Währungsunion für den Osten so katastrophal ausgegangen ist. Niete mit Anzug.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von  fractus.
    #331340

    „Intelligentere gehen vor allem im Osten nicht zur Armee, kommt er gar nicht erst.“
    1998 gab es die Wehrpflicht.

    #331341

    1998 gab es die Wehrpflicht.

    und auch den Zivildienst. Halbwissen hilft nicht mal zur Hälfte.

    #331343

    Dann bring mal eine Statistik, dass im Osten die Intelligenteren und im Westen die weniger Intelligenten zum Zivildienst gegangen sind.
    Populismus hilft dir auch nicht weiter.

    #331344

    @farbspektrum, mach jetzt bitte eine Sendungspause! Du erzählst seit Stunden unterbrochen gequirlte … Hab endlich Mitleid mit den halbwegs intelligenten Usern dieses Forums!

    #331345

    Cata, du verlierst leicht die Nerven, wenn es Argumente geht.

    #331346

    @farbi verrenn dich nicht.

    die Entscheidung zum Zivildienst ist für jeden kulturell, sozial, politisch und von den gemachten historischen Erfahrungen geprägt. Und gerade in den 90er Jahren kann man diese Sozialisation in Ost und West nicht in eins setzen. Sondern muss die Unterschiede berücksichtigen.

    Genau dass hat der Sara-Clown nicht gemacht.

    Er hat aus einer Statistik Schlüsse gezogen, die nicht durch die Statistik erfasst waren. Genauso wenig, wie du aus der Rechnung 1+1=2 (Axiomensystem von Peano) schliessen kann ob sich zwei Geraden in der Euklidischen Geometrie nun Schneiden oder Parallel verlaufen.

    Er hat einfach Schwachsinn erzählt. Und vor dem Schwachsinn hat er sich diese Blödsinige Statistik selber rausgesucht, frei nach dem Motto: Ich suche mir meine Bauelemente für mein Haus irgendwo beliebig uns willkürlich zusammen, ob sie zusammen passen interessiert mich nicht. Genausowenig interessiert ihn die Frage ob das Haus überhaupt stehen bleiben wird. Da ist jeder Maurer klüger.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von  fractus.
    #331349

    „die Entscheidung zum Zivildienst ist für jeden kulturell, sozial, politisch und von den gemachten historischen Erfahrungen geprägt. Und gerade in den 90er Jahren kann man diese Sozialisation in Ost und West nicht in eins setzen. Sondern muss die Unterschiede berücksichtigen. “
    Da sind einfach nur unwissenschaftliche Bubbles, durch nichts belegt.
    Mit schwachsinnigen, aus der Luft gegriffenen Behauptungen, kann man Sarrazin nicht widerlegen.
    Wie wurde er wegen seiner „Parallelgesellschaft“ angegriffen. Jetzt benutzt jeder halbwegs vernünftige Politiker und Journalist diesen Begriff.
    Wann wurde dies deutlicher als bei der Eröffnung einer Moschee durch den türkischen Präsidenten(!) in Deutschland(!).
    Jetzt wird es auch nicht verschwiegen, dass allein im vergangenen Jahr in Berlin 6000(!) Frauen zwangsverheiratet wurden.

    #331350

    Da sind einfach nur unwissenschaftliche Bubbles,

    Es gibt eine Form des Ignorantentums, die ist immun gegen jede Form von Vernunft. Glaube nur weiter, das Sarrazin von Vernunft getragen redet oder schreibt, nur nachweisen wirst du es ihm nicht können…..

    #331351

    fractus zu Sarrazin:
    „Und sowas will Ahnung von Finanzen (und entsprechenden Statistiken) gehabt haben. Da wundert mich nicht, dass die Währungsunion für den Osten so katastrophal ausgegangen ist. Niete mit Anzug.“

    Sarrazin hat allein, denn er durfte niemanden einbeziehen, vom 26. zum 29. Januar 1990, also in drei Tagen, die Grundzüge der Währungsuion auf 14 Seiten Papier gebracht. Bereits am 6 Februar1990 hat Kohl entschieden, dass das so gemacht wird. Sie ist dann zu 90 % so umgesetzt worden. Die Folgen für die Industrie und die Arbeitsplätze hat Sarrazin vorausgesehen, aber sie waren unvermeidbar, wenn man die deutsche Einheit wollte, die zu diesem Zeitpunkt noch auf der Kippe stand. Alle seine Voraussagen dazu sind im Prinzip eingetroffen. Solche Nieten mit Anzug bewundere ich.

    #331358

    Oh wolli, verrenne dich nicht.

    #331359

    Dass die Menschen in unserem so aufgeklärten hochtechnisierten Zeitalter immer noch naive heldenhafte Legenden brauchen?!

    #331360

    Historiker ordnen das in die Kategorie „Gründungsmythen“ ein.

    #331362

    „Dass die Menschen in unserem so aufgeklärten hochtechnisierten Zeitalter immer noch naive heldenhafte Legenden brauchen?!“
    Meinst du jetzt die Aktion am 21.11. ?

    #331427

    „Der Bund der Lutherstädte in Deutschland vergibt den Lutherpreis „Das unerschrockene Wort“ 2019 an die Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş. Das teilte die Stadt Marburg am Dienstag in einer Presseerklärung mit.“

    So sieht die Verschwiegenheitsvereinbarung der Lutherstädte aus.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.